Fortuna Düsseldorf Sonntag, 21. Mai 2017
15:30 Uhr
Erzgebirge Aue
1:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Christian Gartner 39. / Rechtsschuss

90'
Fazit:

Fortuna Düsseldorf schlägt durch Christian Gartners Treffer Erzgebirge Aue mit 1:0. Auf dem Platz feiern aber beide Mannschaften gleichermaßen, denn Aue ist durch Münchens Niederlage in Heidenheim und Bielefelds Unentschieden in Dresden gerettet und schließt die Saison als 14ter ab. Die Fortuna klettert auf den elften Rang. Der Sieg der Düsseldorfer geht völlig in Ordnung, sie waren über 90 Minuten die tonangebende Mannschaft. Erst zum Schluss wachte Aue auf und kreierte sich eigene Torchancen. Das war's aus der ESPRIT-Arena, vielen Dank für das Interesse!
90'
Spielende
90'
Mario Kvesić haut den Freistoß aufs Tor. Das Leder geht in Richtung oberes Toreck, aber Michael Rensing fliegt durch die Luft und faustet das Leder aus dem Strafraum.
90'
Gelbe Karte für Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf)
Völlig unnötiges Foul von Rouwen Hennings, der Mirnes Pepić ohne eine Chance darauf, an den Ball zu kommen, von der Seite umgrätscht. Es gibt Freistoß für Aue aus 30 Metern.
90'
Die Nachricht spricht sich herum und die Auer Fans jubeln. Auch der Düsseldorfer Anhang ist bester Laune. Das ist ein versöhnlicher Saisonausklang für beide Mannschaften.
90'
In Dresden ist das Spiel beim Stand von 1:1 abgepfiffen. Damit ist Aue gerettet!
90'
Vier Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf. Düsseldorf ist gerettet, das steht wohl fest. Aber Aue muss immer noch zittern.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Der anschließende Freistoß wird gefährlich! Am langen Pfosten steht Bunjaku völlig frei, doch Samson sieht seinen Mitspieler nicht und köpft aus starker Rücklage über das Tor.
89'
Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
Adam Bodzek legt Steve Breitkreuz und sieht dafür den Gelben Karton.
87'
Adler verpasst um Zentimeter den Auer Ausgleich! Pepić flankt von der linken Seite in die Mitte, wo Adler aus sechs Metern Torentfernung hochsteigt, das Leder aber nur noch mit dem Haaransatz berührt und den Kopfball nicht aufs Tor bringen kann.
86'
Friedhelm Funke wechselt das erste Mal. Unter stehenden Ovationen des Düsseldorfer Publikums verlässt der Torschütze Christian Gartner das Feld. Für ihn kommt Özkan Yildirim in die Partie.
86'
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Özkan Yildirim
86'
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf -> Christian Gartner
85'
Aufatmen bei Aue: Heidenheim hat gegen 1860 München den Ausgleich erzielt! Damit geht es für die Sechziger Stand jetzt zurück auf den Relegationsrang.
84'
So wirklich bäumen sich die Schachter aber nicht gegen die brenzlige Situation auf. Stattdessen spielt Düsseldorf weiter munter nach vorne.
83'
Die Mienen der Auer Fans werden zusehends angespannter. Bielefeld benötigt nur noch einen Treffer, um Aue auf den Relegationsplatz zu schießen.
82'
Letzter Wechsel bei Aue: Mirnes Pepić ersetzt Clemens Fandrich. Pepić ordnet sich im offensiven Mittelfeld ein.
82'
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Mirnes Pepić
82'
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Clemens Fandrich
81'
Tor in Dresden! Bielefeld hat den Ausgleich erzielt. Jetzt muss Aue zittern.
80'
Anderson Lucoqui strotzt vor Selbstvertrauen und nimmt es auf der linken Seite mit drei Auern auf. Samson bleibt schließlich Sieger und kann klären.
78'
Gelbe Karte für Nicky Adler (Erzgebirge Aue)
Nicky Adler grätscht Kaan Ayhan um und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte. Bei der Aktion haben sich beide Spieler weh getan und bleiben kurz auf dem Rasen liegen.
77'
Sobottka dringt erneut in den Auer Strafraum ein, schubst aber Samson um. Das gibt ein weiteres Stürmerfoul.
76'
Nach kurzer Erholungspause hat Düsseldorf das Heft wieder in der Hand und ist die spielbestimmende Mannschaft. Bisher spricht alles für die Fortuna.
74'
Riesenchance zur Vorentscheidung für die Fortuna! Sobottka schickt Kiesewetter durch die Auer Schnittstelle, doch Männel kommt raus und wirft sich in den Schuss. Aus dem Rückraum setzt Sobottka nach, schnappt sich die Kugel und dringt erneut in den Auer Strafraum ein, aber wieder ist Männel zur Stelle, taucht ab und kann das Leder dieses Mal festhalten.
73'
Domenico Tedesco bringt mit Albert Bunjaku die nächste Offensivkraft für Dimitrij Nazarov.
73'
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Albert Bunjaku
73'
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Dimitrij Nazarov
72'
Schauerte legt aus dem Rückraum ab in die rechte Hälfte des Strafraums, wo Kiesewetter in die Mitte flankt. Da ist aber kein Fortune und der Ball geht ins Aus.
71'
Düsseldorf hat sich derweil weit zurückgezogen und lässt Aue kommen.
70'
Natürlich werden die Auer Verantwortlichen über den Zwischenstand aus Dresden informiert sein. Deshalb wird Aue hier nicht mit offenem Visier in die Schlussphase gehen, sondern kontrolliert auf eine Torchance warten.
68'
Die Partie hat deutlich an Unterhaltungswert gewonnen. Beide Teams sind bemüht, sich offensiv zu zeigen.
67'
Jetzt liegt der Ball im Auer Tor, aber Osmers hat abgepfiffen, da Kiesewetter sich beim Zuspiel zu Hennings, der das Leder aus 12 Metern in die Maschen gezimmert hat, einen guten Meter im Aus befunden hat. Es gibt keine Proteste der Düsseldorfer.
66'
Aue führt einen Freistoß schnell aus und Fandrich kommt am linken Strafraumeck an die Kugel und zieht nach innen. Dann braucht er aber zu lange, um abzuschließen, sodass Hoffmann klären kann.
65'
Schiedsrichter Harm Osmers hat seine Pfeife verloren und muss diese erstmal auf dem Rasen wiederfinden.
64'
Bei der darauffolgenden Ecke fällt fast das 2:0 für die Hausherren! Bormuth kommt zum Torabschluss, doch Fandrich fälscht das Leder in Richtung lange Pfosten ab. Männel war bereits ins rechte Eck unterwegs. Die Kugel rollt ins Aus. Die darauffolgende Ecke bringt Düsseldorf nichts ein.
63'
Jetzt probiert es Hennings mal direkt mit einem Freistoß. Von der rechten Strafraumkante aus schießt er aufs lange Eck, wo Männel die Arme hochreißt und das Leder über die Latte lenkt.
62'
Hennings kommt nach einem Freistoß von Gartner aus der Drehung zum Abschluss. Allerdings hat der Düsseldorfer Stürmer im Abseits gestanden und wird zurückgepfiffen.
60'
Eine gute und eine schlechte Nachricht aus Auer Sicht erreicht die ESPRIT-Arena: 1860 München ist soeben in Führung gegangen und zieht an Aue vorbei. Dafür führt aber auch Dresden gegen Bielefeld, das jetzt auf dem Relegationsplatz liegt.
59'
Der neue Mann gerät direkt in den Fokus des Geschehens, da er im Strafraum zu Boden geht. Bormuth hatte bei einem Kopfballduell Adler im Nacken getroffen. Aue reklamiert auf Strafstoß, aber Osmers lässt weiterspielen. Unterdessen bleibt die Chance aber heiß, denn Rizzuto setzt nach und schießt vom rechten Strafraumeck neben das Tor von Rensing.
58'
Domenico Tedesco möchte frischen Schwung in der Offensive und bringt Nicky Adler für Pascal Köpke.
58'
Einwechslung bei Erzgebirge Aue -> Nicky Adler
58'
Auswechslung bei Erzgebirge Aue -> Pascal Köpke
57'
Männel schnappt sich das Leder nach der Ecke und leitet einen Konter ein. Aber Christian Gartner passt auf und kann das Leder in Höhe der Mittellinie ins Aus klären.
56'
Rizzuto klärt eine weite Flanke von Bodzek aus dem Mittelfeld zur Ecke.
55'
Köpke dribbelt sich in den Düsseldorfer Strafraum und ist auf der linken Seite unterwegs. Rensing kommt raus, doch Köpke passt am Düsseldorfer Torwart auf der Auslinie vorbei. Dabei gerät der Pass aber zu stark und springt von Bodzeks Bein ins Aus. Es gibt Abstoß für Rensing, der bei beiden Aktionen der Auer gerade nicht gut ausgesehen hat.
54'
Der Freistoß bringt Aue die erste Torchance ein. Kvesić prüft mit einem satten Schuss Rensing, der in die Mitte faustet, wo Nazarov zum Nachschuss ansetzt, aber neben das Tor schießt.
53'
Mario Kvesić lässt Anderson Lucoqui rund 30 Meter vor dem Düsseldorfer Tor aussteigen, doch der Auer Nachwuchsspieler zieht dem Schachter das Standbein weg. Es gibt Freistoß für die Erzgebirger.
52'
Clemens Fandrich ist auf der linken Seite mal im Vorwärtsgang, schubst dabei aber Julian Schauerte um. Das gibt ein Stürmerfoul und somit Freistoß für die Fortuna.
50'
Breitkreuz verliert im Spielaufbau den Ball. Sobottka passt sofort in die Schnittstelle zu Hennings, doch Kalig geht dazwischen und kann klären.
49'
Breitkreuz geht im eigenen Strafraum im Zweikampf mit Kiesewetter zu Boden. Schiedsrichter Osmers entscheidet auf Stürmerfoul, ganz zum Unverständnis von Kiesewetter.
48'
Nach zweieinhalb Minuten Spielunterbrechung kann es endlich weitergehen.
48'
Weitere Papierstreifen fliegen auf den Rasen. Jetzt hat das Publikum die Nase voll und quittiert die Aktion der Düsseldorfer Fans mit Pfiffen.
47'
Es gab zur Pause übrigens keine Wechsel. Wenn es gleich weitergeht, dann mit demselben Personal wie im ersten Durchgang.
46'
Der ist aber nach 10 Sekunden schon wieder unterbrochen. Die Düsseldorfer Fans haben massenhaft Toilettenpapier auf das Spielfeld geworfen und damit das Auer Tor bedeckt. Jetzt muss erstmal aufgeräumt werden.
46'
Der Torschütze Christian Gartner hat den zweiten Durchgang mit dem Anstoß eröffnet.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:

Das Düsseldorfer Publikum verabschiedet seine Mannschaft mit Applaus in die Kabine, in die Düsseldorf eine 1:0-Führung mitnimmt. Lange Zeit boten beide Teams fußballerische Magerkost und scheuten jedes Risiko. Nach und nach wurde die Fortuna aktiver und kam durch André Hoffmann zu seiner besten Chance, ehe fünf Minuten vor dem Ende der ersten Hälfte Christian Gartner einen individuellen Fehler von Pascal Köpke bestrafte und zur Düsseldorfer Führung traf. Aue muss sich deutlich steigern, wenn sie am Ende nicht doch noch zittern wollen. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Bodzek spielt Hennings an der Strafraumkante an, aber dem Düsseldorfer Stürmer verspringt bei der Ballannahme der Ball und Aue kann klären.
43'
Bodzek und Kiesewetter kombinieren sich mit einem doppelten Doppelpass auf der rechten Seite in Richtung Eckfahne. Im Eins-gegen-Eins mit Fandrich verliert Kiesewetter dann aber das Leder.
41'
Aue wird für seine Passivität bestraft und muss jetzt wieder zittern. Kaiserslautern führt, bei 1860 München und Bielefeld steht es noch 0:0. Treffen die Kontrahenten, dann geht es für Erzgebirge runter auf Relegationsplatz 16.
40'
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:0 durch Christian Gartner
Christian Gartner schießt die Fortuna in Führung! Pascal Köpke spielt einen katastrophalen Fehlpass per Kopfball in die Füße des Österreichers, der sich kurz vor dem Strafraum das Leder auf den rechten Fuß legt und mit einem satten Torschuss ins linke untere Toreck vollendet. Martin Männel ist chancenlos.
39'
Jetzt wird es aber wirklich kurios. Auch der neue Spielball ist kaputt. Schiedsrichter Harm Osmers hat die Nase voll und prüft den dritten Ball sicherheitshalber selbst.
38'
Passend zum Spiel ist jetzt sogar die Luft raus aus dem Ball. Das Spielgerät muss ausgetauscht werden.
37'
Düsseldorf hat das Heft weiterhin in der Hand und jetzt auch die erste und einzig wirklich gefährliche Torchance zu Buche stehen. Von Aue kommt weiterhin nichts.
35'
Die Ecke wird brandgefährlich! Aue kann sich nicht befreien und Düsseldorf baut über den Rückraum auf. Dann kommt die Flanke an den langen Pfosten, wo Hoffmann aus drei Metern Torentfernung das Leder nicht richtig trifft und Kalig an den Rücken köpft. Von dort geht das Leder am Pfosten vorbei ins Aus. Die folgende Ecke bringt der Fortuna nichts ein.
35'
Auch auf der anderen Seite gibt es einen Eckstoß, da Samson eine Flanke von Kiesewetter ins Aus schlägt.
34'
Rensing ist das erste Mal gefordert. Köpke hatte die erste Auer Ecke herausgeholt. Die kommt an den Fünfmeterraum, wo der Düsseldorfer Torwart hochsteigt und das Leder aus dem Strafraum faustet.
32'
Der Freistoß aus 30 Metern Torentfernung geht ungefährlich ins Aus. Es gibt Abstoß für Martin Männel.
32'
Gelbe Karte für Louis Samson (Erzgebirge Aue)
Aue verliert im Mittelfeld den Ball und Düsseldorf ist um einen schnellen Konter bemüht. Doch Marcel Sobottka wird von Louis Samson am Ärmel gehalten und nimmt den Freistoß dankbar an. Für Samson gibt es für das taktische Vergehen die sechste Verwarnung der laufenden Spielzeit.
30'
Eine halbe Stunde ist rum und die Zuschauer sehen Fußballmagerkost.
29'
Dimitrij Nazarov wird mit einer weiten Flanke aus dem Mittelfeld an der Düsseldorfer Strafraumkante angespielt und geht im Zweikampf mit Kaan Ayhan zu Boden. Den Rempler wertet Osmers aber nicht als Foulspiel und lässt das Spiel zum Ärger des Auer Spielers weiterlaufen.
28'
Jetzt wird es mal bissig: Hennings foult Kalig, der sich im Rückwartsgang befindet. Der Auer Verteidiger springt nach dem geahndeten Stürmerfoul auf und geigt Hennings die Meinung. Schiedsrichter Osmers bringt die Streithähne schließlich auseinander.
27'
Aue hält den Ball in seinen Reihen. Im Mittelfeld werden sie weiterhin früh gestört, also lassen sie das Leder durch die Abwehrreihe kreisen. Düsseldorf schaut sich das an und wartet ab.
25'
Düsseldorf muss aufpassen, dass sie bei ihrem Spielaufbau nicht ungewollt eine Auer Torchance generieren. Denn auf das Fortuna-Schema, über Rensing aufzubauen, hat sich der FC mittlerweile eingestellt und lauert darauf, einen Pass abzufangen. Köpke war beim Zuspiel von Hoffmann auf Rensing zumindest schon nah dran.
23'
Domenico Tedesco dirigiert seine Mannschaft eifrig von der Seitenlinie aus. Die Veilchen machen die Räume bisher eng und lassen Düsseldorf nicht zur Entfaltung kommen. Nach vorne geht bei den Schachtern dagegen weiterhin gar nichts.
22'
Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
Dimitrij Nazarov lässt im Mittelfeld Kaan Ayhan auflaufen und kassiert dafür seine fünfte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit. Bei einer möglichen Relegation wäre er somit im Hinspiel gesperrt.
21'
Ayhan sucht mit einer weiten Flanke aus dem Mittelfeld Hennings im Strafraum, aber Kalig hat aufgepasst und kann die Kugel wegschlagen.
19'
In Kaiserslautern sind die Roten Teufel soeben in Führung gegangen und würden in der Blitztabelle an Düsseldorf und Aue vorbeiziehen.
17'
Gartner prüft Männel mit einem Lupfer, aber der Auer Torwart ist auf dem Posten. Nach einem Auer Fehlpass im Mittelfeld nimmt Gartner Fahrt auf und schickt mit einem Steilpass durch die Schnittstelle der Erzgebirger Kiesewetter, der am rechten Strafraumeck das Leder in den Rückraum passt. Dort kommt der durchgestartete Gartner erneut an den Ball und lupft ihn aufs Tor, aber das war keine ernsthafte Prüfung für Männel, der sich das Leder aus der Luft angelt.
15'
Düsseldorf wagt sich mal vor das Auer Tor. Julian Schauerte kommt in Höhe der linken Strafraumkante an den Ball und passt scharf nach innen. Dort steht niemand und das Leder kullert auf die andere Seite, wo sich Fabian Kalig die Kugel schnappt und versucht, einen Konter einzuleiten. Doch an der Mittellinie verlieren die Schachter das Leder schon wieder.
14'
Der Unterhaltungswert der Partie hält sich in dieser Anfangsphase doch arg in Grenzen. Bisher sieht es tatsächlich eher so aus, als würden sich beide Mannschaften mit diesem 0:0 gut anfreunden können. Der im Vorfeld benannte Siegeswille ist noch keinem Team anzumerken.
12'
Den Freistoß schlägt Jerome Kiesewetter in den Auer Strafraum, wo Adam Bodzek ihn in Richtung linkes Torhälfte köpft. Allerdings bekommt der Düsseldorfer nicht genug Druck hinter die Kugel, sodass Martin Männel das Leder sicher fangen kann.
11'
Auf der anderen Seite zieht Christian Gartner von der linken Seite in die Mitte und wird von Dimitrij Nazarov gelegt. Das gibt mal eine aussichtsreiche Freistoßposition für Düsseldorf.
9'
Mario Kvesić probiert, das Spiel schnell zu machen, legt an der Mittellinie mit der Hacke zurück zu Christian Tiffert, der das Leder weiterleitet zu Dimitrij Nazarov. Dem Kasachen verspringt bei der Ballannahme das Leder und Robin Bormuth kann klären.
8'
Domenico Tedesco hat im Vorfeld der Partie vor dem Düsseldorfer Umschaltspiel gewarnt. "Vor allem nach Ballverlust ist die Mannschaft in der Lage, innerhalb von ganz wenigen Sekunden wieder sehr kompakt zu sein. Das heißt, du brauchst mehr Geduld, du brauchst Laufbereitschaft mit und ohne Ball, um dann auch die richtigen Lücken zu finden." Geduldig spielt Aue bisher, eine Lücke haben sie noch nicht ausmachen können.
6'
Bis zur Mittellinie kann Aue das Leder sicher in seinen Reihen halten. Doch sobald sie sich nach vorne wagen, gehen die Pässe bisher ins Niemandsland.
5'
Wieder versucht Düsseldorf, hintenherum aufzubauen. Doch Aue spielt eine konsequente Manndeckung und attackiert früh, sodass Rensing das Leder weit ins Mittelfeld schlagen muss. Dort kommt Kiesewetter zwar noch an den Ball, kann ihn aber nicht kontrollieren und die Kugel springt ins Aus.
3'
Erste Ecke für die Fortuna: Die Flanke von der rechten Eckfahne gerät zu weit und Aue kann sich befreien. Aus dem Rückraum probiert es Lucoqui, der den Ball aber nicht richtig trifft. Die Kugel rollt in Richtung Auer Strafraum, wo Breitkreuz das Leder zurück ins Mittelfeld drischt.
2'
Düsseldorf ist um einen ruhigen Spielaufbau bemüht. Über Michael Rensing kommt das Leder zu Julian Schauerte, dann geht es wieder zurück zum Torwart. Es ist ein ruhiger Beginn.
1'
Aue hat angestoßen, die Kugel rollt in der ESPRIT-Arena!
1'
Spielbeginn
Die Düsseldorfer Fans heizen mit Pyrotechnik gerade das Stadion ein. Der rot-weiße Rauch sieht zwar nett aus, wird der Fortuna aber eine Geldstrafe bescheren.
Schiedsrichter Harm Osmers führt zusammen mit seinen Assistenten Sascha Thielert und Thomas Gorniak die Spieler auf den Rasen.
Die Schachter müssen weiterhin auf ihren Mittelfeldspieler Fabio Kaufmann (Außenbandriss) verzichten. Dafür kehrt Clemens Fandrich nach seiner Gelbsperre gegen Kaiserslautern zurück in den Kader und darf auch direkt von Beginn an ran. Für den Mittelfeldspieler bleibt Stürmer Nicky Adler zunächst auf der Bank. Ansonsten schickt Domenico Tedesco dasselbe Personal wie am vergangenen Samstag aufs Feld.
Damit ist Friedhelm Funke gezwungen, sein Team auf vier Positionen im Vergleich zum vergangenen Samstag zu verändern. Für Lukas Schmitz kommt der 19-Jährige Anderson Lucoqui zu seinem dritten Einsatz in der laufenden Saison. Alexander Madlung wird in der Innenverteidigung durch Andre Hoffmann ersetzt. Für Hoffmann ist es zugleich das Abschiedsspiel bei der Fortuna. Nach einer enttäuschenden Saison mit nur sechs Einsätzen kehrt die Leihgabe nach Hannover zurück. Im linken Mittelfeld beginnt Christian Gartner für Oliver Fink, in der Mitte ersetzt Kaan Ayhan Ihlas Bebou.
Den Sieg in Nürnberg haben die Düsseldorfer aber teuer bezahlt. Linksverteidiger Lukas Schmitz und Rechtsaußen Ihlas Bebou haben sich gegen den Club jeweils ihre fünfte Gelbe Karte abgeholt und müssen damit zuschauen. Oliver Fink hat sich gegen Nürnberg einen Bänderanriss im rechten Sprunggelenk zugezogen und steht nicht zur Verfügung. Alexander Madlung hat seit dem Spiel muskuläre Probleme und muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Außerdem fehlen Friedhelm Funkel weiterhin Innenverteidiger Kevin Akpoguma (Halswirbelbruch) und Justin Toshiki Kinjo (Korbhenkelriss).
Auch Düsseldorf ist vom Klassenerhalt überzeugt, allerdings sind die Vorzeichen umgekehrt. Nach einer starken Hinrunde, bei der die Fortunen an den oberen Plätzen schnupperte, holten in der Rückrunde nur Würzburg und Karlsruhe noch weniger Punkte als die Rheinländer. Zuletzt konnte Düsseldorf sieben Partien in Folge nicht gewinnen und geriet in den Abstiegssog. Erst letzte Woche endete die Negativserie.
Aues Torwart Martin Männel ist zuversichtlich, dass mit der Euphorie der vergangenen Wochen der Klassenerhalt gleich unter Dach und Fach gebracht wird: „Wir können am letzten Spieltag alles klar machen. Das ist eine Situation, die alle im Winter herbeigebetet hätten. Wir wollen den Deckel drauf machen. Wir wollen da hin fahren und auf drei Punkte spielen. Wir haben gute Chancen, das Spiel zu gewinnen.“
Domenico Tedesco hat den Auer Karren aus dem Dreck gezogen. Nach 24 Spieltagen hätten wohl nur wenige auf den Klassenerhalt Aues gesetzt. Die Schachter lagen abgeschlagen auf dem letzten Platz, Pavel Dotchev musste seinen Hut nehmen. Interimstrainer Robin Lenk räumte nach einem Spiel (2:2 gegen Bielefeld) wieder den Stuhl, für ihn kam Domenico Tedesco. Seitdem geht es steil bergauf bei den Sachsen. In zehn Spielen unter dem Deutsch-Italinier gewannen die Erzgebirger sechsmal. Auch den Spitzenteams konnte die Veilchen plötzlich die Stirn bieten: Ein 1:0-Sieg bei Union Berlin und ein 2:2 gegen Hannover waren eine Kampfansage an die Konkurrenz. Darüber hinaus bewies Aue Nervenstärke in den direkten Abstiegskampfduellen: Gegen Karlsruhe, Sankt Pauli, 1860 München, Würzburg und Kaiserslautern konnten die Schachter siegen.
Die Aufstellungen findet Ihr wie gewohnt unter Spielschema
Trotzdem wird der Blick für beide Mannschaften wohl nicht nur auf dem Geschehen in der ESPRIT-Arena, sonder auch auf den anderen Plätzen liegen. 1860 München muss in Heidenheim und Bielefeld in Dresden gewinnen, um noch an Düsseldorf oder Aue vorbeizuziehen. Kaiserslautern würde aufgrund des besseren Torverhältnisses bereits ein Unentschieden in Nürnberg reichen, um zumindest Aue zu überholen.
Die Trainer versicherten im Vorfeld der Partie, dass sie sich nicht mit dem einen entscheidenden Zähler begnügen wollen. „Es gibt auch kein Rezept, halbherzig zu spielen oder nur mit Halbgas zu spielen oder auf Unentschieden zu spielen. Wir kennen das Rezept jedenfalls nicht. Deswegen fahren wir nach Düsseldorf und hauen raus, was geht“, kündigte Aues Trainer Domenico Tedesco an. Auch Fortuna-Trainer Friedhelm Funke stellte klar, dass sich keiner seiner Spieler in Sicherheit wähne: „Wir können doch nicht auf Unentschieden spielen. Unsere Mannschaft wird von Anfang an gewillt sein, gute Aktionen nach vorne zu haben.“
Beide Mannschaften konnten am vergangenen Samstag drei eminent wichtige Siege einfahren: Fortuna gewann 3:2 in Nürnberg, Aue besiegte im direkten Abstiegskampfduell Kaiserslautern mit 1:0. Damit haben beide Mannschaften 39 Punkte auf dem Konto und können nicht mehr direkt absteigen. Gänzlich gerettet sind sie trotzdem noch nicht. Wer heute verliert, dem droht die Relegation. Bei einem Unentschieden dagegen hätten beide Mannschaften den Klassenerhalt sicher.
An den Tickertasten hält Euch Tobias Kisling auf dem Laufenden. Viel Spaß!
Hallo und herzlich willkommen zum finalen 34. Spieltag der 2. Bundesliga. Fortuna Düsseldorf empfängt zum Abschluss den FC Erzgebirge Aue. Beide Teams zittern noch um den Klassenerhalt. Anstoß in der ESPRIT-Arena ist um 15.30 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico