VfL Wolfsburg Samstag, 15. September 2018
15:30 Uhr
Hertha BSC
2:2
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Javairô Dilrosun 61. / Linksschuss
1 : 1 Torinfos im Ticker Yunus Mallı 87. / Elfmeter  (Maximilian Arnold)
1 : 2 Torinfos im Ticker Ondrej Duda 90. / dir. Freistoß
2 : 2 Torinfos im Ticker Admir Mehmedi 90. / Rechtsschuss  (John Anthony Brooks)

90'
Fazit:
Nach einer völlig verrückten Schlussphase trennen sich der VfL Wolfsburg und Hertha BSC 2:2-Unentschieden. Die Partie brauchte lange,um in Schwung zu kommen, am Ende bot sie dafür umso mehr. Der Reihe nach: Der erste Durchgang gehörte den Wölfen, die allerdings weitesgehend ungefährlich blieben. Immer wieder rieben sich die Akteure in den Zweikämpfen auf, große Spielkunst war lange nicht zu sehen. Nach einer guten Stunde traf Dilrosun dann aus dem Nichts zum 1:0 für die Hertha, die fortan etwas besser agierte und hinten ganz wenig anbrennen ließ. Als die Partie dem Ende hingegen ging, entschied Dingert auf Freistoß. Doch plötzlich meldete sich der VAR, das Foul hatte auf der Strafraumlinie stattgefunden. Den berechtigten Elfmeter versenkte Malli. Die meisten stellten sich nun auf ein Remis ein, allerdings auf eines mit zwei Treffer und nicht mit vieren. Duda erzielte per direktem Freistoß in der 91. Minute den vermeintlichen Siegtreffer für die Gäste, doch mitten in den Jubel der Fans hinein traf Mehmedi im Gegenzeig. Viel Hektik und eine Achterbahn der Gefühle für beide Mannschaften, die sich die Punkte am Ende verdient teilen. Beide Teams stehen nun mit sieben Punkten im oberen Drittel der Tabelle und werden damit sicherlich mehr als zufrieden sein.
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Lukas Klünter (Hertha BSC)
90'
Tooor für VfL Wolfsburg, 2:2 durch Admir Mehmedi
Unglaublich! Im Gegenzug schlägt Wolfsburg zurück! Langer Ball auf Brooks, der nun natürlich vorne aushilft. Der Innenverteidiger legt per Kopf auf Mehmedi, der das Leder an Jarstein vorbei ins Netz spitzelt.
90'
Einwechslung bei Hertha BSC -> Lukas Klünter
90'
Auswechslung bei Hertha BSC -> Salomon Kalou
90'
Tooor für Hertha BSC, 1:2 durch Ondrej Duda
Ist das frech! Wie schon in der Vorwoche trifft Duda in der letzten Minute per Freistoß. Aus rund 20 Metern legt sich der Slowake die Kugel zurecht und zieht flach ab. Unter der Mauer hindurch segelt der Ball in die Maschen. Herrlicher Treffer!
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
90'
Gelbe Karte für Camacho (VfL Wolfsburg)
87'
Tooor für VfL Wolfsburg, 1:1 durch Yunus Mallı
Der eingewechselte Malli behält die Nerven und verwandelt halbhoch in die rechte Ecke! Gerade erst eingewechselt übernimmt er Verantwortung.
86'
Es gibt Elfmeter für die Gastgeber! Der Videoschiedsrichter hat zugeschlagen, doch dieses Mal hat er seine Sache richtig gemacht! Dingert pfeift nach einem Luftkampf und gibt einen Freistoß. Die Entscheidung ist hart aber vertretbar. Die Zeitlupe offenbart jedoch, dass der Zweikampf genau auf der Linie stattfand. Dort gibt es dementsprechend keine Diskussionen. So soll es funktionieren!
85'
Wie schon im ersten Durchgang lässt Roussillon einen schönen Schuss aus dem Rückraum hören, den Jarstein aber pariert.
83'
Nun bringt Labbadia einen echten Spielmacher. Kann der Zehner seiner Nummer in diesem Spiel noch gerecht werden oder kommt der Impuls zu spät?
83'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Yunus Mallı
83'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Yannick Gerhardt
80'
Und diese Abwehr wird nun zum ersten Mal mit starkem Kombinationsfussball ausgespielt. Weghorst und Gerhardt spielen einen schönen Doppelpass. Letzterer hat die Möglichkeit mit einem Schlenzer in die lange Ecke für Gefahr zu sorgen, der Linksfuß verzieht allerdings leicht.
77'
Aktuell steht die Hertha weiterhin bei null Gegentoren. Obwohl die Abwehr immer wieder verändert werden muss, stehen die Berliner sehr sicher. Und so reicht (bisher) halt auch ein einziger Treffer.
74'
Die Gäste wechseln doppelt. Für den angeschlagenen Torunarigha kommt Lustenbgerger, Selke gibt sein Comeback und übernimmt für Ibišević.
74'
Einwechslung bei Hertha BSC -> Davie Selke
74'
Auswechslung bei Hertha BSC -> Vedad Ibišević
74'
Einwechslung bei Hertha BSC -> Fabian Lustenberger
74'
Auswechslung bei Hertha BSC -> Jordan Torunarigha
71'
Bislang hat dieser Wechsel aber keinen Effekt, weil die Probleme bisher eher im Mittelfeld lagen. Dort fehlen die nötigen Ideen. Vielleicht wäre ein Yunus Mallı noch eine Option.
67'
Labbadia erhöht das Risiko und bringt mit Ginczek einen zweiten echten Stürmer neben Weghorst. Die Marschroute ist nun also klar. Wolfsburg spielt deutlich offensiver.
66'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Daniel Ginczek
66'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Renato Steffen
65'
Wolfsburg ist wachgerüttelt und hat die Chance zum Ausgleich! Nach einem langen Ball hat Steffen auf der rechten Seite viel Raum. Die Hereingabe landet leicht im Rücken von Weghorst der im Fallen dennoch abschließt. Jarstein ist da und vereitelt diese Chance!
62'
Einwechslung bei VfL Wolfsburg -> Admir Mehmedi
62'
Auswechslung bei VfL Wolfsburg -> Josip Brekalo
61'
Tooor für Hertha BSC, 0:1 durch Javairô Dilrosun
Die Wölfen laden ein, die Berliner nehmen dankend an! Nach einem haarsträubenden Fehlpass von William kommt Dilrosun an das Leder und marschiert in den Sechzehner. Knoche drängt ihn sogar noch nach außen, doch der Linkschuss landet dennoch im langen Eck. Auch Casteels hat da aus diesem Winkel seine Aktien an dem Treffer.
59'
Wolfsburg wird wieder besser und setzt sich nun mal in der Berline Hälfte fest. Was aber fehlt ist die Torgefahr. Dieses Problem begleitet die Mannschaften nun seit einer guten Stunde.
55'
Wir warten weiter auf die erste nennenswerte Chance des zweiten Durchganges. Bislang spielt sich das Geschehen wieder hauptsächlich im Mittelfeld an, wo es viele Zweikämpfe und Ungenauigkeiten aber noch keine Ideen gibt.
52'
Hertha ist in den ersten Minuten die etwas aktivere Mannschaft, zumindest in Sachen Spielkontrolle. Die Hauptstädter beherrschen den Ball, verschleppen das Tempo aber wieder.
49'
Noch können beide Mannschaften nicht anknüpfen an die konzentrierte Leistung der ersten Hälfte. Ungewöhnlich viele Ballverluste und Ungenauigkeiten zeigen beide Mannschaften zu Beginn.
46'
Der Ball rollt wieder! Die Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine. Die Hausherren spielen nun mit den eigenen Fans im Rücken.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen dem VfL Wolfsburg und Hertha BSC 0:0-Unentschieden. Auch wenn die Hausherren mehr von der Partie hatten, geht das Ergebnis in Ordnung, denn für die ganz große Gefahr sorgten beide Teams nicht. Wolfsburg ließ es nach einem guten Start ruhiger angehen, womit Hertha sich einverstanden zeigte. Die Partie nahm erst gegen Ende des Durchganges wieder etwas mehr Tempo auf, ohne dabei großes Spektakel zu bieten.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Plattenhardt bringt eine Flanke von der linken Seite in die Mitte, wo Grujić das Kopfballduell gewinnt. Der Abschluss kommt als Aufsetzer daher, im Nachfassen hat Casteels die Kugel aber unter sich begraben.
40'
Fünf Minuten vor der Pause ist wieder mehr Leben in der Partie. Die Hausherren haben dabei immer noch leichte Vorteile, doch auch die Gäste spielen nun mehr mit.
37'
Wieder läuft der Konter der Gastgeber auf Hochtouren. Dieses Mal ist die Hereingabe besser, in der Mitte hat Hertha auch Mühe, das Leder zu klären. Am Ende versucht Weghorst sein Glück, der Abschluss des Niederländers wird allerdings geblockt.
34'
Roussillon marschiert nun mit viel Tempo über die linke Seite. In der Mitte bewegt sich Steffen nicht optimal und auch die Hereingabe des Linksverteidigers ist nicht gut. In der Summe ist die Chance dahin, da war mehr drin!
31'
Nach einer ordentlichen Anfangsphase nehmen sich die Akteure nun in Sachen Offensive eine längere Pause. In den beiden Strafräumen passierte schon länger nichts mehr.
27'
Die Begegnung wird immer schleppender. Aktuell passiert herzlich wenig, die Akteure reiben sich hauptsächlich in Zweikämpfen im Mittelfeld auf.
24'
Gelbe Karte für Marko Grujić (Hertha BSC)
Der Leihspieler vom FC Liverpool geht mit Ellbogeneinsatz in den Zweikampf. Große Absicht ist ihm da nicht zu unterstellen, deshalb ist Gelb die richtige Farbe.
22'
Wolfsburg beherrscht nun wieder das Spiel, ohne dabei aber zwingend nach vorne zu spielen. Die Hausherren halten die Kugel in den eigenen Reihen und suchen geduldig die Lücken. Hertha scheint damit einverstanden und steht sicher in der eigenen Hälfte.
18'
Nach einem Ballverlust von Brooks marschiert Kalou auf den Kasten zu. Weil aber Roussillon schnell zurückeilt und den Passweg zu Ibišević zustellt, muss Kalou selber abschließen, tut dies aber deutlich zu hoch.
15'
Nach einem Diagonalball von Camacho nimmt William das Leder mit vollem Risiko. Was wohl eine Flanke werden sollte, wird richtig gefährlich für Jarstein, der im kurzen Eck wach ist und diese Hereingabe parieren kann.
12'
Unterdessen ebbt die Partie nach einer temporeichen Anfangsphase etwas ab. Hertha kommt besser ins Spiel, was aber auch heißt, dass die Wölfe weniger Raum haben. Viel spielt sich aktuell zwischen den Strafräumen ab.
9'
Der Kameramann, der den Kracher von Roussillon an den Kopf bekommen hat, wird nun von den Sanitätern weggeführt. Ferndiagnose: Gehirnerschütterung. Gute Besserung von dieser Stelle.
6'
Die ersten Minuten gehören eindeutig den Hausherren, die Berlin in der eigenen Hälfte einschnüren und durch Gerhardt eine weitere Halbchance zu verzeichnen haben. Guter Auftritt der Wölfe bislang.
4'
Im Anschluss an einen weiteren Eckball kommt Roussillon wieder aus dem Rückraum an die Kugel und lässt ein weiteres Pfund hören. Dieses Mal trifft er allerdings einen Kameramann, der nun von den Betreuern behandelt werden muss.
2'
Nach einem Eckball wird das Leder eigentlich gut geklärt, doch Roussillon lauert im Rückraum und prüft Jarstein mit einem Kracher aus 25 Metern. Stark gemacht von beiden!
1'
Auf geht's! Wolfsburg stößt in grünen Jerseys an, die Gäste agieren wie gewohnt in Blau und Weiß.
1'
Spielbeginn
Die beiden Teams trafen bislang 51 Mal aufeinander. Wolfsburg konnte 16 Siege verzeichnen, Hertha nahm 21 Mal die volle Punkzahl mit. In der Vorsaison trennten sich die beiden Mannschaften zwei Mal mit einem Remis.
Auf Seiten der Gäste sitzt die größte Sensation wohl auf der Bank. Davie Selke steht nur zwei Monate nach seiner Lungen-OP wieder im Kader und hofft auf Einsatzminuten. Auf dem Rasen hofft man natürlich auf Ondrej Duda, den Doppelpacker vom Schalke-Spiel, der nun noch mehr durchstarten soll.
Bei den Gastgebern gibt es nach dem starken Auftritt in Leverkusen natürlich wenig Grund für Veränderungen. Genau deshalb vertraut Bruno Labbadia auch den gleichen Akteuren, wie im Rheinland. Einzig auf der Torwartposition kehrt Casteels nach der Geburt seines Kindes zurück zwischen die Pfosten.
Die Aufstellungen sind wie gewohnt im Spielschema zu finden.
Doch auch auf der Gegenseite steht ein Team, das nach zwei Spielen sechs Punkte auf der Habenseite hat. Nach einem mühsamen 1:0 gegen Nürnberg zum Auftakt, folgte ein 2:0-Auswärtserfolg beim FC Schalke 04, den man einer guten Defensivarbeit und viel Effizienz zu verdanken hatte. Diese beiden Faktoren sollen auch heute der Grundbaustein sein, um bei den Wölfen etwas zählbares mitzunehmen.
Nach einer sorgenvollen Vorsaison haben die Anhänger und Verantwortlichen des VfL Wolfsburgs endlich wieder Grund zum Jubeln. Die Hausherren konnten die ersten beiden Spieler siegreich bestreiten und das gegen gute Gegner aus Schalke und Leverkusen. Auch die spielerische Leistung stimmte und so ist man guter Dinge, eine deutlich bessere Spielzeit hinzulegen, als im Vorjahr. Auch nach der Länderspielpause soll dieser Eindruck natürlich fortgesetzt und gegen die Hertha ein perfekter Saisonstart komplettiert werden
Guten Tag und herzlich willkommen zum dritten Spieltag der Fussball-Bundesliga. Am heutigen Samstag empfängt der bislang ungeschlagene VfL Wolfsburg die Gäste von Hertha BSC im eigenen Stadion. Wie gewohnt wird die Partie in der Volkswagen Arena um 15:30 Uhr angepfiffen.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten