FSV Zwickau Sonntag, 23. April 2017
14:00 Uhr
Fortuna Köln
2:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Ronny König 14. / Linksschuss  (Jonas Nietfeld)
2 : 0 Torinfos im Ticker Ronny König 19. / Kopfball  (Patrick Göbel)
2 : 1 Torinfos im Ticker Hamdi Dahmani 76. / Rechtsschuss  (Markus Pazurek)

90'
Fazit:

Die Ecke wird noch ausgeführt, doch unmittelbar danach ist Schluss und Zwickau jubelt über einen Doppelpack von Ronny König, der den Schwänen drei Punkte sichert und sie bis auf zwei Punkte an den vierten Tabellenplatz heranbringt. Nach starker erster Halbzeit stellte der FSV im zweiten Durchgang auf Verwalten um. Hamdi Dahmani bestrafte das passive Spiel der Hausherren mit dem 1:2-Anschlusstreffer. In der Folge machte Fortuna Druck, die besseren Chancen hatte in der Schlussphase aber Zwickau. Auch wenn die erste halbe Stunde im zweiten Durchgang an Arbeitsverweigerung grenzte, so ist der Sieg der Schwäne insgesamt verdient, da der FSV über 90 Minuten die deutlich dominantere Mannschaft war. Fortuna hat nur kurz Zeit, um sich auszuruhen. Schon am Freitag empfängt Köln im Südstadion den SC Paderborn zum Abstiegskampfduell. Anstoß ist um 19 Uhr. Zwei Tage mehr Regenerationszeit bleibt dagegen dem FSV Zwickau. Die Sachsen spielen am Sonntag um 14 Uhr in Münster. Das ist es gewesen aus dem Stadion Zwickau, vielen Dank für das Interesse!
90'
Spielende
90'
Zwickau kommt zum Abschluss: Kessel zieht an der Strafraumkante ab, doch der Ball wird abgefälscht. Es gibt Ecke für Zwickau. Die angezeigte Nachspielzeit ist abgelaufen. Ist es das jetzt gewesen? Die Schwäne haben jedenfalls alle Zeit der Welt, um zur Eckfahne zu spazieren.
90'
Für den fälligen Freistoß kommt André Poggenburg mit nach vorne. Doch Zwickau holt sich das Leder und will kontern. Könnecke schlägt das Leder raus auf die linke Seite zu Genausch, doch der letzte Kölner, Flottmann, ist zur Stelle und schlägt das Leder weit raus.
90'
Gelbe Karte für Morris Schröter (FSV Zwickau)
Taktisches Foul von Schröter im Mittelfeld, das muss die Gelbe Karte geben.
90'
Zwei Minuten gibt es an Nachschlag.
90'
Zwickau hat sich berappelt und drückt auf die Entscheidung. Miatke geht über die linke Seite und flankt in die Mitte. König steigt hoch und köpft über das Tor.
88'
Wieder ist Poggenburg da! Bei der anschließenden Ecke köpft Wachsmuth auf den Kasten des SC. Poggenburg reißt die Arme hoch und hält seine Mannschaft im Spiel. Zwei Glanztaten binnen einer Minute von dem Kölner Schlussmann.
88'
Zwickau hat die Entscheidung in der Hand! Göbel spitzelt einen Freistoß aus rund 20 Metern über die Kölner Mauer, doch Poggenburg fliegt durch die Luft und kratzt das Leder aus dem Winkel.
87'
Gelbe Karte für Daniel Flottmann (Fortuna Köln)
Der Kölner stoppt Miatkes Konter und sieht für das taktische Vergehen den Gelben Karton.
85'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Patrick Wolf
85'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Robert Koch
84'
Jetzt mal wieder Zwickau: König passt an der rechten Strafraumkante zu Genausch. Der Joker zieht direkt ab und schießt knapp über den Kasten von Poggenburg.
82'
Mimbala ist wieder im Zwickauer Strafraum unterwegs. Aus 15 Metern kann er abziehen, schießt aber über den Kasten des FSV. Die nächste Chance vertan für die Fortuna. Aber die Kölner drücken jetzt.
79'
Das muss der Ausgleich sein! Miatke flankt in die Mitte. Brinkies geht nicht entschlossen dem Leder entgegen, sodass Dahmani aus vier Metern Torentfernung an das Leder kommt und abzieht. Der eingewechselte Acquistapace hält die Fußspitze hin und kann klären.
77'
Frick humpelt vom Feld. Für ihn kommt Acquistapace, der Fricks Platz in der Innenverteidigung einnimmt.
77'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Jonas Acquistapace
77'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Davy Frick
76'
Tooor für Fortuna Köln, 2:1 durch Hamdi Dahmani
Hamdi Dahmani bringt Fortuna zurück ins Spiel! In Höhe der Strafraumgrenze legt er das Leder vom linken auf den rechten Fuß und lässt Davy Frick ins Leere laufen. Dann chippt er das Leder gefühlvoll an Toni Wachsmuth vorbei ins rechte Eck. Köln ist zurück!
75'
Einwechslung bei Fortuna Köln -> Michael Kessel
75'
Uwe Koschinat probiert noch einmal alles mit einem Doppelwechsel. Was bleibt ihm auch anderes übrig? Seine Mannschaft ist längst nicht so druckvoll, wie man bei einem 0:2-Rückstand sein sollte. Michael Kessel ersetzt Kusi Kwame. Kessel ist die offensivere Variante auf der linken Seite. Außerdem verlässt Johannes Rahn das Feld. Für ihn kommt mit Kai Bösing ein offensiver Mittelfeldspieler.
75'
Einwechslung bei Fortuna Köln -> Kai Bösing
75'
Auswechslung bei Fortuna Köln -> Kristoffer Andersen
75'
Auswechslung bei Fortuna Köln -> Kusi Kwame
73'
Andersen dringt über die rechte Seite in den FSV-Strafraum ein. Seine scharfe Flanke zu Dahmani kann Wachsmuth in höchster Not klären. Ein Lebenszeichen der Kölner!
70'
Endlich mal wieder eine richtig gute Torchance, die die Zuschauer aus ihrem Schlaf reißt: Genausch hat auf der linken Seite zu viel Platz und kann bis in den Strafraum spazieren. Dann zieht er ab und schießt knapp am Toreck vorbei.
68'
Das ist ganz magere Kost, was beide Mannschaften in den 23 gespielten Minuten dieser zweiten Hälfte anbieten. Zwickau verwaltet nur noch. Köln ist bemüht, findet aber keine spielerischen Mittel.
65'
Zwickau sucht seinen Torjäger. Miatke flankt in die Mitte, wo König hochsteigt. Aber die Flanke war zu hoch und er springt einen guten halben Meter unter dem Leder hindurch.
63'
Auch Zwickau wechselt: Torsten Ziegner kann mit der Offensivleistung seiner Elf im zweiten Durchgang nicht zufrieden sein und bringt mit Oliver Genausch für Jonas Nietfeld eine frische Kraft im Sturm.
63'
Einwechslung bei FSV Zwickau -> Oliver Genausch
63'
Auswechslung bei FSV Zwickau -> Jonas Nietfeld
61'
Gelbe Karte für Mike Könnecke (FSV Zwickau)
Der Zwickauer hält gegen Markus Pazurek den Fuß drüber. Das war richtig schmerzhaft und der Kölner muss behandelt werden. Klare Gelbe Karte.
60'
Uwe Koschinat entscheidet sich, das erste Mal zu wechseln. Röcker kommt für Oliveira-Souza in die Partie. Das ist ein positionsgetreuer Wechsel.
60'
Einwechslung bei Fortuna Köln -> Cimo Röcker
60'
Auswechslung bei Fortuna Köln -> Cauly Oliveira-Souza
59'
Zwickau macht gerade schon sehr wenig. Nach vorne sind sie seit zehn Minuten völlig abgeschaltet. Fortuna ist bemühter als im ersten Durchgang, aber auch nicht zwingend in der Hälfte der Zwickauer.
56'
Cauly Oliveira-Souza sucht mit einer Flanke von der linken Seite Johannes Rahn. Der Fortuna-Stürmer steigt hoch, kann aber keinen Durck hinter den Ball bekommen und köpft weit vorbei.
55'
Mimbala hält nichts mehr in der Innenverteidigung. Wieder kommt er vor dem Zwickauer Strafraum an das Leder und täuscht einen Schuss an. Während sich Frick und Wachsmuth in den Weg stellen, legt Mimbala auf die rechte Seite zu Bender ab. Der flankt in die Mitte, doch Lange kann vor Dahmani klären.
53'
Zweite gute Gelegenheit für die Fortuna in dieser Partie: Zunächst finden weder Dahmani mit seiner Flanke von der rechten als auch Andersen mit seinem Zuspielversuch von der linken Seite im Zwickauer Strafraum keinen Abnehmer und der FSV kann klären. Doch Mimbala setzt im Mittelfeld nach und zieht einen strammen Distanzschuss auf das Zwickauer Tor. Das Leder geht rund einen Meter am linken Pfosten vorbei.
50'
Göbel schlägt eine Ecke von der rechten Seite in den Strafraum und sucht König. Doch Poggenburg fängt sich das Leder und begräbt es unter sich.
49'
Danach sieht es aber zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht aus. Zwickau ist schon wieder am Drücker. Eine Flanke von Miatke kann Nietfeld in der Mitte nicht erreichen. Doch der FSV setzt auf der rechten Seite nach. Göbel legt nach innen und König rauscht heran, aber Uaterro und Flottmann doppeln den Torjäger der Schwäne und können klären.
47'
Stand jetzt ist Zwickau Siebter, zwei Punkte vom DFB-Pokal-Platz vier entfernt. Fortuna dagegen hat nur sieben Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den Paderborn innehat. Der SCP gastiert am Freitag bei den Südstädtern. Das könnte also nochmal eng werden für die Kölner. Sie sollten zusehen, dass sie die Schlagzahl erhöhen und vielleicht doch noch einen Punkt mitnehmen.
46'
Los geht's im zweiten Durchgang. Zur Pause gibt es keine Wechsel.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:

Die Schwäne nehmen durch einen Doppelpack von Ronny König eine verdiente 2:0-Führung mit in die Kabine. Zwickau begann energisch und belohnte sich mit zwei frühen Toren. In der Folge hätten sie sogar das 3:0 erzielen können. Fortuna brauchte 35 Minuten, um die Verunsicherung abzulegen. Dann hätte aber Lars Bender fast den Anschlusstreffer erzielt. Insgesamt braucht das Team von Trainer Uwe Koschinat aber eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Durchgang, um etwas Zählbares mitnehmen zu können.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Das Geschehen dümpelt vor sich hin. Das ist Standfußball, den beide Mannschaften gerade zelebrieren. Es sieht nicht so aus, als würde vor der Pause noch etwas passieren.
40'
König sucht Göbel auf der rechten Seite. Der Rechtsaußen nimmt Tempo auf, doch wieder ist Kwame zur Stelle und kann klären. Der linke Außenverteidiger ist bisher der beste Kölner auf dem Platz. Immer wieder stoppt er die Vorstöße der Schwäne.
38'
Wieder ist Wasmuth im Fokus, dieses Mal auf der anderen Seite. Nach einem Freistoß aus Höhe des Mittelkreises steht der nach vorne geeilte Verteidiger frei im Strafraum und köpft auf das Tor, kann aber keinen Druck hinter das Leder bekommen. Das ist leichte Beute für Poggenburg.
36'
Wasmuth klärt auf der Linie! Erste richtig dicke Chance für Fortuna. Pazurek schlägt einen Freistoß in den Strafraum. Dort kommt Bender an das Leder und schiebt an Brinkies vorbei. Doch der FSV-Verteidiger steht goldrichtig auf der Linie und kann klären. Da wären die Kölner fast aus dem Nichts zum Anschlusstreffer gekommen. Ist das der Weckruf für die Gäste, den Druck zu erhöhen?
34'
Fortuna beißt sich in der Hälfte der Zwickauer fest. Aber sämtliche Angriffsversuche sind bisher harmlos. Andersen nimmt sich schließlich ein Herz und zieht aus rund 20 Metern ab. Das Leder geht weit am rechten Pfosten vorbei.
32'
Schröter schaltet sich mal im Offensivspiel mit ein. Er legt den Ball in Höhe der rechten Eckfahne rechts an Kwame vorbei und möchte links am Fortuna-Verteidiger vorbeigehen. Doch der Kölner lässt sich nicht betuppen und kann klären.
31'
Den Freistoß bekommt Frick ins Gesicht. Fortuna reklamiert Handspiel, aber die Hand war da wirklich nicht im Spiel.
30'
Vielleicht ergibt sich jetzt mal eine Chance für die Gäste: Cauly Oliveira-Souza kommt auf der linken Seite im Zweikampf mit Mike Könnecke zu Fall. Es gibt Freistoß für die Kölner.
28'
Robert Koch schlägt einen Freistoß rund vier Meter aus halbrechter Position vor dem Kölner Strafraum in die Wolken. Zuvor hatte Daniel Flottmann Ronny König ins Gesicht gegriffen. Das hat schon Symbolcharakter. Die Kölner bekommen den Mittelstürmer der Zwickauer nicht in den Griff.
26'
König schickt Miatke auf der linken Seite. Dessen Flanke in der Mitte kann Uaterro vor Nietfeld per Kopf klären.
24'
Fortuna versucht, sich zu ordnen und hintenherum aufzubauen. Doch sobald es ins Mittelfeld geht, greift Zwickau an und erobert sich das Leder. Es ist noch früh in der Partie, aber bisher sieht alles nach drei Punkten für die Schwäne aus. Die Südstädter wirken völlig verunsichert.
21'
Zwickau geht auf das 3:0: Göbel legt auf der rechten Seite ab auf den nach vorne geeilten Koch, der flankt in die Mitte und König steht schon wieder völlig frei am langen Pfosten. Doch Mimbala grätscht heran und kann in letzter Sekunde klären.
19'
Tooor für FSV Zwickau, 2:0 durch Ronny König
Ronny König schnürt den Doppelpack! Wieder erobern sich die Schwäne das Leder in der eigenen Hälfte und machen das Spiel schnell. Patrick Göbel flankt von der rechten Seite in den Strafraum. Ronny König steigt hoch und köpft das Leder per Bogenlampe über André Poggenburg ins Netz.
18'
Miatke fehlt der Mut zu einem Seitfallzieher. Göbel schlägt eine Flanke in den Strafraum. Uaterro kann nicht klären. Doch Miatke versucht, das Leder zu kontrollieren, statt direkt abzuziehen. Dabei verliert er das Leder.
17'
Fast das 2:0 des FSV! Miatke wirft von der linken Seite ein und Fortuna scheint völlig zu vergessen, dass es bei Einwürfen keine Abseitsposition gibt. König kommt fünf Meter vor dem Tor am kurzen Pfosten an das Leder und zieht sofort ab. Doch Poggenburg taucht ab und kann parieren.
14'
Tooor für FSV Zwickau, 1:0 durch Ronny König
Die Schwäne führen durch - wie sollte es auch anders sein - einen Treffer von Ronny König! Jonas Nietfeld flankt in die Mitte, wo der Torjäger der Schwäne das Leder mit der Brust aus der Luft pflückt und volley mit links Fortuna-Schlussmann André Poggenburg keine Chance lässt. Das war das 13. Saisontor von Ronny König und ein sehenswertes noch dazu.
13'
Den Eckstoß kann der FSV zunächst klären. Doch die Kölner setzen nach und kommen durch Andersen zum Abschluss. Kein Problem für Torwart Brinkies.
11'
Gute Möglichkeit für die Fortuna: Lars Bender setzt im Mittelfeld nach und holt sich das Leder. Dann zieht er mit hoher Geschwindigkeit auf die rechte Seite und flankt in die Mitte. Dort kommt Hamdi Dahmani herangerutscht, kann das Leder aber nicht erreichen. Am langen Pfosten klärt Morris Schröter vor Johannes Rahn zur Ecke.
9'
Miatke flankt von der linken Seite in den Strafraum. König lauert am langen Pfosten, kann das Leder aber nicht erreichen. Es gibt Abstoß für Poggenburg.
6'
Und der Freistoß wird direkt gefährlich! Die hohe Flanke aus dem Mittelfeld kann Toni Wachsmuth, der aufgrund eines Nasenbeinbruchs mit Gesichtsmaske spielt, per Kopfball verwerten. Das Leder geht links vorbei. Da hat die Fortuna-Abwehr dem Chemnitzer Verteidiger viel Platz gelassen.
5'
Johannes Brinkies spielt mit und schlägt das Leder rund zehn Meter vor seinem eigenen Strafraum weit nach vorne. Cauly Oliveira-Souza hatte per Flanke über die FSV-Abwehr Johannes Rahn gesucht. Der Klärungsversuch des FSV-Torwart landet bei Jonas Nietfeld, der im Mittelfeld gegen Markus Pazurek zu Fall kommt. Es gibt Freistoß für die Schwäne.
4'
Die Schwäne melden sich das erste Mal vor dem Tor von André Poggenburg an. Miatke schlägt eine hohe Flanke von der linken Seite in den Strafraum, wo König hochsteigt und über das Tor köpft.
3'
Flottmann probiert es über die rechte Seite. Sein Anspielversuch auf Bender scheitert, weil Frick dazwischen geht. Flottmann setzt aber nach und holt sich das Leder. Er geht bis auf Höhe des Strafraums und flankt in die Mitte. Dort ist aber niemand.
2'
Erste Annäherung der Fortuna: Pazurek schlägt eine Freistoßflanke in den Strafraum des FSV. Das Leder geht an Freund und Feind vorbei und ins Aus.
1'
Die Kugel rollt im Stadion Zwickau. Die Hausherren stoßen an.
1'
Spielbeginn
Schiedsrichter Tobias Reichel führt zusammen mit seinen Assistenten Manuel Bergmann und Gaetano Falcicchio die 22 Spieler auf den Rasen. Gleich geht's los.
Die Problemstelle bei der Fortuna ist die Defensive. 48 Gegentreffer haben sie in der laufenden Spielzeit schon kassiert. Nur Mainz II und Paderborn haben noch schlechtere Werte. In der Offensive wissen die Kölner dagegen regelmäßig zu überzeugen, allen voran Hamdi Dahmani, der bereits elf Tore und sieben Vorlagen vorzuweisen hat.
Fortuna-Trainer Uwe Koschinat tauscht im Vergleich zur 2:4-Niederlage in Münster nahezu sein gesamtes Mittelfeld aus. Statt mit Christopher Theisen auf einen zweiten Sechser neben Markus Pazurek zu setzen, entscheidet sich der SC-Coach für die offensivere Variante mit Kristoffer Andersen im zentralen Mittelfeld. Auf der linken Seite beginnt Cauly Oliveira Souzza für Michael Kessel, rechts darf wie schon beim Pokal unter der Woche Lars Bende anstelle von Selcuk Alibaz ran. Die Langzeitverletzten Maik Kegel und Maurice Exslager, für die die Saison nach ihren Kreuzbandrissen jeweils beendet ist, stehen nicht im Kader. Ansonsten sind alle Fortunen fit.
Während Zwickau das beste Team der Rückrunde stellt, ist die Fortuna die drittschwächste Mannschaft des aktuellen Jahres. Mickrige drei Siege stehen nach 14 Spielen zu Buche. Am vergangenen Samstag gab es eine 2:4-Niederlage bei Preußen Münster. Ohnehin sind die Kölner Südstädter auswärtsschwach. Nur dreimal konnten sie alle drei Zähler aus der Fremde entführen. Das ist nicht gerade vielversprechend für die anstehende Aufgabe. Immerhin konnten die Kölner aber unter der Woche siegen. Im Mittelrheinpokal-Pokal zitterte sich die Fortuna nach einem 2:1-Sieg gegen den Mittelrheinligist Herkenrath ins Pokalfinale und träumt weiter vom DfB-Pokal.
Mittelfeldspieler Mike Könnecke rückt nach seiner Gelbsperre in der Liga zurück in den Kader. Mit Ausnahme der Langzeitverletzten Michael Schlicht (Innenbandriss) sowie Kevin Bönisch, Alexander Sorge und Christoph Göbel, die alle an einem Kreuzbandriss laborieren, stehen Torsten Ziegner alle Spieler zur Verfügung. Eine Änderung gibt es im Vergleich zum Pokalspiel unter der Woche: Robert Koch ersetzt Jonas Acquistapace. Das spricht für eine offensivere Ausrichtung.
Die Aufstellungen findet Ihr wie gewohnt unter Spielschema
Trotz der Niederlage am vergangenen Samstag beim 1:2 in Lotte ist der FSV Zwickau das beste Team der Rückrunde. Aus 14 Spielen holten sie zehn Siege bei zwei Unentschieden und zwei Niederlagen. Das brachte die Sachsen raus aus dem Keller und ran an die Spitzengruppe. Um den Aufstieg brauchen sich die Schwäne aber keine Gedanken machen. Nach der desolaten Hinrunde reichte Zwickau keine Lizenzunterlagen für die 2. Bundesliga ein. An das bodenständige Erfolgsrezept der letzten Wochen möchte Ziegner gegen Köln anknüpfen: „Extrem viel Bereitschaft, viel Engagement, für den anderen da sein, den Gegner zu Fehlern zu zwingen, aggressive Zweikämpfe anbieten. Wenn wir das auf den Platz kriegen, dann können wir das Spiel gewinnen.“
„Es war ein emotionaler Abend mit einer aus unserer Sicht sehr ärgerlichen Gefühlslage“, analysierte FSV-Trainer Torsten Ziegner das Mittwochspiel. Damit seine Spieler neue Kraft tanken können, bekamen sie zwei freie Tage: „Das allerwichtigste wird sein, dass sie sich sowohl vom Körper als auch vom Kopf regenerieren. Wir werden, wenn wir am Wochenende erfolgreich sein wollen, ein Spiel bringen müssen, was wieder viel Kraft kostet. Dementsprechend ist es wichtig, sich zu regenerieren.“
Der FSV Zwickau ist am Mittwochabend beim Pokal-Angstgegner in Chemnitz im Halbfinale des Sachsenpokals mit 1:2 nach Verlängerung ausgeschieden. Das Spiel über 120 Minuten hat Kraft gekostet, dennoch sind drei Punkte im Spiel gegen die Fortuna gleich Pflicht, wenn die Schwäne in der kommenden Saison im DFB-Pokal dabei sein wollen. Dann müssten sie zumindest den vierten Platz erreichen. Die Konkurrenz hat gestern aber bereits vorgelegt. Osnabrück, Magdeburg und Kiel konnten siegen, Regensburg Unentschieden spielen. Fünf Punkte beträgt damit der Rückstand der Sachsen auf den vierten Tabellenplatz.
Tobias Kisling hält Euch am Ticker auf dem Laufenden.
Hallo und herzlich willkommen zum Abschluss 34. Spieltags in der 3. Liga. Der FSV Zwickau empfängt Fortuna Köln. Anstoß im Stadion Zwickau in Eckersbach ist um 14 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico