Preußen Münster Samstag, 9. Dezember 2017
14:00 Uhr
SG Sonnenhof Großaspach
1:4
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Adriano Grimaldi 35. / Eigentor
0 : 2 Torinfos im Ticker Saliou Sané 41. / Linksschuss  (Joseph-Claude Gyau)
0 : 3 Torinfos im Ticker Joseph-Claude Gyau 58. / Rechtsschuss  (Jannes Hoffmann)
1 : 3 Torinfos im Ticker Adriano Grimaldi 59. / Kopfball  (Michele Rizzi)
1 : 4 Torinfos im Ticker Timo Röttger 65. / Linksschuss

90'
Fazit:

Die SG Sonnenhof Großaspach nimmt einen verdienten 4:1-Sieg aus Münster mit und spielt sich mit einer abgezockten Leistung in den erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten. Preußen Münster fehlte es an der spielerischen Klasse und dem Selbstvertrauen vor dem gegnerischen Tor. Außerdem präsentierte sich die ansonsten recht sichere Hintermannschaft heute sehr fahrlässig und bisweilen schon dilettantisch. So konnte kassierte Preußen absolut vermeidbare Tore wie das 0:3 durch Joseph-Claude Gyau oder das 1:4 nach einem Sololauf über das halbe Feld von Timo Röttger. Einziger Hoffnungsschimmer bei den Preußen: Adriano Grimaldi trifft wieder, auch wenn sein heutiges Tor bedeutungslos ist. Münster empfängt zum Rückrundenauftakt am kommenden Samstag Schlusslicht Erfurt. Großaspach hat zeitgleich in Magdeburg die Chance, sich endgültig festzusetzen in der Spitzengruppe. Das war's aus dem Preußenstadion, vielen Dank für das Interesse und einen schönen Nachmittag!
90'
Spielende
90'
Die letzte Minute läuft, das Stadion hat sich bereits merklich geleert. Die Häme ist gewichen, stattdessen hat sich enttäuschte Stille im Stadion ausgebreitet.
88'
Letzter Wechsel von Sascha Hildmann: Jannes Hoffmann geht vom Platz, für ihn kommt Dominik Pelivan.
88'
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Dominik Pelivan
88'
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Jannes Hoffmann
87'
Gute Möglichkeit für Adriano Grimaldi: Moritz Heinrich steckt gut zum Kapitän durch, aber Adriano Grimaldi schießt knapp über das Tor.
87'
Tritz sucht mit einer Flanke von der rechten Seite Grimaldi, findet aber nur Broll, der den Ball sicher fängt.
85'
Mario Rodríguez nimmt Tempo auf und geht in den Münsteraner Strafraum. Aber Lion Schweers setzt zur Grätsche an und trennt den Joker fair vom Ball.
84'
Auch Sascha Hildmann wechselt das zweite Mal: Shqiprim Binakaj darf die letzten sechs Minuten anstelle von Pascal Sohm ran.
84'
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Shqiprim Binakaj
84'
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Pascal Sohm
83'
Fabian Menig kommt nach einer langen Flanke vor dem Gästestrafraum an den Ball und passt in die Mitte. Moritz Heinrich zieht ab, Jeron Al-Hazaimeh fälscht den Schuss noch ab. Der Ball kullert aufs Tor und ist kein Problem für Kevin Broll.
83'
Münster versucht es nur noch mit langen hohen Bällen. Darauf hat sich Großaspach aber eingestellt, es entsteht keine Torgefahr.
80'
Viel passiert nicht mehr im Preußenstadion. Großaspach hat alles im Griff, Münster wirkt ideenlos.
78'
Die Preußen-Fans sind sauer. "Deutscher Meister wird nur der SCP", hallt es durch die Reihen. Helfen wird so eine Ironie der Mannschaft im Abstiegskampf auch nicht.
77'
Der Solist des 4:1-Treffers, Timo Röttger, hat Feierabend. Sascha Hildmann bringt mit Mario Rodríguez eine frische Kraft im Offensivspiel.
77'
Einwechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Mario Rodríguez
77'
Auswechslung bei SG Sonnenhof Großaspach -> Timo Röttger
75'
Bleibt es beim Großaspacher Sieg, droht Münster sogar ein direkter Abstiegsplatz, wenn Zwickau und Chemnitz ihre morgigen Spiele gewinnen sollten. Großaspach dagegen könnte bis auf fünf Punkte an den Relegationsplatz herankommen.
73'
Nichts klappt bei Münster: Michele Rizzi hat auf der linken Seite Platz und passt in die Mitte zu Schiedsrichter Markus Wollenweber. Der trägt zwar auch ein dunkles Trikot, schert sich ansonsten aber wenig um das Anspiel. Es gibt Pfiffe von den Rängen.
71'
Zweiter Wechsel von Benno Möhlmann: Martin Kobylański konnte keine Akzente setzen, daher wird er in der Schlussphase durch Jeron Al-Hazaimeh ersetzt.
71'
Einwechslung bei Preußen Münster -> Jeron Al-Hazaimeh
71'
Auswechslung bei Preußen Münster -> Martin Kobylański
70'
Heinrich steckt durch zu Grimaldi, der an der Grundlinie zurück zu Rühle legen möchte. Allerdings ist das Zuspiel schwach, Broll begräbt den Ball unter sich.
69'
Es sieht nicht so aus, als würde Münster erneut antworten können. Stattdessen hängen die Schultern und Köpfe bei den Adlern. Großaspach ist auf bestem Wege, die Münsteraner Serie von fünf ungeschlagenen Heimspielen in Folge zu beenden.
66'
War das erste Gegentor aus Preußen-Sicht einfach extrem unglücklich, so hat sich die Münsteraner Abwehr bei den drei weiteren Gegentreffern schwere Fehler erlaubt, die ein so effizientes Team wie Großaspach gnadenlos ausnutzt.
65'
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 1:4 durch Timo Röttger
Timo Röttger schließt einen Sololauf von der Mittellinie mit dem Tor ab und führt eine dilettantische Preußen-Abwehr regelrecht vor. Zunächst ist Münster im Angriff, aber Moritz Heinrich kann seine Flanke nicht in die Mitte bringen. Julian Leist schlägt den Ball an die Mittellinie, wo Timo Röttger das Leder annimmt und nicht angegriffen wird. Auch im Münsteraner Strafraum stehen Lion Schweers, Ole Kittner und Stéphane Tritz wie Statisten herum, Timo Röttger spaziert an allen drei Verteidigern vorbei und schiebt am bemitleidenswerten und chancenlosen Max Schulze Niehues vorbei ins Tor.
62'
Nach dem 0:3 war es extrem still im Preußenstadion, nur die rund 30 Gästefans, die allesamt mit Weihnachtsmützen in ihrem Fanblock stehen, waren zu hören. Nach Adriano Grimaldis Tor sieht das schon wieder anders aus, die Preußen-Fans melden sich lautstark zurück.
61'
Gelbe Karte für Yannick Thermann (SG Sonnenhof Großaspach)
Yannick Thermann unterbindet einen Münsteraner Gegenstoß und zieht das taktische Foul an Moritz Heinrich. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
59'
Tooor für Preußen Münster, 1:3 durch Adriano Grimaldi
Von wegen Vorentscheidung, Preußen schlägt postwendend zurück! Adriano Grimaldi, der Unglücksrabe des ersten Durchgangs köpft sein Team zurück ins Spiel. Michele Rizzi hat auf der rechten Seite viel Platz und flankt unbedrängt in die Mitte. Dort steigt Adriano Grimaldi hoch und köpft ins kurze Eck ein.
58'
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 0:3 durch Joseph-Claude Gyau Die Entscheidung durch Joseph-Claude Gyau, der auf 3:0 stellt! Es ist fast wie beim ersten Tor des Tages, nur dass dieses Mal Stéphane Tritz das Tor auf seine Kappe nehmen muss. Vorne vergibt der Franzose die Chance zum Anschlusstreffer, hinten greift er Joseph-Claude Gyau nicht an. Der Linksaußen zieht nach innen, hat viel Platz und schießt wuchtig ins linke untere Toreck.
57'
Zentimeter fehlen Münster zum Anschlusstreffer! Die Ecke kommt an den Fünfmeterraum, Broll greift zur Faustabwehr. Das Leder fällt an der Strafraumkante herunter und Tritz zieht aus vollem Lauf ab. Der Ball fliegt knapp am linken Tor vorbei.
56'
Vielleicht klappt es ja nach einem ruhenden Ball: Leist klärt leichtfertig nach einem weiten Einwurf zur Ecke...
55'
Die ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs sind sehr verhalten verlaufen. Das spielt Großaspach in die Karten, die in dieser Phase auf viel Ballbesitz setzen und hinten dicht gestaffelt stehen.
53'
Gelbe Karte für Jannes Hoffmann (SG Sonnenhof Großaspach)
Jannes Hoffmann geht mit dem Ellenbogen ins Kopfballduell mit Michele Rizzi und sieht dafür den Gelben Karton.
51'
Der Freistoß wird gefährlich! Rizzi spielt den Ball an den zweiten Pfosten. Dort hat sich Grimaldi von seinen Bewachern gelöst und kommt zum Abschluss, trifft aber nur das Außennetz.
50'
Großaspach verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung. Martin Kobylański nimmt Tempo auf, aber Kai Gehring lässt das Bein stehen und hat Glück, dass er für diese Aktion keine Gelbe Karte sieht. Es gibt Freistoß für Preußen, rund zehn Meter vor dem Tor der Sonnenhofer.
48'
Die Anfangsphase dieses zweiten Durchgangs gehört den Gästen: Saliou Sané dribbelt auf der rechten Seite, flankt dann nach innen. Kittner klärt zur Ecke. Die wird nicht gefährlich und Preußen kann sich befreien. Sofort verliert Tobias Rühle das Leder aber im Mittelfeld und Großaspach kann sich sortieren.
46'
Benno Möhlmann hat zur Pause reagiert: Für Philipp Hoffmann ist nun Moritz Heinrich auf dem Rasen.
46'
Einwechslung bei Preußen Münster -> Moritz Heinrich
46'
Auswechslung bei Preußen Münster -> Philipp Hoffmann
46'
Michele Rizzi hat angestoßen für Münster. Der zweite Durchgang läuft im Preußenstadion.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:

Die Zuschauer im Preußenstadion verabschieden ihre Mannschaft mit einem Pfeifkonzert in die Kabine, in die die SG Sonnenhof Großaspach eine 2:0-Pausenführung mitnimmt. Münster begann extrem stark und setzte die Gäste in den ersten zehn Minuten gehörig unter Druck. Nach und nach kämpften sich die Gäste aus Baden-Württemberg besser in die Partie, ohne zwingend gefährlich zu werden. Dann wurde Adriano Grimaldi zur tragischen Figur dieser ersten Halbzeit: Zunächst vergab der Preußen-Kapitän vorne eine Großchance, wenige Minuten später köpfte er hinten ins eigene Tor. Münster wirkte geschockt, das nutzte die SGA sofort aus und erhöhte durch Saliou Sané nach haarsträubendem Stellungsspiel der Adler-Abwehr. Preußen Münster kann froh sein, dass Timo Röttger kurz vor der Pause nicht schon alles klar gemacht hat. So hat die Mannschaft von Benno Möhlmann noch eine Chance, zurückzukommen. Gegen enorm abgezockte Großaspacher wird das aber schwierig. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
"Aufwachen, aufwachen!", skandieren die Preußen-Anhänger. Hinzu kommen Pfiffe. Bittere Momente für Münster im Abstiegskampf.
45'
Timo Röttger verpasst um Zentimeter das 3:0 für die Gäste! Pascal Sohm spielt einen einfachen Pass durch die Abwehr der Münsteraner, bei denen die Zuordnung überhaupt nicht stimmt. Timo Röttger hat halblinks viel Platz und verzieht nur knapp.
43'
Gelbe Karte für Pascal Sohm (SG Sonnenhof Großaspach)
Martin Kobylański ist auf der linken Seite durch, also greift Pascal Sohm zum taktischen Foul und reißt den Polen mit einem Zieher am Arm um. Klare Gelbe Karte.
41'
Wahnsinn, diese Effizienz der SGA! Preußen Münster ist jetzt völlig von der Rolle, Großaspach macht Druck. Fangen sich die Hausherren noch das dritte Gegentor vor der Pause?
40'
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 0:2 durch Saliou Sané
Doppelschlag von Großaspach, Saliou Sané erhöht auf 2:0! Joseph-Claude Gyau hat auf der linken Seite viel Platz, Stéphane Tritz hält einen Sicherheitsabstand von zwei Metern. Unbedrängt flankt Joseph-Claude Gyau in die Mitte. Dort nimmt Saliou Sané das Leder mit rechts an, legt es an Ole Kittner vorbei und schiebt aus fünf Metern mit links ins Netz ein.
38'
Benno Möhlmann haderte auf der Pressekonferenz noch damit, dass sich sein Team Chancen erarbeite und diese immer wieder leichtsinnig verspiele. Das haben die Preußen eben unter Beweis gestellt. Und auch Großaspach bleibt sich treu: Zwei Chancen, ein Tor. Eine fast perfekte Ausbeute.
35'
Tooor für SG Sonnenhof Großaspach, 0:1 durch Adriano Grimaldi
Symptomatischer geht es kaum: Vorne verpasst Adriano Grimaldi die Führung und hinten köpft er nach einer Ecke von Michael Vitzthum die Kugel ins eigene Tor zur Gästeführung! Unmittelbar nach der dicken Chance der Münsteraner leitet Großaspach einen Konter ein. Eigentlich ist die Gefahr schon bereinigt, aber Lion Schweers klärt dennoch zur Ecke. Die schlägt Michael Vitzthum von der rechten Seite in die Mitte. Dort steigen gleich drei Münsteraner hoch und Max Schulze Niehues verlässt seinen Kasten, um mit der Faust zu klären. Aber vor dem Schlussmann kommt Adriano Grimaldi an das Leder und köpft es an seinem Torhüter vorbei ins Tor. Dabei stand noch nicht ein einziger Großaspacher in der Nähe...
32'
Die dicke Chance für Münster zur Führung! Rizzi schickt Hoffmann mit einem genialen Steilpass aus dem Mittelfeld. Hoffmanns Flanke wird noch abgefangen, aber Tritz setzt nach und flankt an den Fünfmeterraum. Dort könnte Rühle direkt schießen. Stattdessen verlässt den Stürmer wohl der Mut, er nimmt das Leder erst an und versucht, es zu kontrollieren. Das dauer zu lange und Leist stellt sich in die Schussbahn, also legt Rühle ab nach links, wo Grimaldi aus dem Lauf abzieht. Thermann wirft sich dazwischen und kann den Schuss abblocken.
30'
Großaspach versucht es mit weiten Bällen: Daniel Hägele schickt Timo Röttger mit einem Ball aus der eigenen Hälfte auf die Reise, aber die Flanke über fast 50 Meter kann der Sonnenhofer nicht erreichen und die Kugel rollt ins Aus.
27'
Vitzthum schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld scharf in den Preußen-Strafraum. Kittner klärt per Kopf zur Ecke. Die kommt an den Fünfmeterraum, aber Schulze Niehues ist mit der Faust zur Stelle und leitet so den Konter ein. Rühle legt ab zu Kobylański, der Grimaldi durch die Sonnenhofer Schnittstelle auf die Reise schickt. Broll kommt aus seinem Strafraum und erreicht das Leder knapp vor dem Münsteraner. Gut aufgepasst vom Gästetorwart.
25'
Munter geht es hin und her, auch Großaspach ist aufgewacht. Gyau spielt mit Tritz Katz und Maus auf der linken Seite, schlägt einen Haken und lässt den Franzosen ins Leere laufen. Dann kommt die scharfe Flanke in die Mitte, aber Schweers kann für Sané klären.
24'
Auf der anderen Seite hat Philipp Hoffmann eine gute Schussposition, muss aber mit dem schwachen linken Fuß abziehen und zielt vorbei.
22'
Der Ball zappelt im Netz der Münsteraner, aber Schiedsrichter Markus Wollenweber entscheidet auf Abseits! Timo Röttger soll beim weiten Zuspiel von Daniel Hägele im verbotenen Bereich gestanden haben. Das war aber ganz knapp. Durch den Pfiff wird Jannes Hoffmann um ein tolles Tor gebracht. Denn Timo Röttger legt das Zuspiel mit der Brust in die Mitte. Dort zieht Jannes Hoffmann mit dem Vollspann ab. Das Leder schlägt ins linke Eck ein. Ein tolles Tor, letztlich ist es aber nutzlos.
21'
Großaspach sorgt mit einem ruhenden Ball für Gefahr: Michael Vitzthum schlägt einen Freistoß von der rechten Seite scharf in die Mitte, wo Pascal Sohm knapp verpasst.
20'
20 Minuten sind gespielt, Preußen Münster ist die bessere Mannschaft. Der enorme Anfangsdruck hat sich aber gelegt. Trotzdem ist es ein unterhaltsames und kampfbetontes Spiel.
18'
Den Sonnenhofern fällt wenig ein. Joseph-Claude Gyau hat auf der linken Seite mal Platz und wartet und wartet und wartet. Aber kein Großaspacher kommt mit nach vorne. Dann hat der 25-Jährige zu lange gewartet und verliert das Leder an Stéphane Tritz.
15'
Nächste brenzlige Situation für Großaspach und wieder ist die Münsteraner Fairness bemerkenswert: Kittner schlägt einen weiten Ball aus der eigenen Hälfte auf Hoffmann, der das Leder einen Meter vor dem Gästestrafraum aus der Luft pflückt. Vitzthum zieht den entlaufenen Rechtsaußen der Preußen klar am Arm, aber Hoffmann spielt weiter und verzieht.
13'
Tobias Rühle ist der Hansdampf in allen Gassen in dieser Anfangsphase. Dieses Mal ist der ehemalige Großaspacher auf der linken Seite unterwegs, lässt seine ehemaligen Teamkollegen ganz alt aussehen und geht bis zur Grundlinie. Dann kommt die Flanke an den zweiten Pfosten, dort steht aber kein Münsteraner. Chance vertan.
10'
Adriano Grimaldi spielt sehr fair, allerdings war das in dieser Situation vielleicht nicht das cleverste: Tobias Rühle leitet im Mittelfeld eine hohe Flanke weiter auf seinen Kapitän, der sich gut löst und in den SGA-Strafraum zieht. Dann wird er aber energisch von Julian Leist bedrängt. Der Großaspacher zieht und drückt, aber Adriano Grimaldi bleibt auf den Beinen und schließt ab. Der Schuss ist letztlich harmlos und kein Problem für Kevin Broll im Tor der Gäste.
9'
Fast stellt Saliou Sané den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf! Michael Vitzthum hat auf der linken Seite etwas Platz und zieht die Flanke scharf an der Abwehrkette vorbei. Am zweiten Pfosten rauscht Saliou Sané heran, verpasst das Leder aber um wenige Zentimeter.
8'
Großaspach entlastet sich etwas, indem es den Ball in der eigenen Abwehr kreisen lässt. Von dem Beginn scheinen die Gäste überrascht. Aber die ersten Minuten haben sie überstanden und klar dürfte auch sein, dass Münster dieses Tempo nicht 90 Minuten halten kann.
5'
Stéphane Tritz luchst Joseph-Claude Gyau den Ball an der rechten Seite ab und schlägt einen weiten Ball über die Sonnenhoer Hintermannschaft. Philipp Hoffmann löst sich im richtigen Moment und läuft frei auf das Tor zu, kann das Leder aber nicht erreichen, da Kevin Broll aufgepasst hat und sich an der Strafraumkante die Kugel schnappt.
4'
Dieser Beginn ist mal eine Ansage der Preußen. Die Großaspacher wissen noch gar nicht richtig, wie ihnen geschieht. So ein Pressing hat man von Preußen zuletzt wenig gesehen.
3'
Kevin Broll pariert glänzend gegen Michele Rizzi! Michele Rizzi legt sich den Ball beim Freistoß zurecht. Dann zimmert der ehemalige Großaspacher den Ball vorbei an der Mauer ins Torwarteck. Kevin Broll muss sich strecken, kann das Leder aber zur Seite fausten. Tobias Rühle setzt nach und flankt scharf in die Mitte, wo aber kein Münsteraner zur Stelle ist.
2'
Die Ecke bringt Münster einen Freistoß aus gefährlicher Position ein, einen Meter vor der Strafraumkante...
1'
Preußen legt los wie die Feuerwehr! Tobias Rühle erobert sich das Leder in der Hälfte der SGA und geht in den Strafraum. Dann steigt er auf den Ball und lässt so Michael Vitzthum ins Leere laufen. Tobias Rühle flankt in die Mitte, wo Adriano Grimaldi die Führung nach 20 Sekunden knapp verpasst. Großaspach rettet zur Ecke.
1'
Der Ball rollt im Preußenstadion. Timo Röttger hat für Großaspach angestoßen.
1'
Spielbeginn
Geleitet wird die Partie von Markus Wollenweber. Der 27-Jährige ist noch recht unerfahren in der 3. Liga, es ist erst sein fünfter Einsatz. Ihm stehen Christian Bandurski und Dustin Sikorski als Assistenten zur Verfügung.
Es ist sehr winterlich in Münster, die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt. Die Helfer haben im Vorfeld eine ordentliche Arbeit geleistet, der Schnee ist weitestgehend vom Platz entfernt. Trotzdem ist der Platz extrem tief und gleicht an vielen Stellen eher einem Acker. Die Linien sind sicherheitshalber in roter Farbe nachgezeichnet, falls doch noch Schnee fallen sollte. Filigranen Fußball kann man bei diesem Geläuf sicher nicht erwarten, das wird wohl eher ein Kampfspiel.
Die beiden Rückkehrer haben auch prompt den Sprung in die Startelf geschafft. Stéphane Tritz beginnt auf der rechten Abwehrseite und verdrängt damit im Vergleich zum 0:0 in Lotte Lennart Stoll auf die Bank. Simon Scherder ordnet sich im Mittelfeld ein, für ihn muss Nachwuchskraft Nico Rinderknecht weichen. Für den erkrankten Sebastian Mai darf Philipp Hoffmann von Beginn an ran.
Bei den Hausherren muss Benno Möhlmann auf seinen Sechser Sebastian Mai verzichten, der sich einen grippalen Effekt zugezogen hat. Weiterhin nicht dabei sind die Langzeitverletzten Benjamin Schwarz (Knie-Operation), Nils Körber (Oberschenkelverletzung), Luis Klante (Bänderdehnung) und Lucas Cueto (Beinhautentzündung). Stürmer Tobias Warschewski ist nach seinem Mittelfußbruch zwar wieder fit, soll zunächst aber in der U23 der Preußen Spielpraxis sammeln. Aber es gibt auch gute Nachrichten für Bennö Möhlmann: Simon Scherder hat seine Oberschenkel-Verhärtung auskuriert und steht ebenso wieder zur Verfügung wie Stéphane Tritz, der gegen Lotte eine Gelb-Rot-Sperre verbüßte.
Ansonsten ist die Personalsituation bei den Großaspachern entspannt. Stürmer Alexander Aschauer fällt weiterhin wegen eines Mittelfußbruches aus, Innenverteidiger Özgür Özdemir laboriert an einem Muskelfaserriss und Rechtsverteidiger Sebastian Schiek befindet sich noch im Aufbautraining. Das Trio fehlte aber bereits in den vergangenen Wochen, insofern hat Sascha Hildmann keinen Anlass zu größeren Wechseln. Der 45-Jährige tauscht im Vergleich zum 1:3 gegen Würzburg nur einmal: Anstelle von Sebastian Bösel darf Jannes Hoffmann im defensiven Mittelfeld von Beginn an ran.
Eigentlich könnte sich bei den Baden-Württembergern angesichts der entspannten Tabellenkonstellation bereits Weihnachtsstimmung einstellen, allerdings ist diese durch eine gestrige Hiobsbotschaft getrübt worden: Beim Rechtsverteidiger Felice Vecchione wurde ein Kreuzbandriss im rechten Knie diagnostiziert. Für den 26-Jährigen, der 2014 Großaspach mit in die 3. Liga führte, ist das ein weiteres Kapitel einer Leidensgeschichte. Sein letztes Spiel absolvierte er im Mai 2016. Seitdem wird Felix Vecchione von Verletzungen immer wieder zurückgeworfen. Mal ist es der Rücken, dann die Achillessehne, zuletzt machte der Oberschenkel Probleme und nun der nächste herbe Rückschlag. Damit droht Felice Vecchione die zweite Spielzeit in Folge komplett zu verpassen.
Vergangene Woche kassierte die SGA eine 1:3-Niederlage gegen Würzburg und musste damit ihre Serie von fünf Spielen ohne Niederlage in Folge beenden. Sascha Hildmann stellt klar, dass eine Leistung wie gegen die Unterfranken auch gegen Münster nicht reichen werde: „Wir müssen eine komplett andere Leistung abrufen als zuletzt gegen Würzburg. Ich erwarte ein ähnliches Spiel wie beim letzten Auswärtsspiel in Meppen, auf schwierigem Geläuf und bei dem viel Einsatz gefragt ist. Mit dem Unterschied, dass Münster noch größere individuelle Qualität im Kader hat, der wir als echte Mannschaft, mit hoher Laufbereitschaft und kompakt begegnen möchten.“
Ganz anders ist es bei den Gästen aus Großaspach: Der selbsternannte Dorfklub zeigt sich im bisherigen Saisonverlauf vor dem gegnerischen Gehäuse enorm effizient und braucht ganz wenig Chancen, um zu Treffern zu gelangen. Vor allem ist das Team von Trainer Sascha Hildmann nicht auf die individuelle Klasse einzelner Spieler angewiesen, sondern präsentiert ein solides Teamgefüge. Bezeichnend ist dabei, dass jeder Spieler Torgefahr ausstrahlen kann: Mit Timo Röttger führt ein Mittelfeldspieler die interne Torschützenliste mit fünf Toren an, gefolgt vom Sechser Daniel Hägele (vier Tore) und Linksverteidiger Michael Vitzthum (drei Tore). Eine solche Varianz macht es dem Gegner schwer, zu verteidigen.
Das Dilemma im Angriffsspiel drückt sich bei den Stürmern aus. Kapitän Adriano Grimaldi war in der vergangenen Saison mit zwölf Treffern und fünf Vorlagen noch der Torgarant der Münsteraner, in dieser Spielzeit durfte er bisher lediglich zweimal jubeln und bereitete zwei weitere Tore vor. Lediglich Sommer-Neuzugang Martin Kobylanski strahlt wirkliche Torgefahr aus und war bisher sechsmal erfolgreich.
„Wir sind beim Herausspielen von Möglichkeiten oft nicht konsequent genug und spielen dann eher nochmal den Ball hinten herum. So bleiben potentiell gefährliche Angriffe ungenutzt. Wir müssen einfach Überzahl-Situationen schneller erkennen und dann ausnutzen, um unsere Tore zu machen“, kritisiert Münsters Trainer Benno Möhlmann. Gerade einmal zwei Tore glückten den Adlern in den letzten vier Spielen.
Während die SG Sonnenhof Großaspach mit 28 Punkten als Achter voll im Soll liegt, lastet beim Hinrundenabschluss der Druck auf den Schultern von Preußen Münster. Der SCP steckt als 15. der Tabelle mittendrin im Abstiegskampf, der Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze beträgt lediglich zwei Punkte. Aus den letzten sieben Spielen konnten die Westfalen nur beim 1:0-Sieg gegen Chemnitz vor zwei Wochen alle drei Punkte mitnehmen. Ansonsten setzte es drei Niederlagen und drei Unentschieden wie am vergangenen Samstag beim 0:0 in Lotte.
Druckfrisch gibt es auch schon die Aufstellungen. Ihr findet sie wie gewohnt unter Spielschema
Das Spiel hat für Euch am Ticker Tobias Kisling im Blick. Viel Spaß!
Hallo und herzlich willkommen zum 19. Spieltag der 3. Liga. Preußen Münster empfängt die SG Sonnenhof Großaspach. Anstoß im Preußenstadion ist um 14 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten