17.03.2017 11:50 Uhr

Liverpool will nächstes Topteam ärgern

James Milner trifft auf sein Ex-Team
James Milner trifft auf sein Ex-Team

Würden nur die besten sechs Teams die englische Premier League bilden, wäre nicht Chelsea, sondern Liverpool auf Kurs Richtung Meistertitel. Die Reds haben in neun Spielen gegen Tabellenführer Chelsea, Tottenham, Manchester City, Arsenal und Manchester United in dieser Saison noch nicht verloren. 19 Punkte gab es für das Team von Trainer Jürgen Klopp in diesen Duellen.

Diese beeindruckende Bilanz will Liverpool am Sonntag (ab 17:30 Uhr im weltfussball-Liveticker) im Schlager beim Tabellendritten Manchester City ausbauen. Wegen zahlreicher Ausrutscher gegen kleinere Teams liegt man selbst nur auf Rang vier. Mit einem Sieg über City - es wäre der sechste in den vergangenen sieben Liga-Duellen - würden sie im Rennen um einen Fixplatz in der Champions League aber vorbeiziehen.

Für City-Trainer Pep Guardiola wäre es nach dem bitteren Aus im Achtelfinale der Champions League gegen AS Monaco der nächste Rückschlag. Für die kommende Saison versprach der Katalane eine Verbesserung. "In den verbleibenden Monaten werden wir auf die Premier League und auf den FA-Cup schauen", sagte Guardiola. Im Cup-Halbfinale trifft City im April auf Arsenal.

Liverpool dagegen kann sich mittlerweile ganz auf die Premier League konzentrieren. Der 18-fache Meister geht im Gegensatz zu City nach deren Krimi in Monaco auch ausgeruht in den Ligaschlager. "Sie haben sehr viele Topspieler, die es zu stoppen gilt", sagte James Milner, 2015 von den Citizens zu Liverpool gekommen. "Aber wir haben eine gute Bilanz gegen sie. Wir werden ihre Schwachstellen analysieren und hoffentlich ausnutzen."

Der Meisterzug scheint für beide Teams abgefahren. Der Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea beträgt zehn bzw. elf Punkte. Der Tabellenführer aus London gastiert am Samstag (ab 16:00 Uhr im weltfussball-Liveticker) beim Neunten Stoke City mit ÖFB-Teamspieler Marko Arnautović. Der Zweite Tottenham mit Kevin Wimmer, nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor Manchester City, empfängt am Sonntag Southampton.

Arsenal und Manchester United kämpfen gegen West Bromwich Albion bzw. beim Abstiegskandidaten Middlesbrough um den Anschluss an die Top vier. Bei zwei Spielen weniger fehlen fünf bzw. sechs Punkte auf Liverpool. Arsenal hat drei der vergangenen vier Ligaspiele verloren. Viele Fehler darf sich das Team von Arsene Wenger nicht mehr erlauben, will man zum 21. Mal in Folge zu Saisonende in die Top vier, die zur Qualifikation für die Champions League berechtigen.

Mehr dazu:
>> Die besten Bilder der englischen Premier League
>> Ergebnisse und Tabelle Premier League

apa/red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico