Stade Rennes Dienstag, 24. November 2020
18:55 Uhr
Chelsea FC
0:0
Tore
keine

Ticker aktualisieren Aktualisierung erfolgt alle 60 Sekunden
10'
Nun hat es Stade Rennes mal geschafft, das Pressing zu brechen und selbst in den Angriff zu gehen. Vor dem Strafraum läuft der Ball hin und her, ohne aber wirklich in die Tiefe zu gelangen. Da stehen die Blues zu gut und sind am Mann.
7'
Die Gäste pressen auf einer sehr hohen Linie und wollen Rennes gar nicht erst in den Aufbau kommen lassen. Schon früh ist hier klar, wie sich das Spiel wohl entwickeln wird und wer hier den Hut aufhat.
4'
Und das ist die erste große Chance! Den muss Werner machen: Von rechts kommt der Ball flach ins Zentrum. Der Stürmer ist vor dem Verteidiger, hat vollkommen freie Bahn, schießt aus acht Metern aber drüber.
3'
Chelsea schiebt in den ersten Minuten vor und sucht einen Weg über die linke Seite. Dort geht es für Chilwell und Werner aber nicht durch.
1'
Der Ball rollt in Rennes! Vor dem Anstoß knieten beide Teams für 15 Sekunden, um ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus zu setzen.
1'
Spielbeginn
Marcel Landwehr begleitet die Partie im Ticker und wünscht ein gutes Spiel!
Die kompletten Aufgebote gibt's unter Spielschema.
Chelsea gewann mit 0:2 in Newcastle und ist aktuell seit 12 Spielen ungeschlagen, in den letzten fünf gab es immer einen Sieg. Für heute tauscht Frank Lampard in seiner Startelf auf vier Positionen. Thiago Silva und Azpilicueta kommen für Rüdiger und James in die Viererkette. Jorginho ersetzt Kanté im defensiven Mittelfeld und auf dem Flügel beginnt Hudson-Odoi für Ziyech. Im Tor steht wieder Edouard Mendy, der Kepa nach seinem Wechsel von Rennes auf die Insel verdrängt hat.
Rennes verlor am Wochenende in der Ligue 1 mit 0:1 gegen Bordeaux und hat damit in allen Wettbewerben nur eines von den letzten neun Spielen gewonnen. Im Vergleich zu dieser Niederlage tauscht Trainer Julien Stéphane auf fünf Positionen durch. Doku und Lea Siliki kommen offensiv über die Flügel. Steven N'Zonzi ist der neue Sechser vor der Viererkette, in die Nyamsi zentral und Traoré auf der rechte Seite hineinrutschen.
Das Hinspiel vor drei Wochen an der Stamford Bridge in London endete mit einem deutlichen 3:0-Sieg für die Blues. Timo Werner verwandelte in der ersten Hälfte zwei Elfmeter, die beide von Dalbert verursacht wurden. Der Brasilianer flog dafür mit Gelb-Rot vom Platz und fehlt dementsprechend heute. Nach der Pause setzte Tammy Abraham dann noch einen drauf.
In der Gruppe könnten heute schon die beiden Teilnehmer an der nächsten Runde feststehen. Aktuell sind Chelsea und Europa League-Sieger Sevilla gleichauf mit sieben Punkten aus drei Spielen. Gewinnt einer von den beiden seine Partie, dann ist die nächste Runde gebucht. Rennes liegt mit einem Punkt aktuell auf dem dritten Platz vor den Russen aus Krasnodar. Ein Weiterkommen scheint unwahrscheinlich zu sein, es geht hauptsächlich darum, in der Europa League weitermachen zu dürfen.
Einen schönen guten Abend! Nach den Länderspielen der letzten Woche kehrt nun die Champions League zurück. In Gruppe E könnten heute schon die ersten Entscheidungen fallen mit der Begegnung von Stade Rennes mit dem FC Chelsea. Los geht's um 18:55 Uhr im Roazhon Park.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten