09.04.2017 19:20 Uhr

Achtungserfolg für Young Boys in Basel

Basel bleibt trotzdem das maß aller Dinge in der Schweiz
Basel bleibt trotzdem das maß aller Dinge in der Schweiz

Den Young Boys Bern ist am Sonntag in der Schweizer Super League ein Teilerfolg gegen den übermächtigen Spitzenreiter FC Basel gelungen. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter trotzte dem Meister der vergangenen sieben Jahre auswärts ein leistungsgerechtes 1:1 ab. Der Abstand des Zweiten auf Basel beträgt damit auch nach der 27. Runde 17 Punkte.

Beide Teams prolongierten ihre Serien. Basel ist zehn Ligapartien unbesiegt (acht Siege), Bern hat siebenmal hintereinander nicht verloren (vier Siege). ÖFB-Teamstürmer Marc Janko sah die Partie nur von der Bank aus, bei Bern wurde Thorsten Schick in der 84. Minute eingewechselt. YB beendete die Partie nach einer Tätlichkeit von Roger Assale (74.) zu zehnt, Topscorer Guillaume Hoarau schied zudem mit einer Hüftluxation schon vor der Pause aus. Yoric Ravet (18.) brachte die Gäste in Führung, Mohamed Elyounoussi (54.) glich für Basel vor 30.817 Zuschauern aus.

Der Vorsprung von 17 Punkten ist in den europäischen Top-15-Ligen aktuell das Maß aller Dinge. Zumindest ähnlich eindeutig geht es in Österreich zu, wo Titelverteidiger RB Salzburg seit Sonntag bereits einen Zwölf-Zähler-Polster auf Verfolger Altach hat.

Mehr dazu:
>> Ergebnisse und Tabelle Super League 

apa/red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico