14.02.2020 08:01 Uhr

Nächster Fußball-Profi wechselt an die Konsole

Profifußballer Sascha Mockenhaupt hatte sein Debüt in der Virtual Bundesliga an der Konsole
Profifußballer Sascha Mockenhaupt hatte sein Debüt in der Virtual Bundesliga an der Konsole

Jubel und Frust am 19. Spieltag der VBL Club Championship in FIFA 20: Während der amtierende Meister Werder Bremen seine Tabellenführung durch einen Sieg gegen RB Leipzig verteidigen konnte, wurde der Erfolg durch technische Probleme im Doppel getrübt.

"Es ist ein Sieg, über den wir uns nicht freuen können", sagte Bremens Michael "MegaBit" Bittner nach dem Doppel auf "ProSieben MAXX". RB-Profi Alexander "Alex Czapi" Czaplok hatte gegen Ende der Partie Probleme mit seinem Controller und konnte nicht mehr gezielt seine Spieler anwählen.

Ehe das Leipziger Duo die Partie unterbrechen konnte, um auf den Defekt aufmerksam zu machen, fiel der 3:2-Siegtreffer für Bremen. Bereits zuvor mussten die Bremer aufgrund eines ähnlichen Defektes das Spielgerät wechseln.

Während RB Leipzig nach der Niederlage 1:7-Niederlage (3:3, 0:2, 2:3) auf Platz neun abrutscht, steht Werder Bremen mit 105 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze. Mit Borussia Mönchengladbach (2., 105 Punkte), Bayer 04 Leverkusen (3., 102 Punkte) und der SpVgg Greuther Fürth (4., 100 Punkte) befinden sich gleich drei Teams in Schlagdistanz.

Im Tabellenkeller hat mit Sascha Mockenhaupt derweil der zweite Profifußballer nach Diego Demme (ehemals RB Leipzig) sein Debüt auf dem virtuellen Rasen gefeiert. "M_Ocki", so Mockenhaupts Spielername in FIFA 20, war in dieser Saison bereits 21 Mal für die SV Wehen Wiesbaden in der 2. Bundesliga am Ball. Sein eSport-Debüt feierte er nun gegen Bayer 04 Leverkusen.

"Hat Spaß gemacht, aber ich ärger mich ein bisschen über den Start gegen deto", sagte Mockenhaupt nach dem Spiel im twitch-Stream der SVWW. Seine Bilanz: Ein Sieg im PS4-Doppel mit Teampartner Alexander "bono" Rauch und eine knappe Pleite im PS4-Einzel gegen Leverkusens Kai "deto" Wollin. Insgesamt ging der Sieg mit 6:3-Punkten (2:1, 3:2, 0:2) an Leverkusen. In der Tabelle verbessert sich SV Wehen Wiesbaden auf den vorletzten 21. Platz.

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten