Deutschland Freitag, 24. März 2017
20:00 Uhr
England
1:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Nadiem Amiri 23. / Rechtsschuss  (Max Meyer)

90'
Fazit:

Deutschland bringt den 1:0-Sieg souverän über die Zeit. Es war ein verdienter Sieg der DFB-Auswahl gegen einen namhaften Gegner, der bei der EM durchaus ein Titelanwärter sein wird. Überzeugend war vor allem die Defensivleistung. Bis auf eine gute Möglichkeit durch Stephens in der Schlussphase hat das DFB-Team hinten nichts anbrennen lassen. Vorne hat das Team von Stefan Kuntz vor allem im ersten Durchgang ordentlich Druck gemacht und hätte höher führen können. Dieser Auftritt war ein Gradmesser im Hinblick auf die EM und stimmt überaus positiv. Bereits am Dienstag steht mit Portugal der nächste Testspielgegner auf dem Programm. England testet am selben Tag gegen Deutschlands EM-Gruppengegner Dänemark.
90'
Spielende
90'
Chalobah lässt mit einem Hackentrick Ginter und Philipp ins Leere laufen. Seine Flanke gerät aber viel zu weit und geht ins Aus. Das sollte es gewesen sein.
90'
England spielt in dieser Nachspielzeit alles andere als clever. Gray foult Haberer in Höhe der Mittellinie. Den Freistoß nimmt Deutschland dankbar an.
90'
Abraham zieht Stark unabsichtlich die Beine weg. Das gibt Freistoß und wertvolle Zeit für das DFB-Team.
90'
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf.
90'
Schwäbe pariert reaktionsschnell! England kombiniert mit zwei Seitenwechseln. Deutschland schaut nur zu. Dann legt Gray ab in die Mitte, wo Baker von der Strafraumkante abzieht. Der Schuss geht hoch in die Mitte. Der Dresdener Schlussmann reißt die Arme nach oben und faustet zur Ecke. Die können die Deutschen klären.
87'
Murphy probiert es aus zentraler Position vor dem Strafraum mit einem Abschluss. Stark wirft sich mit dem Kopf in den Abschluss und kann zur Ecke klären. Das war dennoch gefährlich, denn Schwäbe hatte sich schon auf den Abschluss in Richtung rechtes Toreck eingestellt, während Stark das Ding knapp an der rechten Seite des Tors vorbeiköpft. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
86'
Debüt für den Schalker Thilo Kehrer! Stefan Kuntz gibt dem Schalker, der zuletzt mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, noch vier Minuten Spielzeit und nimmt den eifrigen, aber glücklosen Davie Selke vom Feld.
86'
Einwechslung bei Deutschland -> Thilo Kehrer
86'
Auswechslung bei Deutschland -> Davie Selke
83'
Gelbe Karte für Marc-Oliver Kempf (Deutschland)
Kempf ist gegen Baker zu spät dran und sieht die Gelbe Karte.
83'
Auch auf der anderen Seite wird Elfmeter gefordert. Nach einem Freistoß fällt der mit nach vorn geeilte Stephens. Allerdings hat er eine leichte Berührung mit Haberer als Anlass genommen, um theatralisch zu Boden zu gehen. Das beeindruckt das Schiedsrichtergespann nicht und so geht es weiter.
82'
England schnappt sich in der eigenen Hälfte das Leder und möchte hintenrum aufbauen. Doch Selke setzt nach und erkämpft sich den Ball an der Strafraumkante der Engländer. Gegen drei Verteidiger steckt er durch zu Öztunali, doch der Pass gerät zu weit. Öztunali nimmt den Kopf hoch und sieht wieder Selke, der gegen Chilwell zu Fall kommt. Die DFB-Auswahl fordert Elfmeter, doch Selke hat etwas zu leicht abgehoben. Weiterspielen ist die richtige Entscheidung.
80'
Selke kommt im Strafraum an das Leder. Stephens kann er mit einer Körperdrehung aussteigen lassen, aber Loftus-Cheek kommt herbeigeeilt und kann gerade noch klären, bevor der Angreifer abschließen kann.
77'
Swift probiert es mit einem Abschluss aus der Distanz. Der Ball fliegt über das Tor von Schwäbe. England erkämpft sich aber immer mehr Spielanteile und sorgt so für eine spannende Schlussphase.
74'
Das muss der Ausgleich sein! Deutschland leistet sich einen dicken Abwehrschnitzer. Jung kann gegen Gray nur in die Mitte des eigenen Strafraums klären. Dort kommt Stephens aus sechs Metern an das Leder, doch statt eines strammen Schusses, versucht er, das Leder mit Gefühl ins untere linke Toreck zu schieben. Aber Schwäbe passt auf und kann sich die Kugel fangen. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit hätte der englische Verteidiger, der eben noch das 0:2 verhindert hat, den Ausgleich erzielen können.
73'
Dicke Chance für Deutschland. Kempf schaltet sich ins Offensivspiel mit ein und flankt von der rechten Seite in den Strafraum. Philipp hat aus dem Rückraum Platz und zieht ab. Doch Stephens wirf sich in den Ball und kann blocken. Das Leder fliegt in die linke Hälfte des Strafraums, wo Pickford und Selke heranstürmen. Der Leipziger kommt zu Fall, aber es gibt keinen Elfmeterpfiff. Zu Recht, denn Pickford war zuerst am Ball und konnte klären. Erst dann traf er Selke am Bein.
72'
Auch die Three Lions wechseln. Aidy Boothroyd nimmt mit Harry Winks seinen nächsten prominenten Spieler vom Feld. Für ihn kommt John Swift vom FC Reading in die Partie.
72'
Einwechslung bei England -> John Swift
72'
Auswechslung bei England -> Harry Winks
68'
Nächster Doppelwechsel von Stefan Kuntz. Maximilian Arnold und Max Meyer verlassen den Rasen. Das Duo hat ein starkes Spiel absolviert. Der Wolfsburger hat sich als Antreiber im Mittelfeld erwiesen, der Schalker hat das Spiel vor dem englischen Strafraum immer wieder schnell gemacht. Das sind zwei Säulen im Hinblick auf die EM, auf die Kuntz bauen kann. Neu ins Spiel kommt ein Freiburger Duo: Maximilian Philipp und Janik Haberer betreten das Feld.
68'
Einwechslung bei Deutschland -> Janik Haberer
68'
Auswechslung bei Deutschland -> Max Meyer
68'
Einwechslung bei Deutschland -> Janik Haberer
68'
Auswechslung bei Deutschland -> Maximilian Arnold
66'
Gelbe Karte für Gideon Jung (Deutschland)
Jung legt Gideon vor dem eigenen Strafraum. Nachdem der Hamburger eben bei einem taktischen Foul noch um die Gelbe Karte herumgekommen ist, gibt es nun die überfällige Verwarnung.
64'
Arnold sieht Öztunali im Mittelfeld, der sofort weiterleitet auf Selke. Der Leipziger zieht vor dem Strafraum in die Mitte, wird aber bedrängt und legt ab auf Ginter. Dessen Distanzschuss wird geblockt.
61'
Jung schätzt einen langen Ball von Winks aus der Hälfte der Engländer völlig falsch ein. Murphy kommt recht unbedrängt an der linken Strafraumkante an das Leder. Statt selbst auf das Tor zu gehen, legt der Debütant überhastet ab in die Mitte, wo niemand steht. Über solche Bälle kann sich Schwäbe freuen.
60'
Öztunali und Stephens geraten aneinander, nachdem der Mainzer das Leder beim Einwurf für die Engländer weggeschossen hat. Stephens zeigt auf körperliche Art und Weise mit einem Rempler, was er von solchen Aktionen hält. Beide Spieler holen sich ihre letzte Verwarnung vor der Gelben Karte ab.
58'
Erster Wechsel auf Seiten der Gäste. Demarai Gray hat nach einer schwachen Leistung Feierabend. Der Fuchs aus Leicester wird ersetzt durch Chelseas Ruben Loftus-Cheek.
58'
Einwechslung bei England -> Ruben Loftus-Cheek
58'
Auswechslung bei England -> Demarai Gray
56'
Wieder kommt Toljan auf der rechten Seite an das Leder und kann wieder eine Ecke herausholen. Die bringt nichts ein. Aber das System mit dem Ball in die Mitte und dem schnellen Weiterlegen auf Toljan scheint ein probates Mittel zu sein, um sich Chancen zu erspielen.
54'
Zweite Chance für Toljan und dieses Mal geht der Hoffenheimer entschlossener zu Werke. Öztunali zieht an der Strafraumkante zwei Engländer auf sich und steckt dann auf die rechte Seite durch. Toljan schlägt eine scharfe Flanke in die Mitte, wo Selke verpasst. Trotzdem wird es gefährlich, weil der Ball so eine Wucht hat, dass er von Stephens Bein fast ins eigene Tor geht. Aber der Engländer kann das Leder im Nachsetzen kontrollieren und klären.
53'
Auf der Gegenseite hat Toljan eine gute Abschlussmöglichkeit, zögert aber beim Abschluss und kann nur eine Ecke herausholen. Chilwell setzt mit seinen Pass Chalobah am eigenen Strafraum unter Druck. Meyer erobert sich das Leder und legt sofort ab in die rechte Strafraumhälfte, wo Toljan heranstürmt, dann aber den Ball vertändelt.
51'
Chalobah kann sich auf der linken Seite von Kempf lösen und sucht mit seiner Flanke in der Mitte Abraham. Der Bristoler kommt aber nicht an das Leder. Murphy setzt nach, doch auch dessen Flanke sorgt für keine Gefahr.
50'
England befindet sich im Vorwärtsgang, ohne sonderlich viel Gefahr auszustrahlen. Es ist ein sehr verhaltener Beginn in diese zweite Hälfte.
48'
Arnold kommt gegen Gray zu spät und trifft ihn am Fuß. Das gibt einen Freistoß für die Löwen. Doch Baker schießt aus der Distanz weit über das Tor.
46'
Weiter geht's in Wiesbaden. Stefan Kuntz hat sich zur Pause zu Wechseln entschieden. Wie im Vorfeld abgesprochen tauschen die Torhüter. Der Dresdener Marvin Schwäbe bekommt jetzt seine Chance, nachdem im ersten Durchgang der Lauterer Julian Pollersbeck bis auf kleinere Unsicherheiten eine fehlerfreie Partie abgeliefert hat. Außerdem bleibt der Torschütze Nadiem Amiri in der Kabine. Für ihn kommt der Mainzer Levin Öztunali in die Begegnung.
46'
Einwechslung bei Deutschland -> Levin Öztunali
46'
Auswechslung bei Deutschland -> Nadiem Amiri
46'
Einwechslung bei Deutschland -> Marvin Schwäbe
46'
Auswechslung bei Deutschland -> Julian Pollersbeck
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:

Die deutsche U21-Nationalmannschaft geht in einem munteren Spiel mit einer verdienten 1:0-Führung in die Kabine. Zu Beginn der Partie machten die Three Lions Druck. Nach einer Viertelstunde nahm die DFB-Auswahl das Heft in die Hand und erspielte sich eine Reihe an Chancen. Eine davon nutzte Amiri nach einer Ecke. Selke und Arnold hätten erhöhen können. Das sieht gut aus, was die Bundesauswahl hier anbietet. Mal schauen, ob sie das hohe Tempo mit in den zweiten Durchgang nehmen können. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Von Arnolds Schusskraft kann sich Gray aus nächster Nähe überzeugen. Der Kapitän möchte volley im Mittelfeld klären. Gray kommt heran, um das Leder abzuwehren und bekommt den Schuss in die Magengegend, worauf er zu Boden geht. Das hat weh getan. Nach einer kurzen Unterbrechung geht es aber weiter. Eine Minute Nachspielzeit gibt es übrigens noch obendrauf.
44'
Meyer geht über die linke Seite und schlägt eine Flanke an die rechte Strafraumkante. Dort kommt Toljan angerauscht, traut sich aber nicht, volles Risiko zu gehen und das Leder mit dem Vollspann auf das englische Tor zu zimmern. Stattdessen zielt er mit der Innenseite auf Torwart Pickford, der den Ball festhält.
42'
Haarscharf streicht ein Distanzschuss von Arnold am englischen Kasten vorbei! Das Hoffenheimer Duo Toljan und Amiri kombiniert sich über die rechte Seite. Dann legt der Joker ab in die Mitte, wo Arnold Platz hat und einen satten Schuss in Richtung Pickford hämmert. Der englische Schlussmann wäre an diesen Abschluss aber nicht mehr herangekommen. Gute Gelegenheit für das deutsche Team.
41'
Viele kleine Nickligkeiten prägen das Geschehen auf dem Platz. Eine Ecke der Engländer verzögert sich, da im Strafraum ein paar Konfliktherde entbrannt sind. Reinshreiber beruhigt erneut die Gemüter. Dann gibt es die Ecke. Nach den schwachen Versuchen von Gray darf sich Baker probieren. Aber auch der Standard ist sehr dürftig, Deutschland kann ohne Probleme klären.
39'
Stefan Kuntz muss das erste Mal wechseln. Weiser hat Probleme am hinteren linken Oberschenkel. Kuntz greift zur Vorsichtsmaßnahme und wechselt den Berliner aus. Für ihn kommt der Hoffenheimer Jeremy Toljan in die Partie.
39'
Einwechslung bei Deutschland -> Jeremy Toljan
39'
Auswechslung bei Deutschland -> Mitchell Weiser
38'
Murphy und Amiri tauschen ihre Meinungsverschiedenheiten nach einem Foul des Engländers aus. Schiedsrichter Roy Reinshreiber muss zwischen den beiden Hitzköpfen schlichten.
36'
Doppelpassspiel zweier Vereinskollegen auf der rechten Seite: Gerhardt spielt zu Arnold. Der Wolfsburger passt den richtigen Moment ab, um seinen Teamkollegen in die Schnittstelle von Holgate und Stephens in den Strafraum zu schicken. Gerhardt wird dabei aber weit in Richtung Auslinie gedrängt und scheitert aus spitzem Winkel an Pickford.
34'
Eine Einzelaktion bringt England mal wieder eine Chance ein. Murphy schlägt einen Haken und lässt Kempf ins Leere laufen. Bevor ein weiterer DFB-Verteidiger heraneilen kann, zieht Murphy aus der Distanz ab. Doch der am Boden liegende Kempf kann irgendwie noch seinen Fuß dazwischenwerfen und fälscht das Leder knapp über die Latte ab. Die folgende Ecke ist von Gray erneut ganz schwach geschossen und bringt nichts ein.
33'
Eine tolle Flanke von Arnold aus der eigenen Hälfte läutet die nächste Chance der DFB-Auswahl ein. Arnold flankt von der linken Seite zentimetergenau zu Weiser, der fünf Metern vor dem englischen Strafraum den Ball aus der Luft pflückt. Mit dem Außenrist legt er an Stephens vorbei zu Selke in den Strafraum. Der Leipziger zieht aus dem Lauf ab, drischt das Leder aber über das Tor.
31'
England ist um Ruhe im Spielaufbau bemüht. Sie kombinieren über die Viererabwehrkette, um ein bisschen den Druck aus dem deutschen Angriffsspiel zu nehmen. Doch Deutschland macht sofort Druck und versucht, England zu Fehler zu zwingen.
29'
Die Ecke wird richtig gefährlich. Wieder bekommt England die Situation nicht unter Kontrolle. Weiser kann das Leder aus dem Gewusel heraus kontrollieren und hat an der Strafraumkante den Blick für Jung. Der Hamburger steht völlig frei im Strafraum, braucht aber zu lange, um den Ball zu kontrollieren. England kann zu einer weiteren Ecke klären. Die bringt der DFB-Auswahl nichts ein.
28'
Amiri schlägt von rechts eine scharfe Flanke in den Strafraum. Selke kommt aus 13 Metern per Kopf zum Abschluss, trifft aber nur den Nacken von Mawson. Von dort fliegt das Leder knapp am linken Pfosten vorbei ins Aus zur Ecke.
27'
Deutschland drückt auf das 2:0. Selke setzt sich im Mittelfeld durch und hat auf einmal Platz. Sein Abschluss geht neben das Tor.
26'
Den fälligen Freistoß schießt der Wolfsburger selbst. Doch Arnolds Freistoß aus zentraler Position rund 20 Meter vor dem Tor fliegt über den Kasten.
25'
Gelbe Karte für Lewis Baker (England)
Baker stoppt den Vorwärtsgang von Arnold rustikal mit einer Grätsche von hinten. Das hat die erste Verwarnung der Partie als Folge.
23'
Tooor für Deutschland, 1:0 durch Nadiem Amiri
Amiri schießt die DFB-Auswahl in Führung! Nach einer Ecke bekommt England den Ball nicht weg. Deutschland behält einen kühlen Kopf und kombiniert sich nach dem anfänglich vereitelten Abschluss von Ginter nochmal in den Strafraum. Meyer legt von der linken Seite ab zu Amiri. Der Hoffenheimer zieht aus vollem Lauf ab. Pickford ist die Sicht versperrt, das Leder schlägt zwei Meter neben ihm ins Netz ein.
21'
Die nächste gute Gelegenheit für die Gäste. Nach einer Ecke von der linken Seite schnappt sich Debütant Murphy das Leder und geht über rechts bis fast zur Auslinie. Von dort kommt die hohe Flanke. Mawson verpasst artistisch per Seitfallzieher in der Mitte. Doch auf der linken Seite des Strafraums kommt Gray zum Abschluss. Pollersbeck kann parieren.
19'
Die erste Ecke der deutschen Nationalmannschaft verpufft. Maximilian Arnold schlägt das Leder von der linken Seite in die Arme von Pickford. Der englische Torhüter macht das Spiel schnell. Sein Abstoß geht weit in die Hälfte der DFB-Auswahl. Pollersbeck kommt aus seinem Kasten, doch anstatt eines weiten Abschlags leistet er sich einen Fehlpass in die Mitte zu Winks. Der Tottenhamer leitet das Leder weiter zu Murphy, aber dessen Abschluss geht vorbei.
17'
Pollersbeck hat Glück, dass er sich das Leder nicht selbst ins Tor bugsiert. Der Schlussmann der DFB-Auswahl lässt sich nach einem Anspiel zu viel Zeit. Abraham kommt angerauscht und bringt den Lauterer in arge Bedrängnis. Pollersbeck passt knapp an dem Engländer vorbei. Das war leichtsinnig.
14'
Selke bekommt die Chancen im Minutentakt. Arnold läuft Chalobah davon und steckt dann durch die Schnittstelle durch zu dem Leipzger, der sich links an Mawson vorbeidreht, dabei aber in einen sehr spitzen Winkel zum Tor gerät. Sein Schuss aus sechs Metern Torentfernung streicht am Gehäuse der Engländer vorbei.
13'
Die DFB-Auswahl macht weiter Druck. Kapitän Arnold setzt sich auf der rechten Seite gegen Holgate durch. In der Mitte ist Selke mitgelaufen, doch Torwart Pickford hat aufgepasst und faustet das Ding aus dem Strafraum.
12'
Gute erste Gelegenheit für die Elf von Stefan Kuntz! Wieder geht es über die rechte Seite und dieses Mal erkämpft sich Weiser mit viel Tempo ein bisschen Platz. Von der Seitenlinie schlägt er eine scharfe Flanke in den Strafraum. Dort löst sich Selke von seinem Bewacher Stephens, verpasst das Leder aber um ein paar Zentimeter.
10'
Deutschland ist bemüht, über die rechte Seite aufzubauen. Weiser geht den Anspielen gut entgegen, aber auch er kommt nicht in die Nähe des Strafraums. England verteidigt clever.
8'
England holt die erste Ecke heraus. Chilwell hat sich vorne mit eingeschaltet und zieht aus rund 30 Metern ab. Matthias Ginter stellt sich in den Weg. Von seinem Oberschenkel fliegt die Kugel ins Aus. Die Ecke schlägt Demarai Gray auf den kurzen Pfosten. Darauf haben gleich drei DFB-Adler gelauert und schlagen das Leder weit aus dem eigenen Strafraum.
6'
Nadiem Amiri setzt sich auf der rechten Seite gegen Harry Winks durch und steckt dann mit dem Außenrist zur Seite auf Mitchell Weiser. Der Berliner kommt im Zweikampf mit Mason Holgate zu Fall, aber die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm. Das wäre eine gute Freistoßposition gewesen.
4'
England hat in dieser Anfangsphase viel Ballbesitz. Die DFB-Auswahl schaut sich momentan an, was die Gäste von der Insel hier anzubieten haben. Kommen sie mal an den Ball, probieren sie das Spiel mit Laufpässen schnell zu machen. Die kommen aber noch nicht an.
2'
Julian Pollersbeck muss das erste Mal eingreifen. Demarai Gray macht auf der rechten Seite gleich mal richtig Dampf und lässt Marc-Oliver Kempf stehen. Dann passt er zentral in die Mitte, wo Tammy Abraham mitgelaufen ist. Der Stürmer aus Bristol flankt in den Strafraum, dort findet er aber keinen Abnehmer. Das Leder fliegt in die Arme von Pollersbeck. Kein Problem für den Schlussmann aus Kaiserslautern.
1'
Max Meyer und Gideon Jung stoßen an. Das Leder rollt in der BRITA-Arena.
1'
Spielbeginn
Bevor der Ball rollt, wird eine Schweigeminute in Andenken an die Opfer des Anschlags in London am Mittwoch gehalten.
Die Spieler haben den Rasen betreten und die Nationalhymnen erklingen. Los geht es mit God Save the Queen.
Die Aufstellungen findet Ihr wie gewohnt unter Spielschema
Die Schiedsrichter der heutigen Partie kommen aus Israel. Roy Reinshreiber bekommt auf dem Rasen Unterstützung von seinen Assistenten Danny Krassikow und Sagy Mazamber.
Die beiden Mannschaften kennen sich bestens, zum 15. Mal treffen sie heute aufeinander. An das letzte erinnern sich die DFB-Adler nur ungern zurück. In Middlesbrough unterlagen sie 2015 mit 2:3. Ohnehin haben die Three Lions die Statistik auf ihrer Seite. Sechsmal gingen die Insulaner als Sieger vom Feld, viermal gewann die DFB-Auswahl. Zweimal traf man in einem Endspiel einer Europameisterschaft aufeinander. 1982 sicherten sich die Engländer nach damals noch zwei Spielen mit einem 3:1-Sieg und einer anschließenden 2:3-Niederlage den Titel. 2009 siegte Deutschland durch die Tore von Gonzalo Castro, Mesut Özil und einem Doppelpack von Sandro Wagner mit 4:0.
„Wir wissen, dass Deutschland einer der Favoriten im Sommer sein wird, ebenso wie die Dänen. Wir möchten uns mit den Top-Nationen messen. Man braucht einen richtig guten Gegner, um sich selbst zu testen und zu sehen, was das Beste ist, was man zu bieten hat. Ein solcher Gegner ist Deutschland“, misst Boothroyd der Partie einen hohen Stellenwert bei. Auch sein Gegenüber Stefan Kuntz zeigt sich demütig. „Wir erwarten eine starke englische Mannschaft. Natürlich werden die Spieler die typische englische Spielweise an den Tag legen und körperbetont zu Werke gehen. Das wird ein echter Härtetest.“
Englands Trainer Aidy Boothroyd kann auf sein bestes Aufgebot zurückgreifen. Zu seinem Debüt kommt Solly March von Brighton & Hove Albion. Der rechte Mittelfeldspieler steht direkt in der Startelf. Vorerst auf der Bank muss Sam McQueen von Southampton Platz nehmen. Er könnte heute ebenfalls sein Debüt geben. Ansonsten hat der Coach der Three Lions erfahrene Spieler, die auf höchster Ebene spielen, in seiner Startaufstellung. Unter anderem ist Demarai Gray von Meister und Champions-League-Viertelfinalist Leicester City mit dabei. Von den Spurs aus Tottenham agiert Harry Winks im zentralen Mittelfeld. Bristols Tammy Abraham geht bei den Three Lions auf Torejagd.
Damit hat sich Stefan Kuntz zugleich entschieden, zwei Debütanten von Beginn an zu bringen. Der Hamburger Gideon Jung und der Freiburger Oliver Kempf tragen erstmalig das Trikot der U21. Sie unterstützen Niklas Stark in der Abwehrkette. Der Nürnberger ist ein Ruhepol in der Defensive und perfekt eingespielt im System seines Trainers. In den letzten acht Partien stand er immer in der Startformation, so häufig wie kein anderer Nationalspieler. Ein weiteres Debüt könnte sich während der Partie ereignen. Der Schalker Thilo Kehrer nimmt vorerst auf der Bank Platz. Er durchlief mustergültig seit der U16 alle Nationalmannschaften und darf sich heute berechtigte Hoffnungen auf seinen ersten Auftritt in der höchsten Nachwuchsmannschaft des DFB machen.
Meyer und Gerhardt stehen auch direkt in der Startaufstellung. Stefan Kuntz hat sich für eine offensive Variante entschieden. Vor der Dreierkette mit Jung, Stark und Kempf agieren mit Weiser, Amiri, Ginter, Kapitän Arnold und Gerhardt fünf Mittelfeldspieler mit Offensivqualitäten. Als hängende Spitze rückt Meyer in die Startelf. Vorne stürmt Selke. Der Leipziger Torjäger ist heiß auf den Erfolg: „Es gibt einfach nichts Schöneres, als ein Tor zu schießen. Dafür arbeitet man und haut sich in jeden Ball rein, für die Mannschaft. Damit man die Dinger im richtigen Augenblick verwerten kann“, erzählte er gestern auf der Pressekonferenz. Mal schauen, ob sich gleich der richtige Augenblick bieten wird.
Die „Großen“ haben es am Mittwoch vorgemacht, jetzt ist in der hessischen Landeshauptstadt der Nachwuchs gefordert. Beim 1:0-Sieg der DFB-Auswahl am Mittwoch gegen England fanden eine Reihe von U21-Spielern keine Berücksichtigung. Das spielt Trainer Stefan Kuntz natürlich in die Karten, denn so hat er knapp drei Monate vor der Europameisterschaft in Polen eine schlagfertige Truppe zum Härtetest gegen die Three Lions parat. Zurück im U21-Team sind damit die Schalker Leon Goretzka und Maximilian Meyer sowie der Wolfsburger Yannick Gerhardt und der Leverkusener Benjamin Henrichs. Auf einen Garant im Sturm muss Kuntz dagegen verzichten. Der Bremer Serge Gnarby laboriert an muskulären Problemen und fällt aus.
Tobias Kisling hält Euch im Ticker auf dem Laufenden. Viel Spaß!
Hallo und herzlich willkommen zum Testspiel der U21-Nationalmannschaften zwischen Deutschland und England. Anstoß in der Brita-Arena in Wiesbaden ist um 20 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico