Eintracht Braunschweig Sonntag, 23. April 2017
13:30 Uhr
VfL Bochum
2:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Christoffer Nyman 46. / Rechtsschuss  (Ken Reichel)
2 : 0 Torinfos im Ticker Christoffer Nyman 87. / Rechtsschuss

90'
Fazit
Schluss in Braunschweig, die Hausherren feiern ein verdientes 2:0. Christoffer Nyman schockt die Gäste mit einem schnellen Tor nach dem Seitenwechsel, die Erholung der Bochumer folgt erst in der Schlussviertelstunde. Bis dahin tritt die Eintracht dominant auf und lässt nichts anbrennen. Das Bochumer Aufbäumen nach der Mlapa-Hereinnahme zahlt sich letztlich nicht aus, BTSV-Keeper Jasmin Fejzić bewahrt durch starke Reflexe gegen Mlapa (69.) und Wurtz (86.) seine weiße Weste. Ein Aussetzer von Kapitän Manuel Riemann lässt den VfL endgültig als Verlierer heimreisen: Der Keeper haut Boland bei einem Ausflug im Strafraum um, Nyman verwandelt den fälligen Strafstoß im Nachschuss. Braunschweig bleibt oben dran, Bochum ist wohl noch nicht gerettet.
90'
Spielende
90'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Phillip Tietz
90'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Christoffer Nyman
87'
Elfmeter verschossen von Christoffer Nyman, Eintracht Braunschweig
87'
Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:0 durch Christoffer Nyman
Nyman mit dem Doppelpack, 2:0! Der Schwede schießt einen katastrophalen Elfmeter flach in die Mitte, Manuel Riemann taucht in die rechte Ecke ab. Mit dem Fuß kann der Schlussmann das Leder vor dem Überqueren der Linie hindern, doch es prallt nach vorne ab: Nyman läuft am schnellsten und staubt ab.
86'
Gelbe Karte für Manuel Riemann (VfL Bochum)
Riemann sieht für sein Black-Out die gelbe Karte.
86'
Elfmeter für Braunschweig! Riemann kommt bei einem hohen Ball im Strafraum völlig übermotiviert aus seinem Kasten, da gehört der Keeper nicht hin. Boland kommt per Kopf zuerst an die Kugel, dann rauscht der Schlussmann in ihn rein.
86'
Lattenknaller von Khelifi aus fünf Metern Torentfernung!
86'
Fejzić rettet! Johannes Wurtz knallt das Ding aus der Drehung mit einer Mordswucht auf den Kasten, dabei steht er nur zehn Meter vor dem Kasten. Jasmin Fejzić reißt die Arme hoch und pariert mit einem tollen Reflex!
84'
Tom Weilandt flankt aus dem rechten Halbfeld vor das Tor, Vitaly Janelt steigt zum Kopfball hoch. Der 18-Jährige behilft sich im Zweikampf mit Valsvik mit unfairen Mitteln, ohnehin verfehlt sein Kopfball das Tor.
82'
Ein Stürmer geht, ein Sechser kommt: Niko Kijewski ersetzt Domi Kumbela.
82'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Niko Kijewski
82'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Domi Kumbela
81'
Nyman ist bereits mit der Kugel im Strafraum, der Winkel ist ihm zu spitz. Deshalb will er nochmal ins Zentrum dribbeln, kommt aber nicht an Hoogland vorbei.
79'
Gleich zwei Bälle kann Tom Weilandt von Rechts in die immer größer werdende Spielertraube im Braunschweiger Strafraum spielen, sie landen beide bei einem gelbbekleidetem Spieler. Die Angriffslust der Gäste wird immer größer.
77'
Vitaly Janelt steckt mustergültig in den Strafraum durch, Anthony Losilla erläuft sich den Pass in spitzem Winkel. Der Bochumer grätscht in die Kugel, Jasmin Fejzić ist zur Stelle.
76'
Einwechslung bei VfL Bochum -> Russell Canouse
76'
Auswechslung bei VfL Bochum -> Thomas Eisfeld
75'
Ein herausgeköpfter Ball landet bei Ken Reichel, der sich am Distanzschuss versucht: Mit Links hält der Kapitän drauf, verpasst den rechten Pfosten aus 25 Metern aber um einige Meter.
74'
Sauer flankt vom rechten Flügel, Kumbela versucht am ersten Pfosten für Nyman durchzulassen. Gyamerah ist wach und schlägt das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
73'
Gelbe Karte für Thomas Eisfeld (VfL Bochum)
Eisfeld legt Boland von hinten, ohne an den Ball zu kommen: Zurecht sieht der Bochumer Gelb.
73'
Das Plus an Ballbesitz gehört den Gästen, Braunschweig lauert auf Konter. Diese bieten sich den Hausherren aber nicht.
69'
Bochum mit der Möglichkeit! Thomas Eisfeld chippt das Leder von Rechts ins Zentrum, Peniel Mlapa hat plötzlich Platz. Der Angreifer erwartet das Spielgerät, zieht dann aus der Drehung ab. Maximilian Sauer stört ihn im letzten Moment, trotzdem kommt Mlapas 14-Meter-Abschluss aufs Tor. Jasmin Fejzić hat aufgepasst und wirft sich in der linken Ecke auf den Ball.
68'
Kumbela steigt bei einem hohen Ball an den 16er am Höchsten, verlängert die Kugel vor das Tor. Nyman ist gestartet, erreicht die Weiterleitung aber nicht.
68'
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig -> Salim Khelifi
68'
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig -> Hendrick Zuck
67'
Zahlreiche Bälle segeln von den Flügeln in den Braunschweiger Strafraum, doch wirklich gefordert ist die Löwen-Verteidigung damit nicht.
65'
Braunschweig steht nun tiefer, will dass die Gäste kommen. Zwar wirkt Bochum bemühter, für echte Torchancen langt das noch nicht.
61'
Einwechslung bei VfL Bochum -> Peniel Mlapa
61'
Auswechslung bei VfL Bochum -> Nils Quaschner
61'
Mit einem intensiven Dribbling stürmt Hernandez in den Strafraum, legt dann in den Rückraum ab. Ein bewährtes Mittel bei den Hausherren, aber wieder nicht erfolgreich: Nyman nimmt den Pass direkt ab, befördert ihn aber dann harmlos in die Arme Riemanns.
60'
Maximilian Sauer kann weit werfen, wieder profitiert der Braunschweiger Angriff davon: Kumbela leitet den Ball mit der Hacke weiter, in seinem Rücken steigen Nyman und Gyamerah hoch. Der Stürmer kann die Kugel nicht auf den Kasten drücken.
58'
Grenzwertig! Zuck zieht in den Strafraum ein, wird offensichtlich von Gyamerah gehalten. Beide haken ein, dann geht Zuck zu Boden. Schiedsrichter Badstübner lässt weiterlaufen.
56'
Bochum scheint die rechte Abwehrseite der Löwen als Schwachstelle ausgemacht zu haben: Diesmal kann Nico Rieble flanken, findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.
54'
Verbeek reagiert: Weilandt soll für neuen Schwung sorgen, Gündüz muss weichen.
53'
Einwechslung bei VfL Bochum -> Tom Weilandt
53'
Auswechslung bei VfL Bochum -> Selim Gündüz
53'
Bastians gibt scharf von Links rein, Quaschner grätscht in der Mitte in den Ball. Er ist eng bewacht von Decarli, sein Abschluss landet einen Meter neben dem linken Pfosten.
50'
Nyman köpft eine Hereingabe von Links hinter die Abwehr, Kumbela ist passend gestartet. Der Angreifer kommt frei zum Kopfball, scheint aus acht Metern Torentfernung aber überrascht zu sein. Er setzt die Murmel eineinhalb Meter neben den linken Pfosten.
49'
Braunschweig kommt wacher und aggressiver aus der Pause, der VfL läuft hinterher.
46'
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Christoffer Nyman
Nyman braucht keine 60 Sekunden in der zweiten Halbzeit: 1:0 für die Löwen! Bochum klärt einen hohen Ball nicht entschlossen genug, Reichel bringt das Leder flach in den Strafraum. Dort ist Hoogland nicht eng genug an Nyman dran, der Schwede kann den Pass aus rechter Position ungestört in die rechte Torecke knallen.
46'
Ohne Wechsel geht es weiter - Der Ball rollt wieder!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit
Es hat sich das erwartete Geduldsspiel entwickelt, torlos geht es in die Kabinen. Braunschweig kann die kompakten Gäste nur selten knacken, zahlreiche Fehler im Spielaufbau lassen hier streckenweise viel Langeweile aufkommen. Bochum ist bemüht und wird vor der Pause plötzlich stärker, doch BTSV-Keeper Fejzić wird lediglich bei einem Eisfeld-Volley wirklich geprüft. Den Gästen genügt wohl ein Unentschieden, daher wird es im zweiten Abschnitt nicht einfacher für die Löwen.
45'
Ende 1. Halbzeit
44'
Braunschweig nagt am 1:0! Onel Hernandez kommt mit Tempo über Rechts in den Strafraum, legt dann in den Rückraum ab. Hendrick Zuck will abschließen, doch dem Außenspieler rutscht die Kugel über den Schlappen. Nutznießer ist Christoffer Nyman, dem das Leder in 12 Metern Torentfernung vor die Füße fällt. Er schließt sofort ab, doch der Schwede schießt weit über den Kasten. Die wohl beste Gelegenheit der Partie.
43'
Teilweise hört man erste Pfiffe im Stadion. Hendrick Zuck tritt einen Freistoß aus halbrechter Position halbhoch in einen Gegenspieler, das schmeckt den Zuschauern nicht.
42'
Jetzt wagt sich Maximilian Sauer nach vorne, spielt dann eine tolle Flanke auf den ersten Pfosten. Nyman kommt dran und haut die Flanke über den Kasten, aufgrund eines unfairen Einsatzes von Kumbela pfeift der Referee ohnehin Foulspiel.
39'
Eisfeld! Boland köpft einen hohen Ball nach vorne weg, Eisfeld nimmt das Ding aus 17 Metern volley. Jasmin Fejzić macht sich im Braunschweiger Kasten extrem lang und kratzt den Ball noch aus dem rechten Winkel.
39'
Wurtz gibt 25 Meter vor dem Kasten an Losilla ab, der Bochumer will aber nicht schießen. Auf der Linken Seite startet Eisfeld steil, doch Losilla spielt ihm in den Rücken. Da war mehr drin.
37'
Super gespielt vom VfL! Gyamerah schaltet sich mit ein, mit viel Druck kommen die Gäste nach vorne. Schließlich legt er am Sechzehner auf Wurtz ab, Decarli verhindert das Anspiel mit seinem rechten Fuß. Von dem prallt das Leder nach vorne weg, Janelts Direktabnahme trifft wieder Decarli.
34'
Es wird härter: Der nächste Bochumer geht zu Boden, diesmal langt Saulo Decarli zu.
33'
Kumbela geht im Mittelkreis hart in den Zweikampf mit Janelt, der Referee belässt es bei einer Ermahnung.
29'
Mirko Boland treibt den Ball, hat ihn dabei im Zentrum auf seinem schwachen rechten Fuß liegen. Deshalb spielt er Zuck auf dem rechten Flügel an, der gibt das Spielgerät aber umgehend wieder zurück. Geburtstagskind Boland entscheidet sich aus 16 Metern doch für den Abschluss mit Rechts: Weit über den Kasten.
28'
Brauschweig schon mit seiner sechsten Ecke, die Gäste durften bislang erst eine schlagen. Die neuerliche Hereingabe von Zuck wird aber schon am ersten Pfosten aus dem Strafraum geschossen.
26'
Erstmals schaltet sich Bastians in die Offensive ein, seine Flanke segelt auf den Elfmeterpunkt. Dort geht Wurtz aber zu ungestüm gegen Valsvik vor, Schiedsrichter Badstübner entscheidet auf Offensivfoul.
24'
Christoffer Nyman zieht auf Links den Turbo an, Braunschweig kann kontern. An Jan Gyamerah beißt sich der Stürmer dann aber die Zähne aus, das Bochumer Eigengewächs läuft ihn robust ab.
22'
Moll schickt Nyman auf die Reise, im Strafraum nimmt der Schwede die Kugel runter. Riemann kommt aus seinem Kasten, doch Nyman legt ins Zentrum. Dort streitet sich eine Spielertraube um den Ball, schließlich tritt Hendrick Zuck das Spielgerät zwei Meter über das verlassene Tor. Die beste Möglichkeit bis hierhin.
21'
Zuck schlägt eine scharfe Ecke auf den zweiten Pfosten, Bastians klärt souverän zur nächsten Ecke. Hinter ihm kam Boland angerauscht.
20'
Ab der Mittellinie wird zum Pressing angesetzt, das sorgt für Ballverluste und Fehlpässe des Gegners. Das Spielgeschehen findet ausschließlich im Mittelfeld statt.
18'
Selim Gündüz kann weiterspielen, durchatmen beim VfL.
17'
Hernandez trifft Gündüz in einem Zweikampf am Knöchel, das Spiel ist kurzzeitig unterbrochen.
16'
Ken Reichel haut aus über 30 Metern auf den Kasten, ein toller Schuss! Mit einer Mischung aus Vollspann und Außenrist jagt er das Leder einen Meter neben den rechten Torwinkel.
15'
Die erste Viertelstunde ist um, beide Teams begegnen sich auf Augenhöhe. Viele Tormöglichkeiten ergeben sich nicht, weil die Defensivreihen enorm diszipliniert handeln.
12'
Nach einem katastrophalen Moll-Fehlpass kann Bochum kontern, schließlich nimmt Wurtz am Sechzehner Maß. Weder steht Valsvik richtig, diesmal blockt er den Schuss des Stürmers nach vorne ab.
11'
Eine Ecke von Hendrick Zuck segelt scharf auf den ersten Pfosten, Domi Kumbela steht goldrichtig. Der Stürmer setzt zum Kopfball an, bleibt mit seinem Versuch aus fünf Metern aber in der Abwehrkette hängen.
10'
Onel Hernandez setzt sich stark gegen Jan Gyamerah durch, doch Tim Hoogland rettet für seinen Kameraden. Eckball.
7'
Wurtz treibt den Ball durch das Zentrum und zieht aus 20 Metern ab: Gustav Valsvik fälscht ab, Eckball.
6'
Johannes Wurtz weicht weit auf den Flügel aus, allerdings kann sich Bochum auch von dort nicht in den Gefahrenbereich kombinieren. Die Gäste treten als passives Team auf und lassen den Gegner aufbauen.
3'
Ein Reichel-Einwurf erreicht Kumbela nicht im Strafraum, weil Anthony Losilla zuvor zur Ecke klärt. Onel Hernandez führt aus und findet den Kopf von Christoffer Nyman, der aus acht Metern Torentfernung weit über die Querlatte köpft.
1'
Das Spiel hat begonnen! Braunschweig kickt in seiner bekannten Gelb-Blau-Kombi, Bochum tritt als weißes Ballett auf.
1'
Spielbeginn
Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff im ausverkauften Eintracht-Stadion. Die Akteure stehen im Spielertunnel bereit und werden den Hexenkessel jeden Moment betreten.
Vor dem Spiel verkündete die Eintracht eine Vertragsverlängerung: Onel Hernandez, der laut Trainer Torsten Lieberknecht Begehrlichkeiten in Deutschland und England geweckt hat, setzte seine Unterschrift unter einen Vertrag bis 2020. "Er hat seine Heimat hier gefunden", sagt Lieberknecht über den Flügelflitzer.
Der DFB hat sich für Florian Badstübner als Schiedsrichter der Partie entschieden. Beide Teams hatten in dieser Saison schon Kontakt mit dem 26-Jährigen: Braunschweig spielte unter seiner Leitung 0:0 in Karlsruhe (17. Spieltag), Bochum verlor 3:0 in Düsseldorf (6. Spieltag). An den Seitenlinien stehen Michael Bacher und Markus Pflaum, vierter Offizieller ist Marcel Unger.
In Braunschweig schwelgt man derweil in Erinnerungen, die starke Spielzeit 2016/2017 hätte passender nicht kommen können: Vor 50 Jahren, in der Saison 1966/67, wurde die Eintracht Deutscher Meister. Nun möchte man sich den Traum von der Erstklassigkeit erfüllen, dafür schaut Trainer Lieberknecht nach vorne. "Es wird ein schweres Spiel, in dem wir die viel zitierte Ruhe benötigen", meint der Braunschweiger. "Die Bochumer sind noch nicht gerettet, brauchen Punkte und dementsprechend groß wird ihre Gegenwehr hier sein", denkt er im Hinblick auf die Tabellenkonstellation.
Durch die Rückkehrer Dominik Wydra und Tom Weilandt hat VfL-Coach Gertjan Verbeek wieder mehr Möglichkeiten, beide könnten im Laufe des Spiels zum Comeback kommen. "Wir wollen gerne agieren. Und wenn meine Spieler nicht agieren, dann reagiere ich", verspricht der Niederländer. Agieren, das wird wohl auch der BTSV. Immerhin zählt für die Löwen nur ein Sieg. "Braunschweig hat noch Extradruck", glaubt Verbeek. "Sie sind nah dran am Aufstieg, waren die ganze Saison oben. Wenn sie diese Möglichkeit nutzen und es weiter in der eigenen Hand haben wollen, müssen sie gegen uns gewinnen.“
Gertjan Verbeek muss kurzfristig auf den erkrankten Marco Stiepermann verzichten, für ihn rückt Nico Rieble in die Startelf. Ansonsten sieht man auf Seiten des VfL keine Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche. Verbeeks Pendant Torsten Lieberknecht nimmt nach der 1:0-Derbyniederlage in Hannover gleich drei Änderungen vor: Der 43-Jährige lässt Maximilian Sauer, Hendrick Zuck und Domi Kumbela statt Phil Ofosu-Ayeh (nicht im Kader), Jan Hochscheidt und Julius Biada (beide Bank) anspielen.
Der BTSV klopft an das Tor der 1. Bundesliga. Seit dem Abstieg aus dem Oberhaus (2014) wurden die Braunschweiger in Liga zwei Sechster bzw. Achter. Aktuell steht man mit 54 Zählern auf Rang vier, ein hoher Sieg könnte die Eintracht heute bis auf Platz eins katapultieren. Für den VfL ist es eine Spielzeit im Mittelmaß, in dieser Saison bedeutet das auch immer Abstiegsängste. Die Kellerkinder liegen nach Punkten nah beieinander, mit einem 1:0-Heimerfolg über die SpVgg Greuther Fürth konnte man sich am vergangenen Wochenende aber wichtige Luft verschaffen. Somit lassen die Bochumer mittlerweile neun Mannschaften in der Tabelle hinter sich.
Für euch ist Patrick Thiele mit von der Partie!
Herzlich Willkommen zur 2. Bundesliga! Die Sonntagsspiele stehen an, in Niedersachsen trifft Eintracht Braunschweig auf den VfL Bochum. Anstoß des Spiels ist um 13:30 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico