18.04.2017 18:46 Uhr

Steht Boateng vor dem nächsten Wechsel?

Kevin-Prince Boateng spielt seit 2016 für UD Las Palmas
Kevin-Prince Boateng spielt seit 2016 für UD Las Palmas

Kevin-Prince Boateng sorgt seit vergangenem Sommer beim spanischen Mittelklasse-Team UD Las Palmas für Furore. Doch offenbar strebt der Ex-Schalker nach Höherem. Ein ehemaliges Top-Team der Primera División sollen Interesse haben.

Laut Information von "Superdeporte" ist Boateng ein Thema beim FC Valencia. Zwar belegen auch die Blanquinegros derzeit nur Rang zwölf der Tabelle, einen Platz vor Las Palmas. Doch mittelfristig will der sechsfache spanische Meister wieder weiter oben angreifen. Mit dem früheren Herthaner und Dortmunder Boateng?

Dass Angebote für den 30-Jährigen vorliegen und seine Zukunft noch offen ist, bestätigte sein Berater Federico Pastorello: "Prince hat sich noch nicht entschieden, wie es weitergeht. Aber er ist ein Profi. Es ist völlig normal, dass er alle Möglichkeiten sondiert."

Die Entscheidung Boatengs falle in der kommenden Woche. Auch ein Verbleib bei Las Palmas sei eine Option für den Mittelfeldspieler, so Pastorello weiter. Der Italiener lässt keinen Zweifel an der Begehrtheit seines Klienten auf dem Transfermarkt. "Mit seinen Leistungen weckt er natürlich Interesse. Er ist eine der Entdeckungen in La Liga."

Boateng bei den Scorern gleichauf mit Kroos

Tatsächlich spielt der in Gelsenkirchen aussortierte Boateng eine starke Saison. Mit bislang neun Toren und drei Vorlagen ist er Top-Scorer seines Teams - und sammelte im Übrigen genauso viele Scorerpunkte wie ein gewisser Toni Kroos bei Real Madrid.

Boatengs Vertrag bei Las Palmas läuft noch bis zum 30. Juni. Eine vereinsseitige Option auf eine Verlängerung von einem Jahr hat der Klub bislang nicht wahrgenommen. Offenbar, weil der ehemalige ghanaische Nationalspieler sich noch dagegen sträubt.

Der gebürtige Berliner wechselte vor der Saison nach einem halbjährlichen Intermezzo beim AC Milan auf die Ferieninsel Gran Canaria. Sein Vertrag auf Schalke war im Dezember 2015 aufgelöst worden.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico