Österreich Dienstag, 14. November 2017
20:45 Uhr
Uruguay
2:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Marcel Sabitzer 5. / Linksschuss  (Guido Burgstaller)
1 : 1 Torinfos im Ticker Edinson Cavani 10. / Kopfball  (Jonathan Urreta)
2 : 1 Torinfos im Ticker Louis Schaub 87. / dir. Freistoß

90'
Fazit:
Schmeichelhafter Sieg für Österreich! Während Uruguay in Halbzeit eins eigentlich drei Mal den Deckel nur noch draufmachen muss, reicht den Gastgebern in Halbzeit zwei ein Standard, um gefährlich vor das Tor zu kommen und den Siegtreffer zu erzielen. Gefeierter Held ist demnach der Rapidler Louis Schaub, der im sechsten Einsatz im Nationalteam seinen vierten Treffer erzielen kann.
Erfolgreicher Einstand für Teamchef Franco Foda, versöhnlicher Ausklang eines nicht immer erfolgreichen Jahres - Ende gut, vieles gut.
Schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Befreiung durch einen Gegenangriff über links.
90'
Österreich schwimmt! Danso muss abermals im Verbund mit Dragovic klären. Die Celeste belagert den Strafraum.
90'
Die Nachspielzeit läuft, Uruguay will den nochmaligen Ausgleich. Die ÖFB-Elf hat ihre liebe Mühe, den Ball zu klären.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Der zweite Debütant in Rot-Weiß-Rot! Erneute Glückwünsche!
90'
Einwechslung bei Österreich -> Stefan Schwab
90'
Auswechslung bei Österreich -> Marcel Sabitzer
90'
Gómez flankt von rechts - in der Mitte tritt Lodeiro über den Ball!
90'
Können die Gastgeber die Führung über die Zeit retten?
89'
Vierter Treffer für Louis Schaub im sechsten Einsatz - welch eine Quote!
87'
Tooor für Österreich, 2:1 durch Louis Schaub
Aus dem rechten Halbfeld führt Schaub den selbst herausgeholten Freistoß mit links aus - der Ball dreht sich als Flanke so zum Tor, dass niemand mehr ihn berühren muss und geht links in die Maschen!
87'
Deni Alar gibt sein Länderspiel-Debüt - Glückwunsch!
86'
Einwechslung bei Österreich -> Deni Alar
86'
Auswechslung bei Österreich -> Marko Arnautović
86'
Schaub holt auf rechts einen Freistoß heraus.
85'
Bauer mact noch mal über rechts Dampf, seine Flanke wird ins Seitenaus geklärt. Keine Gefahr in weiterer Folge.
83'
Sabitzer probiert es jetzt mal aus 30 Metern - Martin Silva kann den abgefälschten Ball locker aufnehmen.
82'
Wieder die ÖFB-Elf am Sechzehner, jetzt kommt der Abschluss - doch er wird geblockt! Österreich macht jetzt mehr.
81'
Zehn Minuten noch. Bleibt es beim schiedlich-friedlichen 1:1?
80'
Lodeiro vom MLS-Team aus Seattle kommt neu in die Partie.
80'
Einwechslung bei Uruguay -> Nicolás Lodeiro
80'
Auswechslung bei Uruguay -> Federico Valverde
79'
Wieder tragen die Österreicher den Ball bis an und in den Sechzehner des Gegners, schließen dann aber nicht ab.
78'
Lazaro ist auf die rechte Seite gerückt, dementsprechend stürmt nun Sabitzer an vorderster Front bei Rot-Weiß-Rot.
77'
Sánchez ist jetzt auf der linken Seite durch, steht jedoch beim Abspiel im Abseits - Glück für die ÖFB-Defensive!
76'
Und auch bei Uruguay wird gewechselt. Der Superstar geht, Gómez kommt.
75'
Einwechslung bei Uruguay -> Maximiliano Gómez
75'
Auswechslung bei Uruguay -> Edinson Cavani
75'
Die nächsten Wechsel bei den Österreichern.
75'
Einwechslung bei Österreich -> Alessandro Schöpf
75'
Auswechslung bei Österreich -> Florian Grillitsch
75'
Einwechslung bei Österreich -> Valentino Lazaro
75'
Auswechslung bei Österreich -> Guido Burgstaller
74'
Immer wieder wird Sánchez bei den Gästen auf rechts geschickt - selten mit Erfolg jedoch.
73'
Auf der anderen Seite dasselbe Bild, Grillitsch mit dem Freistoß, Uruguay klärt ohne Probleme.
72'
Freistoß aus dem rechten Halbzeit für Uruguay, Lindner fängt den Ball am Ende ohne Probleme.
71'
Dragovic und Cavani sind sich uneinig, tun dies lautstark kund - Ulmer schlichtet auf seiner Abwehrseite. Am Ende steht ein Handschlag und alles ist wieder gut. Äußerst faire Partie, wenngleich mit internationaler Härte geführt.
70'
Etwas mehr als 20 Minuten sind hier noch zu gehen. Werden wir noch ein paar Tore zu sehen bekommen?
69'
Zweiter Wechsel bei den Gästen.
69'
Einwechslung bei Uruguay -> Christian Stuani
68'
Auswechslung bei Uruguay -> Jonathan Urreta
67'
Der kurzzeitige Aufschwung der Gastgeber ist etwas verflogen, der Testspiel-Charakter ist hier nicht von der Hand zu weisen.
65'
Uruguay geht nach längerer Abwesenheit in der Offensive mal wieder nach vorne - und gleich brennt es. Dann jedoch kann Dragovic das Leder aus dem Sechzehner hauen - wieder war die Zuordnung da nicht sattelfest.
64'
Wenn nun die ersten Wechsel vollzogen werden, kann das natürlich dazu führen, dass jeglicher Spielfluss (sofern denn vorhanden) abhanden kommt - hoffen wir auf neuen Schwung auf beiden Seiten.
63'
Erster Wechsel nun auch bei den Gästen.
63'
Einwechslung bei Uruguay -> Carlos Sánchez
63'
Auswechslung bei Uruguay -> Giorgian de Arrascaeta
62'
Die Österreicher schalten mal etwas schneller um, geben den Ball bedacht nach vorne. Dort wird der Ball hin- und hergeschoben, niemand traut es sich mal, aus der zweiten Reihe abzuziehen. Das könnte hin und wieder helfen oder zumindest kurzzeitig für Torgefahr sorgen.
61'
Sabitzer erobert im Mittelfeld den Ball, schickt Arnautovic auf links. Dieser versucht den Ball per Außenrist in die Mitte zu bringen, dort begeht Burgstaller jedoch ein Offensivfoul.
60'
Der Rapidler hat bei seinen letzten Einsätzen in Rot-Weiß-Rot getroffen - kann er dieses Kunststück wiederholen, beziehungsweise fortführen?
59'
Erster Wechsel des Matches, Schaub kommt für Kainz.
59'
Einwechslung bei Österreich -> Louis Schaub
59'
Auswechslung bei Österreich -> Florian Kainz
58'
Freistoß Österreich rechts des Strafraums der Gäste - kurze Unordnung, dann hat Silva den Ball sicher in seinen Armen.
57'
Es hat sich dennoch bereits ausgezahlt, das System etwas umzustellen. Österreich scheint in der Offensive nun tatsächlich mehr Druck ausüben zu können als noch zuvor, als Arnautovic und Burgstaller eine Doppelspitze bildeten.
56'
Arnautovic wird auf links freigespielt, flankt - der Ball landet rechts im Toraus. Etwas zu weit.
54'
Jetzt baut die ÖFB-Elf über links mit Arnautovic mal Druck auf, bleibt dann im Ballbesitz - kommt aber nicht zum Abschluss.
53'
Die Heimelf erhofft sich aufgrund der Systemumstellung, die Defensive der Gäste besser unter Druck setzen zu können. Das gelingt in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit nur bedingt.
52'
Beide Teams können hier sechs Mal wechseln, alle Spielertausche sind hier noch offen. Wer reagiert zuerst?
51'
Aus dem rechten Halbfeld versucht Sabitzer, im Strafraum Burgstaller zu finden. Etwas zu sehr in dessen Rücken gespielt, er kommt nicht an den Ball.
50'
Cavani wird geschickt, Danso grätscht im allerletzten Moment den Ball weg! Cavani bleibt kurzzeitig liegen, dann steht er wieder und es gibt Ecke für den Gast. Diese führt im Folgenden zu nichts.
49'
Fernschuss durch Valverde aus knapp 30 Metern. Lindner ist unten und hat den Ball sicher.
48'
Österreich agiert demnach nun im 4-2-3-1-System - schauen wir mal, was das bringen mag.
47'
Es soll taktische Veränderungen auf Seiten des ÖFB gegeben haben, so berichtet Peter Schöttel - wir behalten das im Auge und sehen: Kainz ist ins Zentrum gerückt, Arnautovic nach links. Burgstaller gibt den Stoßstürmer.
46'
Weiter geht es in Wien, es steht 1:1 - und beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeit-Fazit:
Pünktlich wird die Partie zur Halbzeit gepfiffen. Nach einer starken Anfangsphase, welche sich jedoch nur über die ersten sechs bis sieben Minuten erstreckte, gewann Uruguay mehr und mehr Spielanteile, konnte zurecht ausgleichen und drängt seitdem über schnelle Gegenstöße auf die Führung. Die Foda-Elf schafft es nicht, die dichtgestaffelte Defensive der Gäste zu überwinden und fällt zudem immer mal wieder durch Fehler in der Defensive auf, welche Uruguay gefährlich vor das Tor kommen lassen.
Gleich geht es weiter im Wiener Happel-Stadion - freuen wir uns auf eine spannende zweite Halbzeit!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Kurz vorm Ende der ersten Halbzeit versuchen es die Gäste nchmals über rechts in den Strafraum - Danso klärt.
44'
Arnautovic hat sich jetzt mal fallen lassen und treibt den Ball über links selbst nach vorne - vergeblich, ein Schussversuch aus der zweiten Reihe wird abgeblockt.
43'
Gefährlich und scharf gelangt der Ball in die Mitte, wo die Abwehr der Gäste jedoch problemlos klärt.
42'
Bauer holt auf rechts noch mal eine Ecke heraus. Kainz tritt an.
41'
Uruguay hat Österreich nach den anfänglichen schwachen Minuten nun weitestgehend den Schneid abgekauft.
40'
Wenn aller guten Dinge drei sind - das war die dritte Großchance der Gäste, ohne dass Österreich zwischendurch mal auf das Tor schießen konnte.
39'
Cavani mit dem 1:2 auf dem Fuß! Nach rechts wird das Spiel in die Breite gezogen, dann wird der Goalgetter geschickt! Er zieht aus 16 Metern ab, der Ball zischt über Lindners Gehäuse!
38'
Vieles deutet darauf hin, dass es hier nicht mehr klingelt, bevor es in die Halbzeit geht. Zu zerfahren ist das Match nun.
36'
Erneuter Konter der Gäste, Valverde wird im Zentrum angespielt - und rutscht aus. Da hätte er wohl gerne Cavani auf die Reise geschickt.
35'
Noch etwas mehr als zehn Minuten in Durchgang eins. Was werden die Fans hier im Stadion im ersten Durchgang noch bestaunen können?
34'
Langsam aber sicher ist hier das Glück der rot-weiß-roten Defensive aufgebraucht.
33'
De Arrascaeta zum Zweiten - und wieder nicht drin! Von rechts bekommt er den Ball im Zentrum, 16 Meter vor dem Tor. Danso sieht da ganz und gar nicht aus und wird von ihm stehengelassen - er schießt aufs Tor und der Ball springt von der linken Stange zurück in Lindners Arme!
32'
Feine Spielzüge und geordneten Spielaufbau findet man hier bisweilen selten, einzig wenn die Gäste kontern scheint es einstudierte Varianten zu geben.
31'
Wieder geht der Ball im Spielaufbau beim ÖFB-Team flöten, Lindner wird mit einem Flachschuss aus 20 Metern geprüft. Das Spielgerät kullert jedoch nur auf das Tor zu.
30'
Ballverluste im Spielaufbau geschehen hier bislang auf beiden Seiten recht häufig, nicht immer wird es so gefährlich wie eben.
29'
Das hätte das 1:2 sein müssen.
28'
Dann verliert Dragovic in der Vorwärtsbewegung den Ball, über rechts gelangt das Leder in den österreichischen Sechzehner. De Arrascaeta tritt zehn Metern vorm Tor über den Ball! Österreich im Glück.
28'
Vecino versucht es aus knapp 25 Metern. Ebenso weit geht der Ball gefühlt auch über das Tor.
27'
Österreich versucht es nun kurzzeitig mit Pressing, setzt die Defensive der Gäste unter Druck. Torgefahr will jedoch nicht entstehen.
26'
Österreich versucht das Spiel zu machen, die Gäste wirken durch schnelle Gegenangriffe jedoch ein wenig bissiger.
25'
Knapp 12.000 Zuschauer im Stadion sehen ein weiterhin ausgeglichenes Match.
23'
Kainz auf den kurzen Pfosten, die Gäste klären mühelos. Da war kein Österreicher in Reichweite.
23'
Bei Ballbesitz Österreich sind alle Feldspieler in der Hälfte der Gäste versammelt, diese verrammeln den eigenen Sechzehner vehement. Es folgt ein Eckball für Österreich von links.
22'
Franco Foda wird von den Fans mit Sprechchören und Transparenten willkommen geheißen. Schöne Aktion von den Rängen.
21'
20 Minuten sind um, leistungsgerecht steht es hier 1:1. Das ÖFB-Team ging früh durch Sabitzer in Führung, quasi im direkten Gegenzug glichen die Gäste durch Cavani aus.
19'
Das ÖFB-Team versucht es weiterhin, irgendwie die beiden Defensiv-Reihen der Gäste us Südamerika zu überwinden. Das Bollwerk steht jedoch äußerst stabil.
17'
Der Stürmerstar der Gäste besitzt übrigens einen Marktwert von 45 Millionen Euro - fast halb so viel wie der Marktwert des gesamten Kaders des ÖFB.
16'
Uruguay zieht sich weit zurück und lässt Österreich gewähren. Wenn die Gäste den Ball gewinnen, schalten sie schnell um. Diesmal steht Cavani bei einem Konter jedoch im Abseits.
15'
Auch wenn das Stadion natürlich spärlich besetzt ist - über die anfänglichen Minuten darf sich hier niemand beschweren. Zwei Chancen, zwei Tore, 1:1.
13'
Alles wieder auf Null. Österreich versucht es mit Kombinationen nach vorne zurück ins Spiel, Uruguay mit langen Bällen auf den Superstar Cavani.
12'
Da war Heinz Lindner im Tor überrascht, dass der Goalgetter von PSG da so angeflogen und an den Ball kam - klasse antizipiert vom 30-Jährigen, der sein 40. Tor im Teamdress erzielen konnte.
10'
Tooor für Uruguay, 1:1 durch Edinson Cavani
Der Ausgleich! Cavani gibt nach links raus zu Urreta und startet ins Zentrum. Er bekommt die Flanke passgenau auf den Kopf retour und wird sträflich alleingelassen - aus sechs Metern köpft er unbedrängt ein.
8'
Danso klärt souverän gegen Edinson Cavani. Wichtig für das Selbstvertrauen des jungen Verteidigers.
7'
Frühe Führung für die Österreicher. Wie werden die Südamerikaner reagieren?
5'
Tooor für Österreich, 1:0 durch Marcel Sabitzer
Wieder über links: Kainz schickt Burgstaller, der aus spitzem Winkel abschließt. Dieser Ball wird von Silva gehalten, Burgstaller bekommt wieder ans Leder - und er gibt es überlegt in den Rückraum des Sechzehners, von wo aus Sabitzer nur noch in das verwaiste Tor einschieben muss!
5'
Kainz und Arnautovic kombinieren sich über links nach vorne, keine Gefahr im Endeffekt. Viel geht bislang eher über rechts mit Moritz Bauer und Marcel Sabitzer.
4'
Der Einwurf bringt nichts ein, Österreich dennoch weiter im Ballbesitz.
3'
Die Gastgeber wollen von Anfang an das Spiel machen. Über die linke Seite kommend holt Rot-Weiß-Rot zumindest einen Einwurf auf Strafraum-Höhe heraus.
1'
Nun rollt offiziell der Ball. Der Gast in Himmelblau stößt an.
1'
Spielbeginn
Es folgt ein Ehrenanstoß durch Christina Happel, der Enkelin Ernst Happels.
Baumgartlinger gewinnt, die Heimelf beginnt von links nach rechts.
Platzwahl. Baumgartlinger und Godín stehen beim Unparteiischen.
Die Hymnen werden vorgetragen, zuerst die des Gastes, Uruguay.
Seit fünf Spielen sind die Südamerikaner ungeschlagen - schafft es die ÖFB-Elf, diesen Bock heute Abend umzustoßen?
In Kürze werden die Mannschaften vom ungarischen Schiedsrichtergespann auf den Platz geleitet. Freuen wir uns auf eine spannende Partie!
Schiedsrichter Tamás Bognar aus Ungarn pfeift heute wettbewerbsübergreifend sein 15. Match in der laufenden Saison. Neben den heimischen Profiligen leitete der 38-Jährige dieses Jahr so auch schon in der Europa League, deren Qualifikation und auch in der Qualifikation zur Champions League Aufeinandertreffen.
Fraco Foda blickt ohne Nervosität, aber mit einer ernsten Sichtweise auf das vor uns liegende Match, sagt:
"Für mich persönlich beginnt gegen Uruguay die Vorbereitung auf die EM und auf die Nations League. Es ist "nur" ein Testspiel, aber wir wollen jedes Spiel gewinnen. Wir wollen die Mentalität entwickeln, auch solche Spiele mit hundert Prozent anzugehen. Jeder Spieler muss auch in solchen Spielen das Beste, das in ihm steckt, geben, alles abrufen und mit großer Leidenschaft Fußball spielen."
ÖFB-Captain Julian Baumgartlinger sieht die Mannschaft in der Pflicht, die Fans wieder für sie zu begeistern, sagt: "Es ist unsere Aufgabe, dass wir die Fans mit unserer Spielweise und unseren Ergebnissen wieder ins Boot holen", so der Leverkusen-Legionär.
Die Voraussetzungen dazu könnten jedoch wahrlich besser sein: Es wird Winter in Wien. Wenngleich der Himmel weitestgehend frei von Bedeckung ist, sind 3 Grad im weiten Ernst-Happel-Stadion keine unbedingte Voraussetzung für ein gemütliches Spiel auf den Rängen des Stadions. So denken wohl auch die meisten Fans, denn viel mehr als 10.000 Tickets wurden im Vorverkauf nicht abgesetzt.
Als am 18. November 1992 Deutschland und Österreich in Nürnberg zu einem Freundschaftsspiel aufeinandertrafen, war Ernst Happel gerade vier Tage verstorben. 90 Minuten lang lag deshalb seine Kappe auf der Trainerbank des ÖFB. Das Match endete mit 0:0.
Heute jährt sich der Todestag der Spieler- und Trainerlegende zum 25. Mal, hoffen wir auf eine den Umständen entsprechende, packende Partie.
Franz Beckenbauer sagte nach Happels Tod über seinen Freund und Trainer: "Von seinem Fußballsachverstand her war Ernst Happel einer der größten Trainer aller Zeiten."
Die österreichische Legende sorgte nach der aktiven Karriere als Trainer für Furore. ADO Den Haag, Feyenoord Rotterdam, mehrere (internationale) Titel und schließlich die niederländische Nationalmannschaft, mit der er 1978 ins WM-Finale einzog (und Argentinien mit 1:3 unterlag) - Ernst Happel machte sich als launischer Übungsleiter Rang und Namen, ohne jemals jemandem an seinem Genie zweifeln zu lassen. Den Hamburger SV führte er zu Erfolgen, an die die Norddeutschen aus heutiger Sicht ungläubig zurückdenken: Durch bedingungslosen Offensiv-Fußball erreichte Happel mit dem HSV bis 1987 unter anderem seinen zweiten Sieg im Landesmeister-Pokal, zwei deutsche Meisterschaften und den Gewinn des DFB-Pokals.
Das Spiel um Platz Drei 1954 war im Übrigen kein Duell ohne Brisanz, auch für den heutigen Tag:
Überragender Spieler damals auf dem Feld war Ernst Happel, der als Stopper der Offensive der Südamerikaner den Garaus machte.
Zum dritten Mal stehen sich Österreich und Uruguay heute in ihrer Länderspiel-Historie gegenüber, ein Mal ging es dabei "um die Wurst":
Im Spiel um Platz Drei bei der Weltmeisterschaft 1954 bezwang Rot-Weiß-Rot die Südamerikaner mit 3:1. Bei den anderen zwei Aufeinandertreffen setzte es eine Niederlage (1964, 0:2) und ein Remis (2014, 1:1). Die Bilanz könnte vor dem heutigen Duell also ausgeglichener nicht sein.
Die Startaufstellungen und Besetzungen der Wechselbänke beider Mannschaften sind wie immer unter Spielschema ersichtlich.
Vom Spielgeschehen im Wiener Happel-Oval berichtet Wolfgang Rudloff.
Herzlich willkommen zum internationalen Testspiel zwischen Österreich und Uruguay!

Nach sechs Jahren unter Marcel Koller gibt heute, am 25. Todestag des "Wödmastas" Ernst Happel, Franco Foda seinen Einstand an der Seitenlinie als Trainer des ÖFB-Teams. Zu Gast ist niemand Geringeres als der zweimalige Weltmeister aus Uruguay, der innerhalb von vier Tagen sein zweites, freundschaftliches Gastspiel auf dem europäischen Kontinent gibt.

Eine Woche Marbella - was sich nach einem spätsommerlichen Urlaub anhört, war in Wirklichkeit das Einstands-Trainingslager des Neo-Coaches des Nationalteams. Und auch wenn heute nur 17 Spieler des 23 Mann fassenden Nationalkaders zum Zuge kommen können (sechs Mal darf gewechselt werden), der 51-jährige Deutsche ist mit seiner neuen Equipe vollkommen zufrieden. "Die Mannschaft hat sich auf und außerhalb des Platzes gut verhalten, im Moment ist die Stimmung sehr gut", so Foda, der gleichzeitig betonte, dass wichtig sei, "wie wir auftreten, dass wir das auf dem Platz zeigen, was wir uns letzte Woche erarbeitet haben". Zielsetzung des Noch-Sturm-Graz-Trainers? "Wir wollen gewinnen!"

Das wollen mit Sicherheit auch die, im Gegensatz zu Rot-Weiß-Rot, für die Endrunde der Weltmeisterschaft qualifizierten Südamerikaner. Das Team um Barca-Star Luis Suárez (wegen Verletzung heute nicht dabei), Atletico-Madrid-Abwehrchef Diego Godín und PSG-Tormaschine Edinson Cavani kommt mit einer von Trainer Óscar Tabárez eingeimpften Portion Respekt nach Österreich: "Österreich ist eine starke Mannschaft, viele Spieler sind in Deutschland und England im Einsatz", so der 70-Jährige. Der WM-Vierte von 2010 erwartet nun, vier Tage nach einem Test in Polen (0:0), eine "traditionell starke, europäische Mannschaft" welche er gleichzeitig ob der verpassten Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Russland aufmuntert: "Wir waren 2006 in einer ähnlichen Situation, waren in Deutschland nicht dabei. Dadurch, dass man es nicht geschafft hat, sich für Russland zu qualifizieren, kann man sich aber neue Ziele setzen" - wie eben die Südamerikaner, die bei der darauffolgenden WM in Südafrika Vierter wurden.

Anstoß im Wiener Ernst-Happel-Stadion ist um 20:45 Uhr.
Schiedsrichter der Partie ist Tamás Bognar aus Ungarn, assistieren werden ihm an den Seitenlinien Balázs Buzás und Theodoros Georgiou.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten