Dynamo Dresden Sonntag, 21. Mai 2017
15:30 Uhr
Arminia Bielefeld
1:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Jannik Müller 62. / Kopfball
1 : 1 Torinfos im Ticker Julian Börner 84. / Kopfball

90'
Fazit:
Das Spiel ist zu Ende! Die Arminen schaffen durch ein spätes Tor ihres Kapitäns ein Unentschieden in Dresden. Nach dem Schlusspfiff schauen alle gebannt auf das Spiel in Heidenheim. Da 1860 in Heidenheim verliert, bleibt Bielefeld in der Liga. Die Freude ist riesengroß und Fans und Spieler feiern den Klassenerhalt. In der Partie gegen Dresden haben die Ostwestfalen noch einmal die Qualitäten, die sie unter Neutrainer Jeff Saibene ausgezeichnet haben, gezeigt. Nach dem Führungstreffer waren sie auch in der Offensive gefordert und schafften den verdienten Ausgleich. Auch die Dresdener zeigten zum Abschluss der Saison noch einmal eine gute Partie und hätten durchaus gewinnen können. Nach dem Führungstreffer durch Jannik Müller hatten sie ein paar gute Kontermöglichkeiten, um einen weiteren Treffer zu erzielen. Letztendlich können sie aber auch mit dem Remis gut leben.
90'
Spielende
90'
Die letzten Sekunden laufen! Die Bielefelder Spieler sind wohl über die Spielstände in den anderen Partien informiert worden und setzen nicht mehr alles daran, hier noch den Siegtreffer zu erzielen.
90'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Niklas Kreuzer
90'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Aias Aosman
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
89'
Heidenheim hat gegen 1860 den Ausgleich erzielt. Damit sind die Bielefelder aktuell wieder auf dem 15. Tabellenplatz.
87'
Riesenchance für die Arminia! Manuel Prietl nimmt sich ein Herz und zieht von der Strafraumkante ab. Sein Schuss wird abgefälscht und geht so gefährlich aufs linke untere Toreck. Wiegers streckt sich und kann zur Ecke klären.
86'
Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit laufen und es ist unglaublich spannend. Auch die Hausherren kommen immer wieder zu guten Möglichkeiten.
84'
Tooor für Arminia Bielefeld, 1:1 durch Julian Börner
Da ist der Ausgleich! Julian Börner trifft nach einem Freistoß per Kopf. Die Bielefelder brauchen allerdings noch einen weiteren Treffer.
83'
Die Arminen werfen jetzt alles nach vorne und setzen sich in der Hälfte der Dresdener fest. Die Hausherren lauern auf Konter.
81'
Gelbe Karte für Philip Heise (Dynamo Dresden)
79'
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Sören Brandy
79'
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Andreas Voglsammer
78'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Pascal Testroet
78'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Marvin Stefaniak
78'
Das muss der zweite Treffer für Dynamo sein! Berko läuft auf das Tor der Arminen zu und spielt dann einen ganz starken Querpass auf Heise. Der muss den Ball nur noch ins leere Tor einschieben, schießt aber links vorbei.
76'
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Leandro Putaro
76'
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Keanu Staude
75'
Doppelchance für die Arminen! Erst schaffen es Klos und Schütz nich eine Hereingabe von Hartherz zu verwerten, dann probiert es Yabo mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Wiegers ist zur Stelle.
74'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Niklas Hauptmann
74'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Akaki Gogia
73'
Die Dresdener spielen mit der Führung im Rücken weiter nach vorne und stellen sich nicht hinten rein.
70'
Die Bielefelder müssen jetzt offensiver agieren. Mal sehen, ob sie den Schalter umlegen können. Sie haben noch 20 Minuten Zeit, um das Spiel zu drehen.
67'
Riesenchance für Bielefeld! Schütz flankt in die Mitte, wo zwei Arminen zum Abschluss kommen. Beide Versuche werden aber von Dynamospielern geblockt.
66'
Jeff Saibene reagiert auf den Gegentreffer und bringt mit Fabaian Klos den erfolgreichsten Torschützen der Arminen in die Partie.
66'
Einwechslung bei Arminia Bielefeld -> Fabian Klos
66'
Auswechslung bei Arminia Bielefeld -> Christoph Hemlein
64'
Zum Schrecken der Bielefelder Fans hat 1860 im Parallelspiel die Führung erzielt und damit brauchen die Arminen jetzt zwei Treffer, um nicht auf dem Relegationsplatz zu landen.
62'
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Jannik Müller
Da ist es passiert! Dresden erzielt das 1:0. Bei einem Freistoß flankt Stefaniak den Ball in die Mitte. Dort steht Jannik Müller komplett blank und köpft das Leder rechts unten ins Eck.
61'
Gelbe Karte für Manuel Prietl (Arminia Bielefeld)
59'
Starke Aktion von Reinhold Yabo! Der Stürmer der Arminia bekommt den Ball rund 30 Meter vor dem Tor und sprintet auf den Kasten zu. Er dribbelt sich an einem Verteidiger vorbei und zieht den Ball dann aus aussichtsreicher Position auf der rechten Seite nur knapp links am Tor vorbei.
56'
Gefährliche Situation im Strafraum der Gastgeber! Hartmann spielt einen sehr lockeren Rückpass auf seinen Torhüter. Andreas Voglsammer sprintet sofort zum Ball, doch der Stürmer kommt etwa zu spät und so kann Patrick Wiegers klären.
53'
Keanu Staude probiert jetzt mehr in der Offensive: Erst dribbelt er sich gut auf der rechten Seite durch, dann sucht er den Abschluss und schlenzt das Leder knapp rechts am Kasten vorbei.
50'
Guter Auftakt in die zweite Halbzeit! Beide Mannschaften erarbeiten sich erste Chancen in der Offensive.
48'
Der Ball zappelt im Netz, doch die Freude der Bielefelder hält nur kurz an. Reinhold Yabo steht bei seinem Treffer knapp im Abseits.
46'
Weiter geht es im DDV-Stadion! Beide Mannschaften gehen unverändert in die zweite Halbzeit.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Unentschieden verabschieden sich die Mannschaften in die Kabinen. Die erste Hälfte lässt sich kurz zusammenfassen: Dresden hatte mehr Spielanteile, schaffte es aber nicht gefährlich vor das Tor von Bielefeld zu kommen. Dies lag wohl auch an der taktischen Disziplin, mit der die Arminen bisher zu Werke gehen. Aktuell steht die Arminia somit weiterhin auf dem 15. Tabellenplatz. Dies kann sich aber schnell ändern. Es wird spannend zu sehen, ob Jeff Saibene in der zweiten Halbzeit an der taktischen Ausrichtung etwas ändern wird. Letztendlich ist man nur bei einem Sieg sicher gerettet.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte bleibt das Bild unverändert. Dresden hat mehr vom Spiel ohne dabei zwingend zu sein. Die Gäste sind bisher noch gar nicht gefährlich vor den Kasten von Patrick Wiegers gekommen.
39'
Nächste Freistoßmöglichkeit für Dresden. Diesmal tritt Philip Heise an und schlenzt aus zentraler Position rund 30 Meter vor dem Tor rechts am Kasten vorbei.
37'
Freistoß für die Dresdener aus halblinker Position rund 22 Meter vor dem Tor. Akaki Gogia tritt an und zirkelt den Ball gefühlvoll über die Mauer, allerdings auch weit über das Tor.
35'
Da die Bielefelder sehr früh attackieren, spielen die Verteidiger von Dynamo immer wieder zurück auf Patrick Wiegers. Der Torhüter, der heute sein erstes Saisonspiel macht, wirkt dabei nicht wirklich sicher.
33'
Im Parallelspiel sind die Stuttgarter mit 1:0 gegen die Würzburger Kickers in Führung gegangen. Ein Ergebnis, über das sich die Verantwortlichen der Arminia sicherlich freuen werden!
31'
Das Spiel ist weiterhin stark von der Taktik geprägt. Jeff Saibene hat seine Mannschaft gut eingestellt.
29'
Gelbe Karte für Akaki Gogia (Dynamo Dresden)
28'
Leichte Unsicherheit bei Wolfgang Hesl: Fabian Müller zeiht volley aus der zweiten Reihe ab und stellt Wolfgang Hesl damit vor Probleme. Er kann den Ball nur nach vorne abklatschen lassen und erst im Nachfassen sichern.
25'
Beste Möglichkeit für die Bielefelder: Hartherz dringt auf links in den Strafraum ein und hat viel Platz, um zu flanken. Seine Flanke ist aber zu ungenau und so hat Heise die Möglichkeit zu klären. Er tritt aber neben den Ball und so bekommt Hemlein die Chance. Der Mittelfeldspieler der DSC verstolpert den Ball aber ebenfalls.
23'
Zum ersten Mal haben die Gäste mal über einen längeren Zeitraum das Spielgarät und können sich in der Hälfte der Hausherren festsetzen.
20'
Starker Diagonalpass von Stefaniak auf Berko über 40 Meter. Der erläuft sich den Ball im Sprintduell und bakommt für seinen Einsatz Applaus von den Rängen. Anschließend spielt er aber einen Fehlpass.
17'
Die erste Viertelstunde ist gespielt. Bisher tasten sich beide Mannschaften noch ab. Es gibt kaum konsequente Aktionen in der Offensive. Die Arminen wollen noch nichts riskieren und konzentrieren sich erst einmal auf die Defensive.
14'
Zaghafte Offensivbemühungen der Arminen: Der Rechtsverteidiger Michael Görlitz kann sich im Zweikampf mit Marvin Stefaniak durchsetzen und probiert es dann aus 30 Metern mit einem Torschuss. Er trifft den Ball aber nicht voll und so kullert das Leder rechts am Kasten vorbei ins Toraus.
12'
Konterchance für die SGD! Teixeira treibt den Ball nach vorne und spielt dann nach links auf den mitgelaufenen Heise. Der dringt in den Strafraum ein und zieht dann ab. Sein Schuss wird aber noch von einem Bielefelder geblockt.
9'
Christoph Hemlein bekommt den Ball etwas glücklich im in der Hälfte der Hausherren und entscheidet sich für eine flache Hereingabe. Sein Pass findet in der Mitte aber keinen Abnehmer.
7'
Die Dresdener haben bisher deutlich mehr Ballbesitz und versuchen sich den Gegner zurecht zu legen. Die Arminen stehen gut gestaffelt und attackieren früh.
5'
Erster Torschuss im Spiel! Marvin Stefaniak probiert es mit einem Volleyschuss von der Strafraumkante, der deutlich rechts am Tor vorbei geht.
3'
Ruhiger Beginn in Dresden. Die Arminen spielen sehr abwartend und auch die Hausherren trauen sich noch nicht so recht nach vorne.
1'
Der Ball rollt. Die Dresdener schieben das Leder erst einmal in den eigenen Reihen hin und her.
1'
Spielbeginn
Die Mannschaften betreten den Platz. Das Stadion ist komplett ausverkauft und die Stimmung auf den Rängen ist voller Vorfreude. Rund 2000 Gästefans sind mit nach Dresden gereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen.
Gleich geht es los! Der erfahrene Christian Dingert wird die Partie leiten. Unterstützt wird er dabei von Rafael Foltyn und Nicolas Winter. Der vierte Offizielle heißt Michael Bacher.
Bei den Arminen gibt es lediglich eine Veränderung im Vergleich zur Vorwoche. Für den gelbgesperrten Florian Dick rückt Michael Görlitz in die erste Elf.
Im Vergleich zum 4:3 Erfolg gegen den bereits abgestiegenen KSC nimmt Uwe Neuhaus vier Veränderungen vor. Im Tor steht heute Patrick Wiegers für Marvin Schwäbe, der unter der Woche seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängerte. Zudem rücken Aias Aosman, Marvin Stefaniak und Erich Berko in die erste Formation. Marcel Hilßner und Andreas Lambertz nehmen erst einmal auf der Bank Platz. Stefan Kutschke, der Topscorer der SGD, muss verletzungsbedingt passen.
Die Hausherren präsentierten sich in dieser Saison ebenfalls sehr offensivstark und spielen die erfolgreichste Zweitligasaison in ihrer Vereinsgeschichte. Der fünfte Platz ist ihnen bereist nicht mehr zu nehmen. Dennoch wollen die Dresdener heute vor heimischem Publikum noch einmal glänzen und die Saison mit einem Sieg beenden. Dass dies ein hartes Stück Arbeit wird, ist den Verantwortlichen um Trainer Uwe Neuhaus durchaus bewusst. In der Pressekonferenz äußerte der Trainer sich dazu so: „Hier geht’s für Bielefeld um alles, dementsprechend wird absoluter Einsatz von unserer Mannschaft verlangt werden."
Der Trend der letzten Wochen spricht eindeutig für die Gäste. Unter Neutrainer Jeff Saibene haben die Ostwestfalen nur eines der letzten acht Spiele verloren und konnten sich so trotz der starken Konkurrenz Stück für Stück aus dem Keller herausarbeiten. Mit 49 erzielten Treffern haben die Arminen zudem die viertbeste Offensive der Liga.
Schauen wir zuerst einmal auf die Gäste. Durch ihren überraschenden Sieg am letzten Spieltag stehen die Arminen zum ersten Mal in der Rückrunde nicht auf einem Abstiegsplatz und haben es so selbst in der Hand in der Liga zu bleiben. Mit 36 Punkten stehen sie aktuell auf dem 15. Rang, sind punktgleich mit den dahinterplatzierten Löwen und haben zwei Punkte Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz. Um den Ligaverbleib zu sichern, sollten die Bielefelder also auch heute gewinnen.
Mein Name ist Marius Kroll und ich berichte heute von den Ereignissen im DDV-Stadion.
Herzlich willkommen zum 34. Spieltag der zweiten Bundesliga! Zum Saisonabschluss empfängt Dynamo Dresden die Arminia aus Bielefeld. Die Gäste befinden sich trotz des sensationellen 6:0 Erfolgs gegen Eintracht Braunschweig weiterhin im Abstiegskampf und sollten heute gewinnen.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico