12.04.2017 12:42 Uhr

Fink beteiligt sich nicht an Spekulationen

Thorsten Fink weiß vom Basel-Interesse nur aus den Medien
Thorsten Fink weiß vom Basel-Interesse nur aus den Medien

Austria-Trainer Thorsten Fink wird von Schweizer Medien als Favorit auf den ab Sommer freien Posten als Coach des Schweizer Serienmeister FC Basel gehandelt. Gegenüber "Laola1.at" gab der 49-Jährige eine kurze Stellungnahme ab.

"Ich weiß nicht, inwiefern das Gerücht stimmt. Ich kann nur sagen: Ich beteilige mich nicht an Spekulationen, solange mich niemand angerufen hat und auf meinen Verein zugekommen ist", wird Fink zitiert. Seitens der Wiener Austria wurde bereits am Dienstag darauf hingewiesen, dass es keinerlei Kontaktaufnahme durch die Baseler gegeben hatte.

Derweil heizt das Schweizer Boulevardblatt "Blick" die Spekulationen um Fink weiter an. Der Deutsche soll bei seiner Vertragsverlängerung im vergangenen Oktober eine Ausstiegsklausel explizit für seinen Ex-Klub Basel verankert haben. Thorsten Fink war von 2009 bis 2011 Erfolgstrainer des FC Basel und wurde vom Hamburger SV abgeworben.

Mehr dazu:
>> Basel: Fink Kronfavorit - Koller kein Thema 

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico