VfL Bochum Sonntag, 21. Mai 2017
15:30 Uhr
FC St. Pauli
1:3
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Selim Gündüz 7. / Linksschuss  (Patrick Fabian)
1 : 1 Torinfos im Ticker Lennart Thy 23. / Rechtsschuss  (Aziz Bouhaddouz)
1 : 2 Torinfos im Ticker Lasse Sobiech 55. / Kopfball  (Ryo Miyaichi)
1 : 3 Torinfos im Ticker Lennart Thy 86. / Linksschuss  (Aziz Bouhaddouz)

90'
Fazit:
Pünktlich beendet Schiedsrichter Christof Günsch die Saison! Im letzten Spiel verliert der VfL Bochum 1:3 gegen den FC St. Pauli! Die Hamburger kamen beim Stand von 1:1 besser aus der Kabine und belohnten sich mit dem Tor von Sobiech nach zehn Minuten. In der Folge war das Spiel völlig zerfahren und wurde von kleineren Fouls dominiert. Bochum raffte sich noch einmal zur Schlussoffensive auf, aber hatte dabei kein Glück: Gonther klärte einmal artistisch auf der Linie, Thy setzt in der 86. Minute bei einem Konter den Schlusspunkt für die Gäste. Ein Unentschieden hätte der VfL sich in einem offenen Spiel eigentlich verdient gehabt, nun beenden die Jungs von der Castroper Straße die Saison auf Rang neun. St. Pauli landet nach einer unglaublichen Rückrunde auf Platz sieben. Wir wünschen allen Beteiligten eine schöne Sommerpause!
90'
Spielende
88'
Im direkten Gegenzug legt Mlapa schön ab für Hoogland, der aus 20 Metern zum Scherenschlag ansetzt. Sein technisch anspruchsvoller, strammer Schuss zischt aber knapp über die Querlatte.
86'
Tooor für FC St. Pauli, 1:3 durch Lennart Thy
Das Ding ist durch! Bouhaddouz schickt Thy bei einem Konter von der Mittellinie auf die Reise. Der Leihspieler von Werder Bremen setzt sich an der Strafraumkante schön gegen Fabian durch und zieht dann aus 16 Metern zentraler Position trocken ab. Der Ball schlägt flach unten rechts ein, Riemann hat keine Chance.
83'
Knapp zehn Minuten inklusive Nachspielzeit sind hier noch zu gehen und Bochum drückt auf den Ausgleich. St. Pauli steht viel zu tief hinten drin.
80'
Riesenchance für den VfL! Eisfeld bringt die Kugel hoch in den Strafraum. Heerwagen kommt aus dem Kasten, kommt aber nicht an den Ball. Es entwickelt sich ein verrücktes Flipperspiel, gleich vier Bochumer schießen oder Köpfen aufs Tor, am Ende klärt Kalla artistisch auf der Linie.
79'
Gelbe Karte für Richard Neudecker (FC St. Pauli)
Neudecker checkt Gündüz an der rechten Außenbahn auf Strafraumhöhe weg. Dafür gibt es Gelb und Freistoß aus einer sehr guten Position. Eisfeld steht bereit.
78'
Verbeek wechselt noch einmal offensiv: Kapitän Fabian geht unter Applaus vom Rasen, Quaschner kommt für die Schlussminuten!
78'
Einwechslung bei VfL Bochum -> Nils Quaschner
78'
Auswechslung bei VfL Bochum -> Patrick Fabian
77'
Noch nie hat Ewald Lienen ein Zweitligaspiel gegen den VfL Bochum verloren! Allgemein ist der FC St. Pauli schon seit fünf Spielen gegen den Gastgeber ungeschlagen (zwei Siege, drei Remis). Die Serie scheint sich heute fortzusetzen...
75'
Eisfeld bringt den anschließenden Freistoß hoch und scharf in den Strafraum. Über Umwege gelangt die Kugel zu Hoogland, der aus sieben Metern zentraler Position aber über die Latte schießt.
74'
Gelbe Karte für Sören Gonther (FC St. Pauli)
Gonther grätscht Weilandt im rechten Halbfeld von hinten in die Beine und sieht dafür den Gelben Karton.
72'
Leitsch flankt von der rechten Seite auf Eisfeld an der linken Strafraumecke. Die Nummer Zehn versucht den Schlenzer, verfehlt den rechten Winkel aber knapp.
69'
Doppelwechsel: Beim VfL kommt Leitsch für Stiepermann, St. Pauli bringt Neudecker für Miyaichi.
69'
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Richard Neudecker
69'
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Ryo Miyaichi
68'
Einwechslung bei VfL Bochum -> Maxim Leitsch
68'
Auswechslung bei VfL Bochum -> Marco Stiepermann
68'
Gelbe Karte für Thomas Eisfeld (VfL Bochum)
Eisfeld kommt gegen Nehrig am gegnerischen Strafraum viel zu spät und sieht dafür Gelb. Das sah auch nach Frust aus.
65'
Bouhaddouz kommt aus knapp 18 Metern zentraler Position zum Abschluss. Sein Flachschuss kommt platziert ins linke untere Eck, Riemann ist aber zur Stelle und hält das Leder fest.
63'
Miyaichi setzt sich im Mittelfeld durch, hat plötzlich freie Bahn und sprintet los. Im Strafraum will er die Kugel an der linken Grundlinie querlegen auf Thy im Zentrum, Fabian klärt die flache Hereingabe aber in letzter Sekunde.
62'
Verbeek wechselt zum ersten Mal: Weilandt kommt für Wurtz!
62'
Einwechslung bei VfL Bochum -> Tom Weilandt
62'
Auswechslung bei VfL Bochum -> Johannes Wurtz
62'
Gelbe Karte für Jan-Philipp Kalla (FC St. Pauli)
Kalla kommt an der linken Außenbahn zu spät gegen Gündüz und kassiert die Gelbe Karte.
59'
Es geht nicht viel auf beiden Seiten, das Spiel ist völlig zerfahren.
58'
Gelbe Karte für Marco Stiepermann (VfL Bochum)
Nach einem Beinschuss im Mittelfeld revanchiert sich Stiepermann an Kalla. Das gibt die erste Gelbe Karte der Partie!
56'
Fast der direkte Gegenstoß: Über Wurtz und Gündüz landet die Kugel bei Eisfeld am linken Strafraumeck. In bester Robben-Manier zieht er ins Zentrum und hält drauf, zimmert den Ball aber deutlich über die Querlatte!
55'
Tooor für FC St. Pauli, 1:2 durch Lasse Sobiech
Fußball kann manchmal so einfach sein: Miyaichi bringt einen Eckball hoch an den langen Pfosten. Dort steigt der Hüne Sobiech am höchsten und nickt aus fünf Metern ins kurze Eck ein. 2:1 für die Gäste!
54'
Das Spielgeschehen wird momentan von Nickligkeiten und kleineren Fouls geprägt. Chancen gab es nun schon länger nicht mehr zu sehen.
51'
In Bochum trennten sich die beiden Vereine in den vergangenen drei Saisons immer unentschieden (1:1, 3:3, 2:2). Auch heute steht es bislang remis - aber es ist ja auch noch genug Zeit für Tore!
49'
...und bringt die Kugel ins Zentrum. Dort kommt aber ein Bochumer an die Kugel und der Konter läuft. Eisfeld treibt das Leder durch die Gästehälfte und flankt dann von der rechten Strafraumecke ans linke Fünfereck zu Bastians. Der mitgelaufene Verteidiger will per Kopf auf Wurtz im Zentrum ablegen, Heerwagen hat das aber gerochen und fängt den Ball im letzten Augenblick ab.
48'
Zwei Minuten später gibt es den nächsten Eckball für die Kiezkicker. Flum steht bereit...
46'
Die Gäste starten stürmisch: Vier Sekunden nach Wiederanpfiff muss Fabian schon zum ersten Eckball für die Hamburger klären. Der bringt allerdings keine Gefahr ein und endet mit einer Abseitsstellung von Miyaichi.
46'
Beide Mannschaften sind unverändert zurück auf dem Rasen und der zweite Durchgang beginnt jetzt! Schiedsrichter Christof Günsch hat angepfiffen, der Ball rollt.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Pünktlich geht es in die Kabinen: Zur Pause steht es zwischen dem VfL Bochum und den Gästen vom FC St. Pauli 1:1 unentschieden. Das Spiel begann sehr flott, beide Mannschaften spielten munter nach vorne. Die Hausherren belohnten sich früh mit dem 1:0 durch Gündüz, St. Pauli glich in der 23. Minute durch Thy aus. Nach einem unnötigen Schubser von Mlapa musste Ziereis in der 30. Minute verletzt raus, von da an verebbte der Spielfluss zunehmend und die Zweikämpfe wurden härter. Die letzten zehn Minuten vor dem Seitenwechsel waren dann sehr zerfahren. Für den zweiten Durchgang wünschen wir uns eine Steigerung von beiden Teams, dann ist an der Castroper Straße noch alles offen!
45'
Ende 1. Halbzeit
44'
...und schlägt das Leder halbhoch an den ersten Pfosten. Dort wartet Nehrig schon und klärt problemlos.
43'
Flum klärt eine flache Hereingabe per Grätsche zum Eckball. Eisfeld steht bereit...
42'
Noch knapp drei Minuten sind bis zur Pause zu spielen. Der Spielfluss ist leider ein bisschen abgeebbt.
39'
Thy bekommt die Kugel am gegnerischen Strafraum, zögert mit dem Schuss aber einen Tick zu lang und wird dann geblockt. Da war eigentlich mehr drin...
38'
Schiedsrichter Christof Günsch lässt die Leine lang: Nehrig stoppt Wurtz mit aller Macht kurz vor dem eigenen Sechzehner, der Unparteiische lässt aber weiterspielen. Das überrascht selbst die Hamburger.
37'
Der Eckball landet über Umwege bei Sobiech rechts im Strafraum. Der Innenverteidiger geht Richtung Grundlinie und bringt die Kugel dann flach und hart vorher. Mlapa ist zur Stelle und klärt im eigenen Sechzehner per Befreiungsschlag.
36'
Flum bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in den Strafraum. Am Elfmeterpunkt steigt Nehrig am höchsten und köpft druckvoll aufs unetere linke Eck. Riemann klärt mit einem tollen Reflex zum Eckball für den FCSP.
34'
Nach der Verletzung von Ziereis ist nun deutlich mehr Aggressivität im Spiel. Die Zweikämpfe werden nun mit viel Pfeffer geführt, auch wenn es hier vermeintlich um nichts mehr geht.
32'
Stiepermann flankt von der linken Seite in den Strafraum. Aus dem Stand kommt Mlapa frei zum Kopfball, kann aber keinen Druck hinter die Kugel bringen. Heerwagen packt sicher zu.
31'
Für den verletzten Ziereis kommt positionsgetreu Kalla.
31'
Einwechslung bei FC St. Pauli -> Jan-Philipp Kalla
31'
Auswechslung bei FC St. Pauli -> Philipp Ziereis
29'
Der Ball rollt inzwischen wieder.
28'
Nach kurzer Behandlungszeit ist klar: Es geht nicht weiter bei Ziereis. Das völlig unnötige Stoßen von Mlapa im letzten Saisonspiel führt also zur verletzungsbedingten Auswechselung der Hamburger Außenverteidigers. Trainer Lienen und sein Team sind dementsprechend sauer auf den Bochumer.
26'
Bei einem Zweikampf an der linken Außenbahn stößt Mlapa Ziereis mit vollem Körpereinsatz weg. Der Hamburger fällt ganz unglücklich und bleibt liegen.
23'
Tooor für FC St. Pauli, 1:1 durch Lennart Thy
Die Kiezkicker gleichen aus dem Nichts aus! Bouhaddouz wird an der linken Eckfahne von Fabian nicht gestört und spielt die Kugel einfach mal flach ins Zentrum. Dort ist Thy Hoogland einfach entwischt und schiebt völlig frei und problemlos aus sieben Metern halblinker Position ins lange Eck. Die Uhren sind wieder auf Null gestellt!
22'
Hornschuh wagt sich mal mit nach vorne und kommt sogar an den Ball: Aus 20 Metern halbrechter Position zieht der Außenverteidiger flach ab, Riemann ist aber zur Stelle, taucht ab und fischt die Kugel aus dem langen Eck.
20'
Nach den ersten 20 Minuten lässt sich festhalten, dass Bochum in einem richtig guten Fußballspiel verdient führt. Das Team von Gertjan Verbeek tritt etwas reifer und entschlossener auf, St. Pauli hält aber auch gut mit.
17'
Auf der anderen Seite macht es Mlapa besser: Der Außenstürmer zieht von links in die Mitte und haut aus 25 Metern halblinker Position ab. Sein Schuss geht gleich durch zwei Hamburger Beinpaare hindurch, Heerwagen ist aber zur Stelle und fischt den flachen Ball aus dem linken Eck.
16'
Bouhaddouz kommt einfach nicht gefährlich ins Spiel, also versucht er es selbst: Aus knapp über 20 Metern zieht der Marokkaner ab, zielt aber einige Meter flach rechts am Pfosten vorbei.
14'
Nehrig bringt die Ecke schön und hoch an den Fünfer, Riemann ist aber zur Stelle und faustet die Kugel aus der Gefahrenzone.
13'
Aus einem Bochumer Eckball entwickelt sich ein Konter. Bouhaddouz marschiert und marschiert, am Ende klärt Bastians zur ersten Ecke für die Norddeutschen.
12'
St. Pauli steht nun ganz tief hinten drin, Bochum drückt die Gäste ins eigene Drittel zurück.
9'
Der VfL is on fire! Mit einem langen Ball wird Bastians in den Strafraum geschickt. Der Verteidiger zieht aus spitzem Winkel von rechts mit voller Wucht ab, Heerwagen pariert in höchster Not.
7'
Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Selim Gündüz
Bochum geht in Führung! Stiepermann bringt von links einen weiten Einwurf in den Sechzehner. Fabian gewinnt dort das Kopfballduell und verlängert auf Gündüz, der aus 13 Metern halbrechter Position völlig freisteht und problemlos flach ins kurze Eck einschiebt. Da hat die Hamburger Defensive völlig gepennt!
5'
Es ist ein munteres Spiel in den ersten Minuten. Beide Mannschaften spielen flott nach vorne und suchen ihre Chancen.
3'
Die ersten Torannäherungen: Ziereis sucht Miyaichi mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte an der Strafraumkante, Fabian kommt aber gerade noch mit dem Kopf dran und klärt vor dem Japaner. Auf der anderen Seite zieht Wurtz von links ins Zentrum und zieht aus 17 Metern zentraler Position ab, trifft die Kugel aber nicht richtig und Gonther blockt das Schüsschen ab.
1'
Schiedsrichter Christof Günsch aus Battenberg gibt den Ball frei! Los geht's zwischen den Hausherren vom VfL Bochum und den Gästen vom FC St. Pauli!
1'
Spielbeginn
Der Himmel über der Castroper Straße ist leicht bewölkt bei etwa 20 Grad Außentemperatur. Erstmals seit zwei Jahren ist ein Spiel des VfL Bochum ausverkauft, die Tribünen sind bis auf den letzten Platz gefüllt! Die Mannschaften kommen auf den grünen Rasen, Herbert Grönemeyer dröhnt aus den Boxen, die Spannung steigt – noch wenige Augenblicke bis zum Anpfiff. Beste Bedingungen für ein packendes Saisonfinale!
Verbeek freut sich schon auf die Sommerpause - obgleich er wohl nicht abschalten kann, wie er unter der Woche konstatierte. Auf die Frage eines Journalisten antwortete der Niederländer mit breitem Grinsen: "Hast du eine Freundin oder ein Kind? Ich schon. Die Freundin hatte bisher die gesamten Aufgaben zu übernehmen. Jetzt bin ich in den nächsten vier Wochen dran. Also keine Pause – außer vom Fußball!"
"Es war eine Saison mit zwei Gesichtern", sagte St. Paulis Mittelfeldmotor Christoper Buchtmann rückblickend. "Nach der Hinrunde standen wir mit elf Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und es sah nicht unbedingt danach aus, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen können. In der Rückrunde haben wir dann mächtig aufgedreht und das scheinbar Unmögliche möglich gemacht." Heute soll die Kirsche auf die sahnetortige Rückserie gesetzt werden!
Zwei Spieler werden heute im Stadion vor dem Spiel verabschiedet: Die beiden Leihspieler Pawel Dawidowicz und Nils Quaschner kehren zu ihren Stammvereinen zurück, die vereinbarten Kaufoptionen wurden nicht gezogen. Die Gegner vermelden derweil zwei prestigeträchtige Verpflichtungen: Der FC St. Pauli hat Angreifer Sami Allagui von Hertha BSC nach Hamburg gelotst und bei Flügelstürmer Cenk Şahin die Kaufoption gezogen.
Bochums Coach Gertjan Verbeek geht im letzten Saisonspiel keine Experimente ein. Der Niederländer schickt dieselben elf Männer auf den Platz, die schon am vergangenen Sonntag beim 2:1-Auswärtssieg in München erfolgreich waren. Die ausbleibende Rotation hängt aber auch mit dem Verletzungspech der Bochumer zusammen: Gleich acht Spieler sind noch immer nicht einsatzfähig, darunter auch zahlreiche Stammspieler.
Lienen ändert seine Startformation im letzten Spiel noch einmal auf satten vier Positionen: Für die gesperrten Buchtmann und Şahin sowie die angeschlagenen Møller Dæhli und Sobota sind Ziereis, Gonther, Thy und Miyaichi heute von Beginn an dabei. Thy und Gonther absolvieren beide ihre letzte Partie für die Kiezkicker: Der ausgeliehene Angreifer geht vorerst zurück nach Bremen, Innenverteidiger Gonther schließt sich Dynamo Dresden an.
Die Aufstellungen der beiden Teams sind ab jetzt unter dem Menüpunkt Spielschema einzusehen.
Gerade die Hamburger dürften besonders motiviert sein, ihrem Coach noch einen letzten Erfolg zu bescheren: Die Gerüchte um einen Abschied von Ewald Lienen halten sich seit Monaten hartnäckig. Der sehr beliebte St.-Pauli-Trainer könnte nach der Saison seinen Posten räumen, um als Sportdirektor weiterzuarbeiten. "Ich habe immer gesagt, dass ich das so lange mache, wie es Spaß macht und erfolgreich ist. Und dann muss man schauen", weicht der 63-Jährige den Fragen der "MOPO" aus.
Beide Mannschaften sind aber gut drauf und wollen im letzten Saisonspiel noch einmal alles geben. Der VfL musste in den vergangenen zehn Spielen nur eine Niederlage hinnehmen und holt aus den letzten drei Spielen starke sieben Punkte. Die Kiezkicker sind nun seit sieben Partien unbesiegt und erspielten sich nach fünf Siegen in Folge am letzten Sonntag immerhin ein 1:1 gegen Fürth.
Von großer Spannung kann man beim besten Willen nicht mehr reden, dennoch dürfen wir uns auf ein tolles Fußballspiel freuen! Mit dem VfL Bochum und dem FC St. Pauli treffen heute der Tabellensiebte und der Neunte aufeinander. Die Hamburger können mit einem Sieg noch an den Westdeutschen vorbeiziehen, Bochum kann maximal noch auf den sechsten Platz vorrücken.
Für Euch heute live an den Tasten: Benedikt Strickmann
Ein letztes Mal vor der Sommerpause: Einen schönen guten Tag und herzlich willkommen zum 34. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga! Der VfL Bochum empfängt heute den FC St. Pauli im Ruhrstadion! Los geht es zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico