AS Roma Sonntag, 14. Mai 2017
20:45 Uhr
Juventus
3:1
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Mario Lemina 21. / Rechtsschuss  (Gonzalo Higuaí­n)
1 : 1 Torinfos im Ticker Daniele De Rossi 25. / Rechtsschuss
2 : 1 Torinfos im Ticker Stephan El Shaarawy 56. / Rechtsschuss  (Radja Nainggolan)
3 : 1 Torinfos im Ticker Radja Nainggolan 65. / Rechtsschuss  (Mohamed Salah)

90'
Fazit
Die AS Roma landet einen eminent wichtigen Heimerfolg gegen den designierten Meister aus Turin und schlägt Juventus mit 3:1 im Olimpico. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang schien der Serienmeister über die gesamte zweite Hälfte nicht in sein Spiel zu finden und konnte auf die auch eher glücklich zustande gekommenen Treffer der Lupi kaum reagieren. Ungewohnt kraft- und inspirationslos ergab sich die Alte Dame seinem Schicksal und muss nun wohl erstmals einer langen Saison ihren Tribut zollen. Während der Scudetto auch nächste Woche gegen Crotone eingetütet werden kann, darf man sehr gespannt sein, inwieweit jene Kraftfrage auch am Mittwoch im Pokalfinale gegen Lazio eine Rolle spielen wird. Die Roma hingegen klettert mit diesem überraschenden Erfolg wieder an Napoli vorbei und hat nun beste Karten auf den direkten Champions-League-Platz zwei.
90'
Spielende
90'
Klasse Pass von Lemina, der aus dem zentralen Mittelfeld direkt auf Higuaín an den Fünfer spielt, doch Szczęsny kann dessen Schuss aus der Drehung stark mit dem Fuß entschärfen. Das wird heute nichts mehr für die Bianconeri!
90'
Gelbe Karte für Gonzalo Higuaí­n (Juventus)
Der Torjäger kassiert Gelb wegen Meckerns.
90'
Auch der Imperator bekommt noch ein paar Nachspielminuten für sein Karrierekonto. Das Publikum schenkt ihm selbstredend großen Applaus.
90'
Einwechslung bei AS Roma -> Francesco Totti
90'
Auswechslung bei AS Roma -> Mohamed Salah
90'
Juventus scheint körperlich nicht mehr auf der Höhe nach einer langen Saison, das wirkt heute nicht so zwingend wie man es von Juventus in Rückstand gewohnt ist.
90'
Emerson bekommt die Kugel direkt von Dani Alves in die Füße gespielt, aber der Brasilianer schließt auf links zu schnell ab, da hätte er wohl noch etwas weiter gehen können.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89'
Gelbe Karte für Medhi Benatia (Juventus)
89'
Dybala versucht es mit Tempo mit dem Kopf durch die Wand, aber gegen fünf Mann muss auch er irgendwann das nachsehen haben und lässt sich an der Strafraumgrenze zu leicht fallen.
87'
Emerson muss oder will mehrere Minuten im Strafraum behandelt werden, das wird wohl nachgespielt werden.
85'
Endlich kommt die Kugel mal in die Nähe des Eltmeterpunktes, aber auch das scheint eher eine Zufallsproduktion, da das Leder mehrmals zwischen allen Beinen hin- und herspringt. Letztlich können alle Abschlüsse auch geblockt werden und Szczęsny muss nicht eingreifen.
82'
Mandžukić scheint sich am Rücken verletzt zu haben und muss außerhalb des Spielfelds behandelt werden, da Juve bereits dreimal wechselte.
80'
Seltsamerweise kommt Juventus heute nach dem Rückstand nicht wie gewohnt ins Spiel, sondern tut sich schwer hier auf die Gegentreffer zu reagieren. Ist die Alte Dame etwa erstmals in dieser Saison müde?
78'
Einwechslung bei AS Roma -> Juan Jesus
78'
Auswechslung bei AS Roma -> Radja Nainggolan
77'
Einwechslung bei Juventus -> Claudio Marchisio
77'
Auswechslung bei Juventus -> Juan Cuadrado
76'
... aber Freistoß von Pjanic landet ungefährlich in der Mauer.
76'
Cuadrado wird zentral vor dem Tor in gut 23 Metern Torentfernung von den Beinen geholt - und Zauberfüßchen haben die Bianconeri zur Genüge...
74'
Da ist Juves Antwort: Lemina setzt sich auf der linken Seite bis an die Grundlinie durch und flankt dann mit einer schnellen Drehung in die Mitte, wo Dybala aus dem Rückraum kommt,seinen Flugkopfball aber weit über das Tor bringt.
71'
Jetzt wird Juve Wut im Bauch haben, denn mit diesem Ergebnis bliebe sogar noch eine Meisterchance für die Roma bestehen, die mit diesen 3:1 auch den direkten Vergleich gegenüber der Alten Dame gewinnen würden.
69'
Einwechslung bei AS Roma -> Clément Grenier
69'
Auswechslung bei AS Roma -> Diego Perotti
69'
Einwechslung bei Juventus -> Paulo Dybala
69'
Auswechslung bei Juventus -> Stefano Sturaro
65'
Tooor für AS Roma, 3:1 durch Radja Nainggolan
Von wegen Juve-Reaktion! Nainggolan leitet den Angriff selbst von rechts ein, findet Salah in der Mitte und läuft weiter von rechts in den Sechzehner, wo ihn der Ägypter wieder findet. Der Belgier ist völlig ungedeckt und hat alle Zeit der Welt, die Kugel im kurzen Eck zu platzieren, da hätte Buffon das Torwarteck zu machen müssen.
65'
Mit Dani Alves kommt ein noch ein Stück offensiverer Rechtsverteidiger als es Lichtsteiner ist auf's Feld. Alles nach vorne werfen sieht anders aus.
64'
Einwechslung bei Juventus -> Dani Alves
64'
Auswechslung bei Juventus -> Stephan Lichtsteiner
62'
Juventus verpasst die schnelle Reaktion und muss sich erstmal wieder finden. Eigentlich kann die Alte Dame immer dann reagieren, wenn es nötig ist. Ganz Italien erwartet jetzt eben diese Reaktion.
60'
Gelbe Karte für Leandro Paredes (AS Roma)
59'
Jetzt ist Juve plötzlich doch unter Zugzwang, will man bereits heute Abend den Scudetto mit nach Turin nehmen. Mindestens ein Punkt sollte es in Rom sein, um heute rechnerisch alles klar zu machen
56'
Tooor für AS Roma, 2:1 durch Stephan El Shaarawy
Ein Kullertor sorgt für die überraschende Führung! Nainggolan hat im offensiven Mittelfeld zu viel Platz, findet El Shaarawy auf der linken Seite, der nach innen zieht und eine Art Bananenpass in die lange Ecke zielt. Alle Welt inklusive Buffon sieht den Ball klar vorbeiziehen, aber er kullert doch glücklich neben den rechten Pfosten und ist somit unhaltbar für Tormann Buffon.
54'
Das offensive Spielniveau kann bisher noch nicht mit demjenigen der ersten Hälfte mithalten, es scheint nun etwas taktischer zu werden, wie man es in eigentlich vergangenen Zeiten von der Serie A kannte.
51'
Kurz darauf geht auch Nainggolan gegen Benatia hart ran. Die Roma wirkt etwas übermotiviert in diesen Minuten und muss hier dringend runterkommen.
50'
Gelbe Karte für Daniele De Rossi (AS Roma)
Das Spiel wird nun im zweiten Durchgang etwas härter, nun packt de Rossi die Schere aus und fällt damit Pjanic.
46'
Gelbe Karte für Federico Fazio (AS Roma)
Der Argentinier holt Lemina unschön von den beiden, woraufhin der Franzose auch kurz behandelt werden muss.
46'
Das runde Spielgerät rollt wieder auf dem nassen Römer Rasen - beide Mannschaften bleiben zunächst unverändert.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit
Die AS Roma und der Juventus FC liefern sich ein gutklassiges italienisches Spitzenspiel und trennen sich nach 45 Minuten mit 1:1 Toren. Beide Teams hatten heute ihre Druckphasen und erspielten sich auch neben den beiden Treffern die ein oder andere Tormöglichkeit. So bleibt das Spiel auch aufgrund dessen, dass Juve heute nicht 100% gibt, offen und kurzweilig - so kann es gerne weitergehen im Olimpico!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Lichtsteiner flankt von der rechten Seite in die Mitte, wo Mandžukić aber erfolgreich von Rüdiger gestört wird und somit nicht an den Ball kommt.
43'
Endlich wieder eine Torchance! Nainggolan bringt eine Flanke in die Mitte des Strafraums, wo der Ägypter Edin Dzeko eben nicht vergessen macht, da sein Kopfstoß in Zeitlupengeschwindigeit in Buffons Arme fliegt.
41'
Juve bringt den Ball in Person von Pjanić als Aufsetzer in den Sechzehner, wo jedoch der technisch limitierte Sturaro an die Kugel kommt und sie ohne ernsthafte Gefahr in Richtung Torauslinie befördert.
39'
Cuadrado jagt die Kugel in die Wolken. Seine rechte Seite ist heute wie schon in den letzten Wochen nicht mehr so stark wie gewohnt, der Kolumbianer scheint ausgerechnet zum Saisonfinale in ein Loch gefallen zu sein.
37'
Rüdiger hat auf seiner echten Seite viel zu tun, denn der Tabellenführer kommt heute vermehrt über seine linke Seite, die über Mandžukić und Asamoah immer wieder gesucht wird.
34'
Es ist das Topspiel, das sich alle in Italien gewünscht hatten, denn beiden Teams ist hier jederzeit ein Tor zuzutrauen. Dadurch, dass es für Juve hier nicht um Leben oder Tod geht, hat die Roma eine Chance und kann den Serienmeister ernsthaft herausfordern.
31'
Die Gastgeber scheinen das Momentum nun auf ihrer Seite zu haben und wirken wieder spritziger als der Gegner. Juventus versucht sich erstmal nicht überrumpeln zu lassen und zieht sich weit zurück.
28'
Die Roma reagiert stark auf diesen Rückstand, denn solch ein schnelles Comeback ist gegen Juve ungewöhnlich. Sturaro versucht eine Gegenreaktion Juves, doch dieser Fernschuss ist kein Problem für Szczęsny.
25'
Tooor für AS Roma, 1:1 durch Daniele De Rossi
Jetzt geht es hier richtig los! Nach einer Ecke von Paredes steigt Manolas stark am Elfmeterpunkt hoch und prüft Buffon ernsthaft, doch der Torwartgott hält auch den ersten Nachschuss von de Rossi, bis er beim zweiten Nachschuss keine Chance mehr hat. Aber da hätten ihm seine Mitspieler helfen müssen, de Rossi ist viel zu frei im Fünfer.
21'
Tooor für Juventus, 0:1 durch Mario Lemina
Higuaín ganz uneigennützig! Sturaro mit einem klasse Pass aus dem Halbfeld an den langen Pfosten, wo sich der Argentinier stark löst und die Kugel aus fünf Metern direkt in die Maschen ballern könnte, aber der Torjäger zeigt Teamgeist und legt das Ding mit Gefühl nochmal quer auf den blanken Lemina, der somit nur noch einschieben muss.
20'
Juventus agiert hier solide, ohne alles auf eine Karte zu setzen. Aber das muss ja auch nicht sein, schließlich reicht den Turiner heute ein Punkt, um die Meisterschaft klar zu machen, da man den direkten Vergleich mit Napoli gewinnen würde.
17'
Gute Annäherung der Römer! Nach einem angen Freistoßball von Perotti kommt De Rossi am zweiten Pfosten mit dem Knie an die Kugel, aber Mandžukić passt im eigenen Sechzehner auf und kann gegen den Kapitän klären.
15'
Der Rekordmeister hat das Spiel nun völlig unter seine Fittiche genommen und versucht durch Ballbesitz ins Spiel zu finden. Die Roma läuft fast nur noch hinterher und verliert die Bälle zu schnell. Higuaín schließt aus der zweiten Reihe ab, verpasst aber klar.
12'
Juve hat sich jedoch gut befreit und den traditionell starken Anfangsminuten der Giallorossi Einhalt geboten. Inzwischen ist es ein offenes Spiel, da die Alte Dame nun höher steht und auch ihrerseits das Spiel machen will.
10'
Rüdiger kämpft sich auf seiner rechten Seite bis in den Strafruam durch, wird dann aber mit Mann und Maus gestört, sodass er den Ball verliert. Da wollte er mit dem Kopf durch die Wand.
7'
Pfosten! Nach einer Ecke herrscht zunächst Chaos im Roma-Strafraum, bis ein Lupo nur unzureichend vor den Sechzehner klärt und dort Asamoah nicht lange fackeln, sondern die Kugel mit Wucht an den linken Pfosten knallt. Glück für die Hauptstädter!
4'
Die Gastgeber legen forsch los und können die Kugel gut in den eigenen Reihen halten - das war jedoch schon oft so in dieser Saison, die Giallorossi können das Tempo nur selten aufrechterhalten und brechen häufig im Laufe der ersten Hälfte ein.
2'
El Shaarawy hat gleich mal etwas zu viel Platz auf der linken Seite und kann von dort aus in den Strafraum eindringen, doch die halbhohe Flanke auf Perotti kommt nicht an, Bonuccis Kopf ist dazwischen.
1'
Jetzt geht's los im Olimpico! Die Roma ganz in Rot mit orangenen Stutzen, Juve in seinen Heimtrikots mit weißer Hose.
1'
Spielbeginn
Die Teams sind noch im Tunnel, möglicherweise verschiebt sich der Anstoß noch ein wenig nach hinten - in Italien nichts ungewöhnliches.
Die Roma geht hingegen mit seiner wohl besten zur Verfügung stehenden Mannschaft ins Olimpico, zu der jedoch nach wie vor nicht Francesco Totti zählt. Perotti und Salah bekommen heute in vorderster Front Unterstützung von El Shaarawy, da Toptorjäger Edin Dzeko verletzt ausfällt und es damit nicht zum direkten Duell mit Higuaín um die Torjägerkanone kommt. De Rossi und Nainggolan kurbeln von hinten an, während Antonio Rüdiger heute erneut mit Fazio, Manolas und Emerson die Viererkette bildet.
Massimiliano Allegri geht heute nicht mit seiner absoluten A-Elf in die Partie. Zwar finden sich erneut Spieler wie Buffon, Higuaín, Bonucci oder Pjanic auf dem Rasen, letztlich rotiert der italienische Coach doch etwas durch und gibt heute auch einigen Reservespielern eine Chance. So finden sich auch Benatia, Lichtsteiner, Lemina, Asamoah oder Sturaro in der Anfangself, wobei letzterer vor allem vom Ausfall Sami Khediras profitiert, der sich gegen Monaco verletzt hatte, zuletzt aber Entwarnung gab und für das CL-Finale vermutlich wieder fit sein wird.
Die Aufstellungen beider Teams sind nun unter Spielschema einzusehen.
So weit die Theorie - doch schon oft in den letzten Jahren hoffte ganz Italien auf eine Lässigkeit Juves, die dann jedoch nur selten auf dem Rasen zu sehen war. Die Bianconeri scheinen einfach immer heiß und immer siegeshungrig zu sein. Nicht umsonst datiert die letzte Niederlage in der Serie A von Mitte Januar, als Florenz den Erzrivalen mit 2:1 besiegen konnte.
Den Gastgebern könnte entgegenkommen, dass la Vecchia Signora in den letzten Wochen viele Spiele zu spielen hatte, unter der Woche erst gegen Monaco das CL-Finale perfekt machte und auch am kommenden Mittwoch noch das Pokalfinale gegen Lazio zu spielen hat. Da wird Coach Allegri vermutlich seinen Spielern ein dosiertes Programm für heute Abend auferlegen, da der große Traum vom Triple gegen Lazio aufrecht erhalten werden soll und die Meisterschaft auch gegen Crotone am kommenden Wochenende zu Hause her kann.
Das soll jedoch nicht heißen, dass es für die Giallorossi um nichts mehr geht heute Abend. Es herrscht nach wie vor ein eng geführter Zweikampf mit der Calcio Napoli um den direkten Champions-League-Platz zwei, während in Italien der Dritte in die Playoffs muss und darin gerne mal scheitert, wie die Roma just in dieser Spielzeit erfahren hatten, als sogar der FC Porto eine Nummer zu groß für die Hauptstädter war. Noch so ein Debakel zu Beginn der Saison soll mit der Festigung von Platz zwei vermieden werden, allerdings hat Napoli bereits eindrucksvoll vorgelegt und die Roma durch ein 5:0 bei Torino überholt. Angesichts von zwei Punkten Rückstand müssen die Lupi gegen Juve gewinnen, um den zweiten Platz zurückzuerobern.
Verschieben ist das Stichwort, denn ähnlich wie in Deutschland für den FC Bayern war ein weiterer Scudetto für den Serienmeister auch in diesem Jahr eigentlich nur eine Frage der Zeit. Seit Monaten laufen die süditalienischen Rivalen aus Rom und Neapel den Turinern mit einigem Abstand hinterher - eine wirkliche Titelchance war und ist kaum gegeben, auch wenn die Roma Juve heute tatsächlich schlagen sollte - schließlich müsste der Gast dann wohl auch die weiteren beiden Spiele verlieren, und nichts scheint unwahrscheinlicher als das.
Anders als in den meisten anderen europäischen Ligen sind in Italien nach der heutigen Partie noch zwei Spieltage offen, daher ist Juventus Turin mit aktuell fünf Punkten Vorsprung vor Napoli noch nicht italienischer Meister, könnte den Scudetto allerdings bei einem Sieg heute Abend in Rom perfekt machen. Bereits letzte Woche sollte der Titel daheim im Derby gegen Torino auch rechnerisch her, allerdings nutzten die Bianconeri zahlreiche Torchancen nicht und mussten schließlich mit einem 1:1 die Titelfeiern verschieben.
Es berichtet Johann Mai.
Buonasera und ganz herzlich willkommen zum absoluten Topspiel in Italiens Eliteklasse! Der vor diesem Spieltag Tabellenzweite von der AS Roma empfängt im Olimpico Rekordmeister und Champions-League-Finalist Juventus um 20.45 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico