FC Lugano Samstag, 20. Mai 2017
20:00 Uhr
FC Vaduz
2:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Armando Sadiku 16. / Kopfball  (Dragan Mihajlović)
2 : 0 Torinfos im Ticker Davide Mariani 81. / Rechtsschuss  (Bálint Vécsei)
2 : 1 Torinfos im Ticker Axel Borgmann 90. / Rechtsschuss  (Simone Grippo)

90'
Schlussfazit
Die zweite Hälfte endet mit 1:1. Somit lautet das Schlussresultat 2:1. Mariani war für die zweitore Führung besorgt. Vaduz gelang nur noch der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit. Vaduz zeigte zwar eine bessere Leistung in der zweiten Hälfte, doch letztlich lief Lugano eigentlich nie Gefahr dieses Spiel nicht zu gewinnen.
Für Vaduz bedeutet das den ziemlich sicheren Abstieg. Lugano steht vor einer kleinen Sensation. Niemals hätte man vor der Saison mit einem Platz in der Top drei der Liga gerechnet und nun scheint es mehr als möglich.
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse.
90'
Spielende
Nein, Schiedsrichter Hänni beendet die Partie.
90'
Tooor für FC Vaduz, 2:1 durch Axel Borgmann
Borgmann gelingt tatsächlich noch der Anschlusstreffer. Herrlich kontrolliert er einen hohen Ball im Strafraum und schliesst erflogreich in die rechte Ecke ab. Geht da noch was?
89'
Das Spiel geht dem Ende entgegen. Es wird wohl kaum noch etwas am Sieger ändern, so wie das hier aussieht. Turkes versucht es nochmals mit einem Kopfball, der rechts am Tor vorbei geht.
86'
Gelbe Karte für Dejan Janjatovic (FC Vaduz)
84'
Ganz bitter für Vaduz. Alle Zeichen stehen nun auf Abstieg.
82'
Einwechslung bei FC Lugano -> Antoine Rey
82'
Auswechslung bei FC Lugano -> Bálint Vécsei
81'
Tooor für FC Lugano, 2:0 durch Davide Mariani
Das ist wohl die Entscheidung in dieser Partie. Mariani wird im Strafraum lanciert und zwei Vaduzer stehen tief im eigenen Strafraum, sodass es keine Möglichkeit auf Offside gibt. Mariani vollendet mit einem trockenen Flachschuss in die linke untere Ecke.
79'
Es sieht nicht wirklich nach einem Ausgleichstor für Vaduz aus. Zu harmlos sind die Angriffe des Tabellenschlusslichts momentan.
76'
Erster Wechsel bei Lugano. Alioski geht für Carlinhos vom Feld.
76'
Einwechslung bei FC Lugano -> Carlinhos
76'
Auswechslung bei FC Lugano -> Ezgjan Alioski
72'
Der letzte Wechsel von Vaduz ist vollzogen. Jetzt müssen es die elf Männer auf dem Platz richten. Doch zuerst kommt Lugano zu einer Doppelchance. Nach einem direkt ausgeführten Freistoss kratzt Siegrist den Ball herrlich aus der rechten Ecke. Beim anschliessenden Nachschuss aus nächster Nähe durch Marian ist der Vaduzer Schlussmann bereits wieder zur Stelle.
72'
Einwechslung bei FC Vaduz -> Aldin Turkes
72'
Auswechslung bei FC Vaduz -> Maximilian Göppel
71'
Gelbe Karte für Thomas Konrad (FC Vaduz)
Foul an Alioski. Konrad wird das nächste Spiel gegen Luzern verpassen.
71'
Nein, Sadiku versucht es zwar aus der Distanz, doch vor ihm stehen zwei Vaduzer und so wird sein Abschluss geblockt. Vaduz läuft langsam die Zeit davon...
69'
Das Spiel plätschert so vor sich. Sehen wir wieder mal etwas für das Auge?
66'
Lugano spielt deutlich weniger zielstrebig als noch zu Beginn der Partie. Die Gegenstösse werden mit weniger Intensität und weniger direktem Zug aufs Tor geführt.
63'
Das Spiel von Vaduz gefällt nun besser. Im Aufbau gelingen die Seitenwechsel und so muss Lugano in der Defensive mehr Arbeit leisten. Dennoch sollte sich Vaduz vor den schnellen Gegenstössen der Bianconeri in Acht nehmen.
58'
Das ist die erste richtig gute Chance für Vaduz! Avdijaj wuselt im Sechzehner der Luganesi und zieht so mehrere Spieler auf sich. Der Ball kommt zu Borgmann. Aus nächster Nähe schliesst er ab und erwischt Salvi beinahe zwischen den Beinen. Glück für den Torwart, das der Ball noch irgendwie an ihm hängen bleibt. Für Vaduz lässt sich auf dieser Möglichkeit aufbauen.
58'
Das Spiel gleicht wieder dem Geschehen aus der ersten Halbzeit. Vaduz ist die meiste Zeit im Ballbesitz und Lugano lauert auf Konterchancen. Immerhin gehen die Liechtensteiner nun vermehrt in den Abschluss, so wie zuvor Janjatovic. Bis jetzt fehlt es aber noch an der Präzision.
55'
Dragan Mihajlović, der Vorbereiter des Führungstreffers marschiert wieder über rechts. Er zieht nach innen und versucht es für dieses Mal selbstständig aus der Distanz. Der Ball gleitet ihm jedoch über den Fuss und so verzieht er klar und deutlich am Tor vorbei.
52'
Stjepan Kukuruzović versucht es mit einem Schlenzer in die rechte hohe Ecke. Der Ball kommt nicht schlecht, aber geht über das Gehäuse.
51'
Nun gibt es kurz vor dem Strafraum einen Freistoss für Vaduz. Wer übernimmt die Verantwortung und versucht es aus dieser Distanz direkt. Die Distanz wäre optimal.
49'
Bis jetzt fruchten die Einwechslungen noch nicht wirklich. Lugano kommt bereits zweimal zu guten Abschlussmöglichkeiten.
46'
Ausserdem wechselt er Gonzalo Zárate aus. Für ihn kommt Dejan Janjatovic ins Spiel.
46'
Einwechslung bei FC Vaduz -> Dejan Janjatovic
46'
Auswechslung bei FC Vaduz -> Gonzalo Zárate
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
Roland Vrabec reagiert in der Pause und bringt Mathys für Stanko.
45'
Einwechslung bei FC Vaduz -> Marco Mathys
45'
Auswechslung bei FC Vaduz -> Caleb Stanko
45'
Halbzeitfazit
Lugano führt verdient mit 1:0. Zu Beginn hat Vaduz optische Vorteile, doch das täuscht. Lugano wartet geschickt auf ihre Konterchancen und bekommt diese auch reihenweise serviert.
Nach dem Führungstreffer, kontrollieren die Bianconeri ihren Gegner problemlos. Vaduz taucht nur einmal im Strafraum der Tessiner auf und das war ungefährlich.
Treten die Liechtensteiner weiter so auf, wird es heute Abend nichts zu holen geben ihm Cornaredo. Die Tessiner ihrerseits steueren auf gutem Wege auf den kurzfristigen dritten Tabellenplatz zu.
Nach der Pause geht es weiter und wir dürfen gespannt sein, ob es bei Vaduz zu einem Wechsel kommt.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Bald ist die erste Hälfte um und das Positive für Vaduz ist, dass man nur mit einem Tor in Rückstand liegt. Vrabec muss für die Pause die richtigen Worte finden.
40'
Vaduz kommt zu einem Standard in der Hälfte der Luganesi. Vielleicht gelingt ihnen etwas mit diesem Freisstoss? Nein, es resultiert ein Konter und beinahe das zweite Tor für die Bianconeri. Mariani erläuft sich den Ball ander Grundlinie und spielt ihn schön in die Gefahrenzone. Vécsei versucht es spektakulär mit einem Seitfallzieher. Der Ball geht via Boden über das Tor.
38'
Da ist wieder mal eine gute Chance in der Begegnung. Alioski wird lanciert und gibt im Fallen dem Ball noch einen entscheidenden Richtungswechsel. Siegrist muss blitzartig reagieren und tut dies auch. Das war ein starker Reflex des Vaduzer Schlussmanns.
36'
Nach einem weiteren Konter Luganos, darf Vaduz wieder ran mit dem Spielaufbau. Wie so oft gesehen landet ein Seitenwechsel im Niemandsland.
32'
Das war die erste Aktion von Vaduz im Strafraum der Heimmannschaft. Avdijaj tankt sich durch und verucht lehrbuchmässig in den Rücken der Abwehr zu spielen. Die Verteider rechnen aber damit und können klären.
30'
Vaduz kommt nun nicht mal mehr vor den Strafraum Luganos. So versucht man es mit weiten Bällen aus der eigenen Defensive. Nur schade, dass die oft keinen Abnehmer finden. Es sieht nicht gut aus für Vaduz im Moment.
26'
Gelbe Karte für Ezgjan Alioski (FC Lugano)
Erneut ein Konter Luganos. Alioski wird gefällt und Hänni pfeifft. Doch es gibt die Karte nicht für den Vaduzer, sondern für Alioski. Hänni pfeifft eine Schwalbe.
26'
Lugano hat zur Zeit alles unter Kontrolle. Ohne zu grossen Chancen zu kommen kontrollieren sie den Gegner, so wie vor dem Führungstor. Es würde also kaum erstaunen, wenn der zweite Treffer für Lugano fällt.
23'
Vaduz spielt gut - bis kurz vor dem Strafraum, dann fehlt es einfach an Kreativität und oder überraschenden Laufwegen, die etwas Raum schaffen würden. So versuchen sie es aus der Distanz, doch das ist keine Gefahr für Salvis Kasten.
20'
Für Lugano, welches gleich weiter powert, sieht es natürlich nicht schlecht aus im Kampf um Platz drei in der Tabelle. Auf der anderen Seite sind die Liechtensteiner nun noch mehr gefordert. Vielleicht geht nun ein Ruck durch die Mannschaft?
16'
Tooor für FC Lugano, 1:0 durch Armando Sadiku
Das ist die Führung für Lugano. Mihajlović wird auf der rechten Seite lanciert und steht nicht im Abseits. Seine Hereingabe findet massgeschneidert den Kopf Sadikus. Der Stürmer hat keine Mühe das Spielgerät rechts an Siegrist vorbei im Tor unterzubringen.
13'
Gelbe Karte für Simone Grippo (FC Vaduz)
13'
Bald sind 15 Minuten gespielt und die Partie haut uns noch nicht vom Hocker. Lugano spielt eher auf Konter und Vaduz versucht kontrolliert und ohne grosses Risiko nach vorne zu kommen. Die nächste Chance besitzt Alioski mit einem direkt getretenen Freistoss. Siegrist ist bei diesem Schuss ins rechte Eck zur Stelle.
9'
Beim Abschluss zuvor von Črnigoj hat sich dieser anscheinend etwas gezerrt am rechten hinteren Oberschenkel. Die Luganesi sind zu einem frühen Wechdsel gezwungen. Das grenzt nun natürlich den taktischen Spielraum ein.
9'
Einwechslung bei FC Lugano -> Steve Rouiller
9'
Auswechslung bei FC Lugano -> Domen Črnigoj
9'
Es sind klar die Vaduzer die hier optisch, die Überlegenheit haben. Es fehlt ihnen aber der direkte Zug aufs Tor. Lugano macht das besser bei Ballgewinn. Sie haben aber auch mit Alioski einen prädestinierten Konterspieler.
6'
Vaduz versucht es mit gepflegtem Aufbauspiel. Bei Ballverlust, bzw. Ballgewinn für Lugano schalten diese blitzschnell um. So kommt Alioski und Co. zu einer drei gegen zwei Situaiton. Alioski versucht es ewtas eigensinnig alleine. Das Abspiel wäre eventuell effektiver gewesen.
4'
Lausanne hat heute Nachmittag übrigens "nur" Unentschieden zu Hause gegen Thun gespielt. Es wäre also die Chance für Vaduz nochmals etwas Hoffnung zu schöpfen mit dem zweiten Sieg in Folge. Der erste Abschluss aus der Distanz gehört jedoch den Tessinern. Črnigoj schiesst das Leder weit übers Tor.
1'
Spielbeginn
Der Ball rollt im Cornaredo. Auf geht's!
Kurz vor Beginn wird es Zeit die Unparteiischen vorzustellen: Die Hauptverantwortung heute Abend trägt Nikolaj Hänni. Er wird assistiert von Johannes Vogel und Efe Kurnazca. Vierter Offizieller ist Vladimir Ovcharov. In wenigen Minuten geht es los! Schön sind sie dabei.
Für die Vaduzer heute Abend sprechen die vergangene Partien gegen die Bianconeri. Aus den letzten fünf Spielen resultierten drei Siege und zwei Unentschieden. Zwei der drei Siege holte man sogar auswärts im Cornaredo. Gerne wird man sich im Ländle an den 2:5 Auswärtssieg aus dem Februar 2016 erinnern. Etwas weniger weit zurück liegt der 5:1 Erfolg im November letzten Jahres zu Hause. Man sieht: Gegen Lugano kann Vaduz gut und gerne das eine oder andere Tor erzielen. Auch heute?
Für Vaduz sieht die Fussballwelt etwas weniger rosig aus. Im Gegenteil: Der Klassenerhalt drei Runden vor Schluss bei einem Rückstand von fünf Punkten auf Lausanne scheint kaum möglich. Doch wer weiss, im Fussball ist alles möglich. Die Liechtensteiner zeigten letzten Mittwoch immerhin ein Lebenszeichen mit dem 1:0-Erfolg gegen YB. Und dennoch: Ein Torverhältnis von 41:71, mit Abstand in der Liga der schlechteste Wert, ist nicht wirklich ein ruhmreicher Eintrag im Vaduzer Zeugnis für diese Saison.
Lugano reitet auf einer Erfolgswelle. Aus den letzten acht Runden gab es gerade mal eine Niederlage gegen den FC Sion (0:2). Diese Welle trug die Tessiner auf den komfortablen vierten Platz unmittelbar hinter dem FC Sion. Es liegt sogar der dritte Schlussrang in Reichweite. Nur gerade zwei Punkte trennen die Luganesi von den Sittenern. Mit einem Sieg heute gegen das Tabellenschlusslicht könnte man also mindestens temporär Platz drei übernehmen.
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Begegnung der 34. Runde der Super League zwischen Lugano und Vaduz.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico