11.02.2020 08:22 Uhr

Dembélés Hoffnungen ruhen auf "Gott der Medizin"

Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé wird immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen
Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé wird immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen

Erst vor wenigen Tagen war Ousmane Dembélé nach einer langwierigen Oberschenkelverletzung wieder ins Mannschaftstraining des FC Barcelona eingestiegen.

Kurz darauf musste der Ex-BVB-Star den nächsten Rückschlag hinnehmen. Der Pechvogel zog sich einen Sehnenriss am Schenkelbeuger des rechten Oberschenkels zu. Nun wird er in Finnland von einem prominenten Arzt operiert.

Bereits am Montag machte sich Dembélé in einem Privatjet auf den Weg nach Finnland. In Skandinavien unterzieht er sich am Dienstag einer Operation beim renommierten Arzt Sakari Orava.

Der 74-Jährige hatte bereits zahlreiche Stars wie David Beckham, Marco van Basten, Didier Deschamps und Pep Guardiola auf dem Tisch liegen.

In seiner finnischen Heimat wird Orava bereits in Anlehnung an die gleichnamige US-Serie als "Dr. House" bezeichnet. Die spanische Hindernisläuferin Marta Domínguez nannte ihn einst den "Gott der Medizin."

Dembélé war 2017 für die Bundesliga-Rekordsumme von 105 Millionen Euro plus Boni von bis zu 42 Millionen Euro von Borussia Dortmund zum FC Barcelona gewechselt.

Der Offensivspieler wird immer wieder von Muskelverletzungen geplagt und stand Barca in den vergangenen Jahren nur sporadisch zur Verfügung.

lbe

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten