SC Freiburg Samstag, 10. November 2018
15:30 Uhr
1. FSV Mainz 05
1:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Jean-Philippe Gbamin 6. / Rechtsschuss  (Daniel Brosinski)
0 : 2 Torinfos im Ticker Jean-Philippe Mateta 18. / Kopfball  (Jean-Paul Boëtius)
1 : 2 Torinfos im Ticker Roland Sallai 72. / Linksschuss
1 : 3 Torinfos im Ticker Karim Onisiwo 75. / Linksschuss  (Moussa Niakhate)

90'
Fazit:
Der FSV Mainz 05 gewinnt verdient mit 3:1 in Freiburg. Letztlich fällt der Sieg der Mainzer aufgrund der guten zweiten Hälfte der Hausherren und eines nicht gegebenen Handelfmeters für Freiburg wohl um ein Tor zu hoch aus. Die Gäste begannen bärenstark und gingen durch Gbamin und Mateta früh mit 2:0 in Führung. Die 05er dominierten die ersten zwanzig Minuten mit aggressivem Pressing und zielstrebigem Offensivspiel. Dann stellte Freiburg-Coach Streich auf eine Dreierkette um und befreite sich allmählich. Den Anschlusstreffer durch Sallai konnte Onisiwo keine drei Minuten später wieder egalisieren. Anschließend verteidigte der FSV clever und brachte den Sieg über die Zeit. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
90'
Spielende
90'
Christian Streich ist außer sich. Er ist mit den Schiedsrichterentscheidungen überhaupt nicht zufrieden und hat mit Höfler nun auch noch einen Spieler mehr auf der langen Verletztenliste.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. Alle Feldspieler stehen in der Hälfte der 05er. Alles sieht nach dem ersten Auswärtssieg der Saison für die Gäste aus.
88'
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Alexander Hack
88'
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Robin Quaison
87'
Nicolas Höfler scheint sich bei einem Zweikampf mit Karim Onisiwo schwerer verletzt zu haben. Er wird vom Feld geführt und durch Philipp Lienhart ersetzt.
86'
Einwechslung bei SC Freiburg -> Philipp Lienhart
86'
Auswechslung bei SC Freiburg -> Nicolas Höfler
84'
Gelbe Karte für Karim Onisiwo (1. FSV Mainz 05)
83'
Wenn bei den Freiburgern etwas geht, dann meist über die linke Hälfte. Günter zeigt eine starke zweite Hälfte und überzeugt mit zahlreichen Vorstößen.
82'
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Philipp Mwene
82'
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Paul Boëtius
81'
Was für eine Möglichkeit für Luca Waldschmidt! Der 22-Jährige zieht mit Tempo von Linksaußen in die Mitte, lässt Brosinski stehen und spitzelt den Ball aus kürzester Distanz rechts am Tor vorbei!
79'
Das Spiel wird zunehmend ruppiger! Die Freiburger wollen unbedingt den erneuten Anschlusstreffer erzielen und werden unruhiger. Können die Gastgeber nochmal zurückkommen?
77'
Gelbe Karte für Manuel Gulde (SC Freiburg)
75'
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:3 durch Karim Onisiwo
Die Mainzer machen alle Hoffnungen des SCF zunichte! Onisiwo erkämpft sich im gegnerischen Strafraum gegen Höfler den Ball, tunnelt in halbrechter Position den Gegenspieler und schiebt dann eiskalt flach ein! Klasse gemacht vom österreichischen Joker!
73'
Einwechslung bei SC Freiburg -> Lucas Höler
73'
Auswechslung bei SC Freiburg -> Pascal Stenzel
72'
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Roland Sallai

Freiburg schafft den Anschlusstreffer! Die Hausherren kombinieren sich blitzschnell bis in den Strafraum durch. Dann legt Kleindienst den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend zurück auf Waldschmidt. Der scheitert aus etwa acht Metern am Schlussmann, der Nachschuss durch Sallai sitzt aber!
70'
Klasse gemacht von Onisiwo! Der eingewechselte Mann wird mit einem Steilpass auf die Reise geschickt. Er marschiert bis in den Sechzehner, lässt seinen Gegenspieler mit einem Haken stehen und spielt zurück in den Rückraum auf Latza. Der zieht ab, scheitert aber am klasse reagierenden Schlussmann Schwolow.
67'
Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
Der 28-Jährige kommt im Mittelfeld gegen Brosinski zu spät und sieht seine vierte Gelbe Karte der Saison.
66'
Schöne Aktion von Sallai! Der ungarische Nationalspieler versucht es diesmal selbst von halbrechts kurz vor der Strafraumgrenze. Der Schuss verfehlt das Tor nur knapp.
65'
Der in Hälfte zwei blass gebliebene Torschütze zum 0:2 wird durch den frischen Mann Karim Onisiwo ersetzt.
65'
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Karim Onisiwo
65'
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05 -> Jean-Philippe Mateta
64'
Riesenchance für Freiburg! Sallai wird mit einem schönen Pass auf dem rechten Flügel steil geschickt. Der eingewechselte Offensivakteur spielt die Kugel anschließend scharf, flach in die Mitte. Dort klärt Brosinski im passenden Moment.
62'
Nach einer geblockten Flanke von Günter gibt es Eckball für den SC Freiburg. Auch die tritt Günter und findet Heintz mit seiner Hereingabe. Der steht etwa sieben Meter zentral vor dem Tor völlig frei, bekommt aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Zentner kann das Spielgerät locker fangen.
59'
Foulspiel von Bell an Waldschmidt. Der Mainzer kommt zu spät und Freiburg bekommt folgerichtig einen Freistoß in halblinker Position und 25 Metern Torentfernung zugesprochen. Günter versucht es mit einer hohen Hereingabe, doch die 05er haben defensiv weiterhin die Lufthoheit und klären.
57'
Die Gastgeber wirken in den Zweikämpfen deutlich entschlossener und zeigen eine höhere Laufbereitschaft als in Durchgang eins. Scheint so, als hätte SCF-Coach Christian Streich seinen Jungs eine klare Ansage in der Kabine gemacht.
55'
Freiburg ist jetzt die aktivere Mannschaft und spielt zielstrebig nach vorne. Die Jungs aus dem Schwarzwald wirken deutlich stabiler und mutiger als im ersten Durchgang.
53'
Der kommt hoch in den Sechzehner, wird dann aber per Kopf geklärt.
52'
Eckstoß für Mainz...
50'
Was für ein Fehler von Schwolow! Der Schlussmann der Streich-Elf will einen langen Ball völlig freistehend aus der Luft pflücken, kriegt ihn aber nicht zu fassen. Er hat Glück, dass der vor ihm postierte Mateta nicht schnell genug reagiert. Der Keeper kann den Ball im Nachfassen aufnehmen.
49'
Erster Torabschluss der zweiten Hälfte durch Mateta! Der Franzose nimmt ein Zuspiel an der Strafraumkante entgegen, dreht sich in Richtung Tor und zieht aus halbrechter Position ab. Der Ball rauscht einen knappen Meter am Gehäuse von Schwolow vorbei.
47'
Christian Streich bringt zur zweiten Hälfte den schnellen Roland Sallai für Mike Frantz.
46'
Einwechslung bei SC Freiburg -> Roland Sallai
46'
Auswechslung bei SC Freiburg -> Mike Frantz
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Mainz 05 geht nach einer furiosen Anfangsphase mit einer 2:0-Führung gegen Freiburg in die Kabine. Die Mainzer starteten äußerst engagiert und dominierten die Anfangsphase der Partie gegen völlig überforderte Hausherren. Bereits nach sechs Minuten gingen die 05er durch einen Distanzschuss von Gbamin sehenswert in Führung. Die Mainzer drückten weiter und erhöhten durch Mateta per Kopf auf 2:0. Freiburg brauchte etwa zwanzig Minuten, bis es in die Partie fand und sich befreien konnte. Seitdem gestaltet sich das Spiel ausgeglichen. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Klasse Sprint von Günter! Der Mann mit der Nummer 30 marschiert mit jeder Menge Tempo durch das Mittelfeld, legt sich den Ball aber dann kurz vor der Strafraumgrenze etwas zu weit vor und der Ball landet beim Gegner.
43'
Gute Idee von Haberer! Frantz bringt den Ball von der rechten Seite in den Strafraum. Dort will Haberer verlängern, doch die Aktion misslingt ihm und er erwischt den Ball nicht richtig. Gbamin kann klären.
40'
Christian Streich hat das System umgestellt. Seine Mannschaft agiert jetzt mit einer Dreierkette und drei Stürmern. Die Freiburger haben jetzt etwas mehr Zugriff als zu Beginn. Nach dem 0:2 sehen wir eine zunehmend ausgeglichene Partie.
38'
Mateta geht nach einem Zweikampf mit Koch im Mittelfeld zu Boden. Beide spieler gehen zum Ball, den Freistoß bekommen aber die Mainzer.
36'
Nächster Abschluss des SCF! Günter zieht von der linken Außenbahn nach innen und zieht aus halblinker Position kurz vor dem Strafraum ab. Die Kugel rauscht aber gut einen Meter links am Kasten vorbei.
34'
Wieder ist es Günter, der mit einer scharfen Hereingabe überzeugt. Wieder lässt er den Gegenspieler auf der linken Seite stehen, findet aber mit seiner Flanke keinen Abnehmer.
32'
Strittige Szene im Sechzehner der Mainzer! Günter flankt den Ball in den Strafraum auf Kleindienst. Der nickt das Ding aus halblinker Position in Richtung Tor, doch der Arm von Niakhate ist weit draußen und blockt den Ball. Da muss der Unparteiische eigentlich auf den Punkt zeigen! Stegemann nimmt kurz Kontakt zum Video-Assistenten auf, bleibt aber bei seiner Entscheidung.
30'
Langsam aber sicher scheinen die Rothemden wach zu werden. Sie bekommen nun im Spielaufbau etwas mehr Zeit und können selbst mal gefährlich vor das Tor der Gäste kommen.
28'
Dicke Chance für Freiburg! Kleindienst setzt sich klasse auf dem rechten Flügel durch und findet mit seiner Flanke Nicolas Höfler. Der Mittelfeldakteur taucht ab und köpft den Ball am kurzen Pfosten aus spitzem Winkel auf's Tor. FSV-Keeper Zentner pariert klasse!
25'
Freiburg findet derzeit keine Wege und Mittel, um mal für Befreiung zu sorgen. Mainz stellt das Mittelfeld gut zu und attackiert die Defensivspieler der Hausherren früh. Christian Streich gestikuliert an der Seitenlinie wild und gibt lautstarke Anweisungen an seine Jungs.
23'
Nächster Torschuss des FSV! Boëtius, Flankengeber zum 2:0, nagelt das Ding aus halblinker Position und zweiter Reihe auf den Freiburger Kasten. Schwolow ist auf dem Posten und fischt das Leder unten links aus der Ecke!
21'
Drei Torschüsse, zwei Tore - die Bilanz der Mainzer lässt sich sehen. Die Mannschaft von Sandro Schwarz dominiert die ersten zwanzig Minuten mit 67 Prozent Ballbesitz und sechs Torschüssen.
18'
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:2 durch Jean-Philippe Mateta
Mainz erhöht auf 2:0! Nach einer Ecke können die Freiburger nicht klären und Boëtius hat links im Strafraum jede Menge Zeit, eine Flanke ins Zentrum zu schlagen. Die kommt punktgenau auf den Torschützen, der das Ding blitzsauber aus elf Metern in die rechte Torecke köpft!
17'
Wieder Mainz! Der aufgerückte Aarón will den Ball auf der linken Seite über die Abwehr in den Lauf von Quaison lupfen. Das Zuspiel gerät ihm aber etwas zu lang und Schwolow ist zur Stelle.
14'
Der SCF ist völlig verunsichert! Gulde will den Ball auf Höfler spielen, doch das Zuspiel misslingt ihm völlig und die Kugel landet beim Gegner. Mateta zeigt sich aber überrascht und kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen.
13'
Was für ein konzentrierter Beginn der Auswärtsmannschaft. Die Rheinhessen lassen bislang rein gar nichts zu und halten den Gegner weit weg vom eigenen Tor. Nach kontrolliertem Spielaufbau geht es dann zielstrebig in die Spitze. Bei Ballverlusten greift das aggressive Pressing.
10'
Nächster Hammer der Mainzer! Diesmal ist es Pierre Malong, der Schwolow zu einer super Parade zwingt. Der Mittelfeldakteur der 05er fasst sich in zwanzig Metern zentral vor dem Freiburger Gehäuse ein Herz und prüft den Schlussmann mit einem satten Schuss.
8'
Die frühe Führung der Mainzer ist völlig verdient. Der SC Freiburg hat große Probleme und kaum Ballbesitz. Die Auswärtsmannschaft beginnt äußerst engagiert und zieht ein aggressives Pressing auf und überzeugt mit ansehnlichem Kombinationsfußball.
6'
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 0:1 durch Jean-Philippe Gbamin
Was für ein Strahl! Der ivorische Nationalspieler kommt in gut 25 Metern Torentfernung und halbrechter Position an den Ball und zieht einfach mal ab. Der Ball schlägt im unteren linken Eck ein. Traumtor!
5'
In den Anfangsminuten spielt nur der FSV. Die Gäste überspielen clever das Pressing der Gastgeber und kombinieren sich mit schönem Kurzpassspiel durch das Mittelfeld. Freiburg läuft derzeit nur hinterher.
5'
Erste Torannäherung der Mainzer! Brosinski bringt den Ball per Einwurf in den Sechzehner. Dort nimmt Mateta das Ding zentral kurz vor dem Fünfer per Kopf, nickt Freiburg-Schlussmann Schwolow den Ball aber in die Arme.
3'
Die Elf von Sandro Schwarz ist zunächst um Ballkontrolle bemüht und versucht es über den rechten Flügel. Brosinski flankt das Leder hoch in die Gefahrenzone, doch dort ist Heintz hellwach und köpft die Kugel hinten raus.
1'
Der Ball rollt! Die Gäste eröffnen in türkisen Auswärtstrikots die Partie. Freiburg agiert wie gewöhnlich in roten Shirts.
1'
Spielbeginn
Bei etwa 16 Grad und bedecktem Himmel betreten die beiden Teams den Platz. In Kürze kann es losgehen!
Für euch kommentiert Stefan Sturm.
Der leitende Unparteiische der Partie ist Sascha Stegemann. Unterstützt wird er von den Linienrichtern Mike Pickel und Rafael Foltyn.
Der direkte Vergleich spricht eindeutig für die 05er. In insgesamt 18 Begegnungen verließen die Mainzer 10 Mal als Sieger den Platz. Lediglich vier Mal konnte der SC Freiburg ein Duell für sich entscheiden.
Die Hausherren agieren in einem 4-2-2-2-System mit Koch und Höfler auf der Doppel-Sechs und Kleindienst und Waldschmidt in der Spitze. Mainz wird wohl in einem 4-4-2-System mit Raute agieren.
Freiburg-Coach Christian Streich wechselt im Vergleich zum Spiel gegen die Bayern nur auf einer Position. Für Luca Waldschmidt muss Lucas Höler auf der Bank Platz nehmen. FSV-Trainer Sandro Schwarz schickt die gleichen elf Spieler wie beim Spiel gegen Werder Bremen auf den Rasen.
Wie schon in München muss Christian Streich heute erneut auf Nils Petersen verzichten. Der Torjäger hat weiterhin muskuläre Probleme und muss das die Partie von der Tribüne aus verfolgen. Sallai und Gondorf sind zwar zurück im Training, ein Einsatz kommt gegen Mainz aber noch zu früh.
FSV-Coach Sandro Schwarz hat einen klaren Matchplan und fordert insbesondere Leidenschaft und Konsequenz im Spiel nach vorne: „Wir müssen die Grenzen, was die Intensität angeht, noch einmal nach oben schrauben. Neben einer starken Physis müssen wir aber auch die Phasen haben mit sehr kompakter Verteidigung, mit Aggressivität. So, wie im Bremen-Spiel mit aktiven Balleroberungen in der gegnerischen Hälfte. Und wenn der Gegner uns lässt, sollten wir es nutzen, um sehr gut Fußball zu spielen und Torgefahr zu entwickeln."
Die Aufstellungen der beiden Mannschaften sind nun wie gewohnt unter dem Menüpunkt Spielschema einzusehen.
Die Mannschaft von Christian Streich blickt auf vier Bundesligaspiele ohne Niederlage zurück. Das Besondere daran ist aber, dass die Gegner Leverkusen, Hertha, Gladbach und Bayern hießen. Der Coach blickt dennoch nach vorne: „„Das Spiel in München und das gegen Mainz sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Wir wissen, dass Mainz Qualität hat, aber auch wir haben Vertrauen in uns. Wir wollen ein gutes Spiel machen, die eine oder andere Umschaltsituation wieder besser ausspielen und Mainz besiegen, wenn es möglich ist."
Der SC Freiburg zeigte sich am vergangenen Wochenende erholt von der Pokal-Pleite in Kiel und trotzte den Bayern ein 1:1-Remis ab. Nachdem die Streich-Elf gegen den Rekordmeister zehn Minuten vor dem Ende in Rückstand geriet, sicherte sie sich durch einen Last-Minute-Treffer von Lucas Höler einen Punkt – den ersten Punkt beim FC Bayern seit 21 Jahren. Der SC findet sich momentan mit 13 Punkten auf der Haben-Seite auf Platz zehn wieder.
Die Mainzer haben am vergangenen Spieltag den Weg zurück in die Spur gefunden. Nach insgesamt sieben Pflichtspielen ohne Sieg setzten sich die Mannen von Sandro Schwarz mit 2:1 gegen die Überraschungsmannschaft aus Bremen durch. Dadurch konnten sich die Mainzer etwas Luft auf die Abstiegsränge verschaffen. Sie belegen mit derzeit zwölf Zählern Rang zwölf der Liga.
Hallo und herzlich willkommen im Schwarzwald-Stadion zum 11. Spieltag der Bundesliga und der Partie zwischen dem dem SC Freiburg und dem FSV Mainz 05. Um 15:30 Uhr geht’s los!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten