07.08.2014 13:36 Uhr

PSG-Präsident: Di Maria zu teuer

Angel di Maria (M.) im Trikot von Real Madrid
Angel di Maria (M.) im Trikot von Real Madrid

Der Wechsel von Angel Di Maria von Real Madrid zum französischen Meister Paris Saint-Germain ist geplatzt. Nach Aussagen von Klub-Präsident Nasser Al Khelaifi habe man Abstand von einer Verpflichtung des Argentiniers genommen.

"Wir haben mit Real-Präsident Florentino Perez gesprochen, aber Di Maria ist sehr teuer. Wir haben daher die Gespräche abgebrochen", sagte der Katari am Donnerstag bei der Vorstellung von Verteidiger David Luiz. Medienberichten zufolge soll Real rund 60 Millionen Euro für den 26 Jahre alten Di Maria verlangt haben, der sowohl auf den Flügeln als auch im zentralen Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Paris Saint-Germain war im Frühling wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay des europäischen Fußballverbands UEFA mit empfindlichen Transfer-Beschränkungen belegt worden. Bereits der rund 50 Millionen Euro teure Transfer des Chelsea-Verteidigers Luiz hatte in diesem Zusammenhang für Aufsehen gesorgt.

Mehr dazu:
>> Europas Fußballer des Jahres: Shortlist vorgestellt

sid

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten