FC St.Gallen Sonntag, 9. Februar 2020
16:00 Uhr
Servette Genève
1:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Cedric Itten 38. / Rechtsschuss  (Silvan Hefti)

90'
Fazit:
Großer Jubel im Kybunpark! Der FC St. Gallen gewinnt das Spitzenspiel gegen Servette Genève mit 1:0 und erobert damit wieder die Tabellenspitze der Super League. In einem höchst intensiven Spiel übernahmen die Ostschweizer gleich von Beginn an die Spielkontrolle und übten viel Druck auf den Gegner aus. Gegen Mitte der ersten Hälfte wurden dann auf einmal auch die Genfer stärker und hatten große Chancen auf den Führungstreffer. Doch diesen erzielten dann in der 38. Minute die Gastgeber. Cedric Itten verwandelte aus spitzem Winkel. Nach der Pause hatten die Grenats einige hochkarätige Chancen auf den Ausgleich, aber scheiterten immer wieder am richtig starken Goalie der Sankt-Gallener. In der Schlussphase heizte sich das Topspiel nochmal richtig auf, da Víctor Ruiz die Rote Karte wegen Nachtreten sah. Insgesamt geht der Sieg in Ordnung, weil die Hausherren technisch und spielerisch die bessere Mannschaft waren und offensiv sich viel getraut haben.
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Kastriot Imeri (Servette Genève)
Imeri sieht für ein Foul gegen Bakayoko in der eigenen Hälfte nochmal Gelb.
90'
Einwechslung bei FC St.Gallen -> Axel Bakayoko
90'
Auswechslung bei FC St.Gallen -> Cedric Itten
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Gelbe Karte für Betim Fazliji (FC St.Gallen)
Mit gestrecktem Fuß voran grätscht Fazliji in einen Genfer Spieler hinein und sieht Gelb.
88'
Gelingt den Gästen noch der Ausgleich? Erstmal ergeben sich Konterräume für die Heimelf. Cedric Itten und Boris Babic erarbeiten sich immerhin einen Eckball, den sie natürlich kurz ausspielen.
86'
Eine Flanke von Iapichino misslingt völlig und fliegt auf der anderen Seite ins Seitenaus. Dies wird natürlich von den Fans hämisch mit Applaus bedacht.
85'
Servette probiert in Überzahl irgendwie nach vorne zu kommen, doch die Gastgeber verteidigen jetzt mit Mann und Maus. Das wird schwer für die Grenats!
83'
Im Zuge der Roten Karte heizt sich die Partie ungemein auf und auch die Fans beider Lager gehen nun ordentlich mit. Es gibt viele Fouls auf beiden Seiten.
82'
Einwechslung bei Servette Genève -> Kastriot Imeri
82'
Auswechslung bei Servette Genève -> Anthony Sauthier
81'
Gelbe Karte für Boris Cespedes (Servette Genève)
80'
Gelbe Karte für Lukas Görtler (FC St.Gallen)
Görtler grätscht Iapichino an der Seitenlinie zu Boden und wird verwarnt.
79'
Einwechslung bei FC St.Gallen -> Vincent Rüfli
79'
Auswechslung bei FC St.Gallen -> Ermedin Demirović
78'
Gelbe Karte für Steve Rouiller (Servette Genève)
Für das Auslösen der Rudelbildung sieht auch Steve Rouiller die Gelbe Karte.
78'
Rote Karte für Víctor Ruiz (FC St.Gallen)
Jetzt wird es wild in der Genfer Hälfte! Víctor Ruiz tritt im Zweikampf mit Anthony Sauthier nach und sieht deshalb die Rote Karte! Anschließend kommt es noch zu einer Rudelbildung mit mehreren Spielern.
74'
Noch ca. 15 Minuten sind in dieser spannenden Begegnung zu spielen. St. Gallen hatte zuletzt großes Glück, nicht den Ausgleich zu kassieren. Trotzdem sind sie weiterhin die spielbestimmende Mannschaft.
72'
Gelbe Karte für Vincent Sasso (Servette Genève)
Der Defensivspieler der Grenats räumt Cedric Itten in der eigenen Hälfte unsauber ab und sieht den nächsten Gelben Karton.
71'
Beide Trainer nehmen je ein Wechsel vor: Bei den Hausherren kommt Stürmer Boris Babic für Jérémy Guillemenot in die Partie und bei den Gästen ersetzt Ricardo Azevedo Stürmer Koro Koné.
70'
Einwechslung bei Servette Genève -> Ricardo Azevedo
70'
Auswechslung bei Servette Genève -> Koro Koné
70'
Einwechslung bei FC St.Gallen -> Boris Babic
70'
Auswechslung bei FC St.Gallen -> Jérémy Guillemenot
67'
Die Grenats mit der nächsten großen Doppel-Chance auf den Ausgleich! Erst ist es Dennis Iapichino, der aus halblinker Position freies Schussfeld hat und nur wenige Sekunden später steht Grejohn Kyei in fast genau der gleichen Position. Aber beide Male scheitern die Genfer am überragend haltenden Keeper Lawrence Ati-Zigi.
66'
Die Gäste verlieren zu schnell den Ball: Grejohn Kyei will einen Konter starten und schickt dafür Miroslav Stevanović. Doch der Pass ist viel zu ungenau, sodass die Ostschweizer das Leder sicher ablaufen können.
63'
Referee Luca Piccolo bekommt mehr zu tun, da beide Mannschaften aus diesem Spiel unbedingt etwas Zählbares mitnehmen wollen und deshalb auch die Intensität weiter hoch halten.
60'
Genf mit der großen Gelegenheit! Dennis Iapichino kommt mit schnellen Schritten über links außen und spielt dann einen guten Flachpass in den Strafraum, wo Koro Koné eingelaufen ist und das Leder direkt in Richtung Tor lenkt. Die Kugel geht nur knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus.
59'
Entlastung für die Gäste? Der wuchtige Grejohn Kyei versucht sich gegen gleich drei Gegner zu behaupten. Doch am Ende bleibt Leonidas Stergiou der Sieger und bekommt einen Freistoß vom Referee zugesprochen.
58'
St. Gallen macht es schnell: Über links spielen sich Cedric Itten und Ermedin Demirović frei, sodass letzterer einen flachen Pass in den Rückraum spielen kann. Doch Servettes Abwehr passt auf und klärt souverän.
55'
Jordi Quintillà muss aufpassen! Der bereits gelb verwarnte Mittelfeldspieler begeht ein weiteres taktisches Foul auf Höhe der Mittellinie und wird vom Referee nochmal verwarnt.
53'
Víctor Ruiz mit einem klasse Schnittstellenpass in den gegnerischen Strafraum. Ermedin Demirović ist eingelaufen und hat allein vor dem Kasten der Genfer die Riesenchance, doch Jérémy Frick hält ein weiteres Mal gut. Zudem wäre es wohl eine Abseitsstellung von Demirović gewesen.
50'
Betim Fazliji flankt von links außen gefährlich auf den zweiten Pfosten. Keeper Jérémy Frick passt aber auf und faustet den Ball ins Aus.
48'
Die Gäste werden von den Grün-Weißen direkt wieder in die eigene Hälfte gedrängt. Da bekommt die immer noch beste Abwehr der Liga einiges zu tun.
46'
Es geht weiter im Kybunpark! Kann sich St. Gallen mit einem Sieg wieder an die Tabellenspitze setzen oder kommt Genf nochmal zurück in die Partie?
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
In einem intensiven Topspiel führt der FC St. Gallen zur Pause verdient mit 1:0 gegen Servette Genève. Die Gastgeber waren insgesamt die technisch stärkere Mannschaft mit den besseren und zahlreicheren Chancen. Allein zweimal traf die Heimelf nur das Aluminium. Zwar hatten auch die Grenats aus Genf ihre Chancen, aus denen ruhig ein Tor hätte springen können, doch kurz vor der Pause drehten die Ostschweizer nochmal auf und sorgten für die verdiente Führung. Torjäger Cedric Itten verwandelte sieben Minuten vor der Pause aus spitzem Eck. Die zweite Hälfte verspricht weiterhin Spannung - bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
St. Gallens Kapitän Silvan Hefti mit einem strammen Schuss von der Strafraumlinie. Keeper Jérémy Frick bekommt so gerade noch die Hand dazwischen und wehrt zur Ecke ab. Diese wird nicht gefährlich.
43'
Gelbe Karte für Jordi Quintillà (FC St.Gallen)
Jordi Quintillà zieht Boris Cespedes auffällig stark am Trikot und sieht vom Referee zurecht die Gelbe Karte.
43'
Der Treffer hatte sich angedeutet. Genf wurde in den Minuten zuvor immer tiefer in die eigene Hälfte gedrückt und muss nun gegen starke Gastgeber zusehen, nicht noch einen Gegentreffer vor der Pause zu kassieren.
41'
Genfs Trainer reagiert und ersetzt noch vor der Pause den unauffälligen Jung-bin Park durch den Stürmer Grejohn Kyei.
40'
Einwechslung bei Servette Genève -> Grejohn Kyei
40'
Auswechslung bei Servette Genève -> Jung-bin Park
38'
Tooor für FC St.Gallen, 1:0 durch Cedric Itten
Und da ist es passiert! Silvan Hefti läuft im höchsten Tempo durch das rechte Halbfeld und legt ab auf rechtsaußen zu Cedric Itten. Der Stürmer hat freie Bahn auf seiner Seite, zieht in den Strafraum und schießt dann aus spitzem Winkel flach ins untere linke Eck.
35'
Die Servettiens müssen aufpassen, nicht vom technisch starken Gegner überrannt zu werden. Noch haben die Gäste das Glück des Tüchtigen, aber sowas kann sich schnell ändern.
32'
Wieder ein Pfostentreffer der Hausherren! Diesmal ist es Jordi Quintillà, der sich aus dem Rückraum ein Herz fasst und aus ca. 20 Metern flach ins untere linke Eck abzieht. Der Ball fliegt vom Innenpfosten aus dem Tor heraus und die Gäste können die Szene bereinigen.
31'
Nächster Eckball für die Grenats: Jung-bin Park legt sich das Leder zurecht und flankt die Kugel lang auf den zweiten Pfosten. Lawrence Ati-Zigi kommt aus seinem Tor heraus und faustet das Spielgerät spektakulär zur Seite weg.
28'
Das erste Tor liegt in der Luft - es ist nur nicht sicher, wo es fallen wird. Denn beide Teams suchen ihr Glück in der Offensive und spielen munter nach vorn.
25'
Es geht hin und her. Jetzt die Gastgeber mit dem Pfostentreffer: Nach einer Ecke von links wird das Spielgerät am ersten Pfosten verlängert und kommt zu Silvan Hefti, der den Ball per Kopf aus wenigen Metern ans Aluminium setzt.
24'
Und schon wieder Servette: Der immer aktivere Varol Tasar wird aus der Zentrale im gegnerischen Strafraum angespielt, kann sich zum Tor hin drehen und die Kugel ins Netz schießen. Doch der Referee zeigt sofort an: Abseits!
23'
Das Spiel ist nun total offen, auch weil die Gäste immer besser mitspielen. Und wieder haben sie eine Chance: Stevanović legt von rechtsaußen ab in den Rückraum, wo Koro Koné den Ball per Volley nur ein paar Meter neben den linken Pfosten schießt.
20'
Das muss das 0:1 sein! Varol Tasar sieht, wie Miroslav Stevanović auf rechtsaußen seinem Gegenspieler entwichen ist und frei aufs Tor zulaufen kann und schickt ihn steil. Stevanović dribbelt ein paar Meter und will den Ball im linken Eck versenken, doch Keeper Lawrence Ati-Zigi kommt so gerade noch mit der rechten Hand an das Leder und pariert stark.
17'
Varol Tasar versucht mit schnellen Schritten am St. Gallener Abwehrspieler vorbeizukommen. Doch er wird fair von Yannis Letard abgelaufen.
15'
St Gallen macht Druck auf das Tor von Servette. Nach einem Eckball kommen sie zu einer Schusschance aus dem Rückraum, doch auch dieser Versuch wird geblockt.
13'
Stark gespielt! Ein St. Gallener spielt einen wunderschönen Steilpass genau in die Schnittstelle zu Jérémy Guillemenot. Der Offensivspieler kann sich mit dem Ball am Fuß um den Gegner herum drehen und dann wuchtig abziehen. Allerdings wird sein Schuss von einem Servette Spieler geblockt.
11'
Beide Teams starten mit viel Respekt gegenüber dem Gegner in die Partie. Es gibt viele kleine, aber intensive Zweikämpfe in beiden Hälften.
8'
Gelbe Karte für Koro Koné (Servette Genève)
Der Stürmer der Gäste foult Lukas Görtler auf Höhe der Mittellinie und sieht die erste Gelbe der Partie.
5'
St. Gallen mit dem ersten Torschuss! Nach einer hohen Flanke von links außen, steht Jordi Quintillà an der Strafraumlinie völlig frei und zieht per Volley direkt ab. Doch der Keeper der Gäste wehrt den Ball klasse ab.
3'
Angefeuert von den Heimfans, starten die Espen mit viel Ballbesitz, doch Torchancen können sie sich gegen die beste Abwehr der Liga noch nicht erspielen.
1'
Los gehts!
1'
Spielbeginn
Die Vorfreude auf dieses Spitzenspiel ist im vollen Kybunpark förmlich zu spüren. Unter großem Applaus betreten die Referees und die Spieler den Rasen.
Als Referee fungiert an diesem Sonntagnachmittag der 27-jährige Luca Piccolo. Erst in dieser Saison gab er sein Debüt in der Super League und pfiff in dieser bislang insgesamt zwei Partien. Seine Assistenten lauten: Sladan Josipovic und Devis Dettamanti.
Trainerkollege Alain Geiger verändert seine Startelf im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen den FC Thun nur auf einer Position: Da er auf den gelbgesperrten Mittelfeldspieler Gaël Ondoua verzichten muss, läuft Boris Cespedes von Anfang an auf.
St. Gallens Coach Peter Zeidler muss im Vergleich zum Sieg in Basel auf den gelbgesperrten Miro Mulheim verzichten. Für ihn rückt Yannis Letard in die erste Elf. Ebenso gibt es im Sturm eine Veränderung: Anstelle von Boris Babic darf Ermedin Demirović wieder von Beginn an spielen.
Mit dem Rausch aus den letzten Wochen im Rücken, probieren die Grenats heute mit einem Sieg einer langen Negativserie ein Ende zu setzen. Gegen Sankt-Gallen haben sie nämlich seit elf Meisterschaftsspielen nicht mehr gewinnen können.
Auch die Servettiens sind seit Wochen auf einem absoluten Höhenflug. Aus den jüngsten acht Ligaspielen verlor das Team aus der französischen Schweiz nur ein einziges Spiel - gegen den FC Lugano. Allerdings liegt das schon gute zwei Monate zurück. Mittlerweile sind die Männer von Cheftrainer Alain Geiger vor allem defensiv besser geworden und stellen mit nur 19 Gegentreffern die beste Abwehrreihe der Liga.
Die Espen versuchen heute mit einem Sieg gegen Servette sich die Tabellenführung wieder zu schnappen, nachdem gestern die Young Boys Bern schon vorgelegt haben und nun wieder drei Punkte vor den Ostschweizern stehen. Ganz frei von Euphorie, sagt Trainer Peter Zeidler vor diesem Topspiel gegen Genf: "Gegen Servette ist entscheidend, wie wir ins Spiel gehen."
Spätestens am letzten Wochenende haben die Sankt-Galler ihre letzten Zweifler überzeugt: Das junge Team von Trainer Peter Zeidler dominierte im St. Jakob-Park den FC Basel von vorne bis hinten und hätte durchaus noch höher, als 2:1 gewinnen können. Auch ihre wachsende Festigkeit wurde in dieser Partie wieder deutlich, als sie nach einem 0:1-Rückstand gestärkt hervorkamen und das Ergebnis noch drehten.
Erster gegen Vierter - vor der Saison hätte wohl keiner daran geglaubt, dass dies das Duell zwischen St. Gallen und Genf sein wird. Doch beide Teams befinden sich seit einigen Wochen in absoluter Topform und haben fast alle Teams besiegt, die sich ihnen in den Weg gestellt haben. Bei dieser Partie steht sich übrigens auch die beste Offensive der besten Defensive gegenüber.
Für euch begleitet Rune Pentzek das Spielgeschehen.
Hallo und herzlich willkommen zum absoluten Topspiel des 21. Spieltages in der Super League! Der Tabellenführer FC St. Gallen empfängt mit Servette Genève den überraschend starken Aufsteiger und Tabellenvierten. Um 16:00 ist Anpfiff.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten