BSC Young Boys Sonntag, 5. August 2018
16:00 Uhr
FC Zürich
4:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Miralem Sulejmani 12. / Linksschuss  (Guillaume Hoarau)
2 : 0 Torinfos im Ticker Christian Fassnacht 15. / Rechtsschuss  (Miralem Sulejmani)
3 : 0 Torinfos im Ticker Guillaume Hoarau 45. / Kopfball  (Miralem Sulejmani)
4 : 0 Torinfos im Ticker Jean Pierre Nsamé 75. / Rechtsschuss  (Christian Fassnacht)

90'
Fazit:
Der BSC Young Boys liefert eine Galavorstellung ab und revanchiert sich beim FC Zürich mit einem deutlichen 4:0 für die Niederlage im Cupfinale! Die Gäste starteten engagiert in die Partie, mussten aber noch in der ersten Viertelstunde einen Doppelschlag hinnehmen: Miralem Sulejmani traf in der 13. Minute nach einem Hackenpass von Hoarau zur Führung und bereitete zwei Minuten später für Christian Fassnacht vor. Bei beiden Treffern sahen die Zürcher Außenverteidiger alles andere als gut aus, allerdings waren die Berner Angreifer auch hervorragend aufgelegt. Die komfortable Führung für YB geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Der FCZ fand im Angriff nicht statt und wackelte hinten. Noch vor der Pause musste die Mannschaft von Ludovic Magnin den nächsten Rückschlag hinnehmen, durch das 3:0 von Guillaume Hoarau nach erneuter Vorarbeit von Sulejmani war die Partie bereits entschieden. Der zweite Durchgang wurde also zum Schaulaufen, allerdings wollten sich die eingewechselten Akteure noch beweisen. So verhinderte Jean Pierre Nsamé erst den gegnerischen Ehrentreffer und traf beim anschließenden Konter zum Endstand von 4:0. Wären die Hausherren über 90 Minuten im Wettkampfmodus aufgetreten, hätte der FCZ auch deutlicher unter die Räder kommen können.
90'
Spielende
90'
Es bleiben tatsächlich noch 180 Sekunden. Nicolas Ngamaleu zieht aus zentraler Position ab, Victor Pálsson wirft sich aber dazwischen.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Gelbe Karte für Kevin Rüegg (FC Zürich)
89'
Ob Urs Schnyder noch ein paar Minuten nachspielen lässt? Trotz der Trinkpause besteht beim Stand von 4:0 eigentlich kein Grund.
87'
Im Moment findet das Geschehen ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Wäre YB auch im zweiten Durchgang im Wettkampfmodus angetreten, hätte sich der Cupsieger mindestens ein halbes Dutzend gefangen.
85'
Bei den Young Boys stimmt hingegen alles. Auch die eingewechselten Akteure fügen sich hervorragend in das Kollektiv ein, was Gerardo Seoane aufgrund der anstehenden Doppelbelastung freuen wird.
83'
Wenn ihr euch nicht spielerisch befreien könnt, schlagt das Leder doch wenigstens weit nach vorne! Doch die Gäste laden die Hausherren immer wieder durch Fehlpässe zu neuen Chancen ein. Ludovic Magnin muss die defensiven Probleme vor allem in Hinblick auf internationale Aufgaben abstellen.
81'
Der soeben eingewechselte Thorsten Schick bringt einen gefährlichen Eckball in den Sechszehner. Wieder herrscht Chaos in der Zürcher Abwehr.
80'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Thorsten Schick
80'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Christian Fassnacht
79'
Die Hausherren erhöhen nun wieder das Tempo. Der FC Zürich muss aufpassen, nicht noch unter die Räder zu kommen.
77'
YB hat die Riesenchance auf das fünfte Tor! Aus spitzem Winkel prüft Sandro Lauper den Keeper, der Abpraller rollt nur knapp an den Mitspielern vorbei.
75'
Tooor für BSC Young Boys, 4:0 durch Jean Pierre Nsamé
Hat der nicht gerade auf der Linie das Gegentor verhindert? Bei einem Konter hat Christian Fassnacht auf der rechten Seite viel Platz, dringt bis an die Strafraumkante vor und schaut rüber. Auf links steht Jean Pierre Nsamé völlig blank, kann sich die Kugel noch zurechtlegen und zirkelt einen platzierten Schuss an Yanick Brecher vorbei! Unglaublich, was der Angreifer für einen Sprint hingelegt hat!
74'
Einwechslung bei FC Zürich -> Alain Nef
74'
Auswechslung bei FC Zürich -> Benjamin Kololli
74'
Um ein Haar fällt der Ehrentreffer! Benjamin Kololli schlägt die Hereingabe aus spitzem Winkel auf den zweiten Pfosten, wo Antonio Marchesano frei zum Schuss kommt. Jean Pierre Nsamé klärt auf der Linie!
73'
Pa Modou Jagne lässt sich auf der linken Außenbahn im Zweikampf geschickt fallen und holt immerhin mal wieder einen Freistoß für die Gäste heraus.
71'
Der im Sommer vom FC Thun verpflichtete Sandro Lauper fügt sich gut in das Spiel ein und spielt auf der rechten Seite Doppelpässe mit Kevin Mbabu.
69'
Am Sieg der Hauptstädter zweifelt indes keiner mehr, beide Teams spulen im Moment recht emotionslos ihr Programm runter.
67'
Auch Gerardo Seoane nimmt personelle Veränderungen vor und bringt mit Sandro Lauper und Jean Pierre Nsamé zwei Akteure, die Spielpraxis sammeln sollen, während die heute überragenden Guillaume Hoarau und Miralem Sulejmani für die Champions League-Quali geschont werden.
67'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Jean Pierre Nsamé
67'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Guillaume Hoarau
67'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Sandro Lauper
67'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Miralem Sulejmani
65'
Toni Domgjoni fasst sich ein Herz und zieht einmal mal aus der dritten Reihe ab. Der Schuss wird noch abgefälscht und mündet immerhin in einem Eckball.
63'
Gelbe Karte für Toni Domgjoni (FC Zürich)
63'
Salim Khelifi bekommt in der letzten halben Stunde die Chance, sich zu beweisen. Bislang kam der ehemalige Braunschweiger nur beim Auftakt gegen Thun zum Einsatz und wurde nach einer guten Stunde ausgewechselt.
62'
Einwechslung bei FC Zürich -> Salim Khelifi
62'
Auswechslung bei FC Zürich -> Antonio Marchesano
61'
Um ein Haar erhöht Guillaume Hoarau auf 4:0! "Air France" köpft nach einer Ecke von rechts nur knapp am Gehäuse vorbei.
60'
Der zur Pause eingewechselte Stephen Odey spielt an der Strafraumkante einen Michael Frey, das zweite Zuspiel gerät jedoch zu lang und David von Ballmoos kann die Kugel aufnehmen.
59'
Der FCZ sendet immerhin mal ein Lebenszeichen. Eine Flanke von Kevin Rüegg kann Kevin Mbabu aber souverän vor Antonio Marchesano ins Toraus klären.
58'
Jetzt geht es mal schnell. Über mehrere Stationen landet das Leder am Elfmeterpunkt bei Christian Fassnacht, aus der Drehung bekommt der Angreifer aber nicht genug Druck hinter den Ball.
56'
Im gegnerischen Strafraum spielt Guillaume Hoarau dem Abwehrmann das Leder an die Hand. Der Unparteiische steht jedoch nur wenige Meter daneben und lässt die Aktion laufen.
55'
Auch auf den anderen Plätzen steht es jeweils 3:0. Gestern haben beide Super League-Partien 3:2 geendet.
53'
Jetzt dürfen die Hauptstädter auch von rechts eine Ecke schlagen. Kevin Mbabu führt den ruhenden Ball aber kurz aus und spielt ihn direkt in die Füße des Gegenspielers.
51'
Der einzige Lichtblick beim FCZ heißt Toni Domgjoni. Der Jungspund spielt einen schönen Seitenwechsel auf Benjamin Kololli, der im Zweikampf gegen Sékou Sanogo aber das Nachsehen hat.
50'
An den Kräfteverhältnissen hat sich nichts geändert, YB verfügt seit Wiederanpfiff über deutlich mehr Ballbesitz und darf sich die Kugel erstmals an der linken Eckfahne bereitlegen.
48'
Auch im zweiten Durchgang wirkt die Zürcher Defensive unsicher. Nicolas Ngamaleu dringt über links in den Sechszehner ein und zieht ab. Christian Fassnacht lauert im Zentrum auf den Abpraller, Yanick Brecher hält das Leder aber im Nachfassen.
46'
Es geht weiter! Durch die Einwechslung von Stephen Odey stellt Ludovic Magnin wohl auf ein 4-3-3 um.
46'
Einwechslung bei FC Zürich -> Stephen Odey
46'
Auswechslung bei FC Zürich -> Adrian Winter
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Die Young Boys zeigen in der ersten Halbzeit eine meisterliche Leistung und liegen bereits mit 3:0 gegen den FC Zürich in Front. In den ersten Minuten zeigten sich die Gäste engagierter, doch grobe Stellungsfehler in der Abwehr bestraften die Berner noch in der ersten Viertelstunde mit einem Doppelschlag. Miralem Sulejmani spielte auf links wie aufgedreht und erzielte in der 13. Minute die Führung, zwei Minuten später erhöhte Christian Fassnacht nach Vorlage des Serben. Die Mannschaft von Gerardo Seoane verwaltete den Vorsprung geschickt und ließ nach anfänglichen Unsicherheiten kaum mehr etwas zu. Kurz vor der Pause erhöhte Sulejmani noch einmal die Schlagzahl und bereitete mit einem schönen Dribbling und anschließender Flanke das 3:0 auf Guillaume Hoarau vor. Mal sehen, ob die Gäste im zweiten Durchgang noch eine Antwort finden oder komplett auseinanderfallen.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45'
Tooor für BSC Young Boys, 3:0 durch Guillaume Hoarau
Von wegen! Miralem Sulejmani geht mal wieder mit Leichtigkeit an Kevin Ruegg vorbei und flankt von links. Yanick Brecher kommt mit den Fingerspitzen ran, kann die Kugel aber nur nach hinten lenken, wo sich der lauernde Guillaume Hoarau nach oben schraubt und aus kurzer Distanz einnickt!
44'
Die Young Boys verwalten den Vorsprung geschickt und lassen das Leder in den eigenen Reihen laufen. Es wird wohl mit 2:0 in die Kabinen gehen.
42'
Auf der Gegenseite kommt Michael Frey mal in vielversprechender Position an den Ball, steht allerdings auch deutlich im Abseits.
40'
Wo kommt denn der Kevin Mbabu auf einmal her? Der Rechtsverteidiger läuft an drei Mann vorbei in den Sechszehner, legt sich die Kugel zurecht und zieht ab. Im letzten Moment kann aber doch noch ein Abwehrbein den Einschlag verhindern!
39'
Der FCZ versucht es jetzt wieder, doch YB hat das Geschehen gut im Griff. In der aktuellen Saison hat die Mannschaft von Gerardo Seoane noch kein Gegentor kassiert.
37'
Den Hausherren kommt es natürlich zu Gute, dass man sich im Moment wenig auf das Sportliche konzentriert. So schwindet langsam die Zeit und die komfortable Führung hat weiter Bestand.
35'
Steve von Bergen wird in seiner Funktion als YB-Kapitän mit dem gelben Karton belegt. Bei den hitzigen Wortgefechten blieb er eigentlich am ruhigsten.
34'
Gelbe Karte für Steve von Bergen (BSC Young Boys)
34'
Gelbe Karte für Benjamin Kololli (FC Zürich)
33'
Jetzt geht es nicht nur aufgrund der hohen Temperaturen heiß her! Nach einem Einsteigen von Benjamin Kololli kommt es zu einer Rudelbildung zwischen mehreren Akteuren beider Mannschaften. Mal sehen, wie der Unparteiische auf die Situation reagiert.
31'
Gelbe Karte für Loris Benito (BSC Young Boys)
Jetzt wird der Angreifer an der Außenbahn von Loris Benito umgemäht. Der Außenverteidiger ist mit dem gelben Karton noch gut bedient. Die Chance, an den Ball zu kommen, war praktisch nicht existent.
29'
Während die Young Boys wieder einen Gang zurückschalten, bemüht sich der FCZ um den Anschlusstreffer. Im Spiel nach vorne ist die Mannschaft von Ludovic Magnin mittlerweile aber zu harmlos, vor allem von Michael Frey muss mehr kommen.
27'
Die Gäste dürfen sich das Leder gleich zweimal auf der linken Seite zum Freistoß hinlegen. Beim ersten Versuch kommen Hekuran Kryeziu und Victor Pálsson immerhin noch ran, die zweite Hereingabe von Antonio Marchesano landet direkt im Toraus.
25'
Es geht weiter. Nun legen die Gelb-Schwarzen wieder den Vorwärtsgang ein, Miralem Sulejmani ist bisher nicht aufzuhalten.
23'
42 Grad misst das auf dem Kunstrasen angebrachte Thermometer. Grund genug für Urs Schnyder, erstmals zu einer Trinkpause zu bitten.
22'
Vorne hui, hinten pfui. So lassen sich die Leistungen beider Teams bislang beschreiben. Die Abwehrfehler der Zürcher waren allerdings deutlich gravierender, bei den Gegentoren nahmen die Außenverteidiger Pa Modou Jagne und Kevin Rüegg nur halbherzig an der Defensivarbeit teil.
21'
Gregory Wüthrich hatte Adrian Winter die Chance durch eine Kopfballverlängerung nach hinten erst ermöglicht.
20'
Adrian Winter hat den Anschluss auf dem Schlappen! Der Torschütze aus den ersten beiden Saisonspielen taucht auf einmal frei vor dem Kasten auf, lässt sich im Eins gegen Eins mit David von Ballmoos aber zu viel Zeit und wird im letzten Moment von Kevin Mbabu abgegrätscht!
18'
Und die Mannschaft von Gerardo Seoane bleibt hungrig. Nach einer Sulejmani-Ecke von der linken Seite kommt Guillaume Hoarau nur um Zentimeter nicht zum Kopfball.
17'
In den Anfangsminuten sah es überhaupt nicht danach aus, als könnte YB nach einer Viertelstunde schon mit zwei Toren in Front liegen. Doch die Berner kämpften sich in die Partie und bringen nun ihre gesamte Qualität auf das Spielfeld.
15'
Tooor für BSC Young Boys, 2:0 durch Christian Fassnacht
Das gelb-schwarze Ballett kommt ins Rollen! Miralem Sulejmani behält auf der linken Seite die Übersicht und gibt sich diesmal als Vorbereiter. Ein halbhoher Querpass landet im Lauf von Christian Fassnacht, der an der Strafraumkante allen Platz der Welt hat und die Kugel aus halbrechter Position flach in das lange Eck drischt!
13'
Tooor für BSC Young Boys, 1:0 durch Miralem Sulejmani
Jetzt ist es soweit, YB geht durch eine wunderschöne Kombination in Führung! Loris Benito spielt von links flach in die Mitte zu Guillaume Hoarau, der das Leder sofort mit der Hacke auf den einlaufenden Miralem Sulejmani weiterleitet. Aus spitzem Winkel spitzelt der Serbe das Leder an Yanick Brecher vorbei in die Maschen!
12'
Miralem Sulejmani dringt von links in die Mitte und legt wieder raus zum aufgerückten Loris Benito, der eine scharfe Flanke vor den Kasten bringt. Die Kugel segelt allerdings in das Toraus.
10'
So langsam finden die Young Boys in die Partie. Erst sucht Christian Fassnacht mit einem scharfen Pass Guillaume Hoarau, dem Angreifer fehlen allerdings ein paar Zentimeter. Dann landet ein diagonales Zuspiel von Kevin Mbabu bei Fassnacht, der an der Strafraumkante sehr viel Platz hat, aus halblinker Position aber kläglich verzieht!
8'
Nun wieder die Gäste. Antonio Marchesano lupft die Kugel in den Lauf von Toni Domgjoni, der auf halbrechts noch ein paar Schritte geht und dann stramm abzieht. Der Winkel ist jedoch zu spitz.
6'
Die Hausherren befreien sich mit einem langen Ball und setzen gleichzeitig den startenden Guillaume Hoarau in Szene. Um ein Haar kommt der Franzose an Victor Pálsson vorbei, nah am Sechszehner wird er jedoch vom Ball getrennt.
4'
YB bringt sich durch Fehler im Spielaufbau selbst in Bedrängnis. Nun spielt Steve von Bergen einen gefährlichen Rückpass zum Keeper, David von Ballmoos kann die Situation gerade noch bereinigen.
3'
Der FCZ bleibt im Vorwärtsgang! Benjamin Kololli dringt über links in den Sechszehner ein und wird gerade noch abgedrängt.
2'
Jetzt dürfen sich die Zürcher das Leder aber auf der linken Seite zum Freistoß hinlegen. Antonio Marchesano tritt an und sucht am langen Pfosten den Kopf von Mirlind Kryeziu, dem Innenverteidiger fehlen aber einige Zentimeter.
1'
Das Leder rollt! Die Gäste haben Anstoß, geben den Ballbesitz jedoch schnell ab.
1'
Spielbeginn
Schiedsrichter der Partie ist Urs Schnyder. Der 32-Jährige pfiff die Zürcher bereits bei ihrem Auftaktsieg gegen Thun (2:1). Seine Assistenten heißen Remy Zgraggen und Marco Zürcher.
Auch heute herrschen in Bern wieder Temperaturen jenseits der 30 Grad, die Sonne knallt auf das Spielfeld. Der Rasen wird im Moment stark bewässert.
Während Frey wieder dabei ist, müssen die Young Boys auf Roger Assalé verzichten. Der Angreifer fällt mit Kniebeschwerden aus und wird durch Nicolas Ngamaleu ersetzt.
Die kompletten Aufstellungen können bereits mit einem Klick auf "Spielschema" abgerufen werden.
Auch auf Seiten der Zürcher ist die Motivation vor der heutigen Begegnung hoch. Über Michael Frey sagte Magnin: "Die Pause am letzten Wochenende war eine Vorsichtsmassnahme. In Bern würde Michi ohnehin auch mit einem Bein auflaufen". Der 24-jährige Angreifer war zwischen 2012 und 2014 und in der Spielzeit 2016/2017 für YB aktiv.
Miralem Sulejmani bezeichnete die Niederlage als "schmerzhaft und ungemein enttäuschend", freut sich aber bereits auf das heutige Aufeinandertreffen: "Die beiden Mannschaften, die am besten in Form sind. Die beiden aktuell besten. Und es ist das Spiel, das für mich in einem Zeichen steht: Revanche!"
"Leider ist es uns damals nicht gelungen, noch einmal in den totalen Wettkampfmodus zu schalten. Es gibt leider kein Patentrezept, wie man damit umgeht, wenn ein Verein 32 Jahre auf einen Meistertitel gewartet hat", erklärt YB-Sportchef Christoph Spycher das verlorene Pokalfinale.
Die Mannschaft von Ludovic Magnin hat sicherlich den Schwung aus dem gewonnenen Cupfinal mit in die neue Spielzeit genommen. Mit 2:1 vermiesten die Zürcher den Young Boys Ende Mai das Double und sorgten vor 30.000 Zuschauern in Wankdorf für eine faustdicke Überraschung. Nach Toren von Frey und Marchesano gelang Sulejmani nur noch der Anschluss.
Der FCZ setzte sich zum Saisonauftakt durch Tore von Schönbächler und Winter mit 2:1 gegen den FC Thun durch. Am vergangenen Wochenende im Stadtderby trafen wieder Winter und Odey zum 2:0 über die Grasshoppers.
Heute steht der 39-Jährige allerdings vor seinem ersten großen Prüfstein als Coach der Hauptstädter, denn mit dem FC Zürich kommt die einzige ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison gestartete Mannschaft ins Stade de Suisse.
Seoane setzt auch weiterhin auf das von Adi Hütter geprägte 4-4-2-System und hat bis auf den nach Hoffenheim abgewanderten Kasim Nuhu die gleiche Stammelf zur Verfügung. "Ich bin kein Trainer, der alles neu erfinden muss", betont der ehemalige Luzerner.
Der BSC Young Boys bleibt auch unter Gerardo Seoane auf der Erfolgsspur und konnte die ersten beiden Ligapartien mit dem neuen Übungsleiter jeweils mit 2:0 für sich entscheiden. Beim Saisonauftakt gegen GC trafen Sulejmani und Ngamaleu, in Lugano erzielten Fassnacht und Hoarau die Tore.
Philipp Streckenbach wird die Begegnung in Wankdorf kommentieren.
Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zum Duell der Spitzenreiter! Der BSC Young Boys und der FC Zürich hoffen im dritten Ligaspiel auf den dritten Sieg. Die Berner haben zudem noch eine Rechnung aus dem vergangenen Cupfinal offen. Anstoß ist um 16 Uhr!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten