FC Luzern Sonntag, 12. August 2018
16:00 Uhr
BSC Young Boys
2:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Guillaume Hoarau 24. / Kopfball  (Miralem Sulejmani)
1 : 1 Torinfos im Ticker Pascal Schürpf 67. / Elfmeter
1 : 2 Torinfos im Ticker Nicolas Ngamaleu 72. / Rechtsschuss  (Djibril Sow)
1 : 3 Torinfos im Ticker Guillaume Hoarau 77. / Elfmeter
2 : 3 Torinfos im Ticker Valeriane Gvilia 89. / Kopfball  (Christian Schneuwly)

90'
Fazit:
Die Partie zwischen Luzern und Young Boys gestaltete sich spannender als erwartet und endet mit einem glücklichen 3:2-Sieg der Berner! Zu Beginn der Partie sah es nach dem 0:4 in Piräus schon nach einer weiteren Klatsche für die Innerschweizer aus, denn YB legte sehr engagiert los und erspielte sich gegen die wacklige Luzerner Abwehr früh ein Groß an Chancen. Nach dem überfälligen Führungstreffer von Guillaume Hoarau in der 24. Minute schaltete die Mannschaft von Gerardo Seoane allerdings zwei Gänge zurück und ließ die Hausherren in die Partie kommen. Im zweiten Durchgang bekam YB gegen immer mutigere Luzerner die Quittung und kassierte durch einen Penalty von Pascal Schürpf den Ausgleich (67.). Doch die Berner packten wieder eine Schippe drauf, gingen fünf Minuten später erneut in Führung (Ngamaleu, 72.) und sorgten durch einen von Hoarau verwandelten Handelfmeter in der 77. Minute für die vermeintliche Vorentscheidung. Beide Elfmeterentscheide waren äußerst strittig, vor allem in Hinblick auf die Schlussphase. Denn kurz vor Schluss gelang Valeriane Gvilia tatsächlich noch der Anschluss, und in der Nachspielzeit sprang Gregory Wüthrich die Kugel im eigenen Sechszehner an die Hand. Bei der strengen Linie von Stephan Klossner hätte es auch diesmal Penalty geben müssen, doch dem FCL wurde die Chance auf den Ausgleich verwehrt und die Gäste gingen als Sieger vom Platz.
90'
Spielende
90'
Es gibt noch einmal Eckball für den FCL. Idriz Voca köpft Gregory Wüthrich das Leder an die Hand. Bei der strengen Linie von Stephan Klossner hätte es auch diesmal Elfmeter geben müssen, doch die Pfeife bleibt stumm!
90'
Drei Minuten bleiben den Hausherren noch. Mit Shkelqim Demhasaj betritt ein weiterer Stürmer das Feld.
90'
Einwechslung bei FC Luzern -> Shkelqim Demhasaj
90'
Auswechslung bei FC Luzern -> Silvan Sidler
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89'
Einwechslung bei FC Luzern -> Dren Feka
89'
Auswechslung bei FC Luzern -> Yannick Schmid
88'
Tooor für FC Luzern, 2:3 durch Valeriane Gvilia
Es wird doch noch einmal spannend! Der Versuch von der Eckfahne wird abgeblockt, doch Christian Schneuwly flankt aus dem Halbfeld auf den Elfmeterpunkt, wo Valeriane Gvilia hochsteigt und die Kugel über David von Ballmoos hinweg in das lange Eck bugsiert!
87'
Auch der FCL kommt noch einmal und holt durch einen strammen Abschluss von Christian Schneuwly einen Eckball heraus.
85'
Legen die Gäste noch einen drauf? Miralem Sulejmani lässt Idriz Voca mit einem Tunnel hinter sich und schlenzt die Kugel nur knapp am Gehäuse vorbei.
84'
Gelbe Karte für Idriz Voca (FC Luzern)
Der Mittelfeldmann wird für einen Stoß gegen Djibril Sow verwarnt.
83'
Seit dem dritten Tor für den Meister ist die Luft raus, die Hausherren glauben nicht mehr an ihre Chance und wirken nach ihrer wenig erfolgreichen englischen Woche mental und körperlich platt.
81'
Auch der Doppeltorschütze darf sich frühzeitig erholen und macht Platz für Jean Pierre Nsamé.
80'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Jean Pierre Nsamé
80'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Guillaume Hoarau
79'
Der Kapitän geht vom Feld, Ulisses Garcia bekommt seine ersten Pflichtspielminuten im gelb-schwarzen Dress.
78'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Ulisses Garcia
78'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Steve von Bergen
78'
Tooor für BSC Young Boys, 1:3 durch Guillaume Hoarau
Der Torjäger verwandelt souverän und erzielt seinen zweiten Treffer am heutigen Nachmittag!
77'
Miralem Sulejmani schlägt einen eigentlich harmlosen Eckball auf den kurzen Pfosten. Drei Luzerner stehen zur Gefahrenbeseitigung bereit, doch Blessing Eleke schießt Pascal Schürpf das Leder an die Hand und Stephan Klossner zeigt erneut auf den Punkt!
75'
Eine Viertelstunde steht noch auf der Uhr. Die Innerschweizer wirken keineswegs geschockt und preschen weiter nach vorne, doch YB lauert mit seinen schnellen Angreifern auf Konter.
74'
Einwechslung bei FC Luzern -> Christian Schneuwly
74'
Auswechslung bei FC Luzern -> Ruben Vargas
73'
Tooor für BSC Young Boys, 1:2 durch Nicolas Ngamaleu
Doch YB kontert und geht erneut in Führung! Nach einem Ballverlust der Hausherren schalten die Berner blitzschnell um. Nicolas Ngamaleu wird von Djibril Sow geschickt und lässt alle Rivalen hinter sich. Im Sechszehner angekommen, behält er die Übersicht und schiebt die Kugel aus spitzem Winkel an Mirko Salvi vorbei ins kurze Eck!
72'
Man darf sich auf eine spannende Schlussphase freuen. Beide Teams wollen wollen die drei Punkte, auch Luzern hat durch den Ausgleich Blut geleckt und prescht nach vorne.
70'
Werden die Gäste jetzt wieder stärker? Loris Benito setzt Miralem Sulejmani in Szene, der am linken Pfosten erst an Mirko Salvi hängenbleibt und die Kugel im Nachschuss weit über die Querlatte drischt.
68'
Der Ausgleich ist keineswegs unverdient. Der FC Luzern hat es sich seit Wiederanpfiff verdient, dem amtierenden Meister das erste Gegentor in dieser Saison einzuschenken.
67'
Tooor für FC Luzern, 1:1 durch Pascal Schürpf
Pascal Schürpf drischt die Kugel in die Maschen! Der Schuss schlägt halbrechts oben ein, während sich Mirko Salvi auf den Weg in die entgegengesetzte Richtung gemacht hatte.
66'
Blessing Eleke weicht nach links aus, schaut hoch und schlägt eine Hereingabe Richtung Sechszehner. Gregory Wüthrich wehrt das Leder auf der Linie mit dem Ellenbogen ab, es gibt Elfmeter!
64'
Der ehemalige Thuner Sandro Lauper soll nun für mehr Stabilität im Mittelfeld sorgen. Christian Fassnacht verlässt nach einem unauffälligen Auftritt den Platz.
64'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Sandro Lauper
64'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Christian Fassnacht
62'
Im Spiel nach vorne tut sich der FCL jedoch weiter schwer. Silvan Sidler rückt mal auf, seine Flanke aus dem Halbfeld segelt allerdings direkt ins Toraus.
60'
Gelbe Karte für Sékou Sanogo (BSC Young Boys)
59'
Eigentlich sollten die Innerschweizer nach den 90 Minuten in Griechenland Müdigkeitserscheinungen zeigen, doch im Moment sind es die Berner, denen es an Spritzigkeit fehlt.
57'
Auf der Gegenseite landet eine Flanke von Miralem Sulejmani direkt im Toraus. Von den gelungenen Kombinationen der Anfangsphase ist bei YB nichts mehr zu sehen.
55'
Blessing Eleke dreht nun auf, umkurvt David von Ballmoos und bringt die Kugel eiskalt im Kasten unter! Doch der Nigerianer stand beim Zuspiel aus dem Halbfeld eine Fußspitze im Abseits und wartet weiter auf sein zweites Ligator.
54'
Der direkte Abschluss aus 25 Metern zischt nur knapp am kurzen Winkeleck vorbei. Gvilia reklamiert einen Eckball, doch der Unparteiische hat keinen Kontakt mit einem Berner gesehen.
53'
Nach schwachem Start zeigen die Innerschweizer nun doch eine gute Reaktion auf die hohe Niederlage in Piräus. Mittlerweile gestaltet sich das Geschehen ausgeglichen, Valeriane Gvilia darf sich das Leder auf links zum Freistoß bereitlegen.
51'
Es geht auf und ab. Ein weiter Ball aus der eigenen Hälfte landet im Lauf von Nicolas Ngamaleu, der an Silvan Schmid vorbeizieht und aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbeischießt!
49'
Doch auch die Hausherren kommen mutig aus der Kabine. Blessing Eleke setzt sich auf links gegen Kevin Mbabu durch, wird am kurzen Eck aber gerade noch am Torschuss gehindert.
47'
Ohne Wechsel geht es weiter. Die Gäste übernehmen wieder die Initiative. Eine Flanke von Loris Benito kann Mirko Salvi nur mit Mühe vor Guillaume Hoarau zur Ecke lenken.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Young Boys führt zur Pause verdient mit 1:0 in Luzern! Der amtierende Meister legte los wie die Feuerwehr und versuchte in der Anfangsphase mit allen Mitteln, die alles andere als sattelfest wirkende Abwehr der Hausherren zu überrumpeln. Es sollte jedoch bis zur 24. Minute dauern, bis Guillaume Hoarau die Hauptstädter nach einem Eckball von Sulejmani in Führung brachte. Daraufhin nahm die Mannschaft von Gerardo Seoane unverständlicherweise den Fuß vom Gaspedal und ließ die Innerschweizer immer besser in die Partie finden. Im zweiten Durchgang sollte YB nachlegen, um keine böse Überraschung zu erleben.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45'
Die Hereingabe wird nur halbherzig geklärt und Nicolas Ngamaleu kommt am zweiten Pfosten frei zum Abschluss! Seinen strammen, aber unplatzierten Versuch kann Mirko Salvi jedoch souverän zur Seite fausten.
44'
Nach langer Zeit tauchen die Berner mal wieder geschlossen im letzten Drittel auf. Kevin Mbabu holt auf der rechten Seite einen Eckball heraus. Beide Teams hoffen in der Schlussphase des ersten Durchgangs noch auf einen Treffer.
42'
Die Young Boys müssen nun aufpassen, die knappe Führung in die Kabine zu nehmen. Blessing Eleke wird auf links geschickt, steht aber knapp im Abseits.
41'
Ruben Vargas dringt mit viel Selbstvertrauen über rechts in den Sechszehner ein und geht im Zweikampf mit Loris Benito zu Fall. Der Unparteiische zeigt jedoch sofort an: weiterspielen!
40'
Gelbe Karte für Christian Fassnacht (BSC Young Boys)
38'
Der FCL wird stärker! Filip Ugrinić behauptet den Ball im Mittelfeld stark und hat das Auge für den startenden Blessing Eleke, der im Laufduell mit dem herauseilenden David von Ballmoos nur knapp das Nachsehen hat!
36'
Die Begegnung ist nun öfter unterbrochen, die Akteure beider Mannschaften behaken sich im Mittelfeld. Guillaume Hoarau verwickelt sich nach einem eigenen Foul in Diskussionen.
34'
Mittlerweile hat der FC Luzern etwas besser in die Partie gefunden. Die Young Boys agieren nicht mehr so druckvoll wie vor dem Führungstreffer.
32'
Jetzt kommen wieder die Berner. Sékou Sanogo spielt einen präzisen Steilpass in den Lauf des halbrechts startenden Christian Fassnacht, der aus spitzem Winkel erst an Mirko Salvi scheitert und dann in die Mitte legt, wo der heranstürmende Guillaume Hoarau um wenige Zentimeter verpasst!
30'
Gelbe Karte für Marvin Schulz (FC Luzern)
Der Deutsche wirkt gegen den wendigen Ngamaleu völlig überfordert und weiß sich gegen den Angreifer nur mit unfairen Mitteln zu helfen.
29'
Valeriane Gvilia darf sich das Leder auf links zum Freistoß hinlegen, diesmal können die Gäste aber problemlos klären.
28'
Plötzlich tauchen die Hausherren erstmals gefährlich vor dem Kasten auf! Einen Freistoß von der rechten Seite kann Guillaume Hoarau nur mit Mühe vor Pascal Schürpf klären, um ein Haar drischt der Franzose das Leder in die eigenen Maschen.
26'
Und der amtierende Meister bleibt im Vorwärtsgang. Miralem Sulejmani dringt über links vor und wird gerade noch abgelaufen.
25'
Auch wenn das Spiel von YB in den letzten Minuten vor dem Treffer an Intensität verloren hatte, so ist die Führung hochverdient und hätte schon höher ausfallen können.
24'
Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Guillaume Hoarau
Und der sitzt! Miralem Sulejmani bringt die Hereingabe auf den Elfmeterpunkt, wo sich Guillaume Hoarau hochschraubt und die Kugel im langen Eck versenkt! Marvin Schulz hat im Luftduell mit dem Franzosen das Nachsehen.
23'
Wieder das gleiche Bild, diesmal holt der 24-Jährige schon auf der rechten Seite im Zweikampf mit Silvan Sidler einen weiteren Eckball heraus.
20'
Ngamaleu beschäftigt konstant die Luzerner Abwehr. Nun klärt Simon Grether eine Flanke des Kameruners vor dem lauernden Christian Fassnacht am langen Pfosten ins Toraus.
18'
Schon wird es auf der Gegenseite wieder gefährlich. Sékou Sanogo hat in zentraler Position viel Platz und lupft die Kugel in den Lauf von Nicolas Ngamaleu. Silvan Sidler verhindert im eigenen Sechszehner gerade noch den Abschluss!
17'
Blessing Eleke kommt auf der linken Seite frei zur Flanke, bleibt aber am ersten Pfosten an einem Abwehrspieler hängen. Immerhin, das ist bis jetzt der gefährlichste Vorstoß der Innerschweizer!
15'
Einen Rückpass drischt Mirko Salvi direkt ins Seitenaus und verschuldet einen Einwurf in Tornähe. Bei den Blau-Weißen läuft weiterhin nichts zusammen, nur durch Glück steht es bislang noch torlos.
13'
Auch der anschließende Eckstoß des Serben ist gefährlich, Nicolas Ngamaleu wird gerade noch am Kopfball gehindert.
12'
Da ist die nächste große Chance für die Gelb-Schwarzen! Eine schöne Kombination über rechts findet Miralem Sulejmani am kurzen Eck, der mit seinem Flachpass Richtung Elfmeterpunkt gerade noch am Abwehrbein von Simon Grether hängenbleibt.
10'
Marvin Schulz schlägt das Leder einfach mal weit nach vorne, David von Ballmoos nimmt den langen Ball auf und YB setzt zu einem weiteren Angriff an.
8'
Immerhin können die Hausherren das Geschehen nun mal für längere Zeit vom eigenen Kasten fernhalten, nach vorne geht allerdings überhaupt nichts.
6'
Gelbe Karte für Blessing Eleke (FC Luzern)
Mit seiner ersten Aktion holt sich der Nigerianer für ein Stürmerfoul den gelben Karton ab.
5'
Schon nach fünf Minuten hat der FCL Glück, nicht in Rückstand zu liegen. Nicolas Ngamaleu überläuft Marvin Schulz und zieht von der rechten Strafraumkante ab, Mirko Salvi kann den Flachschuss gerade noch mit einem Hechtsprung abwehren!
4'
Jetzt kommt Hoarau am langen Pfosten frei zum Kopfball. Die Hereingabe segelte lange durch die Luft, trotzdem konnte Simon Grether sich nicht gegen den Franzosen positionieren.
3'
Die Innerschweizer machen da weiter, wo sie gegen Olympiakos aufgehört haben und wirken in der Abwehr wie ein aufgeschreckter Hühnerhaufen.
2'
Der amtierende Meister wagt den ersten Vorstoß. Guillaume Hoarau flankt von links auf den gegenüber völlig vergessenen Nicolas Ngamaleu, der das Leder aber nicht richtig annehmen kann und gerade noch abgedrängt wird.
1'
Spielbeginn
Gerardo Seoane grüßt noch schnell ehemalige Kollegen und nimmt dann auf der Bank Platz. Unterdessen findet die Seitenwahl statt, die Gäste werden anstoßen.
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Stephan Klossner. Seine Assistenten heißen Jean Yves Wicht und Marco Zürcher. Das Gespann befindet sich bereits im Tunnel und wird jeden Moment das Spielfeld betreten.
Die letzten fünf direkten Duelle gingen allesamt an YB. Zuletzt feierten die Berner durch ein 2:1 in Wankdorf ihren Titel. Schneuwly brachte die Innerschweizer in Führung, doch Hoarau und Nsamé drehten die Partie und sorgten für Ekstase bei den 31.120 Zuschauern.
Im Vergleich zur Pleite in Griechenland verändert René Weiler den FCL auf drei Positionen: Schulz, Ugrinić und Vargas rücken für Lucão, Schwegler und Schneuwly in die Startelf. Seoane setzt auf die gleiche Mannschaft, die den FCZ vor einer Woche überrollte.
Mit welchem Personal beide Übungsleiter in die heutige Partie gehen, kann mit einem Klick auf "Spielschema" eingesehen werden.
Die Bilanz von 17 Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen machte auch den amtierenden Meister hellhörig, Seoane entschied sich nach einem halben Jahr für den Wechsel zu YB. Mit den Gelb-Schwarzen hat der 39-Jährige bislang drei Siege und ein Torverhältnis von 8:0 vorzuweisen.
Der gebürtige Luzerner lief zwischen 1995 und 1997 und zwischen 2007 und 2010 im Mittelfeld des FCL auf und trainierte anschließend verschiedene Jugendmannschaften. Im Januar 2018 übernahm er das Traineramt bei den Profis und führte die Innerschweizer in der Rückrunde von Platz 9 auf den dritten Rang.
Ein Unterschied in der Spielweise ist den Bernern seit dem Übergang von Adi Hütter zu Gerardo Seoane kaum anzumerken, dennoch werden heute alle Kameras auf die Trainerbank gerichtet sein. Denn Seoane kehrt heute erstmals an seine alte Wirkungsstätte zurück.
Heute empfangen die Leuchten ausgerechnet die Young Boys, derzeit das Maß aller Dinge im Schweizer Fußball. Die ersten beiden Partien gewann YB mit 2:0 (gegen GC und Lugano), am vergangenen Wochenende demonstrierten die Hauptstädter ihr Potenzial mit einem 4:0 über den FC Zürich.
Unter der Woche kehrte jedoch wieder Ernüchterung ein. Im Rahmen der Europa League-Qualifikation unterlag die Mannschaft von René Weiler mit 0:4 bei Olympiakos Piräus. Gegen den griechischen Rekordmeister war ein Klassenunterschied zu erkennen, die Niederlage hätte auch höher ausfallen können.
Am vergangenen Wochenende konnte der FC Luzern immerhin seine erste drei Ligapunkte feiern: Nach der Auftaktniederlage gegen Xamax (0:2) und der Pleite in Thun (1:2) gewannen die Innerschweizer vor eigenem Publikum mit 4:2 gegen den FC Lugano.
Philipp Streckenbach wird die Begegnung am Vierwaldstättersee kommentieren.
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zur Partie FC Luzern vs. BSC Young Boys! Die schlecht in die Saison gestarteten Innerschweizer hoffen gegen den verlustpunktlosen und gegentorlosen amtierenden Meister auf eine Überraschung. Anstoß ist um 16 Uhr!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten