FC Sion Samstag, 16. März 2019 Grasshopper Club Zürich
-:- abgebr.
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Roberts Uldriķis 21. / Rechtsschuss  (Ermir Lenjani)
2 : 0 Torinfos im Ticker Pajtim Kasami 30. / Linksschuss

Ticker aktualisieren Aktualisierung erfolgt alle 60 Sekunden
55'
Fazit:
Mit einem unschönen Ende schließt der Abend in Sion. Das Abstiegsduell zwischen den Sittenern und den Grasshoppers wird in der zweiten Halbzeit beim Stand von 2:0 abgebrochen. Der Grund dafür ist das Fehlverhalten der mitgereisten Anhänger der Gästemannschaft. Bereits in der ersten Hälfte zünden sie Pyrotechnik und werfen Teile davon auf den Rasen. Als die Teams nach der Pause zurückommen, eskaliert die Lage und selbst die eigene Mannschaft wird beworfen. Nach Beratung mit den Kaptitänen entscheidet Schiedsrichter Lionel Tschudi darauf, das Spiel abzubrechen.
55'
Die Entscheidung ist offiziell: Spielabbruch! Die Sicherheit ist nicht mehr zu gewährleisten.
55'
Nach wie vor gibt es keine offizielle Entscheidung, wie es hier im Tourbillon weitergeht. Bei solchen Geschehnissen deutet aber alles auf einen Abbruch der Partie hin.
55'
Mit den Spielern und den Trainern stehen die Gäste vor ihren Amhängern und versuchen die Gemüter zu beruhigen. Dann passiert es noch Unschöneres, als es schon der Fall war. Ein Bengalo fliegt in Richtung der eigenen Mannschaft! Aus Gründen der Sicherheit zieht sich der GCZ wieder in den Tunnel zurück.
55'
Die Mannschaften sind gerade wieder zurück auf dem Rasen, als erneut Feuerwerkskörper fliegen. Einer von ihnen landet fast im Mittelkreis. Tschudi unterbricht die Partie zum dritten Mal und alle begeben sich zurück in die Kabinen. Das sieht nicht gut aus.
53'
Schiedsrichter Tschudi bespricht sich momentan mit den beiden Mannschaftskapitänen über das weitere Vorgehen. Wird das Spiel abgebrochen?
50'
Im Gästeblock brennt es wirklich lichterloh. Einige Feuerwehrleute sind damit beschäftigt, die Brandkörper vom Feld zu entfernen.
47'
Das Spiel ist aufgrund von Pyrotechnik, die auf den Rasen geflogen ist, erneut unterbrochen. Der Schiedsrichter hat die Mannschaften zurück in die Kabine geschickt.
46'
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Bujar Lika
46'
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Aimery Pinga Maria
46'
Einwechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Nathan Cardoso
46'
Auswechslung bei Grasshopper Club Zürich -> Arlind Ajeti
46'
Einwechslung bei FC Sion -> Bastien Toma
46'
Auswechslung bei FC Sion -> Yassin Fortune
46'
Weiter geht's!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es 2:0 für den FC Sion gegen die Hoppers aus Zürich. Die Führung des Tabellenachten ist hocherdient, denn er ist die klar bessere Mannschaft, die mehr nach vorne macht und sich die größeren Torchancen erarbeitet. Erst war es Roberts Uldriķis, der per Kopf traf und nach einer halben Stunde legte Kasami nach und erhöhte. Wenn es von Zürich keine drastische Veränderung gibt in der zweiten Hälfte, dann wird es wirklich düster im Keller.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42'
Ravet zeigt wenigstens ein Fünkchen Gefahr und kann einen Schuss absetzen. Dem fehlt es aber an Genauigkeit und ist so kein Problem für den bisher bestimmt gelangweilten Fickentscher.
41'
Zürich ist wirklich erschreckend harmlos und ohne Ideen. Tommy Stipić reicht einen Zettel an Caiuby weiter mit Instruktionen für die letzten Minuten der ersten Hälfte.
36'
Wieder Uldrikis! Der Balte lässt erneut eine große Chance liegen! Allerdings muss man auch sagen, dass Heinz Lindner auf der Linie eindeutig der beste Zürcher ist und glänzend den Kopfball pariert.
35'
Das Spiel wird für kurze Zeit unterbrochen, damit das Feuerwerk vom Rasen entfernt werden kann. Nach einem Gespräch mit den Spielern pfeift Schiedsrichter Tschudi wieder an.
33'
Die Anhänger der Gäste sind schon seit einiger Zeit immer wieder am Zündeln und nun haben sie zwei Bengalos auf den Rasen geworfen. Der Frust ist zu spüren.
30'
Tooor für FC Sion, 2:0 durch Pajtim Kasami
Führung ausgebaut! Ein Einwurf wird immer länger und kommt im Fünfmeterraum runter vor Kasami. Ravet, der ihn bewachen soll, bekommt die Kugel nicht weg und gibt sie so frei für den Stürmer. Der muss sich einmal eindrehen und haut den Ball dann unter die Latte in die Maschen.
28'
Gelbe Karte für Arlind Ajeti (Grasshopper Club Zürich)
Er kann Kasami nur per Foul stoppen.
25'
Sion belohnt sich für eine engagierte Anfangsphase, in der das Tor schon früher hätte fallen können. Uldrikis ist im Angriff enorm präsent und schafft es nach mehreren Fehlversuchen endlich, den Ball unterzubringen. Von den Hoppers kommt so gut wie gar nichts und nun laufen sie schon wieder einem Rückstand hinterher.
21'
Tooor für FC Sion, 1:0 durch Roberts Uldriķis
Da ist die Führung! Lenjani dringt über links in den Strafraum ein und legt dort quer zu Uldrikis, der den Ball dann freistehend über die Linie grätscht. Verdient!
16'
Wieder schließt Uldrikis ab, wieder ist Lindner zur Stelle, um zu parieren. Aus kruzer Distanz schmeißt sich der Keeper in den Drop Kick. In der Anfangsphase sind es merklich die Sittener, die den Ton angeben.
15'
Zweimal in Folge wird Uldrikis als Anspielstation im Sechzehner gesucht. Erst scheitert der Lette mit dem Kopf an Lindner, beim zweiten Mal kommt die Flanke von Lenjani nicht ganz platziert bei ihm an.
11'
Gelbe Karte für Jean-Pierre Rhyner (Grasshopper Club Zürich)
Die erste Karte gibt es für den Verteidiger, der nach seinem Foul an Kasami im nächsten Spiel gesperrt sein wird.
6'
Auf der anderen Seite bekommen die Hoppers ebenfalls einen Freistoß; sie können den Standard aber nicht an den Mann bringen.
3'
Roberts Uldriķis verzeichnet den ersten Abschluss des Abends. Sein Kopfball nach einer Freistoßflanke geht aber über das Tor.
1'
Der Ball rollt!
1'
Spielbeginn
In zehn Minuten geht es los. Schiedsrichter der Partie ist Lionel Tschudi.
In der letzten Woche übernahm Tommy Stipić das Traineramt in Zürich mit der Aufgabe, den Verbleib in der Liga zu sichern. "Wir dürfen den Kopf nicht verlieren", sagte der Kroate und fügt hinzu "Wir wollen mehr Mut ausstrahlen." Dazu erwarte er eine Mischung aus "guter Verteidigungsarbeit und mehr Zielstrebigkeit in Richtung Tor".
Unter Spielschema gibt's die Aufstellungen.
Der GCZ hat ebenfalls zwei Mal in Serie verloren (1:3 vs. Luzern und 0:1 vs. YB) ist aber im Jahr 2019 immer noch ohne Sieg. Der einzige Erfolg aus den letzten zehn Spielen datiert aus dem Dezember vergangenen Jahres. So spielt ein Absteiger.
Die Sittener haben zwei Spiele in Folge verloren und sind schon seit vier Partien ohne Sieg. Der letzte Punktgewinn war das 2:2 gegen St.Gallen vor drei Runden, danach gab es ein 1:0 gegen Bern und ein 3:1 gegen Neuchâtel Xamax. Wenn es am Ende eng werden sollte, könnte besonders die Niederlage gegen Neuenburg bitter sein.
Noch mehr braucht jedoch der heutige Gast die drei Punkte. Der Rückstand von Zürich auf den Nichtabstiegsplatz, den eben Sion belegt, beträgt acht Punkte und könnte bei einer Niederlage zweistellig werden. Erst fünf Saisonsiege hat der Schweizer Rekordmeister zu verbuchen. Der erste Abstieg seit 70 Jahren droht.
Es ist ein Duell, das vom Abstiegskampf gezeichnet ist: Sion liegt als Achter zwar noch über dem Strich, hat aber nur vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Ein Dreier heute gegen die Hoppers wäre ein wichtiger Erfolg auf dem Weg zum Klassenerhalt.
Der Ticker kommt von Marcel Landwehr.
Guten Abend und Willkommen zur Super League! Am 25.Spieltag treffen der FC Sion und der Grasshopper Club Zürich aufeinander. Los geht's im Stade de Tourbillon um 19 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten