09.06.2017 13:31 Uhr

Zakaria-Wechsel nach Gladbach ist perfekt

Wird ein Borusse: Denis Zakaria
Wird ein Borusse: Denis Zakaria

Der Transfer von Denis Zakaria zu Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Der Schweizer bestand am Freitag den obligatorischen Medizincheck und unterschreibt bei den Fohlen einen langfristigen Vertrag. 

Der 20-Jährige wechselt für rund zwölf Millionen Euro vom Schweizer Spitzenverein BSC Young Boys nach Gladbach und soll die Lücke schließen, die Mahmoud Dahoud mit seinem Weggang zu Borussia Dortmund hinterlassen hatte. Zakaria unterschreibt bei den Rheinländern einen Vertrag bis 2022. 

"Wir kennen Denis schon länger. Er hat unglaubliches Potenzial", schwärmte Sportdirektor Max Eberl, der ebenfalls klarstellte: "Er ist ein anderer Spielertyp als Mo Dahoud." Eberl lobte zudem die Robustheit des Neuzugangs ("Das brauchen wir") und betonte, dass es dem Klub wichtig gewesen sei, auf der Position "einen sehr guten Spieler" zu verpflichten.

"Wir werden auf dem Transfermarkt noch etwas machen"

Zakaria bewertete den Wechsel in die Bundesliga als "nächsten großen Schritt in meiner Karriere. Ich möchte mir selbst beweisen, dass ich das kann. Für mich ist es das Ziel, mit der Borussia wieder europäisch zu spielen", erklärte der Neuzugang, der laut Max Eberl nicht der letzte Transfer der Borussen bleiben wird. "Wir werden auf dem Transfermarkt noch etwas machen", deutete der Manager weitere Neuzugänge an. Den ersten Baustein für eine erfolgreiche Saison 2017/18 hat die Borussia nun bereits gelegt.

Das Mittelfeldjuwel war in ganz Europa heiß begehrt. Neben den Fohlen sollen auch englische Konkurrenten wie der FC Arsenal und der FC Liverpool an Zakaria interessiert gewesen sein. 

Denis Zakaria hat in der abgelaufenen Spielzeit in Bern vollends überzeugt. Bei den Young Boys stand er 23 Mal in der Startelf, etablierte sich außerdem als Schweizer U21-Nationalspieler. 

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico