12.02.2020 07:26 Uhr

Champions-League-Duell als Endspiel für Favre und Tuchel?

Thomas Tuchel und Lucien Favre stehen bei PSG und beim BVB unter Druck
Thomas Tuchel und Lucien Favre stehen bei PSG und beim BVB unter Druck

In der Champions League trifft Borussia Dortmund im Achtelfinale auf Paris Saint-Germain und damit auch auf Ex-Trainer Thomas Tuchel. Sowohl für den PSG-Coach als auch für BVB-Trainer Lucien Favre könnte das Duell zum Endspiel werden.

Darüber spekuliert die "Sport Bild". Demnach lastet enorm hoher Druck auf den beiden Übungsleitern.

Nach dem Pokal-Aus des BVB könnte ein frühes Scheitern in der Champions League das Aus für Favre im Sommer bedeuten. Lediglich die Meisterschaft könne den 62-jährigen Schweizer retten.

Auch Tuchel steht bei PSG unter Zugzwang. Sollten die Franzosen erneut im Achtelfinale der Champions League scheitern, sei es "mehr als fraglich", ob der 46-Jährige seinen bis 2021 laufenden Vertrag erfüllen wird. PSG sehnt sich seit Jahren nach einem Triumph in der Königsklasse. Bislang blieb dieser Wunsch allerdings verwehrt.

"Das Duell heißt nicht Dortmund gegen Tuchel, sondern Dortmund gegen Paris"

BVB-Sportdirektor Michael Zorc sieht für das Duell am Dienstag jedenfalls gute Chancen. "Wir gehen nicht als Favorit in das Duell mit PSG, sind aber auch nicht chancenlos. Wenn wir zwei gute Tage erwischen, ist vieles möglich", zitiert die "Sport Bild" den 57-Jährigen, der betonte: "PSG ist eine Mannschaft mit extremer Qualität, besonders in der Offensive."

Mit dem aktuellen Kader habe die Borussia aber "sehr gute Möglichkeiten", so Zorc: "Es ist natürlich schwer, sich in der europäischen Spitze dauerhaft zu etablieren. Das ist es für Paris trotz ihres starken Kaders aber auch."

Zu Ex-Trainer Tuchel pflegt Zorc keinen Kontakt mehr. "Wir haben nach der Trennung im Sommer 2017 keinen Kontakt mehr gehabt. Das empfinde ich allerdings nicht als ungewöhnlich", sagte der Sportdirektor und stellte klar: "Das Duell heißt nicht Dortmund gegen Tuchel, sondern Dortmund gegen Paris."

Für den 46-jährigen Tuchel ist es das erste Aufeinandertreffen mit den Westfalen, seit der Trennung im Sommer 2017. Nach einem Jahr Auszeit heuerte er im Sommer 2018 beim französischen Großklub an und wurde im Sommer 2019 Meister. Zudem gewannen er und PSG zweimal den französischen Supercup.

lbe

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten