Hallescher FC Samstag, 28. Januar 2023
14:00 Uhr
FSV Zwickau
0:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Dominic Baumann 18. / Rechtsschuss  (Ronny König)
0 : 2 Torinfos im Ticker Dominic Baumann 90. / Rechtsschuss  (Jan Löhmannsröben)

90' +5
Fazit:
Der FSV Zwickau entscheidet das Ost-Derby mit 2:0 gegen den Halleschen FC für sich. Die zweite Hälfte startete mit Anlaufschwierigkeiten und beide Teams hatten Probleme, Chancen zu kreieren. Doch in der Schlussphase spielten die Gastgeber plötzlich befreit auf und hatten mehrere Riesenmöglichkeiten zur Führung. Doch Brinkies brillierte in der zweiten Hälfte und hielt die Führung seiner Mannschaft fest. So mussten die Hausherren komplett aufmachen, was den Gästen am Ende die Chance zu kontern gab. Einen solchen Konter vollendete Baumann in der 90. Minute zur Entscheidung und schnürte seinen Doppelpack. Der HFC hätte sich alleine durch die Menge der Chancen mindestens einen Punkt verdient, kann sich aber wiederholt nicht für einen beherzten Auftritt belohnen. So rutschen sie auf den vorletzten Platz ab und stecken in einer tiefen Krise. Der FSV Zwickau sammelt durch ihre Effizienz drei Punkte und kann sich zumindest vorerst von den direkten Abstiegsplätzen befreien und Joe Enochs eine Entlassung abwenden.
90' +5
Spielende
90' +2
Das Stadion ist, bis auf die Gästekurve, völlig verstummt. Es waren genügend Chancen für den Ausgleich da. So schenkt man das Ost-Derby her und die HFC-Spieler wirken gefrustet.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Tooor für FSV Zwickau, 0:2 durch Dominic Baumann
Der Deckel ist drauf! Löhmannsröben erobert die Kugel und die aufgerückten Hausherren befinden sich in Unterzahl. So kann Löhmannsröben einen starken Ball durch die Lücke spielen und findet Baumann, der nur noch den Keeper vor sich hat. Im Sechzehner macht er es überragend, täuscht einen Schuss an und geht rechts am Keeper vorbei. Aus zehn Metern muss er die Kugel nur noch ins leere Tor schieben und sorgt mit seinem Doppelpack für die Entscheidung.
87'
Assibey-Mensah wird am Sechzehner angespielt und sucht den schnellen Abschluss aus 15 Metern. Ein Verteidiger bekommt den Fuß dazwischen und es gibt Eckball für Zwickau. Die Uhr tickt jetzt für die Gäste.
85'
Gelbe Karte für Andor Bolyki (Hallescher FC)
Bolyki fordert nach einem Foul lautstark die Gelbe Karte für einen Zwickauer Spieler. Dafür sieht er selbst die Verwarnung.
84'
Der Gastgeber macht komplett auf und drängt auf den Ausgleich, der überfällig ist. Aber die Zwickauer schaffen es irgendwie, die Null zu halten.
81'
Herzog bringt den anschließenden Freistoß aus 18 Metern über die Mauer. Brinkies zeigt sich unüberwindbar und kann auch diesen Abschluss irgendwie aus dem Winkel kratzen. Mittlerweile wäre der Ausgleich mehr als verdient!
80'
Gelbe Karte für Dominic Baumann (FSV Zwickau)
Baumann steigt am Strafraum hart gegen Nietfeld ein und wird vom Unparteiischen zurückgepfiffen. Zudem gibt es die Verwarnung und Baumann versteht die Welt nicht mehr.
79'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Raphael Assibey-Mensah
79'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Maximilian Jansen
79'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Jan Löhmannsröben
79'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Johan Gómez
79'
Das gibt es nicht! Der HFC liefert jetzt Dauerdruck und kommt zu gefährlichen Szene. Am zweiten Pfosten kullert die Kugel zu Gayret, der aus sieben Metern an Brinkies scheitert. Im Nachschuss aus zehn Metern ist es Nietfeld, der einen Aufsetzer aufs Tor bringt. Wieder ist Brinkies und auch von Schroetter zur Stelle und beide lenken die Kugel über den Kasten, van Schroetter fair mit dem Kopf.
77'
Einwechslung bei Hallescher FC -> Leon Damer
77'
Auswechslung bei Hallescher FC -> Nico Hug
76'
Das muss doch der Ausgleich sein! Eine Hereingabe von Landgraf landet am zweiten Pfosten bei Gayret. Der Eingewechselte beweist Übersicht und legt die Kugel nochmal quer zu Bolyki. Der Angreifer steht sieben Meter vor dem Kasten und muss den Ball nur noch im Tor unterbringen. Er entscheidet sich für die rechte Ecke. Brinkies ist ins andere Eck unterwegs, kann aber irgendwie mit den Füßen parieren. Danach klärt Zwickau und verteidigt die Führung.
73'
Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Halle läuft erneut an, kommt aber einfach nicht in den Strafraum. Wieder sehen sie sich gezwungen aus der Distanz abzuschließen. Aus 17 Metern halbrechter Position zieht Kreuzer ab. Sein Schuss wird noch leicht abgefälscht, doch Brinkies ist da und kann sicher halten.
71'
Gelbe Karte für Nils Butzen (FSV Zwickau)
Butzen reißt seinen Gegenspieler auf der linken Außenbahn zu Boden und sieht dafür zu Recht die Verwarnung.
69'
Der HFC trifft beinahe ins eigene Tor! Eine harmlose Hereingabe setzt den Gastgeber unter Druck. Göbel bringt die Flanke von der rechten Seite in die Mitte und Winkler macht die Situation brandgefährlich. Er verstolpert die sichere Kugel und bringt sie aus drei Metern auf den eigenen Kasten. Gebhardt reagiert überragend, pariert die Kugel nach oben und kann sie im nachfassen sichern. Das wäre es gewesen. Nach diesem kurzen Schock schlägt der Keeper den Ball erstmal nach vorne.
67'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Mike Könnecke
67'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Jan-Marc Schneider
66'
Der HFC wird stärker und drückt jetzt auf den Ausgleich. Immer wieder kommen sie gefährlich an den Sechzehner und gehen deutlich mehr ins Risiko. Der Ausgleich wird auch dringender, da den Hausherren die Zeit davonläuft.
65'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Noel Eichinger
65'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Ronny König
63'
Auf der anderen Seite sorgt erneut ein Distanzschuss für Gefahr. Schneider erobert den Ball an der linken Strafraumkante, macht einen Schritt nach Innen und schlenzt die Kugel mit dem rechten Innenrist ins lange Eck. Sein Abschluss aus 18 Metern geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.
61'
Einwechslung bei Hallescher FC -> Andor Bolyki
61'
Auswechslung bei Hallescher FC -> Dominik Steczyk
61'
Das ist die beste Gelegenheit der Hausherren! Zimmerschied kann sich im linken Halbfeld behaupten und bringt eine scharfe Hereingabe in den Strafraum. Sieben Meter vor dem Kasten verpasst Nietfeld nur knapp und am zweiten Pfosten kommt Gayret nur haarscharf zu spät. So geht die Hereingabe einen Meter am rechten Pfosten vorbei.
59'
Halle kommt zu einer ersten Torchance. Die Zwickauer wackeln das erste Mal in der Defensive und können nicht konsequent klären. Steczyk legt mit dem Kopf ab zum eingewechselten Gayret. Er versucht, die Kugel vor dem Sechzehner zu kontrollieren, sie verspringt ihm aber ein wenig. So versucht er es mit dem Abschluss aus 17 Metern, kann den Ball aber nicht optimal treffen. Der Schuss kommt zu zentriert auf den Kasten und ist kein Thema für Brinkies. Doch dieser Annäherungsversuch scheint das Team und die Fans ein wenig aufgeweckt zu haben.
58'
An der Seitenlinie ist Meyer in ständiger Beratung mit seinem Trainerteam. Der Cheftrainer der Gastgeber ist mit dem Auftritt seiner Mannschaft im zweiten Durchgang noch nicht zufrieden.
55'
Die Angriffe der Hausherren sind aber schlichtweg zu dünn. Über die rechte Seite marschiert Steczyk und bringt eine Hereingabe. Er findet Nietfeld im Sechzehner, der aus zehn Metern einen Kopfball ansetzt. Sein Kopfball missglückt ihm jedoch und fällt in die Arme von Brinkies. Das reicht einfach nicht für richtige Torgefahr.
53'
Jansen steigt hart gegen Zimmerschied ein! Der Halle-Spieler geht auf den Sechzehner zu und Jansen steigt von der Seite ein. Er trifft nur den Gegenspieler und bringt ihn zu Fall. Jansen hat schon Gelb, doch Haslberger lässt die Karte stecken. Da haben die Gäste gewaltig Dusel, denn eigentlich hätte er für dieses Einsteigen die zweite Karte sehen müssen.
52'
Zwickau agiert erwartungsgemäß. Sie konzentrieren sich auf die Defensive und versuchen bei Ballbesitz schnell die freien Räume zu nutzen. Aber bei Kontern ist der HFC bisher noch hellwach.
49'
Ein Freistoß der Gastgeber aus dem rechten Halbfeld rutscht durch bis an den zweiten Pfosten. Winkler steht bereit, wirkt jedoch überrascht und kann die Kugel aus acht Metern nicht aufs Tor bringen. So geht der Ball deutlich über den Kasten, aber der HFC meldet sich schon mal gut aus der Pause zurück.
47'
Weiter geht's im Leuna-Chemie-Stadion. Und André Meyer hat zur Pause zweimal reagiert. Deniz, der heute leider sehr blass war und auch der gelbvorbelastete Casar bleiben in der Kabine. Dafür sind Gayret und Herzog neu auf dem Feld.
46'
Einwechslung bei Hallescher FC -> Aaron Herzog
46'
Auswechslung bei Hallescher FC -> Aljaž Casar
46'
Einwechslung bei Hallescher FC -> Timur Gayret
46'
Auswechslung bei Hallescher FC -> Tunay Deniz
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45' +3
Halbzeitfazit:
Zur Halbzeit im Ost-Derby liegt der Hallesche FC mit 0:1 gegen die Gäste aus Zwickau zurück. Es ist ein umkämpftes Derby mit vielen harten Zweikämpfen und hitzigen Begegnungen. Beide Teams sind offensiv bemüht, überzeugen jedoch mit einer gelungenen Defensivarbeit in den ersten 45 Minuten. Szenen im Sechzehner sucht man vergeblich und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der einzige Treffer bisher durch einen Distanzschuss kam. Aus 20 Metern fasste sich Baumann ein Herz und lieferte einen Kracher zur 1:0-Führung (18.). Danach präsentierte sich der HFC zwar weiterhin stets bemüht, richtigen Druck strahlten die Gastgeber aber nicht aus. Das muss sich im zweiten Durchgang unbedingt ändern. Die Zwickauer hingegen können mit dieser Führung bislang zufrieden sein und werden sich weiter auf die Defensive konzentrieren und auf Konter setzen. Bis gleich!
45' +3
Ende 1. Halbzeit
45' +1
Da müssen sie eigentlich mehr draus machen! Nach einem Konter haben die Gäste eine Vier-gegen-Zwei-Situation. Butzen bringt den weiten Pass auf die rechte Seite zu Göbel, der aus 17 Metern viel zu überhastet den Abschluss sucht. Wenn er sich da cleverer anstellt, hat er zwei Anspielstationen in der Mitte. So segelt der Ball zwei Meter über den Querbalken und es bleibt ungefährlich.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43'
Wieder kommt Baumann zu einem Abschluss aus dem Rückraum! König kann einen Einwurf von der linken Seite auf den Torschützen weiterverlängern. Erneut ist es der Zwickauer Angreifer, der aus 17 Metern den Abschluss sucht. Diesmal trifft er die Kugel nicht optimal und sein flacher Abschluss in die linke Ecke ist kein Problem für Gebhardt, der den Ball sicher aufnehmen kann. Dennoch ist es die beste Gelegenheit für die Gäste seit dem Führungstreffer.
42'
Unterdessen scheint es für Leonhard von Schroetter doch weiterzugehen. Der Verteidiger ist nach kurzer Behandlung zurück auf dem Feld und leitet einen Angriff der Gäste ein. Doch auch die HFC-Hintermannschaft agiert sicher und unterbindet in dieser Phase jeden Angriff der Zwickauer.
40'
Das Spiel lebt in dieser Phase sehr vom spürbaren Kampf. Zu Torraumszenen kommt es seit dem Treffer nicht mehr wirklich und Haslberger hat einiges zu tun. Dennoch bleibt es offen und auch für die Gastgeber ist noch alles drin.
37'
Gelbe Karte für Davy Frick (FSV Zwickau)
Es bleibt hitzig! Nach einem harmlosen Offensivfoul im Sechzehner der Gäste geraten Frick und Nietfeld aneinander. Frick setzt sogar eine leichte Kopfnuss an und hat Glück, dass Haslberger das nicht als Tätigkeit ahndet. Das ist wohl geradeso im Rahmen. Der Unparteiische zieht beide Spieler zur Seite und zeigt beiden Gelb. Das macht der Referee gut, aber Zwickau ist ein wenig im Glück.
37'
Gelbe Karte für Jonas Nietfeld (Hallescher FC)
36'
Nach einem Zweikampf muss von Schroetter behandelt werden. Für den Verteidiger geht es wohl nicht weiter.
35'
Beinahe gibt es von Brinkies Schützenhilfe. Steczyk ist der aktivste Spieler der Gastgeber, der auf der rechten Seite in den Sechzehner geschickt wird. Brinkies kommt aus dem Kasten gestürmt, aber ist zu spät. Der Angreifer von Halle kommt vor ihm an die Kugel und wird von Frick noch entscheidend gestört, sodass er den Lupfer aus 13 Metern nicht über den Zwickauer Schlussmann bringen kann, der die Kugel abfängt.
33'
In der Defensive ist der FSV sehr effizient. Sie lassen kaum Torraumszenen zu und verteidigen es souverän. In den wenigen Offensivaktionen wirken die Gäste gefährlicher als der HFC. Den Hausherren fehlt es noch an der nötigen Durchschlagskraft.
30'
Gelbe Karte für Maximilian Jansen (FSV Zwickau)
Jansen ist sehr übermotiviert und hat sich schon einige harte Einsteigen geleistet. Gegen Casar kommt er dieses Mal viel zu spät in den Zweikampf und trifft den Mittelfeldakteur am Fuß. Dafür gibt es die verdiente Verwarnung und der Zwickauer muss jetzt vorsichtiger sein.
27'
Patrick Göbel will einen Eckball von der rechten Seite in den Sechzehner treten und befindet sich direkt vor der Halle-Kurve. Mehrere Papierkugel fliegen auf den Zwickauer Schienenspieler und der Unparteiische unterbricht kurz die Begegnung. Nach einer Durchsage vom Stadionsprecher, dieses unnötige Verhalten zu unterbinden, kann es weitergehen. Die Ecke segelt dann ungefährlich durch den Sechzehner.
24'
Halle spielt es nicht schlecht! Nach einem Einwurf auf der linken Seite spielen sich Hug und Nietfeld mit einem Doppelpass in den Sechzehner. Hug will mit einem Querpass von der Grundlinie Steczyk in Szene setzen, doch immer ist ein Zwickauer Bein dazwischen und wieder können die Gäste klären.
21'
Jetzt muss der Hallesche FC liefern. Sie liegen zurück im eigenen Stadion. Doch es ist noch eine Menge Zeit auf der Uhr und die Hausherren bemühen sich um eine Antwort. Dennoch sollten sie nicht zu früh öffnen, damit der FSV nicht die Chance zum kontern bekommt.
18'
Tooor für FSV Zwickau, 0:1 durch Dominic Baumann
Mit einem Distanzschuss trifft Baumann mitten ins Herz der Hausherren! Ein weiter Ball landet auf dem Kopf von König, der nicht optimal verlängern kann. Doch Baumann schnappt sich das Leder in der zweiten Reihe und hat auf einmal Platz. Er legt sich die Kugel zurecht und zieht aus 20 Metern zentraler Position drauf. Sein Abschluss ist perfekt und schlägt unhaltbar in der linken oberen Ecke ein. Was für ein Strich von Zwickauer Angreifer, der die Gäste hier in Führung bringt.
17'
Jansen unterbindet einen Konter der Hausherren mit einem harten Einsteigen. Diesmal verzichtet Wolfgang Haslberger auf die Verwarnung. Den HFC-Spielern schmeckt das überhaupt nicht, die sofort mit vier Mann vor dem Unparteiischen stehen und seine Entscheidung lautstark anzweifeln. Der Referee lässt sich nicht beirren und gibt nur Freistoß. Eine Karte wäre aber nicht unverdient gewesen.
15'
Der HFC erwischt im eigenen Stadion den etwas besseren Start und geht mutiger in die Offensive. Immer wieder versuchen sie es mit Distanzschüssen aus der zweiten Reihe, die dann jedoch von der Hintermannschaft der Zwickauer oder in letzter Instanz durch Brinkies gestoppt werden.
12'
Mit einer Einzelaktion sorgt Dominik Steczyk für den ersten nennenswerten Schuss auf den Kasten der Gäste. Er setzt sich auf dem rechten Flügel im Eins-gegen-Eins durch und zieht aus 14 Metern ab. Sein Schuss ist aus sehr spitzem Winkel, doch geht zügig Richtung kurze Ecke. Brinkies geht auf Nummer sicher und faustet den Ball ins Toraus.
11'
Torchancen lassen aber noch auf sich warten. Beide Teams konzentrieren sich zunächst auf defensive Stabilität und das funktioniert auch. Meistens ist 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten Schluss.
9'
Gelbe Karte für Aljaž Casar (Hallescher FC)
Es geht direkt hitzig zur Sache! Nach einem Eckball können die Gäste einen Konter ansetzen. Gomez erobert die Kugel und will es schnell machen. Er wird von Casar am Kragen gezogen und geht zu Boden. Haslberger will hier früh klare Kante zeigen und gibt direkt die frühe Verwarnung. Nietfeld gefällt das überhaupt nicht, der noch einige Worte an den Unparteiischen und an Jansen richtet. Es ist direkt Feuer in diesem Spiel.
6'
Weite Bälle sind derzeit das Mittel der Gastgeber. Der Hallesche FC übernimmt weite Teile des Ballbesitzes, doch die Gäste stellen die Räume gut zu. So versuchen es die Spieler des HFC oft mit einem hohen Zuspiel in die Doppelspitze, die bisher sehr ungenau ins Leere gehen.
3'
Steczyk behauptet die Kugel an der rechten Seitenlinie und kann den HFC gut aus der Drucksituation befreien. Er bringt den Seitenwechsel auf die linke Seite zu Kreuzer, der mit einem Pass in die Spitze Hug bedient. Dem Flügelspieler fehlt jedoch die Übersicht. Anstatt abzulegen zieht er selbst aus 14 Metern halblinker Position drauf und bleibt mit seinem Abschluss an Jansen hängen.
1'
Der Ball rollt! Die Gäste, ganz in Schwarz gekleidet, stoßen an und schlagen einen weiten Ball nach vorne. Doch die Gastgeber, in ihren klassischen roten Trikots, kommen dadurch in dieser Anfangsphase nicht in Bedrängnis.
1'
Spielbeginn
Wolfgang Haslberger, der Unparteiische der heutigen Begegnung, führt die Protagonisten auf den Rasen im Leuna-Chemie-Stadion. Die Stimmung ist hervorragend und die Anhänger machen sich bereit für den Start des Ost-Derbys. Wir freuen uns auf 90 packende Minuten puren Abstiegskampf.
Das Hinspiel konnten die heutigen Gäste für sich entscheiden. Am ersten Spieltag der neuen Saison gelang dem FSV somit ein guter Saisonstart, die zur Halbzeit schon mit zwei Treffen vornelagen. Der HFC entwickelte zu spät Torgefahr und konnte erst in der Schlussphase für eigene Treffer sorgen. So war es dann doch zu wenig von Halle, die sich mit 3:2 geschlagen geben musste. Diesen Saisonstart konnten die Zwickauer nicht für sich nutzen, die nach einer enttäuschenden ersten Saisonhälfte weit unten in der Tabelle stehen. Mit drei Punkten könnten sich beide Mannschaften zumindest ein bisschen aus dem Tabellenkeller befreien. Für Halle wäre nach einem Erfolg heute Mittag Platz 14 drin, während sich Zwickau zumindest knapp über der Abstiegszone einreihen könnte.
Bei den Gästen sind es insgesamt drei Veränderungen. Wie schon erwähnt kommt Jan-Marc Schneider nach seinem Transfer direkt zu seinem Startelfdebüt. Zudem rücken Baumann und von Schroetter in die Erste Elf. Dafür müssen Eichinger, Möker und Löhmannsröben zunächst auf der Bank Platz nehmen.
Ein Blick auf die Aufstellungen zeigt auf beiden Seiten einige Veränderungen. Bei den Hausherren sind zwei Wechsel in der Startformation im Vergleich zum letzten Spieltag zu verzeichnen. Reddemann und Herzog rotieren aus der Startformation. Dafür kommt Zimmerschied in die Startelf und Tunay Deniz, der sich nach seiner Einwechslung vergangene Woche und seinem Treffer für die Startelf empfohlen hat.
Die Gastgeber haben indes den Rückhalt der Fans. Am 57. Vereinsgeburtstag wartet das 400. Drittligaspiel auf den HFC. Die Anhänger werden versuchen, so viele Fans wie möglich für dieses wichtige Derby ins Stadion zu bekommen. Trainer André Mayer will einerseits offensiv mutig agieren, andererseits nicht blind ins Risiko gehen. „Es ist niemandem geholfen, wenn wir im Hurrastil nach vorn rennen und zur Pause 0:4 hinten liegen“, merkte der Cheftrainer vor der Begegnung an. Dennoch muss der HFC vor heimischer Kulisse eigentlich einen Sieg einfahren, um einerseits sichtlich den Kampf um den Klassenerhalt anzunehmen, andererseits auch die Unterstützung der Fans zurückzuzahlen.
Somit ist ordentlich Druck auf der Begegnung. Bei den Zwickauern kommen Gerüchte auf, dass es sich um ein Endspiel für Cheftrainer Joe Enochs handelt. „Ich bin seit 30 Jahren im Fußball. Ich weiß, wie der Fußball läuft. Das ist normal in diesem Geschäft. Ich hinterfrage mich aber immer, auch nach Siegen. Ich bin mir sicher, wir kommen da raus. Ich bin sehr optimistisch. Die Mannschaft hat erkannt, was wichtig ist.“, betonte Enochs im Vorlauf zu dieser Begegnung. Unter der Woche konnten immerhin einige Verstärkungen für den Kader vorgenommen werden. Innenverteidiger Nico Carrera und Stürmer Jan-Marc Schneider sollen für die Rückrunde den Kader aufwerten und den Abstieg mitverhindern. Beide stehen bereits heute im Kader und Jan-Marc Schneider rückt direkt in die Startformation.
Knapp 130 Kilometer auf der Autobahn trennen die beiden Mannschaften räumlich voneinander. In der Tabelle sieht das ganze noch enger aus. Lediglich ein Punkt Unterschied liegen zwischen dem 17. in der Tabelle, dem Halleschen FC (17 Punkte), und dem 18. FSV Zwickau (16 Punkte). Somit kommt noch mehr Brisanz in dieses ohnehin stimmungsvolle Ost-Derby, da beide Mannschaften im unmittelbaren Kampf gegen den Abstieg stecken. Es kriselt gewaltig bei beiden Teams, die in den letzten vier Begegnungen jeweils nur einen Punkt holen konnten. Somit bringt sich der Gewinner des heutigen Nachmittages in eine ordentliche Ausgangsposition und drängt den Gegenüber noch tiefer in den Tabellenkeller.
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Spieltag in der Rückrunde der 3. Liga. In einem brisanten Ost-Derby empfängt der Hallesche FC heute den FSV Zwickau. Um 14:00 Uhr wird angepfiffen. Pünktlich vor dem Start beginnt der Liveticker zu dieser Begegnung.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten