19.04.2017 14:21 Uhr

Nach CL-Aus: Bayern legen Beschwerde ein

Die spanische Polizei schlug auf Fans ein
Die spanische Polizei schlug auf Fans ein

Der FC Bayern München hat bei der UEFA offiziell Beschwerde wegen des heftigen Vorgehens der spanischen Polizei gegen Bayern-Fans eingereicht.

In der Halbzeitpause hatten spanische Polizisten den Fanblock der mitgereisten FCB-Anhänger gestürmt und mit Schlagstöcken auf diese eingeschlagen. 

Was der Anlass für die Auseinandersetzung war, ist weiter unklar. Augenzeugen zufolge stürmte die Polizei den Auswärtsblock und entfernte dort ein Banner. Daraufhin wurden die Polizisten von einigen Fans angegriffen, was sie wiederum mit Prügeln beantworteten. Auch Blut soll geflossen sein.

"Der FC Bayern empfindet das Vorgehen der spanischen Polizei als völlig deplatziert und maßlos", erklärte der Verein in einer offiziellen Mitteilung. Neben der eingereichten Beschwerde werde zudem eine Erklärung der spanischen Polizei über die Vorgänge eingefordert.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hatte sich die Lage wieder beruhigt. Die Bayern wurden von rund 4500 Anhängern in die spanische Hauptstadt begleitet.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico