Getafe CF Samstag, 14. Oktober 2017
16:15 Uhr
Real Madrid
1:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Karim Benzema 39. / Rechtsschuss
1 : 1 Torinfos im Ticker Molina 56. / Rechtsschuss
1 : 2 Torinfos im Ticker Cristiano Ronaldo 85. / Rechtsschuss  (Isco)

90'
Fazit:

Zinédine Zidane feiert in seinem 100. Spiel als Trainer von Real Madrid einen hart erarbeiteten 2:1-Derbysieg in Getafe, das nach einer starken Leistung gegen eines von Spanien Topteams wieder einmal mit leeren Händen dasteht. Durch ein Eigentor von Nacho kam Getafe im zweiten Durchgang zurück in die Partie und gestaltete anschließend die Partie offen. Als Christiano Ronaldo aus zwei Metern Torentfernung am leeren Tor vorbeischoss, schien es, als sei es den Blancos heute schier unmöglich, noch ein zweites Tor zu machen. Dann aber hatte Isco einen Geniestreich, flankte sehenswert zu Christiano Ronaldo und der Portugiese beendete mit seinem ersten Saisontor seine persönliche Negativserie. Jetzt kann sich Real entspannt zurücklehnen und sich das Abendspiel zwischen Atlético und dem FC Barcelona um 20.45 Uhr ansehen, ehe es am Dienstag um 20.45 Uhr in der Champions-League zum Gipfeltreffen der Gruppe H mit Tottenham weitergeht. Getafe kann sich eine Woche lang von der Niederlage erholen, am kommenden Samstag ist der FC um 13 Uhr in Levante gefordert. Das war's aus dem kleinen Stadtderby, vielen Dank für das Interesse und einen schönen Abend!
90'
Spielende
90'
Getafe kontert und hat nochmal die Torchance: Portillo flankt in die Mitte, Nacho klärt zu kurz und Molina schießt per Fallrückzieher am rechten Pfosten vorbei.
90'
Gelbe Karte für Theo Hernández (Real Madrid)
90'
Real hält das Leder in den eigenen Reihen und nimmt die Sekunden von der Uhr.
90'
Nacho ist zurück auf dem Feld, auch wenn er benommen wird. Geht noch was für Getafe in der dreiminütigen Nachspielzeit?
90'
Nacho muss nach dieser Aktion behandelt werden.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Plötzlich hat Getafe doch noch die Chance zum Ausgleich! Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Kiko Casilla raus und haut mit seiner Faustabwehr Nacho um. Aus dem Rückraum zieht Medhi Lacen ab, schießt aber über das Tor.
89'
Molina kommt aus der Drehung zum Torabschluss, aber der Schuss ist nicht hart genug geschossen und kullert Kiko Casilla in die Arme.
88'
Jetzt hat Real alle Trümpfe in der Hand. Getafe wirkt müde, ist durch die Wechsel defensiv aufgestellt und kann sich kaum befreien. Es spricht vieles dafür, dass der Vorstadtclub nach Sevilla und Barca sich wieder nicht für eine sehr gute Leistung gegen ein großes Team belohnen kann.
85'
Trotzig freut sich Christiano Ronaldo über sein Tor. Die vergebene Chance eben scheint an ihm immer noch zu nagen. Aber jetzt ist der Torjäger und Weltfußballer zurück. Ist mit diesem Tor der Knoten geplatzt?
85'
Tooor für Real Madrid, 1:2 durch Cristiano Ronaldo
Die Negativserie ist beendet, Christiano Ronaldo erzielt sein erstes Tor der Saison! Bruno verliert Christiano Ronaldo kurz aus den Augen. Isco flankt über den eben eingewechselten Spieler von Getafe zu Christiano Ronaldo, der das Leder ins linke untere Toreck schießt.
84'
Mauro Arambarri hält sich den Oberschenkel. Für ihn kann es nicht weitergehen. Also nimmt auch Bordalás seinen letzten Wechsel vor und bringt mit Bruno einen Abwehrspieler.
84'
Einwechslung bei Getafe CF -> Bruno
84'
Auswechslung bei Getafe CF -> Mauro Arambarri
81'
Letzter Wechsel von Zinédine Zidane: Karim Benzema kann ebenfalls noch nicht über die volle Distanz gehen und hat Feierabend. Für ihn ist nun Borja Mayoral dabei, der in der vergangenen Spielzeit noch an den VfL Wolfsburg ausgeliehen war.
81'
Einwechslung bei Real Madrid -> Borja Mayoral
81'
Auswechslung bei Real Madrid -> Karim Benzema
80'
Getafe hat die Chance zur Führung! Mauro Arambarri wird an der Strafraumkante von Molina freigespielt, verzieht aber deutlich.
79'
Christiano Ronaldo ärgert sich immer noch und läuft fluchend durch das Mittelfeld.
76'
Real ist jetzt wieder offensiver ausgerichtet. Eine Viertelstunde bleibt ihnen noch, um das Siegtor zu erzielen. Bleibt es beim 1:1, könnte der FC Barcelona auf neun Punkte davonziehen.
75'
Jetzt zappelt das Leder im Netz, aber der eingewechselte Theo Hernández stand beim Zuspiel von Marco Asensio einen guten Meter im Abseits. Nichts ist es mit der Führung für Real Madrid.
73'
Doppelwechsel von Zinédine Zidane: Lucas Vázquez muss für den zweifachen Torschützen aus dem Espanyol-Spiel, Isco, runter. Außerdem reicht bei Marcelo die Kraft noch nicht für 90 Minuten. Er wird von Theo Hernández ersetzt.
73'
Christiano Ronaldo schießt aus zwei Metern am leeren Tor vorbei! Das kann doch gar nicht wahr sein! Nach einem Freistoß aus dem Mittelfeld legt Karim Benzema per Kopf zur Seite. Christiano Ronaldo steht zwei Meter vor dem Tor, Guaita eilt zwar heran, ist aber eigentlich geschlagen. Dann aber das Unfassbare: Der Portugiese schießt am Pfosten vorbei und kann es selbst kaum glauben. Geschockt steht er am Netz und schaut zu Boden.
73'
Einwechslung bei Real Madrid -> Theo Hernández
73'
Auswechslung bei Real Madrid -> Marcelo
72'
Einwechslung bei Real Madrid -> Isco
72'
Auswechslung bei Real Madrid -> Lucas Vázquez
71'
Einmal Regelkunde für Isco, der sich an der Seitenlinie bereit macht: Halsketten sind bei Fußballspielen untersagt. Das sollte ein Profi von Real Madrid eigentlich wissen. Der Wechsel verzögert sich noch kurz.
71'
So kann es funktionieren für die Königlichen: Marclo schaut in die Mitte, spielt dann aber mit dem Innenrist einen klugen Pass an drei Spielern von Getafe vorbei zu Marco Asensio. Der verliert aber den Ball gegen Dakonam Djené.
70'
Getafe hält Real weiterhin vom eigenen Strafraum fern und verlagert das Geschehen ins Mittelfeld.
67'
Taktischer Wechsel bei Getafe: Bordalás nimmt den offensiv ausgerichteten Amath Diedhiou runter und bringt den defensiven Mittelfeldspieler Medhi Lacen in die Partie.
67'
Einwechslung bei Getafe CF -> Medhi Lacen
67'
Auswechslung bei Getafe CF -> Amath Diedhiou
66'
Nein, der Schuss von Christiano Ronaldo war zwar in der Höhe gut geschossen, geht dann aber doch eineinhalb Meter rechts am Pfosten vorbei.
65'
Cala kommt gegen Toni Kroos zu spät und tritt ihm auf den Fuß. Das gibt Freistoß kurz vor dem Getafer Strafraum. Beendet Christiano Ronaldo jetzt seine Negativserie?
63'
Amath Diedhiou hat viel Platz und flankt an den zweiten Pfosten, wo Portillo gelauert hat. Achraf Hakimi kann im letzten Moment per Kopf zur Ecke klären. Die erzeugt, wie so oft bisher, keine Gefahr.
62'
Wäre Getafe bei Standards etwas torgefährlicher, dann könnte Real schon ein Problem bekommen. Aber sowohl ein Freistoß rund sieben Meter vor dem Strafraum als auch eine Ecke von der linken Seite sorgen für keinerlei Gefahr.
59'
Was ist hier denn jetzt bitte los? Getafe drückt. Portillo dribbelt sich allerdings im Strafraum frei und verliert den Ball.
58'
Gelbe Karte für Nacho (Real Madrid)
56'
Tooor für Getafe CF, 1:1 durch Nacho (Eigentor)
Wahnsinn! Mit der ersten Chance gleicht Getafe aus! Lucas Vázquez verliert im Mittelfeld den Ball. Fayçal Fajr nimmt auf der rechten Seite Tempo auf und macht seinen Fehler vor dem Ausgleich wieder wett. Seine scharfe Flanke soll auf Molina gehen, der haarscharf an der Kante zum Abseits steht. Marcos Llorente grätscht in das Leder und auch Nacho berührt das Leder noch und lenkt es an Kiko Casilla vorbei in die Maschen.
53'
Das muss das 2:0 für Real sein! Karim Benzema flankt von der linken Seite punktgenau auf Christiano Ronaldo. Aber es ist wie verhext für den Portugiesen, der das Leder verstolpert. Antunes stochert auf dem Boden liegend das Leder an die Strafraumkante. Dort zieht Marcelo ab. Guaita streckt sich und lenkt das Leder über die Latte. Die anschließende Ecke verpufft.
51'
Toni Kroos schlägt den Freistoß in die Mitte, allerdings gerät der Ball etwas zu hoch. Getafe kann zunächst in Person von Damián Suárez klären. Aber aus dem Rückraum zieht Marcelo ab - drüber.
50'
Achraf Hakimi dribbelt sich auf der rechten Seite fest, hat aber das Glück, dass er von Antunes am Trikot gezogen wird. Das Geschenk nimmt der junge Rechtsverteidiger gerne an. Freistoß für Real aus halbrechter Position.
49'
Gelbe Karte für Toni Kroos (Real Madrid)
Toni Kroos rempelt erst gegen Mauro Arambarri und stellt ihm dann auch noch ein Bein. Diese Gelbe Karte hat sich der deutsche Nationalspieler verdient.
47'
Nächster Vorstoß von Getafe, dieses Mal über die linke Seite. Portillos Flanke geht aber ins Leere...
46'
Getafe kommt schwungvoll aus der Kabine: Molina schickt Damián Suárez in die Schnittstelle. Der Rechtsverteidiger von Getafe geht mit Tempo an die Grundlinie und möchte in die Mitte legen. Nacho grätscht dazwischen und schießt so Damián Suárez nochmal an. Das Leder trudelt ins Aus.
46'
Karim Benzema hat angestoßen, der zweite Durchgang läuft. Gewechselt wurde zur Pause nicht.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:

Dank eines Treffers von Rückkehrer Karim Benzema nimmt Real Madrid eine 1:0-Pausenführung mit in die Kabine. Die Partie ist sehr zäh. Nach einer toll herausgespielten Chance nach zehn Minuten über Karim Benzema und Christiano Ronaldo passierte lange Zeit wenig. Getafe beschäftigte Real immer wieder mit Kontern und ließ hinten wenig zu. Erst ein katastrophaler Fehler von Fayçal Fajr ermöglichte die erste Großchance für Real, die Karim Benzema eiskalt abschloss. Anschließend blieben die Königlichen spielbestimmend. Getafe fällt wenig ein, um zu Chancen zu kommen. Ändert sich das im zweiten Durchgang oder feiert Zinédine Zidane seinen Jubiläumssieg? Der zweite Durchgang wird Antworten auf diese Fragen bringen. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Getafe wagt sich nochmal nach vorne, aber Real steht defensiv sehr sicher und lässt nichts anbrennen.
45'
Zwei Minuten gibt es im ersten Durchgang noch obendrauf.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44'
Marco Asensio spielt Toni Kroos frei, der nur noch Cala vor sich hat, aber nicht ins Eins gegen Eins geht, sondern auf den Ball tritt und das Tempo aus dem Spiel nimmt.
42'
Ganz unglückliche Szene vor dem Strafraum von Real Madrid: Damián Suárez lupft über Nacho, bleibt aber am Bein des Verteidigers hängen und kommt zu Fall. Dabei fällt er auf den Fuß von Marcos Llorente. Der Mittelfeldspieler muss behandelt werden, es geht aber weiter für ihn.
39'
Tooor für Real Madrid, 0:1 durch Karim Benzema
Karim Benzema nutzt einen Fehler von Fayçal Fajr gnadenlos aus: Christiano Ronaldo möchte raus auf die linke Seite legen, wo Antunes allerdings schon gelauert hat. Dann grätscht aber Fayçal Fajr in das Leder und legt es an seinem Mitspieler vorbei. Karim Benzema nimmt das Geschenk gerne an und taucht frei vor Guaita auf. Sein strammer Schuss ins linke untere Toreck ist für den Schlussmann von Getafe nicht zu parieren.
38'
Real erhöht die Schlagzahl: Marco Asensio passt zu Marcelo, der im Strafraum Cala aussteigen lässt und in die Mitte passt. Bergara geht dazwischen und kann klären.
36'
Das war mal wieder eine richtig gefährliche Torchance für Real Madrid: Toni Kroos spielt zu Christiano Ronaldo, der mit der Hacke in den freien Raum zu Karim Benzema ablegt. Der Abschluss des Franzosen wird abgefälscht und geht ins Aus. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
35'
Marco Asensio führt einen Freistoß schnell aus und sucht Karim Benzema, der sich vom weggerutschten Cala gelöst hat. Aber Mauro Arambarri passt auf und kann vor dem Franzosen klären.
34'
Gelbe Karte für Mauro Arambarri (Getafe CF)
Getafe hat seinen ersten Eckstoß der Partie, der wird aber zum Bumerang. Bevor schlimmeres passieren kann, reißt Mauro Armabarri Marco Asensio zu Boden und sieht für dieses taktische Vergehen den Gelben Karton.
32'
Marco Asensio spielt Christiano Ronaldo auf der rechten Seite an. Von der Strafraumkante zieht CR7 ab, aber der Schuss ist zu unplatziert und kein Problem für Guaita. Das war Christiano Ronaldos 25 Torschuss der Ligasaison. Torausbeute: null.
31'
Sergio Ramos fällt nach einem Freistoß im Getafer Strafraum und beschwert sich, von Bergara am Trikot gezogen worden zu sein. Das stimmt auch, allerdings hat Schiedsrichter Juan Martínez Munuera bereits zuvor abgepfiffen, da Reals Kapitän im Abseits stand.
30'
Getafe hat kaum Ballbesitz und eine miserable Passquote, nicht einmal jeder zweite Ball kommt an. Trotzdem ist Getafe erneut ein unangenehmer für ein großes Team, sie stören Real früh und sind bemüht, mit Gegenstößen Nadelstiche zu setzen.
28'
Nach knapp einer halben Stunde kommt Real zum fünften Eckstoß. Getafe kann sich zunächst befreien, aber die Blancos setzen über Marco Asensio nach, der in den Getafer Strafraum eindrängt und in die Mitte legt. Guaita kann vor Karim Benzema retten, der mit einem Hackentrick abschließen möchte.
26'
Die nächste kuriose Szene der Partie: Damián Suárez ist anscheinend von der Sonne geblendet und verwechselt das schwarze Trikot des Schiedsrichterassistens mit dem blauen Trikot seiner Mitspieler. Punktgenau passt er den Ball zum Assistenten. Ein Spieler von Getafe ist allerdings nicht in der Nähe.
25'
Christiano Ronaldo dribbelt sich fest und verliert den Ball. Getafe bemüht sich, schnell umzuschalten. Molina nimmt auf der linken Seite Tempo auf und passt dann in die Mitte. Dort möchte Portillo weiterleiten, bleibt aber an Nacho hängen.
22'
Kuriose Szene: Ein Zuschauer in kompletter Spielermontur von Real Madrid läuft auf das Feld. Das sorgt kurzzeitig für Verwirrung, als Real plötzlich mit zwölf "Spielern" auf dem Feld steht. Der Spaßvogel wird dann aber doch schnell enttarnt und abgeführt.
19'
Getafe mischt weiter munter mit: Amath Diedhiou flankt in die Mitte und Kiko Casilla verschätzt sich bei der Flanke. Molina steigt vor dem Schlussmann hoch und köpft über das Tor. Es war wichtig, dass der Stürmer der Gastgeber in dieser Situation von Sergio Ramos bedrängt wurde, sonst hätte es hier auch 1:0 stehen können.
18'
Christiano Ronaldo wartet weiter auf seinen ersten Treffer in der Liga. Mit dem Ball am Fuß nähert er sich dem Strafraum, aber Bergara geht konsequent dazwischen und drischt das Leder weit nach vorne.
16'
Lucas Vázquez lässt auf der linken Seite Antunes mit einem Übersteiger aussteigen und zieht in den Strafraum. Dakonam Djené geht beherrscht dazwischen und kann zur Ecke klären. Die kommt in den Strafraum, wo Sergio Ramos hochsteigt, aber deutlich über das Tor köpft.
13'
Das ist bitter für Getafe: Álvaro Jiménez hat sich anscheinend bei dem Duell gegen Sergio Ramos doch ernsthafter verletzt und muss vom Platz. Für ihn kommt Portillo in der Partie.
13'
Einwechslung bei Getafe CF -> Portillo
13'
Auswechslung bei Getafe CF -> Álvaro Jiménez
10'
Erstmals muss sich Guaita im Kasten von Getafe auszeichnen! Karim Benzema nimmt eine Flanke toll mit der Brust an und legt zurück zu Christiano Ronaldo, der sofort flach abzieht. Guaita kann parieren.
8'
Hartes Einsteigen von Sergio Ramos gegen Álvaro Jiménez im Luftduell. Allerdings trifft der Kapitän von Real den Ball, insofern war die Aktion fair. Álvaro Jiménez muss kurz behandelt werden, kann aber weitermachen.
7'
Nacho schnappt sich das Leder im Mittelfeld und zieht mit Tempo bis an den Strafraum, wo er von Cala abgegrätscht wird.
6'
Den nicht gekommenen Zuschauern zum Trotz beginnt Getafe mutig. Álvaro Jiménez schließt aus der Distanz ab, aber mit diesem Schuss hat Kiko Casilla keine Probleme und hält die Kugel fest.
5'
Derby im Madrider Vorort, Jubiläumsspiel von Zinédine Zidane und trotzdem sind einige Plätze im Stadion frei geblieben. Und das, obwohl noch nicht Mal 15.000 Zuschauer ins Coliseum Alfonso Perez passen.
4'
Nach dieser Ecke kommt Getafe fast zur ersten Torchance! Einen schnellen Konter kann Nacho unterbinden, der gegen den mit nach vorn geeilten Antunes per Grätsche klären kann.
3'
Karim Benzema holt den ersten Eckstoß der Partie heraus: Links geht er in den Strafraum, bleibt dann aber an Dakonam Djené hängen, der ins Aus klärt. Die Ecke wird kurz ausgespielt, bringt Real aber nur einen weiteren Eckstoß ein.
2'
Marcelo schlägt eine weite Flanke aus dem Halbfeld in Richtung Christiano Ronaldo, der im Abseits steht. Marcelos Flanken haben den Blancos zuletzt gefehlt, nun ist der Brasilianer wieder mit von der Partie und zeigt direkt, was ihn auszeichnet.
1'
Getafe hat angestoßen, das Leder rollt im Coliseum Alfonso Perez.
1'
Spielbeginn
Schiedsrichter Juan Martínez Munuera führt zusammen mit seinen Assistenten Diego Barbero Sevilla und César Noval Font die Spieler auf den Rasen. Gleich kann’s losgehen!
Gleich fünfmal tauscht Zinédine Zidane in seiner Startaufstellung im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen Espanyol Barcelona: Kiko Casilla beginnt im Tor, Marcelo kehrt für Raphaël Varane in die Innenverteidigung zurück. Im defensiven Mittelfeld wird Casemiro durch Marcos Llorente ersetzt. Luka Modrić muss auf der Bank Platz nehmen, für den Kroaten beginnt Lucas Vázquez. Trotz seiner zwei Tore gegen Espanyol muss Isco heute zurück auf die Bank, denn an Karim Benzema führt für Zinédine Zidane im Sturm kein Weg vorbei.
Eine Änderung nimmt Bordalás im Vergleich zum ernüchternden 1:2 bei La Coruna vor: Anstelle des zweiten Stürmers Ángel setzt der Trainer von Getafe mit Fayçal Fajr auf einen offensiven Mittelfeldspieler. Damit wird Getafe wahrscheinlich im 4-2-3-1-System auflaufen.
Allerdings haben auch die Hausherren einige schmerzhafte Ausfälle zu verkraften: allen voran Jefferson Montero. Der Linksaußen, der im Sommer von den Tottenham Hotspurs in den Vorort von Madrid wechselte, fällt mit einer Wadenverletzung aus. Außerdem muss José Bordalás mit Dani Pacheco (Schulterverletzung) auf einen weiteren Linksaußen sowie mit Gaku Shibasaki (Fußverletzung) auf einen zentralen Mittelfeldspieler und mit Nicolás Gorosito (muskuläre Probleme) auf einen Innenverteidiger verzichten.
Fast alles, was Rang und Namen hat im spanischen Fußball, tummelt sich heute in der Hauptstadt. Denn während die Königlichen im 14 Kilometer vom Stadtzentrum entfernten Coliseum Alfonso Perez antreten, empfängt nachher um 20.45 Uhr Atlético Madrid den FC Barcelona. Da werden die Blancos wohl ausnahmsweise dem großen Stadtrivalen die Daumen drücken. Während also die Rechenspiele beginnen, wer wie viel Punkte durch das direkte Duell zwischen Atlético und Barca verkürzen kann, gerät der heutige Gastgeber der Partie fast in Vergessenheit. Dabei stellte Getafes Trainer José Bordalás vor der Partie klar, dass Real „eine große Mannschaft“ sei, aber man „jedes Team überraschen“ könne.
Eine Saison zum Vergessen hat Gareth Bale, der nach seinem Comeback gegen Real Sociedad am fünften Spieltag nun erneut mit muskulären Problemen ausfällt und bereits die Länderspiele verpasste, als seine Waliser in letzter Sekunde die WM-Qualifikation verpassten. Stammtorwart Keylor Navas hat sich eine Blessur zugezogen und steht heute nicht zur Verfügung, Ersatztorwart Luca Zidane befindet sich nach einer Schulterverletzung noch im Aufbautraining. Dani Carvajal fällt mit einer Herzbeutelentzündung wohl noch zwei Monate lang aus und auch Mateo Kovačić ist nach seiner Adduktorenverletzung noch vier Wochen lang außer Gefecht gesetzt. Es gibt aber auch gute Nachrichten für die Königlichen: Toni Kroos laboriert zwar weiterhin an Rippenproblemen, steht aber zur Verfügung. Mit Karim Benzema, Theo Hernández und Marcelo melden sich drei wichtige Spieler zurück.
Der Saisonstart ist abgehakt, nun zählt es für Zinédine Zidane und seine millionenschwere Truppe. In den kommenden 23 Tagen warten sieben Spiele auf die Könglichen, darunter die Spitzenspiele in der Champions-League gegen Toittenham (17. Oktober und 1. November). In der vergangenen Spielzeit warf Zinédine Zidane die Rotationsmaschine kräftig an und schickte gegen Teams aus der unteren Hälfte der Tabelle seine B-Auswahl aufs Feld. So einfach kann es sich das Real-Urgestein heute nicht machen, auch weil das Lazarett weiterhin gut gefüllt ist.
Auf Zinédine Zidane wartet ein besonderes Spiel: Der 45-Jährige wird gleich seinen 100. Einsatz als Trainer der Königlichen bestreiten. Seine Bilanz ist dabei beeindruckend. Seit er die Königlichen am 9. Januar 2016 übernahm, holte er 74 Siege bei 17 Unentschieden und acht Niederlagen und gewann acht Titel. Das anstehende Jubiläum nahm Reals Präsident Florentino Pérez zum Anlass, um in einem offenen Brief in der spanischen Zeitung MARCA „Zizou“ in höchsten Tönen zu loben: „Zidane ist ein pures Talent, aber es ist auch seine Arbeit und seine Aufopferung. Er ist beständig auf der Suche nach der Perfektion, ist unersättlich in seinem Hunger nach Siegen und Titeln und zeigt immer Respekt und Demut. Das Team ist bei ihm in besten Händen.“ Der Trainer selbst erinnerte sich auf der Pressekonferenz an die Erfolge zurück: „Schwer ist es, wenn du verlierst. Dann hast du etwas nicht gut gemacht. Der schönste Moment war der Gewinn der Meisterschaft, aber auch die anderen Momente waren schön, als wir etwas gewonnen haben. Ich genieße hier jeden Moment.“
Druckfrisch gibt es auch schon die Aufstellungen. Ihr findet sie wie gewohnt unter Spielschema.
Aufsteiger Getafe befindet sich mit acht Punkten auf dem zwölften Rang, ließ aber mit starken Leistung bei der 1:2-Niederlage gegen Barcelona und der 0:1-Niederlage gegen Sevilla sowie dem souveränen 4:0-Sieg gegen Villareal aufhorchen. Trotzdem ist das Team von Trainer José Bordalás natürlich krasser Außenseiter. Zumal Real Madrid vor einem Rekord steht: Gewinnen sie, dann haben sie den 13. Auswärtssieg in Folge geholt und damit den FC Barcelona überholt, der unter Pep Guardiola im Jahr 2012 zwölf Erfolge hintereinander auf fremden Platz feierten. Punkte haben die Königlichen in dieser Spielzeit nur im heimischen Bernabeau liegenlassen.
Real Madrid holpert und stolpert derzeit durch die Saison. Nach sieben Spieltagen liegen die Königlichen mit 14 Punkten auf dem Konto auf dem fünften Rang der LaLiga. Der Rückstand zum FC Barcelona beträgt bereits sieben Zähler. Verlieren ist also bereits jetzt verboten für das Team von Trainer Zinédine Zidane.
Tobias Kisling hat das Derby in Madrid für Euch am Ticker im Blick. Viel Spaß!
Hallo und herzlich willkommen zurück zur Primera División nach der zweiwöchigen Länderspielpause. Am heutigen 8. Spieltag kommt es in Madrid zum kleinen Hauptstadtderby: Getafe empfängt im Coliseum Alfonso Perez Real Madrid. Anstoß ist um 16.15 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten