20.04.2017 10:41 Uhr

Zaubert Ibrakadabra künftig in Hollywood?

Zieht Zlatan Ibrahimović künftig die Leute in den USA in seinen Bann?
Zieht Zlatan Ibrahimović künftig die Leute in den USA in seinen Bann?

Die Zukunft von Zlatan Ibrahimović über den Sommer hinaus ist weiterhin offen. Ein Klub aus der Major League Soccer soll jetzt mit einem ungewöhnlichen Angebot in das Wettbieten um den Schweden eingestiegen sein.

Wie die "Daily Mail" und andere englische Medien berichten, hat das neue Fußball-Franchise Los Angeles FC ein interessantes Angebot für Ibrahimović abgegeben. Demnach will der Klub den 35-Jährigen für ein Gehalt von sechs Millionen Euro im Jahr in die amerikanische MLS locken.

Besonderer Clou: Der Schwede würde zur nächsten Saison direkt an Manchester United zurück verliehen, um dort die erste Saisonhälfte zu spielen. Erst anschließend würde Ibrakadabra im März seinen Dienst im sonnigen LA zum Start der neuen US-Saison antreten. 

Doch Rentenvertrag in Manchester?

Erst kürzlich hatte LAFC-Eigentümer Tom Penn einen Millionen-Transfer in Aussicht gestellt: "Wir haben darüber gesprochen, einen Spieler mit globaler Strahlkraft zu holen. Wir wollen jemanden, der heiß darauf ist, die erste LAFC-Legende zu werden. Wir könnten ihn auch erst ausleihen, sodass er vorerst in Europa weiter spielen kann."

Der Vertrag des jetzt schon legendären Angreifers in Manchester läuft zum Saisonende aus. Zuletzt hatten Medien aber auch über eine lukratives Verlängerungsangebot, dass Ibrahimović 24 Millionen Euro im Jahr bescheren würde, spekuliert. Eine Einigung mit FC Lokalrivalen LA Galaxy hatte der extrovertierte Veteran dagegen kürzlich dementiert.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico