1. FC Kaiserslautern Freitag, 16. Februar 2018
18:30 Uhr
SV Sandhausen
0:1
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Philipp Förster 78. / Linksschuss

90'
Fazit:
Schluss auf'm Betzenberg, der SV Sandhausen packt die drei Punkte in den Koffer! Nach der Umstellung auf das 4-2-3-1 war die Truppe von Kenan Kocak das etwas bessere Team und kam häufiger in die Endzone. Kaiserslautern dagegen tat sich schwer zu Abschlüssen zu kommen, das Defensivbollwerk aus Baden-Wüttemberg war wohl einfach eine Nummer zu groß für den FCK. Unterm Strich geht der Dreier in Ordnung, auch wenn Philipp Förster bei seinem Treffer zum 1:0 nach 78 Minuten eine ordentliche Portion Glück hatte. Das Tabellenschlusslicht erleidet so einen derben Rückschlag. Nächste Woche muss im Abstiegskrimi in Aue dringend ein Sieg her, für Sandhausen geht es parallel nach Berlin. Einen schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Trotz üppiger Nachspielzeit kann der FCK keine Torgefahr mehr entwickeln. Sandhausen macht das äußerst abgeklärt und lässt intelligent die den Sekundenzeiger ticken.
90'
Von vielen Pfiffen begleitet, trabt der Torschütze Philipp Förster vom Acker. Max Jansen ersetzt den Mittelfeldspieler für die letzten 120 Sekunden.
90'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Max Jansen
90'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Philipp Förster
90'
Das Publikum dreht jetzt nochmal auf und will die Roten Teufel zum 1:1 schreien. Seufert lässt sich jetzt tief Fallen und schlägt einen langen Ball nachdem anderen nach vorne. Bislang ohne Ertrag...
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6 Sechs Minuten Nachschlag? Kenan Kocak beschwert sich beim vierten Offiziellen zurecht, das passt hinten und vorne nicht. Glück für K'Lautern...
90'
Gelbe Karte für Leart Paqarada (SV Sandhausen)
Beinahe wäre Gräfe ohne Gelbe Karten ausgekommen. Paqarada geht auf der linken Seite zwar zum Ball, mäht Osawe aber mit offener Sohle um. Der Ex-Leverkusener muss nächste Woche somit eine Gelbsperre absitzen, das war seine fünfte in der laufenden Saison.
87'
Das muss der Ausgleich sein! Borrello hebt eine Ecke hoch vor den zweiten Pfosten zu Altintop. Der Ex-Schalker köpft an die Fünferkante zu Vučur, aus der Drehung knallt der Abwehrmann den Ball aber überhastet 20 Meter über das Gehäuse. Mehr Ruhe im Abschluss und das Netz zappelt...
85'
Callsen-Bracker verliert im Aufbau die Kugel an Sukuta-Pasu. Der bullige Stürmer läuft zwar schon auf Reserve, tankt sich aber an Vučur vorbei in den Sechzehner. Für den Abschluss fehlen ihm aber die Körner, auch weil er von Vučur im zweiten Anlauf stark bedrängt wird.
83'
Kommen die Lauterer nochmal zurück? Es sieht im Moment nicht danach aus, da Sandhausen jetzt abgeklärt das Spielgeschehen weit vom eigenen Sechzehner fernhält. Inklusive Nachschlag bleiben den Hausherren aber noch gut zehn Minuten - Zeit genug!
80'
Bittere Minuten für den FCK. Neben dem unglücklichen Gegentor muss jetzt auch noch Correia verletzt runter. Der Moritz-Ersatz hat sich wohl am Arm verletzt und kann nicht weitermachen. Für ihn ist Dylan Esmel in der Partie.
80'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Dylan Esmel
80'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Marcel Correia
78'
Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Philipp Förster
Plötzlich treffen die Gäste zum 1:0! Sukuta-Pasu und Linsmayer vertändeln eigentlich kläglich eine gute Chance im Sechzehner. Vučur stört den Angriff und grätscht die Kugel den beiden von den Füßen, klärt aber nur halbherzig an die Strafraumgrenze. Förster will den Ball wuchtig unter die Latte zimmern, rutscht im Abschluss aber aus. Das Leder holpert so nur gen Tor, zappelt aber trotzdem an Müller vorbei ins Netz. Was ein kurioses Tor!
76'
Auch wenn sich beide Parteien nun wieder auf Augenhöhe begegnen, ein Treffer liegt auf keiner der Seiten so wirklich in der Luft. Es ist ein "Box-to-Box" Spiel. Stets ist im letzten Drittel Endstation...
73'
Während Frontzeck weiter offensiv mit Andersson für Spalvis wechselt, setzt sich der Gast etwas in der Pfälzer-Hälfte fest. Kann der SVS jetzt in der Schlussviertelstunde noch den Lucky-Punch setzen?
72'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Sebastian Andersson
72'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Lukas Spalvis
71'
Sukuta-Pasu! Der bullige Angreifer behauptet sich nach einem Ballverlust von Altintop vor der Box und hält humorlos plötzlich drauf. Er trifft aber nur halb die Kugel und verfehlt so den Kasten.
69'
Riesenchance für Ibrahimaj! Der Joker entwischt im Strafraum Mwene und grätscht am Ende im Fallen aus knapp zehn Metern Richtung Tor. Müller bekommt die Kugel durch die Hosenträger, kann dem Ball aber so entscheidend ins Aus abfälschen. Gute Parade!
68'
Nächster Tausch beim SVS: Korbinian Vollmann wird durch Ali Ibrahimaj ersetzt.
68'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Ali Ibrahimaj
68'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Korbinian Vollmann
66'
Für Altintop marschiert der Skandinavier Ruben Jenssen vom Geläuf.
66'
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Halil Altintop
66'
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern -> Ruben Jenssen
64'
Paqarada! Der flinke 23-Jährige hat gut 30 Meter vor dem Tor linker Position etwas Platz und packt den Hammer aus. Sein Gewaltschuss kommt überraschend gut und zwingt Müller per Faust-Abwehr zu parieren.
63'
Bei den Hausherren macht sich der erste Wechsel bereit: Publikumsliebling Halil Altintop streift sich sein Trikot über und soll frischen Wind für die Offensive bringen.
62'
Trotz Umstellung wirkt Kenan Kocak noch immer unzufrieden. Seine Mannschaft hat die Roten Teufel zwar defensiv über weite Strecken im Griff, Entlastung ist aber noch immer eine Rarität.
59'
Borrello tankt sich entlang der rechten Halbspur und will per Körpertäuschung an Karl vorbei. Der Abwehrmann fährt aber sein Bein aus und lässt den Australier drüber stolpern. Klares Foul, bislang ist die Partie aber bemerkenswert fair. Gräfe kann noch beruhigt die Karten in seiner Brusttasche lassen.
57'
Dicke Chance für den FCK! Borrello packt zur Abwechslung mal aus dem rechten Halbfeld eine hohe Flanke aus und findet damit den Kopf von Spalvis. Der Nationalspieler Litauens dreht sich klasse zum Ball, drischt das Leder aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
54'
Gíslason zieht sich mitsamt Ball von rechts mittig vor den Sechzehner und will den Schlenzer ins lange Eck. Der Isländer bekommt aber nur Spott und Hohn von den Rängen dafür - der Ball fliegt Kilometer am Gehäuse vorbei.
53'
Frontzeck hatte im Vorfeld angekündigt, man müsse geduldig bleiben und Ruhe bewahren. Er behält bislang Recht, Sandhausen macht keinerlei Anstalten von seiner defensiven Grundordnung abzuweichen.
50'
Die Gäste haben im zweiten Durchgang umgestellt auf ein 4-2-3-1. Stiefler tauscht dabei mit Gíslason auf der rechten Außenbahn die Rolle und soll nun Osawe in Schach halten.
47'
Schusschance für Förster! Seufert klärt blind eine Ecke an der Strafraumgrenze halbherzig nach vorne. Der Defensivmann vom SVS zimmert die Kugel sofort über 25 Metern auf den Kasten, obwohl der Ball abgefälscht ist, hat ihn Müller aber sicher.
46'
Weiter geht's! Bei Sandhausen muss Haji Wright runter, der junge US-Amerikaner wird durch den erfahrenen Manuel Stiefler ersetzt.
46'
Einwechslung bei SV Sandhausen -> Manuel Stiefler
46'
Auswechslung bei SV Sandhausen -> Haji Wright
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Nach 45 Minuten und zwei Sekunden pfeift Gräfe zum Pausentee! Torlos verabschieden sich die beiden Mannschaften in die Katakomben. K'Lautern war im Stile einer Heimelf agiler und legte ein hohes Tempo an den Tag. Gerade Osawe stieß immer wieder hinter die Abwehrkette des SVS, nur zu gefährlichen Abschlüssen reichte es beim FCK noch nicht. Die beste Gelegenheit hatte Spalvis, der Stürmer scheiterte aber mit seinem Pfund aus 20 Metern an Schuhen. Sandhausen steht defensiv gewohnt kompakt, die Gäste haben aber massive Probleme für Entlastung zu sorgen und ihre Offensivkräfte in Szene zu setzen. Beide noch mit Luft nach oben für den zweiten Durchgang!
45'
Ende 1. Halbzeit
44'
Beinahe nochmal die gute Chance für den Gastgeber. Mwene hat mal wieder zur Abwechslung etwas Platz und legt den Ball scharf von rechts vor den Elfmeterpunkt. Mit vereinten Kräften kann der SVS aber klären.
41'
Sukuta-Pasu versucht gegen Correia den Ball festzumachen, erkämpft sich das Leder aber mit unfairen Mitteln. Der Stürmer hebt fassungslos die Arme, bekommt von Manuel Gräfe aber neben einer Erklärung auch einen aufmunternden Klopfer auf die Schulter.
38'
Paqarada bekommt die Chance über einen Freistoß für Gefahr zu sorgen. Das einstige Talent von Bayer Leverkusen visiert aus knapp 25 Metern halblinker Position den rechten Knick an, hebt die Kugel jedoch einen knappen Meter über das Gehäuse. Kein schlechter Versuch!
37'
Osawe marschiert erneut über links und bittet Gíslason zum nächsten Tanz. Der Isländer hat aber Glück, diesmal wird er verschont: Osawe wird wegen Abseits zurückgepfiffen.
35'
Kenan Kocak tigert durch seine Coaching-Zone und grübelt über die bisherigen 35 Minuten. Der Trainer pustet kräftig durch, seine Mannschaft tut sich immer schwerer für Entlastung zu sorgen. Der Taktik-Fuchs schickt nun zwei Spieler zum Warmmachen - erwischt es gleich einen der Gäste?
33'
Nach einer starken Anfangsphase gerät der SVS zunehmend in Bedrängnis. Wright und Sukuta-Pasu hängen dabei vorne etwas in der Luft, die beiden großgewachsenen Stürmer bekommen kaum Bälle.
30'
Nächste gute Gelegenheit für den FCK! Osawe tanzt links Kister aus und legt ab in den Rückraum. Jenssen will es auf die kunstvolle Art machen und packt die Hacke aus, gerät dabei aber selber ins Straucheln. Somit leichtes Spiel für Schuhen, der Schlussmann kann sich routiniert auf das Spielgerät werfen.
28'
Erster starker Schuss von den Hausherren! Spalvis fällt 20 Meter halbrechts vor dem Tor der Ball vor die Füße und jagt die Kugel sofort gen Tor. Ein echtes Pfund, das da auf Schuhen zufliegt - der ehemalige Keeper von Hansa Rostock pariert aber bärenstark!
28'
Lautern bleibt das dominantere Team, die Pfälzer wissen aber kaum etwas mit dem vielen Ballbesitz anzufangen. Im Gegenzug versucht Kenan Kocak seine Truppe etwas rauszuschieben, der Türke fürchtet wohl unter dem Druck der Gastgeber sein 20. Gegentor zu kassieren.
25'
Auch über Standards läuft es bei den Hausherren noch nicht. Jenssen schlägt seine gefühlt zehnte Ecke nur auf den Kopf eines in Weiß gekleideten Gastes. So wird das nichts...
23'
Correia schickt Osawe über links vor. Der flinke Außenbahnspieler tankt sich an Gíslason vorbei in den Strafraum, beim dritten Gegner ist dann für ihn aber Endstation. Das warten auf den ersten FCK-Abschluss geht somit weiter...
20'
Osawe drückt links aufs Gaspedal und marschiert gleich an zwei Sandhäusern mit mächtig km/h vorbei. Erst im zweiten Anlauf kann Karl ihm mit einer feinen Grätsche die Kugel von den Füßen grätschen.
17'
Gerry Ehrmann schreit seinen Schützling an. Der Torwart-Trainer faltet Marius Müller mächtig von draußen zusammen, er möge bitte die Bälle weit rausschlagen. Er hat allerdings deutlich deftigere Worte verwendet...
14'
Die Pfälzer beißen im Moment auf Granit. Sandhausen bietet dem FCK kaum Räume zur Entfaltung und erstickt viele Angriffe des Tabellenschlusslichtes direkt im Keim. Das wird noch eine hammerharte Aufgabe für die Mannschaft von Michael Frontzeck.
12'
Wright! Eine Ecke von links durch Paqarada geht flach an den kurzen Pfosten. Karl legt vor den Sechzehner ab und der US-Amerikaner hält humorlos aus 18 Metern drauf. Der Schuss des Stürmers geht aber gut einen Meter am Kasten von Müller vorbei. Das sah einstudiert aus!
10'
Nächste gute Aktion des SVS! Wright spielt rechts im Sechzehner Bande und schickt Gíslason so klasse durch die Box. Der Schuss Rechtsverteidigers wird aber abgeblockt.
8'
Jetzt treten auch mal die Hausherren offensiv in Erscheinung. Mwene wird über rechts Steil geschickt und schnibbelt das Leder flach an den Fünfer. Knipping ist aber zur Stelle und kann im Fallen klären.
6'
Erster Abschluss der Partie! Vollmann hat links am Strafraum ein wenig Platz und zieht an Mwene vorbei einen Schritt in die Mitte. Sein Schuss landet aber abgefälscht im Aus. Der folgende Eckball segelt durch Paqarada gefährlich in den Sechzehner, K'Lautern kann aber klären.
4'
Wright fängt stark die Kugel im Aufbau des FCK ab und sucht den Vorwärtsgang über Gíslason. Der Isländer hat aber Probleme bei der Ballverarbeitung und vertändelt die gute Gelegenheit.
2'
Die Roten Teufel halten von Beginn an den Ball, versuchen sich vor den Gästen aufzubauen und Sandhausen unter Druck zu setzen. Die Sandhausener bleiben erstmal strikt ihrer defensiven Grundordnung treu.
1'
Los geht's! Kaiserslautern beginnt im gewohnten 4-4-2, wobei Spalvis eher als hängende Spitze einzuordnen ist. Der SVS vertraut auf ein "neumodisches" 3-4-3.
1'
Spielbeginn
Angeführt vom erfahrenen Manuel Gräfe betreten die 22 Akteure den Rasen im stimmungsvollen Fritz-Walter-Stadion. Auf den Außenbahnen assistieren dem Berliner Christian Bandurski sowie Arno Blos. Nur noch die Platzwahl und dann rollt das runde Leder!
Kurzfristige Änderung bei Sandhausen: Nejmeddin Daghfous verletzte sich beim Aufwärmen, für den Ex-Mainzer rückt Schalke-Leihgabe Haji Wright in die Anfangsformation. Denis Linsmayer übernimmt für ihn die Kapitänsbinde.
Bei den Gästen wird ähnlich wenig rotiert, Kenan Kocak beordert nur zwei neue Spieler in die Startformation: Korbinian Vollmann mischt von Beginn an in der Offensive mit, der erfahrene Markus Karl ist zudem im Abwehrzentrum zurück.
Kurzer Blick aufs Personal. Die Roten Teufel müssen schmerzhaft auf Kapitän Christoph Moritz verzichten, der Kapitän holte sich vergangene Woche seine fünfte Gelbe Karte ab. Seinen Part im defensiven Mittelfeld übernimmt der Deutsch-Portugiese Marcel Correia. Ansonsten bleibt Michael Frontzeck seiner siegreichen Elf treu und wagt keinerlei weitere Veränderungen.
Stürmer Richard Sukuta-Pasu wird sicherlich besonders motiviert sein, schließlich trug der Torjäger in der Saison 2011/2012 das Dress der Roten Teufel. Die Situation spielt der Rechtsfuß aber schmunzelnd runter: "Alle Spieler, mit denen ich früher zusammen in Kaiserslautern gespielt habe, sind mittlerweile hier am Hardtwald." Neben ihm, stehen mit Markus Karl, Denis Linsmayer, Julian Derstroff sowie Andrew Wooten noch ganze vier weitere ehemalige FCK-Spieler im Profikader des SVS. Die Sportliche Leitung hat die Pfälzer im Handy scheinbar auf der Kurzwahltaste…
Die Statistik unterstreicht Frontzecks Einschätzung: Mit nur 19 Gegentoren stellen die Baden-Württemberger die aktuell stärkste Abwehr der Liga. 32 Punkte konnte der auch im Oberhaus umworbene Erfolgs-Trainer Kenan Kocak mit seinem Konzept einfahren, von Abstiegssorgen ist der Drittliga-Meister von 2012 damit erneut weit entfernt.
"Die Mannschaft hat in den letzten Wochen die Situation gut angenommen, sie überschätzt die zwei Siege jetzt auch nicht. Wir arbeiten gut weiter. Es ist aber sehr wichtig, das Selbstvertrauen mitzunehmen." Der neue Chef-Trainer gibt das Lob direkt an seine Truppe weiter. Vor dem kommenden Gegner hat er den "allergrößten Respekt, sie stehen sehr kompakt und lassen wenig zu."
Mit Michael Frontzeck ist in der Pfalz die Hoffnung auf Rettung zurück. Der personifizierte Feuerwehrmann machte aus den harmlosen Roten Teufeln in den vergangenen Wochen bissige Hunde. Ein extrem aggressives Anlaufen brachte dem FCK unter ihrem neuen Coach zuletzt zwei Dreier in Serie gegen Braunschweig und Kiel ein - gerade der Heimerfolg über die Störche sorgte für ein dickes Ausrufezeichen.
Die Partie kommentiert für Euch Fabian Benterbusch.
Willkommen im Wochenende, Zeit für die 2. Fußball-Bundesliga! An diesem frühen Freitagabend rollt die Kugel auf dem Betzenberg: Der SV Sandhausen gastiert in Kaiserslautern. Los geht das hoffentlich packende Duell um 18:30 Uhr, viel Spaß!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten