18.05.2017 11:01 Uhr

Gut für Gladbach? Chelsea jagt Abwehr-Kante

Virgil van Dijk könnte nach London wechseln
Virgil van Dijk könnte nach London wechseln

Der FC Chelsea soll großes Interesse an einer Verpflichtung des niederländischen Innenverteidigers Virgil van Dijk haben. Auch bei Borussia Mönchengladbach dürften die Verantwortlichen das gerne hören.

Aus einem einfachen Grund: Nach dieser Saison kehrt Chelsea-Leihgabe und Gladbach-Leistungsträger Andreas Christensen zurück auf die Insel. Bei den Londonern soll er den nächsten Versuch unternehmen, in der Premier League Fuß zu fassen. Setzt ihm der englische Meister nun aber zusätzlich einen Innenverteidiger-Konkurrenten vor die Brust, könnte Christensen in seinen Gedanken bestärkt werden, doch weiter für den Bundesligisten aufzulaufen.

Virgil van Dijk blickt bereits auf zwei Jahre in der Premier League zurück und hat sich beim FC Southampton einen Namen gemacht. Er gilt als unumstrittener Stammspieler und mit seinen 1,93 Metern Körpergröße als kantiger Abwehrrecke. Da van Dijk noch satte fünf Jahre Vertrag bei den Saints besitzt, dürfte eine Ablösesumme in astronomischen Höhen um die 50 Millionen Euro liegen. Für Chelsea aber keine Summe der Unmöglichkeit. 

Fester Kauf Christensens wohl nicht erschwinglich

Kommt van Dijk, sinken die Einsatzchancen von Christensen, der bei den Blues vertraglich bis 2018 gebunden ist, deutlich. Laut "Sport Bild" hätte Gladbach dann beste Chancen, den 21-Jährigen auch weiterhin von Chelsea auszuleihen und ihn so weiterhin bei der Borussia zu halten. 

Eigentlich träumt Max Sportdirektor Max Eberl sogar von einer festen Verpflichtung des zuverlässigen Dänen für die Defensivzentrale. Doch der Marktwert Christensens ist mittlerweile derart gestiegen, dass sich der VfL einen Kauf schlichtweg nicht leisten könnte. Zu groß wären die Angebote der englischen Konkurrenten. Immerhin scheint auch ein drittes Jahr auf Leihbasis nicht mehr vollkommen ausgeschlossen. 

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico