FC Lausanne-Sport Sonntag, 11. Februar 2018
16:00 Uhr
BSC Young Boys
1:4
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Miralem Sulejmani 31.  (Djibril Sow)
0 : 2 Torinfos im Ticker Guillaume Hoarau 41. / Elfmeter
0 : 3 Torinfos im Ticker Guillaume Hoarau 66. / Rechtsschuss  (Sékou Sanogo)
1 : 3 Torinfos im Ticker Andi Zeqiri 73. / Rechtsschuss  (Alexandre Pasche)
1 : 4 Torinfos im Ticker Nicolas Ngamaleu 90.  (Sékou Sanogo)

90'
Fazit:
Die Young Boys fahren einen, nie wirklich gefährdeten, Sieg ein und entrücken dem Dauermeister aus Basel wieder um drei weitere Zähler. Den Hausherren aus der Romandie hingegen, fehlte es heute in allen Belangen um dem starkaufspielenden Primus Paroli bieten zu können. Vor allem aber die mangelnde Passgenauigkeit, machte es dem Team von Trainer Fabio Celestini unmöglich gegen dieses Berner Team zu bestehen. Erst kurz vor Schluss schienen sich die Waadtländer nochmal zu besinnen und ein wenig aufzulehnen, doch der Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 reichte nicht mehr aus um die Niederlage abzuwenden. Quasi mit dem Schlusspfiff schlugen schließlich die Berner nochmal zu und erzielten durch Ngamaleu den 4:1-Endstand. Somit schnappen sich die Schwarz-Gelben drei, mehr als Verdiente, Auswärtszähler und können nun entspannt auf das kommende Spiel gegen den FC Thun schauen. Dem FC Lausanne hingegen fehlen damit drei weitere wichtige Punkte im Kampf gegen den Tabellenkeller. In der nächsten Woche geht es für die Blau-Weißen zum Tabellenschlusslicht nach Sion. Da muss dann definitiv wieder ein Dreier her.
90'
Spielende
90'
Tooor für BSC Young Boys, 1:4 durch Nicolas Ngamaleu
Beinahe mit dem Abpfiff legen die Berner doch nochmal nach! Nicolas Ngamaleu setzt sich auf der rechten Seite erst gegen Elton Monteiro durch, zieht dann in die Mitte und überwindet Thomas Castella mit einem Hammer in die untere linke Ecke.
89'
Gelbe Karte für Alexander Fransson (FC Lausanne-Sport)
Kurz vor Schluss holt sich Alexander Fransson noch eine gelbe Karte ab, weil er einen drohenden Gegenangriff der Schwarz-Gelben unterbindet.
88'
Riesenglück für Elton Monteiro! Der Verteidiger der Gäste vertendelt, als letzter Mann, die Kugel vor dem eigenen Tor. Jean Pierre Nsamé kann auf den Kasten der Lausanner zugehen, wartet aber mit dem Abschluss den Moment zu lange und so kann der Pechvogel selbst klären.
87'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Michel Aebischer
87'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Leonardo Bertone
85'
Und dann muss Marco Wölfli aber doch noch mal ran! Wieder ist es der Zidane-Sprößling, der sich an der Sechzehnerkante durchsetzt und den Berner Schlussmann in der unteren rechten Ecke bezwingen will. Doch der Keeper lässt sich nicht verladen, ist blitzschnell unten und fischt den Schuss ab.
82'
Es sind keine zehn Minuten mehr zu gehen und die Berner spielen das ganze souverän runter. Zwar kommen die Gastgeber immer wieder in die Offensive, insgesamt machen die Gäste aber einen stabilen Eindruck.
79'
Francesco Margiotta hat das 3:2 auf dem Fuß! Der Angreifer wird im Sechzehner von Simone Rapp in Szene gesetzt und kann zentral auf das Tor der Gäste gehen. Sein Abschluss kommt aber viel zu unplatziert und landet in den Armen von Marco Wölfli.
78'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Jean Pierre Nsamé
78'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Guillaume Hoarau
76'
Die Bundesstädter lassen sich durch diesen Gegentreffer aber nicht verunsichern und ziehen weiter ihr Spiel auf. Die Young Boys kommen vor allem über den Ballbesitz und lassen den Gastgebern so wenig Chancen selbst aktiv zu werden.
73'
Tooor für FC Lausanne-Sport, 1:3 durch Andi Zeqiri
Was für ein Einstand! Andi Zeqiri ist kaum auf dem Feld, da kommt der geborene Lausanner, auf der rechten Seite an die Kugel, setzt sich gegen den Verteidiger durch und zieht nach innen. Im sechzehner sucht der Jungstar sofort den Abschluss und verkürzt auf 3:1.
69'
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport -> Andi Zeqiri
69'
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport -> Joël Geissmann
67'
Tooor für BSC Young Boys, 0:3 durch Guillaume Hoarau
Und dann sowas! Mitten in die Steigerungsphase der Gastgeber treffen die Gäste zum dritten Mal. Nach einem weiten Schlag von Nuhu, in die Hälfte der Gäste, nimmt Guillaume Hoarau das Leder Volley und versenkt es in den Maschen. Dieses Traumtor dürfte dann wohl endgültig die Entscheidung bedeuten.
65'
YB lässt die Zügel indes deutlich lockerer und dem Gegner deutlich mehr Räume. Die mangelnde Passqualität der Gastgeber verhindert aber weiterhin bessere Tormöglichkeiten.
62'
Insgesamt bringen die Gastgeber inzwischen mehr auf den Rasen. Immer häufiger tauchen die Blau-Weißen in der Hälfte des Tabellenführers auf und setzten die Gäste unter Druck. Mal sehen ob hier vielleicht doch noch etwas für den FCL herausspringt.
59'
Enzo Zidane belebt das Angriffsspiel der Hausherren. Der Jungstar kommt knapp 20 Meter vor dem Tor in Ballbesitz, lässt Steve von Bergen aussteigen und sucht den Abschluss. Sein Versuch rutscht jedoch am Kasten vorbei. Damit wartet Marco Wölfli weiter auf eine Möglichkeit sich auszuzeichnen.
56'
Auf der andern Seite verhindert Alain Rochat den nächsten Treffer der Schwarz-Gleben. Kevin Mbabu dribbelt sich auf der rechten Seite durch und bringt den Ball flach in die Gefahrenzone. Hier wartet der einschussbereite Guillaume Hoarau, doch im letzten Moment ist der Verteidiger der Lausanner, mit der Grätsche, dazwischen.
53'
Joël Geissmann vergibt die erste richtig gute Chance für die Gastgeber. Nach einer Ecke, steht der Lausanner alleingelassen am zweiten Pfosten. Von hier zieht der Mittelfeldmann sofort ab, doch sein Versuch segelt am Kasten von Marco Wölfli vorbei.
51'
Bei den Waadtländern hakt es vor allem an der Passgenauigkeit in der Offensive. Auf der linken Seite läuft sich Enzo Zidane frei, doch der Pass von Francesco Margiotta erreicht den Jungstar nicht und schon geht es in die andere Richtung.
48'
Auch nach dem Seitenwechsel läuft der Ball nur in eine Richtung. Nach einer hohen Flanke setzt sich Kasim Nuhu im Strafraum durch und köpft aufs Tor. Doch einmal mehr ist Thomas Castella zur Stelle und bleibt erster Sieger.
46'
Beide Teams mussten in der Pause verletzungsbedingte Wechsel vornehmen. Bei den Young Boys, hat sich Miralem Sulejmani nach seinem Treffer an der Schulter verletzt. Bei Lausanne ist jetzt der junge Zidane auf dem Feld. Er ersetzt Benjamin Kololli, der ebenfalls nicht weitermachen kann.
46'
Einwechslung bei FC Lausanne-Sport -> Enzo Zidane
46'
Auswechslung bei FC Lausanne-Sport -> Benjamin Kololli
46'
Einwechslung bei BSC Young Boys -> Jordan Lotomba
46'
Auswechslung bei BSC Young Boys -> Miralem Sulejmani
46'
Weiter gehts mit Durchgang zwei! Schaffen die Hausherren hier noch die Wende oder fahren die Berner den nächsten Sieg ein?
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Ein einseitiger erster Durchgang endet mit einem klaren 2:0 für die Gäste aus der Bundesstadt, die hier bisher nichts anbrennen lassen und Spiel und Gegner kontrollieren. Den Hausherren fehlte indes der Mut und die Kraft sich gegen den stark aufspielenden Tabellenführer aus Bern zur Wehr zusetzen. Noch ist der Rückstand allerdings gering und so bleiben den Blau-Weißen für die zweite Hälfte noch alle Chancen hier etwas zählbares mitzunehmen. Dafür müssen die Waadtländer nach der Pause aber nochmal deutlich zulegen, um hier nicht unterzugehen.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
42'
Tooor für BSC Young Boys, 0:2 durch Guillaume Hoarau
Hoarau verwertet ganz sicher. Der Berner läuft kurz an, lässt Thomas Castella aussteigen, der in die linke Ecke springt und der Ball schlägt unten rechts ein. Stark geschossen!
41'
Gelbe Karte für Alain Rochat (FC Lausanne-Sport)
Der Verteidiger will die Entscheidung nicht akzeptieren und sucht das Gespräch mit dem Referee. Der hat allerdings keinen Redebedarf mehr.
39'
Elfmeter für YB! Nach einem heftigen Zweikampf im Strafraum der Lausanner, geht Nicolas Ngamaleu zu Boden. Der Schiri zeigt sofort auf den Punkt.
38'
Thomas Castella bleibt der beste Mann beim Heimteam. Nach einem langen Ball der Gäste, scheint die Verteidigung der Waadtländer geschlagen, doch der Keeper erkennt die Szene, antizipiert und Köpft den gefährlichen Pass ins Seitenaus.
35'
Den Hausherren finden, auch nach dem Gegentreffer, nicht recht in die Partie, während die Berner ihr nicht gegebenes Tor nachholen konnten.
32'
Jetzt hat Miralem Sulejmani Blut geleckt. Nur eine Minute später taucht der Angreifer schon wieder vor dem Tor des FCL auf. Diesmal kann Alain Rochat, mit der langen Grätsche, aber im letzten Augenblick klären.
31'
Tooor für BSC Young Boys, 0:1 durch Miralem Sulejmani
Und dann ist es passiert! Guillaume Hoarau führt das Leder auf der rechten Außenbahn und zieht in den Sechzehner. Während sich die Verteidigung nur auf ihn konzentriert, stiehlt sich Sulejmani frei an den langen Pfosten. Der Pass kommt und der Berner kann locker einschieben.
30'
Kurz darauf bekommen die Young Boys auf der anderen Seite einen Eckball. Hier macht es Hoarau besser als zuvor Rapp und bringt den Ball per Aufsetzer aufs Tor, doch Castella kann das Spielgerät im Nachfassen sichern.
28'
Die Lausanner kommen besser in die Partie und nach einem Eckstoß, durch Alain Rochat zur ersten richtigen Chance. Doch der Verteidiger bekommt den Versuch nicht kontrolliert und spielt die Kugel weit neben das Tor.
25'
Defensiv machen die Blau-Weißen bisher allerdings einen soliden Eindruck. Im Mittelfeld überlässt das Team aus der Romadie, dem Gegner noch viele Räume, doch vor dem Tor machen die Hausherren dann dicht. Den Bernern fehlt daher der Platz die eigenen Waffen auszuspielen.
22'
Jetzt haben es die Hausherren doch einmal in den Strafraum Gäste geschafft. Alexandre Pasche will Francesco Margiotta in Szene setzten, doch Steve von Bergen erkennt den Passweg und ist rechtzeitig dazwischen.
20'
Viele Chancen gibt es aber auch auf der anderen Seite nicht zu vermelden. Den einzige Torschuss der Gelb-Schwarzen, aus den letzten Minuten, markierte Miralem Sulejmani, der einen Freistoß aus knapp 25 Metern deutlich neben den Kasten des FCL setzte.
16'
Bei den Gästen geht, auch nach etwas mehr als 15 Minuten, noch nicht viel zusammen. Wenn die Gastgeber es überhaupt in die Hälfte der Bundsstädter schaffen, reicht es meist trotzdem nicht zur Gefahr.
13'
Gelbe Karte für Sékou Sanogo (BSC Young Boys)
Jetzt ist es endgültig soweit. Nach dem x-ten Foul des Mittelfeldmanns hat der Unparteiische genug und zieht den Karton.
11'
Das Leder zappelt im Netz der Waadtländer! Zunächst hatte Miralem Sulejmani vom rechten Strafraumeck aufs Tor gehalten. Doch den Schuss des Berners konnte Thomas Castella noch abwehren. Gegen den Abstauber von Guillaume Hoarau hatte der Tormann dann keine Chance mehr. Der Linienrichter hebt jedoch die Fahne und der Treffer zählt nicht. Das war wohl eine Fehlentscheidung.
9'
Während der ersten Minuten sind die Gäste aus Bern klar die Spielbestimmende Mannschaft. Die Hausherren versuchen indes mit schnellem Umschaltspiel Chancen zu generieren. Bisher lässt YB dabei aber nichts zu.
6'
Die erste gute Chance des Spiels hat Kevin Mbabu, der nach einer hohen Flanke von Loris Benito am höchsten steigt und die Kugel aufs Netz köpft. Doch Elton Monteiro kann auf der Linie löschen.
4'
Sékou Sanogo scheint heute etwas zu motiviert zu sein. Schon nach vier gespielten Minuten, holt sich der Berner Mittelfeldmann die zweite Ermahnung beim Referee ab.
1'
Der Ball rollt und die Hausherren legen sofort offensiv los. In der Hintermannschaft der Berner herrscht Unordnung und so hat Francesco Margiotta freie Bahn zum Tor. Im letzten Moment kann sich Steve von Bergen aber dazwischenwerfen.
1'
Spielbeginn
Doch bekommen die Gäste auch heute ihre Stärke auf den Rasen und ziehen dem Konkurrenten aus Basel wieder davon? Oder schaffen die Blau-Weißen die Überraschung und bezwingen den Ligaprimus ein weiteres Mal?
Die Offensive der Blau-Weißen zeigte aber auch vor der Winterpause bereits gute Leistungen und stellt, mit aktuell 34 Treffern, den Drittbesten Sturm der Liga. Vorne weg marschiert allerdings auch in dieser Statistik derzeit natürlich der BSC. Aufgrund der 45 Tore aus den letzten 20 Partien stellen die Bundestädter nicht nur insgesamt die beste Offensive, mit Nsamé, Sulejmani und Assalé finden sich gleich drei Schwarz-Gelbe unter den besten fünf Torjäger der diesjährigen Super-League-Saison.
Am 14. Oktober 2017 war es ausgerechnet der Ex-Berner Gonzalo Zarate, der nach einem engen Spiel, in der Nachspielzeit den 2:1-Siegtreffer für den FCL erzielte. Seitdem ist allerdings eine Menge passiert in der Romandie. Neben einem neuen Investor, kamen im Winter auch einige namenhafte Neuzugänge an den Genfersee. Darunter auch der Zidane-Sprössling Enzo Zidane, der zuvor beim spanischen Erstligisten Deportivo Alavés aktiv gewesen war.
Der Vorsprung der Berner ist weiter in Gefahr, nachdem der Konkurrent aus Basel gestern mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg beim FC Thun überzeugte und den Abstand wieder auf zwei Zähler herunter schmälzte, sind die Young Boys heute in Zugzwang. Doch mit den Waadtländern steht dem Primus eines von nur zwei Teams gegenüber, gegen die sich YB in dieser Saison schon geschlagen geben musste.
Hallo und ein herzliches Willkommen zur 21. Super-League-Runde am Sonntagnachmittag. Auf der Pontaise empfängt der FC Lausanne Sport heute den Tabellenführer aus Bern. Anstoß ist um 16:00 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten